PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was für ein Auto fahrt Ihr? - Teil 7


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 [16] 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62

Argo Zero
2017-01-04, 09:40:38
Selbst mit neuen Sommerreife komme ich nicht mal aus der Einfahrt / Straße(Hang) raus, sobald alles weiß ist :D
Gestern musste ich meiner Frau das Auto den Hang hoch fahren, trotz Winterreifen. Sie hatte noch winterliche Verhältnisse erlebt abseits der Stadt.
Da hier keiner streut war es schön eisig.
Bin ich verpennt im Schlafanzug raus und bin mit Schwung hoch gedüst. Mit Sommerreifen hätte ich da keine Chance, auch nicht im Rückwärtsgang (FWD).

Dr.Doom
2017-01-04, 12:35:10
Doofe Frage:
Im Handbuch meines neuen Opel Insignias (Bj 2015, TSN=BFD, 1600cm³, 88 kW) steht, dass man AdBlue über einen Einfüllstutzen neben dem Diesel-Einfüllstutzen befüllt. Da ist aber gar kein AdBlue-Einfüllstutzen.
Hat der kleineste der Insignia-Diesel gar keinen entsprechenden Kat, der AdBlue braucht, oder ist der Einfüllstutzen einfach nur irgendwo anders? :freak:

Falls der Wagen ganz ohne AdBlue auskommt... ist der Wagen dann besonders "sauber" für einen Diesel oder eher eine noch dreckigere Dreckschleuder?

sun-man
2017-01-04, 12:43:47
Ohne Adblue eigentlich dreckiger da nicht Euro6 IMHO. Heißt - sollte die blaue Plakette kommen bist Du raus.

Knobina
2017-01-04, 12:48:38
Ich nehme an EZ war vor dem 11/2015. Dann kann es wirklich ohne Adblue sein. Beim Opel ist der Adbluedeckel nämlich nicht übersehbar (große hellblaue Kappe 3cm neben dem anderen Deckel)

Korfox
2017-01-04, 12:49:37
Der 1.6er Ecoflex CDTI, den Opel seit Jännar 2014 anbietet ist angeblich Euro 6 ohne AdBlue.

sun-man
2017-01-04, 12:51:36
Der 1.6er Ecoflex CDTI, den Opel seit Jännar 2014 anbietet ist angeblich Euro 6 ohne AdBlue.
Ach echt? OK, ich bin immer davon ausgegangen das dies nur mit AdBlue möglich wäre. Wieder was gelernt.

BUG
2017-01-04, 13:27:38
https://www.welt.de/motor/news/article146807528/Abgasreinigung-beim-Diesel.html

..Prinzipiell erzeugen Dieselmotoren – vor allem solche mit Turboaufladung - wesentlich mehr Stickoxide (NOx) als Ottomotoren. Der hohe Luftüberschuss bei der Verbrennung sowie die hohen Temperaturen im Motor begünstigen die chemische Reaktion der in der Luft vorhandenen Gase Stickstoff (N) und Sauerstoff (O). Auch im Ottomotor findet diese Reaktion statt, allerdings in geringerem Maße. Außerdem sorgt beim Benziner der Dreiwege-Katalysator für die Reduktion von Stickoxiden; diese reagieren dort mit dem gleichfalls giftigen Kohlenmonoxid zu harmlosem Stickstoff und Kohlendioxid.

Der Dreiwegekatalysator funktioniert aber beim Diesel wegen des höheren Luftanteils während der Verbrennung nicht. Stattdessen sollen seit einigen Jahren zwei spezielle Katalysatoren für saubere Abgas sorgen: der NOx-Speicherkat und der SCR-Katalysator.

Vor allem bei kleineren Fahrzeugen bis zur Mittelklasse kommt der Speicherkat, auch Stickoxidfalle oder Lean NOx Trap (LNT) genannt, zum Einsatz. Dort lagern sich die Stickoxide am Katalysatorstoff an, um in regelmäßigen Abständen durch das Einspritzen von zusätzlichem Kraftstoff entfernt zu werden. Die Häufigkeit dieser zusätzlichen Einspritzungen hängt neben der Fahrweise auch von der Größe des Speicherkats ab, die wiederum eine Kosten- und Bauraumfrage ist. Je kleiner der Kat, desto öfter muss er gereinigt werden und desto mehr steigt der Verbrauch – Experten sprechen von rund zwei Prozent. Weiteres Problem: Der Speicherkat benötigt eine gute Spritqualität. Zu viel Schwefel etwa kann ihn schnell zusetzen. Trotzdem ist die Technik in Europa mit Abstand die gängigste bei Euro-6-Pkw....


Falls der Wagen ganz ohne AdBlue auskommt... ist der Wagen dann besonders "sauber" für einen Diesel oder eher eine noch dreckigere Dreckschleuder?..dann vermutlich eher letzteres, SCR arbeitet (wenn man nicht mit Adblue geizt & die Temperaturfenster nicht zu klein wählt) deutlich effektiver. :redface: Mit dem NOx Speicherkat (LNT) schafft man es meist gerade so auf dem Rollenprüfstand unter Laborbedingungen & entsprechender Vorkonditionierung den Test zu bestehen.

Edit: Es darf aber auch nicht zu viel Adblue eingespritzt werden, es bildet sich sonns giftiges Ammoniak.

Gruß
BUG

Dr.Doom
2017-01-04, 13:58:54
Ich nehme an EZ war vor dem 11/2015. Dann kann es wirklich ohne Adblue sein. Beim Opel ist der Adbluedeckel nämlich nicht übersehbar (große hellblaue Kappe 3cm neben dem anderen Deckel)
Ja, die EZ war am 5.10.2015.

Aber nirgendwo steht etwas von "Ecoflex" -- weder im Fahrzeugschein und Kaufvertrag, noch im Handbuch. Der Wagen hat aber eine "Eco"-Taste... :freak:

sun-man
2017-01-04, 14:36:05
Guck doch einfach mal in Deine Zulassung welche Euronorm der Kübel erfüllt. Dafür ist die doch da.

Dr.Doom
2017-01-04, 16:18:55
Beim Schlüssel P.3 steht "EURO6; W; PI/CI; M, N1 I".

Marodeur
2017-01-04, 16:36:59
Selbst mit neuen Sommerreife komme ich nicht mal aus der Einfahrt / Straße(Hang) raus, sobald alles weiß ist :D
Gestern musste ich meiner Frau das Auto den Hang hoch fahren, trotz Winterreifen. Sie hatte noch winterliche Verhältnisse erlebt abseits der Stadt.
Da hier keiner streut war es schön eisig.
Bin ich verpennt im Schlafanzug raus und bin mit Schwung hoch gedüst. Mit Sommerreifen hätte ich da keine Chance, auch nicht im Rückwärtsgang (FWD).

Ich fahr zur Not Rückwärts hoch. Klappte immer wenns Vorwärts nicht geht. War aber zu den guten alten Zeiten als man durch Heckscheiben noch was sah. Die letzten Jahre gings auch vorwärts (wobei ich ja noch ein altes Auto hab). :D

sun-man
2017-01-04, 16:56:28
Da isser wieder, der Nichtentscheider :D. Nach dem vermutlich sehr nahen Problem mit LPG kommen doch wieder Diesel auf die Liste. So kanns gehen. Mal sehen wieviele Jahre es noch dauert :D

Eisenoxid
2017-01-04, 17:07:52
Ich hatte mir auch mal eine LPG-Umrüstung überlegt und mir ein Angebot machen lassen. Wären halt ~2500€ gewesen, welche sich nach ~50kkm theoretisch amortisiert hätten.

Wenn was an der Anlage ist, kommen halt ggf. zusätzliche Reperaturkosten auf einen zu, weswegen ichs dann doch gelassen hab. Jetzt, bei über 120kkkm lohnt sichs eh kaum noch.

LPG ab Werk wäre am besten - gibt es jedoch kaum.
Bei Direkteinspritzern ist eine Umrüstung zudem schwer, weswegen immer mehr neue Modelle rausfallen.
Richtig schnell lohnt sich so eine Umrüstung bei großen, unkomplizierten und spritsaufenden Saugern (Amis).

sun-man
2017-01-04, 17:18:58
Klar lohnt sich das in vielen Fällen, nicht in allen natürlich. Was ist denn an 120.000 so schlimm? Es sei denn er soll halt nach 24 Monaten wieder weg. Außerdem - muss es sich denn immer volle Pulle "lohnen"? Ich zahl so gut wie keine Steuern auf meinen Sprit, das reicht mri schon.

Kann sein das die LPG Umrüstungen ab Mitte des Jahres in Deutschland im Grunde tot sind weil Regeln angeblich rigoros umgesetzt werden sollen. Irgendwie macht der TÜV keine Gutachten mehr dafür.

Hab bei 72.000 umgerüstet und jetzt 201.000 drauf. Gekauft und 5 Tage später zum Umrüster geschoben, ohne Vorwissen. Hab es nie bereut, Gas hat mich nur versaut beim neuen Gebrauchten.

Leider gerade gelesen das die Subaru-Diesel wohl massive Probleme haben/hatten. Schade.

Eisenoxid
2017-01-04, 17:25:27
muss es sich denn immer volle Pulle "lohnen"?
Klar muss es das - das ist der ganze Sinn dahinter :freak:
Ansonsten habe ich ja keine Vorteile durch LPG: Kürzere Reichweite (unter Gas), ggf. kürzere Wartungsintervalle, zusätzliche Teile welche kaputtgehen können.

Keine Ahnung ob ich das Auto noch bis >200kkm fahre; vermutlich eher nicht.
Mittelfristig soll schon was anderes her. Daher lass ichs. Der ideale Zeitpunkt wäre wohl bei ~30kkm und nach Ablauf der Garantie gewesen. Wurmt mich im nachhinein etwas dass ich dass damals nicht gemacht habe.

Morale
2017-01-04, 17:33:04
Lieber Erdgas das lohnt sich dann wie Elektro: für die Umwelt :)

sun-man
2017-01-04, 17:50:41
CNG würd eich auch machen, es gibt schlichtweg keine Tankstelle in der Nähe.

Den gucken wir uns einfach mal an.
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=228118444

Klar muss es das - das ist der ganze Sinn dahinter
Ansonsten habe ich ja keine Vorteile durch LPG: Kürzere Reichweite (unter Gas), ggf. kürzere Wartungsintervalle, zusätzliche Teile welche kaputtgehen können.

Keine Ahnung ob ich das Auto noch bis >200kkm fahre; vermutlich eher nicht.
Mittelfristig soll schon was anderes her. Daher lass ichs. Der ideale Zeitpunkt wäre wohl bei ~30kkm und nach Ablauf der Garantie gewesen. Wurmt mich im nachhinein etwas dass ich dass damals nicht gemacht habe.
Das sehe ich anders, wen wunderts. 1:1 reicht doch. Meinen Benziner mit nem Diesel zu vergleichen ist hochgradig ungerecht. Dann müsste ich nen 6 Zylinder Diesel nehmen...so gesehen ist meine Karre günstiger als ein Smart.

Reparaturen wegen Gas?
Alle 20-40.000km neue Gasfilter. 14€ - oder einbauen lassen - 80€
Beim TÜV gibts ne extra Gasprüfung: 25€ extra (meine ich)
Das waren meine Reparaturen seit 2009 an der Gasanlage.

gesamt:
8,10 EUR/100km 126.745 km und 10.273 EUR - also im schnitt 0,65€/l (und das ist schon viel)
Benzin hab ich nie gemessen. Aber es ist etwa 1 komplette Tankfüllung pro Jahr. Also 55x1,41(oder was auch immer das kostet)

Der normale 523iA hat 10.3l/100. Also 18400€ bei 1,41. Sind mit 2000€ Umrüstung noch immer 6000€ im Plus. Nicht viel auf die Zeit - aber wie sagte schon jemand bekanntes "Ich bin nicht so reich weil ich mein Geld aus dem Fenster werfe". Zudem variiert der Preis bei Benzin ja massiv.

Diesel? Bei 1,22 und 6.5l (aber welcher 6 Zylinder Diesel für 3000€ schafft das?) 10050€.
Was kostet ein 2.5l Diesel mit gelber Plakette? 400€? Also nochmal 7x220€ oben drauf. 1540€

Der 525 liegt wohl sogar bei 7,75l/100. Also bei 11902€ + 1540 (oder was auch immer)....13442€

So what. Das tut sich nicht so irre viel. Der Diesel ist besser um in den Urlaub zu knallen, absolut fraglos. Ich bin im übrigen nicht gegen die, ich glaub das wird gerne mal falsch verstanden.

Mr.Ice
2017-01-04, 18:17:10
Scheint so, als wäre da Glück im Spiel.
Selbst der Hunsrück ist heute morgen komplett schneefrei und bis der angekündigte Schnee am Nachmittag kommt ist genug Zeit, ein Auto abzuholen. Zumindest in Hessen sind die Straßen ja auch meistens gut geräumt.
Die Temperatur bewegt sich mit 4-5° obendrein nahe am Break-Even-Point zwischen Winter- und Sommerbereifung.


Eben genau das war mein Plan.

Auto ist gut zuhause angekommen :)

Händler hat einen guten sympatischen eindruck gemacht. Ich würde wieder bei ihm ein Auto kaufen!

zwischen Baden-baden und Rastatt war es mal etwas heftig. Aber ansonsten lief 120 Tempomat einwandfrei.

bilder folgen

Korfox
2017-01-04, 20:04:30
Dann Glückwünsche zum neuen Straßengefährt.

Mr.Ice
2017-01-04, 20:09:26
Danke !

Aber mit so viel Bargeld rumlaufen ist schon ein Merkwürdiges Gefühl :D

Plutos
2017-01-04, 21:20:24
gesamt:
8,10 EUR/100km 126.745 km und 10.273 EUR - also im schnitt 0,65€/l (und das ist schon viel)

Witzig, ich zahl auf den Cent genau gleich viel für Diesel. :biggrin:
Danke !

Aber mit so viel Bargeld rumlaufen ist schon ein Merkwürdiges Gefühl :D
Was hat er denn gekostet? Und wieso hast nicht einfach überwiesen, Zeit genug war doch offensichtlich? :confused:

sun-man
2017-01-04, 21:27:55
65 Cent für Diesel? Wo bist du? :)

Eisenoxid
2017-01-04, 21:30:53
Er meint die Kosten pro 100km. edit: Oder er fährt seinen Diesel mit Heizöl :D
Ich liege mit meinem Benziner btw. ebenfalls in der Größenordung. Aber es ist auch nur ein Kleinwagen. Daher rechnet sich LPG hier auch erst recht spät.

Das sehe ich anders, wen wunderts. 1:1 reicht doch. Meinen Benziner mit nem Diesel zu vergleichen ist hochgradig ungerecht. Dann müsste ich nen 6 Zylinder Diesel nehmen...so gesehen ist meine Karre günstiger als ein Smart.
Ich vergleiche nicht mit Diesel. Und nein; 1:1 reicht nicht, weil ich ein zusätzliches Risiko durch die Anlage habe (bspw. wenn das Auto vor der Amortisationszeit z.B. durch Unfall hinüber sein sollte).
Beispiel: Rüste ich jetzt, bei 120kkm um und das Auto hätte - unabhängig von der Anlage - mit 140kkm einen Totalschaden, hätte mich die Anlage ~1500€ für nichts gekostet.

Wenigstens 1:2 sollten es daher schon sein. Das entspräche bei meinem Auto ~100kkm bzw. einem Gesamtkilometerstand von 220kkm. Für einen Kleinwagen schon recht viel.

Plutos
2017-01-04, 21:47:14
65 Cent für Diesel? Wo bist du? :)
Er meint die Kosten pro 100km.
Genau; was der Liter kostet ist doch völlig wurscht. ;)

Morale
2017-01-04, 22:16:30
CNG würd eich auch machen, es gibt schlichtweg keine Tankstelle in der Nähe.

Das ist leider ein Problem, ja.
Selbst mit einer würde ich es nicht wagen, wenn die mal dicht macht. Ende.

Leider hat CNG keine große Lobby oder Politik.
Dabei finde ich es eine tolle zwischenlösung bis die E-Autos und Infrastruktur marktreif sind.

Mr.Ice
2017-01-04, 22:37:16
Witzig, ich zahl auf den Cent genau gleich viel für Diesel. :biggrin:

Was hat er denn gekostet? Und wieso hast nicht einfach überwiesen, Zeit genug war doch offensichtlich? :confused:

20.450€ und 70km auf der Uhr!

weil ich ihn Bar in bezahlen wollte ;)

(del)
2017-01-04, 23:11:49
Wer heutzutage noch Autos neu oder fast neu kauft, muss einen an der Klatsche haben.

Dr.Doom
2017-01-04, 23:18:09
Wer heutzutage noch Autos neu oder fast neu kauft, muss einen an der Klatsche haben.
Ziemlich wage -- wie viele Monate darf ein Auto den alt sein bevor du am Geisteszustand eines Käufers nicht mehr zweifelst?

Mr.Ice
2017-01-04, 23:18:46
Wer heutzutage noch Autos neu oder fast neu kauft, muss einen an der Klatsche haben.

Bist doch nur neidisch weil du es dir nicht leisten kannst. :tongue:

Wer noch nie ein neues Auto gekauft hat kann damit eh nicht mit reden ;)

Das ist auch ein Tolles Gefühl.


Laut deiner Meinung müssen ja dann alle Firmen einen an der klatsche haben ? :freak:

(del)
2017-01-04, 23:24:57
Ich hab mein letztes neues Auto 2009 gekauft, da hast du noch in die Windeln geschissen, lieber Player18. Nur ist in der Zwischenzeit bei mir die Erkenntnis gereift, dass es keine bessere Anlage gibt, um Geld zu verbrennen. Dass wirst du irgendwann auch noch erkennen.

Ziemlich wage -- wie viele Monate darf ein Auto den alt sein bevor du am Geisteszustand eines Käufers nicht mehr zweifelst?
Exakt 24,37 Monate.

Übrigens: vage

Mr.Ice
2017-01-04, 23:40:15
Ich hab mein letztes neues Auto 2009 gekauft, da hast du noch in die Windeln geschissen, lieber Player18. Nur ist in der Zwischenzeit bei mir die Erkenntnis gereift, dass es keine bessere Anlage gibt, um Geld zu verbrennen. Dass wirst du irgendwann auch noch erkennen.



vielleicht verdien ich auch einfach mehr als du und somit ist es mir egal.
Ich hab auch null bock weiter mit Dir darüber zu Diskutieren.

Kannst dich zu den Gewinnern zählen auch du kommst auf die Igno :up:

(del)
2017-01-04, 23:43:52
vielleicht verdien ich auch einfach mehr als du und somit ist es mir egal.
Höchstwahrscheinlich. Deswegen fährst du ja auch den Prestige-Opel.

Nimms easy. Viel Spaß mit deinem Auto. Ich gönne es dir von Herzen. Es passt zu dir... :D

derpinguin
2017-01-04, 23:45:14
:| Ich hab schon Gebrauchtwagen gekauft die teurer waren als der neue Adam. Muss ja weit her sein mit deinem Verdienst.

Dr.Doom
2017-01-04, 23:46:19
Exakt 24,37 Monate.
Hmm, Mist.
Mein erstes Auto war 6 Jahre alt als ich es erworben habe.
Das zweite war 4 Jahre alt.
Das aktuelle knapp über 1 Jahr. :(

Übrigens: vage
Ups, stimmt, entschuldige, muss am meiner geistigen Verfassung liegen.

(del)
2017-01-04, 23:51:06
OK, genug gestritten. Wir haben uns jetzt alle wieder lieb und posten Bilder. Ich fange mit meinem Ex-Wagen an (dem Sachkundigen fällt auf: kein Neuwagen!):

https://abload.de/img/12onsk4.jpg

Leider nach kurzer Zeit verfrüht abgesteuert wegen anderer Projekte... Seller's regret pur... :D

Mr.Ice
2017-01-05, 00:00:51
Nimms easy. Viel Spaß mit deinem Auto. Ich gönne es dir von Herzen. Es passt zu dir... :D
Naja meins ist es nicht wirklich zu 90% gehörts meiner Freundin. Ich habs nur gekauft.

:| Ich hab schon Gebrauchtwagen gekauft die teurer waren als der neue Adam. Muss ja weit her sein mit deinem Verdienst.

Ja höher geht immer.

OK, genug gestritten. Wir haben uns jetzt alle wieder lieb und posten Bilder, ok?

OK ok :D
jedem seins ;)
ich poste bilder morgen!

Der Ford wäre vll zur heutigen Zeit richtig Geld wert....

Bevor die Hässlichen Stahlfelgen drauf kommen:redface:
Für den winter.

Dr.Doom
2017-01-05, 00:08:51
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=58552&stc=1&d=1483571060

Da steht'er noch auf dem Hof vom Autohaus. Dunkel war's, der Mond schien helle, als das Blitzlicht vom Handy Fotos machte. Unten rechts ist ein Bild der Front aus dem Inet geborgt, weil ich davon keines gemacht hatte (wegen der Wand... sieht man ja ;) ).

Mr.Ice
2017-01-05, 00:17:17
Er hat auch schönen C 250 AMG limousine da stehen gehabt aber wenn ich mit dem nach Hause gekommen wäre
oje oje ;D

medi
2017-01-05, 05:55:46
Wer heutzutage noch Autos neu oder fast neu kauft, muss einen an der Klatsche haben.

Ansichtssache. Heutzutage bekommst du Neuwagen teils mit so krassen Rabatten hinterhergeschmissen, dass ein junger Gebrauchter auch nicht viel weniger kostet - dafür aber schon etliche tausend Km auf dem Tacho hat und du nicht weisst ob er vernüntig eingefahren wurde oder was er sonst noch für Krankheiten mit sich bringt.
Und nen alten alten tu ich mir nicht an ... man will ja auch halbwegs aktuelle Technik und Kompfort in nem Auto haben. Ich bin vor 15 Jahren mal den letzten Ford Orion (Topausstattung) zwangsweise paar Monate gefahren -> Nie wieder sag ich dir! :freak:
Geldverbrennung hast du dann wenn du ein Auto neu kaufst und nach 3 Jahren (oder eher) wieder verkaufst. Dort hast du die höchsten Wertverluste.

[x] Ich kaufe neu in Topausstattung und fahre das Auto so lange es rollt.

sun-man
2017-01-05, 07:10:29
Ich vergleiche nicht mit Diesel. Und nein; 1:1 reicht nicht, weil ich ein zusätzliches Risiko durch die Anlage habe (bspw. wenn das Auto vor der Amortisationszeit z.B. durch Unfall hinüber sein sollte).
Beispiel: Rüste ich jetzt, bei 120kkm um und das Auto hätte - unabhängig von der Anlage - mit 140kkm einen Totalschaden, hätte mich die Anlage ~1500€ für nichts gekostet.
Danmn darfst Du aber scheinbar auch niemals in Deinem Leben ein Risiko eingehen. Wagen Vollkasko All-Ink (weil, es könnte ja was sein....), neue Reifen nur mit Versicherung, kleinste Urlaubsfahrten nur mit Zusatzversicherung?

Sagen wir mal Du hast 8,50€, also etwa 6l Benzin/100. Keine Ahnung welche Anlage da 2500 kosten soll, diese Vorschläge habe ich für nen 6 Zylinder. Ne normale KME liegt bei 1700-2000€. Danach hast Du 7l Gas.
Benzin bei 10.000km/Jahr also 850€
LPG bei 55 Cent: 385€
Beim Doppelten an Kilometern hast Du schon zu 1700 zu 770 und das ganze nach 2 Jahren "raus". Zudem bist Du nichtmal ansatzweise an die Preissprünge von Benzin gebunden. Ich gucke nicht wirklich. Wenn ich die letzten 10 l im Tank habe, hab ich so 3 Wochen Zeit um mal 15l nachzutanken und dann sehe ich 10 Cent Sprünge....heftig.

Mir ist das alles doch total Wurst. Nicht alles im Leben "lohnt" sich. Mich würde auch wundern wenn Du täglich und immer die 24gb Ram in Deinem Rechner brauchst. Gibt genügend Leute denen ist Gas einfach zu doof, auch OK. Aber "schlecht rechnen" kann man es sich nicht ganz so oft. Einfach ablehnen ist einfacher.

Argo Zero
2017-01-05, 09:46:26
Er hat auch schönen C 250 AMG limousine da stehen gehabt aber wenn ich mit dem nach Hause gekommen wäre
oje oje ;D

Garage zu klein? :D

Mr.Ice
2017-01-05, 10:33:26
Garage zu klein? :D

Ja das sowieso :D da passt nicht mal der Mokka rein.
Die müssste ich erstmal aufräumen.

aber ich hätte mir eher folgendes Anhören müssen : :D

Da sitzt man viel zu Tief. Das Auto ist ja viel zu lang. So viel PS brauchen wir nicht. Die Fenster sind viel zu klein so wie der Kofferaum.

Mr.Bug
2017-01-05, 11:11:51
@Blurks:

Kompliment, das ist mal ein schöner Ford 17M! :top: Welches Baujahr? 1968?

Ich steh ja grundsätzlich auf "Alteisen", im Alltag auf luftgekühlte Hecktriebler - seeehr dubios, wo ich doch Mr.Bug heisse und manche in ihrem Scheibenwischermotor mehr Leistung haben als ich im Alltag. (Nur macht der Scheibenwischer weniger Spaß) ;)

Mein erstes Auto war freiwillig ein VW Käfer, kein Neuwagen und von 1969. Der zweite von 1984 aus Mexico und der dritte mit Faltdach von 1958 - alle drei sind noch da, angemeldet ist nur der letzte. Nun könnte böse Zungen behaupten, ich bin mit einem Dachschaden gesegnet - da will ich nicht unbedingt widersprechen. :D

Die Vorteile: Man wird überaus freundlich im Verkehr behandelt und erhällt markenübergreifend positive Reaktionen, bekommt Parkplätze und es winken & freuen sich diverse Leute. Driften ohne elektronische Helferlein und Reparaturfreundlichkeit.

Die Nachteile: Ich komm unverständlicherweise nur selten auf die linke Spur. Dafür immerhin eine Steigfähigkeit von 37 % im 1 Gang. :freak:

In diesem Zusammenhang ein sehr schönes Satirevideo: "Der deutsche Autofahrer":

https://www.youtube.com/watch?v=P2_imUJiSyE

Marodeur
2017-01-05, 13:04:48
Man nervt das. Jedes mal erst ins Menü und ASR/ESP aus damit ich hier im Mittelgebirge meinen Spaß hab. Tochter gefällts.... Lustig um die Kurve fahren.. Hat ja Glück das ich jetzt aktuell blos Fronttriebler hab, der Jeep wäre die letzten 2 Tage witziger gewesen... Und ich bräuchte nicht dauernd erst ins Menü...

Argo Zero
2017-01-05, 14:05:59
Wenn du richtig Spaß haben möchtest, könntest du einen der ABS-Sensoren abziehen und ordentlich verstaunen/umwickeln (Feuchtigkeit). Das ESP/ABS deaktivieren sich dann, weil der Sensor keine plausiblen Werte mehr liefert.
Das Vergnügen hatte ich unfreiwillig eine Zeit lang bei meinem Auto, wobei es dort der Lenkwinkelsensor war, der nicht korrekt verbaut wurde.

Knobina
2017-01-05, 14:09:06
Man nervt das. Jedes mal erst ins Menü und ASR/ESP aus damit ich hier im Mittelgebirge meinen Spaß hab. Tochter gefällts.... Lustig um die Kurve fahren.. Hat ja Glück das ich jetzt aktuell blos Fronttriebler hab, der Jeep wäre die letzten 2 Tage witziger gewesen... Und ich bräuchte nicht dauernd erst ins Menü...
Ein Glück das ich für so was eine extra Taste habe. Geht ganz schnell und unkompliziert.:smile:

Eisenoxid
2017-01-05, 14:26:40
Danmn darfst Du aber scheinbar auch niemals in Deinem Leben ein Risiko eingehen. Wagen Vollkasko All-Ink (weil, es könnte ja was sein....), neue Reifen nur mit Versicherung, kleinste Urlaubsfahrten nur mit Zusatzversicherung?
Ne, so ist es auch nicht. Ich rechne halt was ich einsetzte und was ich potenziell sparen könnte. Am Schluss rechnet sichs halt bzw. ist das Risiko Wert oder nicht.
Neben dem finanziellen Aufwand habe ich ja auch noch gewissen Mehraufwand im Alltag --> geringere Reichweite, nicht jede Tankstalle hat LPG (wenn auch viele), ich muss die Anlage einbauen und abnehmen lassen.

Ich habe absolut nix gegen Autogas, ganz im Gegenteil.
Ich sagte ja: Mich wurmt es etwas, dass ich nicht bei 30kkm habe umrüsten lassen. Dann wäre ich jetzt im Plus.
Vielleicht wirds beim nächsten Auto was. Wie gesagt: Ich finde es sehr schade, dass LPG und CNG nicht häufiger ab Werk angeboten werden.

Sagen wir mal Du hast 8,50€, also etwa 6l Benzin/100. Keine Ahnung welche Anlage da 2500 kosten soll, diese Vorschläge habe ich für nen 6 Zylinder. Ne normale KME liegt bei 1700-2000€. Danach hast Du 7l Gas.
Ich weis nichtmehr genau welche Anlage das war (glaube Prins). Es war das Angebot das ich von einem lokalen Umrüster bekommen habe (Anlage, inkl. Einbau und Abnahme). Ne billo-Anlage lag glaub bei ~2000€ inkl. allem.

Meine Rechnung:

Benzin:
6L Super/100km --> Bei 1,25€/L --> 7,5€/100km.

LPG:
~7,2L Gas/100km (20% mehr) --> Bei 0,6€/L (etwas mehr, da man ja auch Startbenzin braucht - ich fahre häufiger Kurz- und Mittelstrecken)
--> 4,3€/100km

Macht 3,2€ Ersparnis pro 100km.

Um 2500€ wieder reinzubekommen --> 2500€/3,2€ x 100km = 78 000km bis zur Amortisation
Dafür brauche ich 5 Jahre.

Selbst mit optimistischeren Zahlen für LPG (höherer Benzinpreis, weniger Mehrverbrauch) komme ich nicht unter 50 000km Amortisationsdistanz. Der Karren braucht einfach zu wenig :freak:


Mir ist das alles doch total Wurst. Nicht alles im Leben "lohnt" sich. Mich würde auch wundern wenn Du täglich und immer die 24gb Ram in Deinem Rechner brauchst.
Wenn ich sonst einen Mehrwert durch die Anlage hätte wärs was anderes.

BUG
2017-01-05, 17:03:30
Habe bei meinem Hybriden auch mal überlegt ob sich ein Gas Umbau lohnt, aber die ~2500,- Euro würde ich dann doch lieber in ein Plug-In Umbau investieren (ca. 4000,- Euro) für 4KWh. Da brauch ich dann wenn es schlecht läuft 1 Liter weniger Benzin (im Sommer von 4.5l auf 3.5l) pro 100km oder wenn es gut läuft vielleicht auch 2 Liter weniger (ist stark vom Streckenprofil und Lademöglichkeit abhängig). Aber das mach ich erst wenn absehbar ist, dass Benzin deutlich über 1.50€ pro Liter kostet.

Die rein elektrische Reichweite mit 4kwh Akku liegt bei ca. 15 bis maximal 20km. Da das Hybrid System aber nix vom dem zusatz Akku weis, springt i.d.R. der Verbrenner immer mal mit an um den Katalysator, Motor und Öl auf Wunsch Temperatur zu bringen. Hier müsste man dann die Sicherung der Benzin Pumpe ziehen um das zu verhindern, etc...

Gruß
BUG

sun-man
2017-01-05, 17:15:33
@Eisen,

passt. Wobei 1.21 schon echt verdammt wenig ist. Da dürfte Gas bei 49 Cent liegen. Der Durchschnittspreis von normalen Benzin war ja schon 2016 1,29. 2015 1,39, 2014 1,52 und 2013 1,59. LPG lag da so bei 2016 0,53€, 2015 0,60€, 2014 0,70€, 2013 0,74€

Letztendlich egal. Ich hab einfach umgerüstet. Was weiß ich welchen Preis wir 20XX beim Benzin oder Diesel haben. Man muss ja bekanntlich nicht ;).

Sylver_Paladin
2017-01-05, 22:35:35
Seit heute einen Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost mit 150PS.
Natürlich den besten Tag des Jahres zur Abholung ausgesucht...

Der Focus ist ein Reimport mit 6km auf der Uhr für 15900€, mit Sportsitze, SHZ, beheizter Frontscheibe 2 Zonen Klima + 4 Jahr Garantie.
Der Insignia wurde für 8700€ in Zahlung genommen.
Der Insignia ist an sich ein super Auto - einziger Schwachpunkt die Bremsen, hier sind in 100.000 km vorne und hinten jweeils 3 Sätze draufgegangen ( Opel hat 2 mal die hinterne wegen Materialfehler getauscht) - irgendwie schliefen die Beläge ständig, wordurch natürlich alles überschnell verdreckt, und das Problem weter verschimmert. Ansonsten gab es jetzt in den 7 Jahren keine größeren Probleme.

Der Focus hat jetzt auf den ersten 200km schon mal einen recht guten Eidruck gemacht - ich denke, dass das jetzige Modell bei der weltweiten Stückzahl und Baudauer auch schon recht ausgreift ist.

Marodeur
2017-01-05, 22:37:54
Heute beim Fusion die Leitung zu den Spritzwasserdüsen ausgetauscht. Ein Anschlußplastikteil war gebrochen. Tjaja, der Altersverschleiß...

Wenn nur alle Reparaturen so einfach wären. 3 Minuten und die Sache war erledigt. Schön.

Mal sehen ob er jetzt den restlichen Winter durchhält ohne das noch was ist. Musste ja erst die hinteren Stoßdämpfer austauschen (lassen), einer war undicht.

littlejam
2017-01-05, 23:26:42
Nach einem Monat ein Feedback zum Mazda 6 :smile:

Ein tolles Auto.

Viel von Allem; viel Platz, viel Komfort, viel Leistung... viel Verbrauch.

Bei meinem Fahrprofil war ich die ersten Wochen bei etwa 10,5l/100km laut Bordcomputer, laut Zapfsäule passt das ganz gut.
Mit knappen 2.000 km hat sich das ein bisschen verringert.
Jetzt gehts Richtung 9l. Dabei sei gesagt, dass ich extreme Kurzstrecken fahre - vielleicht 7km oder auch mal Brötchen holen :biggrin:

Langstrecke und Autobahn ist deutlich angenehmer, was den Verbrauch und auch was den Fahrkomfort angeht.
Auf der Autobahn sind vollbeladen und mit 5 Passagieren locker flockig 200km/h drin, mehr auch, hat mir aber gereicht.
Dabei sind die 200 auch angenehm zu fahren.
Im Vergleich zum Turbomotor ist die Leistung gut verteilt über das ganze Drehzahlband, was mir auf der Autobahn angenehmer ist, in der Stadt muss ich mich erst dran gewöhnen, wenn man weiß wie der zu Handlen ist, machts auch da Spaß.

Ich liebe die ganzen kleinen Helferlein.
Am präsentesten ist der Tempomat, damit muss man sich erstmal anfreunden, der bremst auch, wenn ein Fahrrad halb vor einem fährt. Die Lenkunterstützung und das Autofernlicht hab ich später genutzt/bemerkt.
Mittlerweile ist auch das Handy als Hotspot gekoppelt und reicht dem Navi Verkehrsinfos und noch ein paar Dinge mehr.
Bei den ganzen Assistenzsystemen hab ich aber nicht das Gefühl, dass mir die Kontrolle genommen wird, das haben die wirklich gut gemacht.

Das HUD ist auch fantastisch, möcht ich nicht mehr missen, ich schaue nur noch selten auf die anderen Anzeigen. Laut einem BMW-Fahrer ists auch klüger das in der kleinen Hochklappscheibe zu machen, bei ihm ists öfter vorgekommen, dass die Anzeigen von der Sonne und Reflektionen überstrahlt wurden.

Wirklich super ist, dass meiner Kleinen auf dem Rücksitz bisher nicht schlecht geworden ist, das erste Auto was das geschafft hat *aufholzklopf*.

Nun zu den Jammereien; als Vergleich muss ein A3 herhalten...

Der Einparkpieper ist entweder aktiviert oder deaktivert, umschalten muss ich von Hand. Beim Audi ist das automatisch beim Rückwärtsgang einlegen, was ich deutlich sinnvoller finde.
War bisher nicht weiter tragisch, beim Schneegestöber gestern musste ich den bei normaler Fahrt ausschalten.
Es war für mich gewöhnungsbedürftig, dass der Pieper auch deutlich unsensibler ist als beim A3, seitlich reagiert der erst bei ca. 40cm Abstand.

Der "Systemstart" ist recht langsam.
Telefonieren mit Sprachwahl ist erst nach einer ganzen Weile möglich, weil bei jedem Start das Adressbuch aus dem Handy runter geladen wird und die Aussprache erlernt wird.
Man kann auch nicht zwischen den Menüs (Musik, Navi usw.) umschalten während da alles noch initialisiert wird, das geht beim Audi flotter.

Manche Bedienung ist auch nicht durchdacht; z.B. wenn ich den Mute-Knopf drücke erwarte ich eigentlich, dass die CD auf Pause geht, ist aber nicht so, die läuft weiter, halt ohne Ton. Für Pause gibt es keinen einfach zu erreichenden Knopf, schon garnicht wenn man gerade erst den Motor gestartet hat.
Die Bedienung vom Entertainment hat noch Verbesserungspotenzial.

Die Bose-Boxen sind gut, der A3 hat mehr Bums.
Nervig war, dass 2x beim Starten die Spracheinstellung verwurstet war, teilweise englisch, teilweise deutsch.
Was besonders toll war wenn das Navi im deutschen Dialekt die Ansagen englisch gemacht hat - "in tu hundret meters turn left" (wirklich "turn" nicht "törn") :freak:
Um das wieder gerade zu biegen, muss man alles auf englisch stellen und dann wieder zurück auf deutsch.

Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau.
Alles in Allem bereue ich die Anschaffung nicht :)

Gruß

Plutos
2017-01-05, 23:49:08
"Mute" ist halt "Stummschaltung" und nicht "Pause"...wenn ich den Fernseher stummschalte, läuft das Programm doch auch weiter. Das kann man nicht dem Auto anlasten. ;D

Mr.Ice
2017-01-05, 23:49:57
Seit heute einen Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost mit 150PS.
Natürlich den besten Tag des Jahres zur Abholung ausgesucht...

Der Focus ist ein Reimport mit 6km auf der Uhr für 15900€, mit Sportsitze, SHZ, beheizter Frontscheibe 2 Zonen Klima + 4 Jahr Garantie.
Der Insignia wurde für 8700€ in Zahlung genommen.
Der Insignia ist an sich ein super Auto - einziger Schwachpunkt die Bremsen, hier sind in 100.000 km vorne und hinten jweeils 3 Sätze draufgegangen ( Opel hat 2 mal die hinterne wegen Materialfehler getauscht) - irgendwie schliefen die Beläge ständig, wordurch natürlich alles überschnell verdreckt, und das Problem weter verschimmert. Ansonsten gab es jetzt in den 7 Jahren keine größeren Probleme.

Der Focus hat jetzt auf den ersten 200km schon mal einen recht guten Eidruck gemacht - ich denke, dass das jetzige Modell bei der weltweiten Stückzahl und Baudauer auch schon recht ausgreift ist.

welche Generation insignia hattest du ?

Bilder vom Mokka kommen morgen. Entweder hat es geschneit als ich welche machen wollte oder ich war mit anderen zeug beschäftigt.

Kundschafter
2017-01-06, 06:36:53
Seit heute einen Ford Focus Turnier 1.5 Ecoboost mit 150PS.

Glückwunsch. Auch dem Mazda 6 Käufer. Beides Autos, die in der "Familie" existieren. Alle sehr zufrieden.
Beim Ford auf das Öl achten. Wenn mal was aufgefüllt werden muss, der mag/darf nur ganz spezielles.

Sylver_Paladin
2017-01-06, 06:48:58
welche Generation insignia hattest du ?

Bilder vom Mokka kommen morgen. Entweder hat es geschneit als ich welche machen wollte oder ich war mit anderen zeug beschäftigt.
Baujahr 2009 - 160 PS Diesel Ecoflex (deswegen hatte er auch die 16" Bremsanlage drin - im Gegensatz zu den anderen 160PS Modellen, die haben die 17" Bremsanlage -evtl ist die besser...).
Trotz des angeblichen zu hohen Gewichts war es mit dem Insignia ein Leichtes im Mittelgebirge auf den angegeben Werksverbrauch zu kommen - ohne ein Verkehrshindernis zu sein.

derpinguin
2017-01-06, 07:27:20
"Mute" ist halt "Stummschaltung" und nicht "Pause"...wenn ich den Fernseher stummschalte, läuft das Programm doch auch weiter. Das kann man nicht dem Auto anlasten. ;D
Das dachte ich auch gerade. Mute pausiert doch nie irgendwelche Medien.

Tyrann
2017-01-06, 07:47:07
Das dachte ich auch gerade. Mute pausiert doch nie irgendwelche Medien.

Bei meinem JVC-Radio wird MP3 oder CD pausiert wenn ich den mute Knopf drücke, wenn ich die Lautstärke auf Null drehe wird zumindest noch MP3 pausiert.

derpinguin
2017-01-06, 08:32:23
Beim Mercedes Command nicht und bei meiner Denon Hifi Anlage daheim auch nicht. Mute ist allgemein kein Pause-Knopf.

sun-man
2017-01-06, 09:47:52
Heute beim Fusion die Leitung zu den Spritzwasserdüsen ausgetauscht. Ein Anschlußplastikteil war gebrochen. Tjaja, der Altersverschleiß...

Wenn nur alle Reparaturen so einfach wären. 3 Minuten und die Sache war erledigt. Schön.

Mal sehen ob er jetzt den restlichen Winter durchhält ohne das noch was ist. Musste ja erst die hinteren Stoßdämpfer austauschen (lassen), einer war undicht.

hehehe, mir ist die Leitung in der Motorhaube geplatzt. Neupreis 38€.....5Cent Aquariumschlauch und ein Feuerzeug (Auto 4.8mm, Aquarium 4mm) und es passt. Für 38€ kann ich noch 100 Jahre jedes Jahr neue 30cm Schlauch austauschen.

Argo Zero
2017-01-06, 13:57:44
Ja das sowieso :D da passt nicht mal der Mokka rein.
Die müssste ich erstmal aufräumen.

aber ich hätte mir eher folgendes Anhören müssen : :D

Da sitzt man viel zu Tief. Das Auto ist ja viel zu lang. So viel PS brauchen wir nicht. Die Fenster sind viel zu klein so wie der Kofferaum.

Meinst du deine Frau?
Wie? Die darf da mitreden, was du fährst? :(

Tyrann
2017-01-06, 14:13:49
Beim Mercedes Command nicht und bei meiner Denon Hifi Anlage daheim auch nicht. Mute ist allgemein kein Pause-Knopf.

ich glaube nicht dass JVC allein mit dieser Funktion ist, wenn ich mich recht erinnere hatte sogar mein altes Parrot diese Funktion, aber da stand auch mute/pause auf dem Knopf.

Wenn man sich einmal dran gewöhnt hat daß die Musik beim leisestellen automatisch pausiert will man keine vorsintflutlichen Autoradios mehr die das nicht können.

Oid
2017-01-06, 15:13:13
Also ich kann mich nicht erinnern, dass jemals irgendein Mute-Knopf irgendetwas pausiert hätte. Aber wenn sowas erwähnenswert ist, scheint der Mazda ein gutes Auto zu sein :D

Beim Entertainment-System wird oft genug deutlich größerer Mist gebaut. Auch in Autos, bei denen man es beim Blick aufs Preisschild nicht erwarten würde.

Marodeur
2017-01-06, 16:56:37
hehehe, mir ist die Leitung in der Motorhaube geplatzt. Neupreis 38€.....5Cent Aquariumschlauch und ein Feuerzeug (Auto 4.8mm, Aquarium 4mm) und es passt. Für 38€ kann ich noch 100 Jahre jedes Jahr neue 30cm Schlauch austauschen.

Bei mir 27€. Schlauch war noch ganz, das Anschlußteil aus Plastik war ja hin. Und bis ich rausfind wo ich das her bekomm dauert mir zu lang, Frau muss damit in die Arbeit fahren. ;)

Florida Man
2017-01-06, 21:33:37
Seat Leon Cupra 280 Erfahrungen nach 51.000 km:

- Wasserpumpe bei ca. 15.000 km getauscht (Garantie)
- Leuchtweiteneinstellung bei 1. Service repariert (25.000 km)
- Kein messbarer Ölverbrauch bis zum 1. Service
- EPC Fehler Überduck Zylinder 4 bei ca. 35.000 km, sporadisch (1x)
- EPC Fehler Überdruck Zylinder 4 bei 49.000 km, mehrfach
- Zündaussetzer bei 49.000 km, dauerhaft - defekte Zündkerze
- Ölverbrauch um 49.000 km abnormal hoch (2 Liter / 1.000 km) - Zündkerze?
- Leuchtweiteneinstellung links defekt, sporadisch (2x bislang)

Ansonsten geht die Radioeinstellung oft nicht nach Autostart, man muss dann ein paar Minuten warten. Bluetooth-Verbindung mit Windows Phone dauert manchmal mehr als 15 Minuten. Kann auch an Windows Mobile liegen.

Die Zipperlein scheinen mir jetzt recht gehäuft, aber dennoch mag ich den Wagen noch immer. Ich hoffe dennoch, dass der Cupra 300 qualitativ etwas robuster wird.

littlejam
2017-01-06, 21:55:56
Man... :(
dann nennt es halt Mute/Pause-Button

Es ist einfach Unsinn beim Abspielen von CD/MP3/Bluetooth beim Muten nicht auch gleichzeitig Pause zu machen.
Es fällt mir kein Fall ein, bei dem das nicht erwünscht wäre.
Und wie gesagt, Audi machts richtig.
Der Fall bei dem das mir aufgefallen ist, war:
- Navi als Startbildschirm
- Hörbuch irgendwo mitten in der Geschichte im CD-Slot
Beim Starten muss ich dann
1. vom Navi auf Musik gehen (nach dem Start nicht sofort möglich)
2. mit dem Drehdings auf das Pause-Zeichen (ja ich weiß wie das aussieht)
3. drücken
Ist eine Kleinigkeit und kommt nicht oft vor, ja.

Es ist weiterhin klar, dass man Radio/TV (idr.) nicht pausieren kann und da dann nur der Ton ausgeht.
Ich kenne den Unterschied zwischen broadcast und on-demand.

Aber wenn sowas erwähnenswert ist, scheint der Mazda ein gutes Auto zu sein :D

Ja, das ist sicher Jammern auf hohem Niveau, wollte aber eben auch Dinge erwähnen, die mich stören und nicht nur das Auto in den Klee loben - was ich problemlos könnte :)

Ist übrigens geleast, nicht gekauft das Auto.

Grüße

Hamster
2017-01-06, 22:20:31
Bei meinem E91 ist es auch so: Mute und Pause sind die selbe Taste.

Mr.Ice
2017-01-07, 12:05:25
Baujahr 2009 - 160 PS Diesel Ecoflex (deswegen hatte er auch die 16" Bremsanlage drin - im Gegensatz zu den anderen 160PS Modellen, die haben die 17" Bremsanlage -evtl ist die besser...).
Trotz des angeblichen zu hohen Gewichts war es mit dem Insignia ein Leichtes im Mittelgebirge auf den angegeben Werksverbrauch zu kommen - ohne ein Verkehrshindernis zu sein.

Ah ok wenn dann käme nur die Aktuelle oder die neue version in frage.

Meinst du deine Frau?
Wie? Die darf da mitreden, was du fährst? :(

Ja weil hautpsächlich sie damit fährt. Aber vll darf ich ja auch mal wieder :D
So viel Luxus hab ich in meinem nicht :(

Hatte gestern ein internet ausfall:mad: deswegen heute erst die Bilder.

http://www2.pic-upload.de/thumb/32441119/IMG_20170106_152416.jpg (http://www.pic-upload.de/view-32441119/IMG_20170106_152416.jpg.html)
http://www2.pic-upload.de/thumb/32441117/IMG_20170106_152553.jpg (http://www.pic-upload.de/view-32441117/IMG_20170106_152553.jpg.html)
http://www2.pic-upload.de/thumb/32441118/IMG_20170106_153134.jpg (http://www.pic-upload.de/view-32441118/IMG_20170106_153134.jpg.html)


1.4 Turbo FWD 140PS

Hat alles drin bis auf Navi.

Ich möchte auf die AGR sitze nicht mehr verzichten müssen.

Wird am Montag angemeldet.

Ice-Kraem
2017-01-07, 13:40:52
Was sind Agr Sitze?

derpinguin
2017-01-07, 13:57:51
Opel lässt schon seit einer Weile die Sitze von der Aktion Gesunder Rücken zertifizieren.

Mr.Ice
2017-01-07, 15:16:06
Die AGR Sitze kosten extra sind nicht in serie verbaut.

Aber oft hat Opel aktionen da sind sie im Paket mit dabei :)

Wuzel
2017-01-07, 15:26:47
Seat Leon Cupra 280 Erfahrungen nach 51.000 km:

- Wasserpumpe bei ca. 15.000 km getauscht (Garantie)
- Leuchtweiteneinstellung bei 1. Service repariert (25.000 km)
- Kein messbarer Ölverbrauch bis zum 1. Service
- EPC Fehler Überduck Zylinder 4 bei ca. 35.000 km, sporadisch (1x)
- EPC Fehler Überdruck Zylinder 4 bei 49.000 km, mehrfach
- Zündaussetzer bei 49.000 km, dauerhaft - defekte Zündkerze
- Ölverbrauch um 49.000 km abnormal hoch (2 Liter / 1.000 km) - Zündkerze?
- Leuchtweiteneinstellung links defekt, sporadisch (2x bislang)

Ansonsten geht die Radioeinstellung oft nicht nach Autostart, man muss dann ein paar Minuten warten. Bluetooth-Verbindung mit Windows Phone dauert manchmal mehr als 15 Minuten. Kann auch an Windows Mobile liegen.

Die Zipperlein scheinen mir jetzt recht gehäuft, aber dennoch mag ich den Wagen noch immer. Ich hoffe dennoch, dass der Cupra 300 qualitativ etwas robuster wird.

2l auf tausend? :eek: Da braucht ja selbst ein Zweitakter weniger....
Würde mal anfangen zu suchen, wo der Karton den siffen tut.

derpinguin
2017-01-07, 15:27:47
So wirklich gut hört sich die Bilanz bei dem Cupra echt nicht an.

sun-man
2017-01-07, 16:09:04
LOL...naja, wie er selbst sagt. Karre ohne Verwantwortung. Raus und Druck drauf. Das nimtm der halt übel. 2l auf 1000 gehen durch die Kolbenringe/Turbo und Co flöten. Wenn man das Ding wie ne Hure behandelt ist das halt so, egal was drauf steht.

@littlejam
War das jetzt ein Neuer 6'er? Wir haben uns gerade mal einen angesehen. Gefällt.

littlejam
2017-01-07, 19:40:42
@littlejam
War das jetzt ein Neuer 6'er? Wir haben uns gerade mal einen angesehen. Gefällt.
Ja, Modell 2017.

Die Winterschlappen sind schon größer, als alle Felgen die ich bisher gefahren bin ;D

Grüße

BUG
2017-01-08, 00:32:33
...sogar in Farbe! :) :up:

Gruß
BUG

Hamster
2017-01-08, 01:20:51
Der Mazda 6 gefällt mir auch. Leider die verfügbaren Motoren nicht: keine stärkeren Motoren im Programm. :(

Knobina
2017-01-08, 06:49:23
Der Mazda 6 gefällt mir auch. Leider die verfügbaren Motoren nicht: keine stärkeren Motoren im Programm. :(
Ernsthaft gefragt: Du brauchst also mehr als 141kW/192PS? Einfach so um auf unüberwachten Bundesstraßen mit 250 Sachen zu fahren, weil es dir einfach Spaß macht? Oder weil du beruflich viel unterwegs bist und definitiv mehr als 220 km/h Spitze auf der AB brauchst?

Niall
2017-01-08, 10:01:07
Die Mazda gefallen mir rein ästhetisch auch, schade finde ich dass es seit Jahren keine sportlicheren Versionen des 2ers und 3ers gibt. Müssten ja nicht gleich 260+ PS wie beim letzten 3er MPS sein ...

Ich könnte mir vorstellen dass ein "sportiverer" 2er auch auf dem Markt ganz gut gehen würde, Hot Hatches gehen ja grundsätzlich immer noch ganz gut. Irgendwie passiert da bei den Asiaten nicht mehr viel. Weder Honda, Mitsubishi, Subaru, Toyota, noch Mazda etc. bieten derzeit solche Kleinwagen an.

Argo Zero
2017-01-08, 10:20:02
Finde es eher schade, dass es so etwas bei uns nicht gibt: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Acura_RLX
Wahrscheinlich wegen den EU Abgasvorschriften, die sowieso keiner einhält.

KakYo
2017-01-08, 10:30:59
Finde es eher schade, dass es so etwas bei uns nicht gibt: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Acura_RLX
Wahrscheinlich wegen den EU Abgasvorschriften, die sowieso keiner einhält.

Ich denke der Markt fehlt einfach. Hatte auch mal einen Nissan Maxima (2.0 V6) mit dem ich sehr zufrieden war. Der würde einfach irgendwann eingestellt und Nissan hat nur noch komische Micro SUVs und Kleinwagen verkauft :s
Und das war irgendwann um 2000 rum.
Es ist nicht leicht in dem Segment gegen a6, 5er und E Klasse zu bestehen.

sun-man
2017-01-08, 10:39:32
Ja, mei. Nicht jeder erliegt halt dem "Immer mehr". Ich find das ganz gut das Mazda drauf scheißt und keine 1.2l 230PS anbietet. Ich kann mich natürlich auch in eins der vielen Standardmodelle aus dem A oder B Lager von VW/Audi setzen - wobei da (DEUTLICH IMHO) nur der Superb als Limo schön hervorsticht.
Gibt da ja schon noch so einiges.
Lexus IS250 hat auch seine 208PS und nen V6.
Der Hyundai Genesis. 3.8l V6
Kia Optima GT -245 PS

Niall
2017-01-08, 10:45:59
Ja, mei. Nicht jeder erliegt halt dem "Immer mehr". Ich find das ganz gut das Mazda drauf scheißt und keine 1.2l 230PS anbietet. Ich kann mich natürlich auch in eins der vielen Standardmodelle aus dem A oder B Lager von VW/Audi setzen - wobei da (DEUTLICH IMHO) nur der Superb als Limo schön hervorsticht.
Gibt da ja schon noch so einiges.
Lexus IS250 hat auch seine 208PS und nen V6.
Der Hyundai Genesis. 3.8l V6
Kia Optima GT -245 PS

Ich schrieb ja von Hot Hatches, also Kleinwagen wie Polo, Corsa, A1, Fiesta.
Wenn die so schlecht liefen, würde es wohl keine GTI, OPC, S-Modelle mehr geben.

hq-hq
2017-01-08, 10:49:52
Seat Leon Cupra 280 Erfahrungen nach 51.000 km:

- Wasserpumpe bei ca. 15.000 km getauscht (Garantie)
- Leuchtweiteneinstellung bei 1. Service repariert (25.000 km)
- Kein messbarer Ölverbrauch bis zum 1. Service
- EPC Fehler Überduck Zylinder 4 bei ca. 35.000 km, sporadisch (1x)
- EPC Fehler Überdruck Zylinder 4 bei 49.000 km, mehrfach
- Zündaussetzer bei 49.000 km, dauerhaft - defekte Zündkerze
- Ölverbrauch um 49.000 km abnormal hoch (2 Liter / 1.000 km) - Zündkerze?
- Leuchtweiteneinstellung links defekt, sporadisch (2x bislang)

Ansonsten geht die Radioeinstellung oft nicht nach Autostart, man muss dann ein paar Minuten warten. Bluetooth-Verbindung mit Windows Phone dauert manchmal mehr als 15 Minuten. Kann auch an Windows Mobile liegen.

Die Zipperlein scheinen mir jetzt recht gehäuft, aber dennoch mag ich den Wagen noch immer. Ich hoffe dennoch, dass der Cupra 300 qualitativ etwas robuster wird.

-> zu - Zündaussetzer bei 49.000 km, dauerhaft - defekte Zündkerze
- Ölverbrauch um 49.000 km abnormal hoch (2 Liter / 1.000 km) -> vermutlich Kolbenring, durch das verbrannte Öl ist die Zündkerze vorzeitig kaputt gegangen...
bei dem Verbrauch wird auch 10w40 nix mehr bringen :freak: aja das Öl frisst auch den Keramikkat auf, aber vermutlich hast du einen Metallkat ....

Oid
2017-01-08, 10:56:29
Haben die Cupras serienmäßg einen Metall-Kat?

sun-man
2017-01-08, 10:58:20
@Niall - ich bin eher auf Argos Link eingegangen.

Niall
2017-01-08, 10:58:57
@Niall - ich bin eher auf Argos Link eingegangen.

Ah okay. :D

sun-man
2017-01-08, 11:06:17
Ich hab den kleinen Adam mal mit 100PS gehabt, möchte gar nicht wissen wie geil der mit 150 ab geht. Vermutlich zu wenig, fuhr sich mit 100PS schon ziemlich gut....gerade wenn Du von ner 1.6T Wanderdüne kommst :D

Sven77
2017-01-08, 11:15:50
Finde es eher schade, dass es so etwas bei uns nicht gibt: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Acura_RLX
Wahrscheinlich wegen den EU Abgasvorschriften, die sowieso keiner einhält.

Das Ding wiegt über 2 Tonnen.. die Teile sind okay um in den USA mal etwas mit 66mph über den Highway zu cruisen, bei uns würde der erste der das Teil mal auf der bahn fordert entweder aufgrund des miesen Fahrwerks abfliegen oder bei der ersten Bremsung die Beläge inkl. Scheiben verglühen lassen.. vom Verbrauch gar nicht zu reden.. am Ende kannst du dir auch einen 6-Zylinder vom deutschen Premium Hersteller holen.

Cadillac CTS ist übrigens so ein Auto dass man hier bekommt.. für den entsprechenden Preis

Eco
2017-01-08, 11:22:37
Ernsthaft gefragt: Du brauchst also mehr als 141kW/192PS? Einfach so um auf unüberwachten Bundesstraßen mit 250 Sachen zu fahren, weil es dir einfach Spaß macht? Oder weil du beruflich viel unterwegs bist und definitiv mehr als 220 km/h Spitze auf der AB brauchst?
Der Weg ist das Ziel => VMax ist eher sekundär, Beschleunigung zählt.

Hamster
2017-01-08, 11:46:54
Der Weg ist das Ziel => VMax ist eher sekundär, Beschleunigung zählt.
This!
(Wollte gerade antworten, du bist mir aber zuvorgekommen :) )

Jego
2017-01-08, 11:57:22
Ja, Modell 2017.

Die Winterschlappen sind schon größer, als alle Felgen die ich bisher gefahren bin ;D

Grüße

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto. Die Farbe sieht wirklich erstklassig aus! :)

Mal ein Zwischenfazit, nachdem meine Freundin Ihren BMW 120i die ersten 2.000 km bewegt hat.
Der Großteil davon entfällt auf ihre tägliche Pendelstrecke (einfach: 20km Bundesstraße + 20km Schnellstraße + 10km Stadt mit viel Stop&Go). Hier liegt der Verbrauch bei errechneten 7,4l/100kM, wobei die Tendenz noch fallend ist.
Auf reinen Überlandstrecken sind knapp unter 6l möglich.
Sie fährt generell im Eco-Pro-Modus, was auf eine Tankfüllung (45 Liter :freak: ) gut 30km extra Reichweite erspart.

Generell und gerade im Vergleich zum M140i ist der 120i überraschend komfortabel von Seiten des Fahrwerks und der Geräuschdämmung. Der Motor ist extrem laufruhig und hat genug Durchzugskraft. Mit Hinblick auf die Kosten und die Kultiviertheit des Motors bin ich doch sehr froh, dass Sie keinen 120d genommen hat.

Mr.Ice
2017-01-08, 12:10:41
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto. Die Farbe sieht wirklich erstklassig aus! :)

Mal ein Zwischenfazit, nachdem meine Freundin Ihren BMW 120i die ersten 2.000 km bewegt hat.
Der Großteil davon entfällt auf ihre tägliche Pendelstrecke (einfach: 20km Bundesstraße + 20km Schnellstraße + 10km Stadt mit viel Stop&Go). Hier liegt der Verbrauch bei errechneten 7,4l/100kM, wobei die Tendenz noch fallend ist.
Auf reinen Überlandstrecken sind knapp unter 6l möglich.
Sie fährt generell im Eco-Pro-Modus, was auf eine Tankfüllung (45 Liter :freak: ) gut 30km extra Reichweite erspart.

Generell und gerade im Vergleich zum M140i ist der 120i überraschend komfortabel von Seiten des Fahrwerks und der Geräuschdämmung. Der Motor ist extrem laufruhig und hat genug Durchzugskraft. Mit Hinblick auf die Kosten und die Kultiviertheit des Motors bin ich doch sehr froh, dass Sie keinen 120d genommen hat.

Also wir haben uns auch 1er angeschaut. Für mich wäre nur der 120D xdrive in frage gekommen. Vom Fahrprofil her lohnt sich der Diesel allerdings nicht. Der 125i mit 224ps ist auch nicht so das wahre. Da versteh ich BMW nicht warum nicht der 2.0 aus dem 3er usw mit 252ps angeboten wird. So mit war der 1er raus.

Jego
2017-01-08, 12:18:52
Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen, die Lücke zwischen 125i und M140i beträgt 116 PS.
Ein 30i, wie von Dir vorgeschlagen, würde das Sortiment sinnvoll erweitern.

Mein Verkäufer hat ohnehin beklagt, dass BMW keinen echten GTI-Konkurrenten ins Rennen schickt. Denn ein 125i, selbst mit M-Paket, ist es nicht.

Eco
2017-01-08, 12:20:38
Also wir haben uns auch 1er angeschaut. Für mich wäre nur der 120D xdrive in frage gekommen. Vom Fahrprofil her lohnt sich der Diesel allerdings nicht. Der 125i mit 224ps ist auch nicht so das wahre. Da versteh ich BMW nicht warum nicht der 2.0 aus dem 3er usw mit 252ps angeboten wird. So mit war der 1er raus.
:confused: Warum passt der 125i nicht, wenn der 120D schon in Frage gekommen wäre?

Florida Man
2017-01-08, 12:47:59
2l auf tausend? :eek: Da braucht ja selbst ein Zweitakter weniger....
Würde mal anfangen zu suchen, wo der Karton den siffen tut.
Laut Seat lags an defekte Zündkerze, Ölverbrauch ist auch wieder normal. Leider habe ich keinen Reparaturbericht bekommen, aber die haben eine Woche gebraucht.
LOL...naja, wie er selbst sagt. Karre ohne Verwantwortung. Raus und Druck drauf. Das nimtm der halt übel. 2l auf 1000 gehen durch die Kolbenringe/Turbo und Co flöten. Wenn man das Ding wie ne Hure behandelt ist das halt so, egal was drauf steht.

Du hast echt Grütze wischen den Ohren. Der Cupra wird bestens behandelt von mir.

Mr.Ice
2017-01-08, 12:51:10
Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen, die Lücke zwischen 125i und M140i beträgt 116 PS.
Ein 30i, wie von Dir vorgeschlagen, würde das Sortiment sinnvoll erweitern.

Mein Verkäufer hat ohnehin beklagt, dass BMW keinen echten GTI-Konkurrenten ins Rennen schickt. Denn ein 125i, selbst mit M-Paket, ist es nicht.

Eben ;)

:confused: Warum passt der 125i nicht, wenn der 120D schon in Frage gekommen wäre?

1.Hat er kein Allrad.
2. ist der Motor gerade bei hohen geschwindigkeiten nicht das wahre.

Eco
2017-01-08, 13:03:00
1.Hat er kein Allrad.
2. ist der Motor gerade bei hohen geschwindigkeiten nicht das wahre.
1. Stellt sich die Frage, ob ein eventueller 130i als xDrive angeboten werden würde. Einen 120i xDrive gibts z.B. auch nicht.
2. Der Motor ist größtenteils der selbe wie im 330i (nur gedrosselt).

Knobina
2017-01-08, 13:13:57
Der Weg ist das Ziel => VMax ist eher sekundär, Beschleunigung zählt.
This!
(Wollte gerade antworten, du bist mir aber zuvorgekommen :) )
Also das Übliche.:biggrin::smile:

Mr.Ice
2017-01-08, 13:57:17
1. Stellt sich die Frage, ob ein eventueller 130i als xDrive angeboten werden würde. Einen 120i xDrive gibts z.B. auch nicht.
2. Der Motor ist größtenteils der selbe wie im 330i (nur gedrosselt).

Ja klar das ist Glaskugelfrage

Ah ok das der 120 und 125i das wusste ich.

Im 3er wirkt der aber trotzdem souveräner und leiser, gut kann natürlich am Dämmungs Material liegen.

koffeinjunkie
2017-01-08, 14:36:36
opel astra h 2004. En verdammter Opel nachdem jedenfalls nie wieder ein Opel zu uns reinkommt.

Hamster
2017-01-08, 14:42:10
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Auto. Die Farbe sieht wirklich erstklassig aus! :)

Mal ein Zwischenfazit, nachdem meine Freundin Ihren BMW 120i die ersten 2.000 km bewegt hat.
Der Großteil davon entfällt auf ihre tägliche Pendelstrecke (einfach: 20km Bundesstraße + 20km Schnellstraße + 10km Stadt mit viel Stop&Go). Hier liegt der Verbrauch bei errechneten 7,4l/100kM, wobei die Tendenz noch fallend ist.
Auf reinen Überlandstrecken sind knapp unter 6l möglich.
Sie fährt generell im Eco-Pro-Modus, was auf eine Tankfüllung (45 Liter :freak: ) gut 30km extra Reichweite erspart.

Generell und gerade im Vergleich zum M140i ist der 120i überraschend komfortabel von Seiten des Fahrwerks und der Geräuschdämmung. Der Motor ist extrem laufruhig und hat genug Durchzugskraft. Mit Hinblick auf die Kosten und die Kultiviertheit des Motors bin ich doch sehr froh, dass Sie keinen 120d genommen hat.

Fährst du einen M140i?

sun-man
2017-01-08, 14:54:28
Du hast echt Grütze wischen den Ohren. Der Cupra wird bestens behandelt von mir.

Ich zitier Dich einfach mal selbst. Soll ja nicht so sein das ich mir das ausdenke um Dich zu ärgern. aber klar, alles in meinem Kopf...alles ausgedacht. Kann natürlich sein das man aus diesem Satz eine pfleglichen Umgang lesen kann.

Evtl. liegt es ja daran, dass ich den Wagen eigentlich immer so hart trete wie es geht. Und fast nur auf BAB unterwegs bin.
Außenwirkung sollte Dir ein Begriff sein. Auch wenn Du auf meiner Ignorelist bist muss ich Zitate lesen. Wenn Deine Kiste wirklich 2l/1000 frisst dann machst Du sicher nichts falsch mit dem "hart treten wie geht", liegt dann an der VW-Seat B Ware. Kann ja mal passieren.
Ich glaube der Ölfressende TFSI ist seit 2011 Geschichte. Irgendwas war da mal.

Ich wette jetzt kommt der Satz "Der ist dafür gebaut, das muss der abkönnen"

Geächteter
2017-01-08, 15:13:40
Außenwirkung sollte Dir ein Begriff sein. Auch wenn Du auf meiner Ignorelist bist muss ich Zitate lesen. Wenn Deine Kiste wirklich 2l/1000 frisst dann machst Du sicher nichts falsch mit dem "hart treten wie geht", liegt dann an der VW-Seat B Ware. Kann ja mal passieren.

Wenn der regulär 2 Liter brauchen würde, wäre die Welle vom Turbo so gut wie hin. Wenn es an den Zündkerzen gelegen hat, dann kann ich mir nur vorstellen, dass die den Brennraum nicht mehr richtig abgedichtet haben und damit die Kolbenringe nicht voll unter Spannung standen und so gut Öl unter Last abging. Aber bei 2 Litern hat es dann definitiv gut sichbar blau gequalmt auf der Autobahn.

derpinguin
2017-01-08, 15:16:22
2l ist schon viel. Nichtmal der alte Rumpeldiesel im 200D schluckt so viel.

Florida Man
2017-01-08, 15:31:43
Außenwirkung sollte Dir ein Begriff sein. Auch wenn Du auf meiner Ignorelist bist muss ich Zitate lesen. Wenn Deine Kiste wirklich 2l/1000 frisst dann machst Du sicher nichts falsch mit dem "hart treten wie geht", liegt dann an der VW-Seat B Ware. Kann ja mal passieren.
Der CJXA wird von Audi und Mahle entwickelt, von Audi gebaut und dann an Seat geliefert und direkt verbaut. Sind Dir Deine unqualifizierten Fürze eigentlich nicht peinlich? Und natürlich trete ich den Wagen so hart wie es geht. Öl ist unter 80°C? Dann geht es halt nicht. Ölstand nicht optimal? Dann geht es halt nicht. Ich plane in Kürze einen Stopp? Dann geht es halt nicht. Der Verkehr ist dicht? Dann geht es halt nicht. Tempolimit? Dann geht es halt nicht. Winterreifen? Dann geht es halt nicht. Mein Auto wird also nicht wie eine "Hure" behandelt, sondern wie ein guter Freund. Ich würde mein Auto auf jeden Fall 1000x behandeln als Dich, würde ich Dich kennen.
Wenn der regulär 2 Liter brauchen würde, wäre die Welle vom Turbo so gut wie hin. Wenn es an den Zündkerzen gelegen hat, dann kann ich mir nur vorstellen, dass die den Brennraum nicht mehr richtig abgedichtet haben und damit die Kolbenringe nicht voll unter Spannung standen und so gut Öl unter Last abging. Aber bei 2 Litern hat es dann definitiv gut sichbar blau gequalmt auf der Autobahn.
Es ist echt schwer denen mal konkrete Infos aus der Nase zu ziehen, wenn es sich um eine Garantiereparatur handelt. War damals schon bei der Wasserpumpe so. Nervt.

Mr.Ice
2017-01-08, 16:00:14
opel astra h 2004. En verdammter Opel nachdem jedenfalls nie wieder ein Opel zu uns reinkommt.

sorry aber das ist nicht mehr vergleichbar mit den aktuellen modellen. 2004 war eine schwere Zeit für Opel.

derpinguin
2017-01-08, 16:06:04
Ist aber ein schönes Beispiel dafür, wie schwer es für einen Autohersteller ist wieder Kunden zu gewinnen. der ruinierte Ruf hängt einem Jahrzehnte hinterher. Opel hat es in den 90ern begonnen zu verkacken. Ich hatte einen Rekord E und einen Omega A mit denen ich absolut zufrieden war. Der Omega B war deutlich schlechter. Und das haben sie konsequent weiter durchgehalten bis in die 2000er rein. Aktuell mögen die Kisten besser sein, aber viele Kunden hat man erfolgreich zur Konkurrenz gebracht.

sun-man
2017-01-08, 16:25:03
Ich würde mein Auto auf jeden Fall 1000x behandeln als Dich, würde ich Dich kennen.
Ja, der Wahnsinn. Und dann wunderst Du Dich das Du in Deinem Bargteheide Ghetto nicht anerkannt wirst? Jetzt hast Du es mir aber gegeben....

Sind Dir Deine unqualifizierten Fürze eigentlich nicht peinlich?
Fahr mal Deine Hasskappe wieder runter. Du schriebst ja nunmal das die Karre getreten wird. Woher soll man denn jetzt wissen das Du den behandelst wie Dein Linkes Ei? Wenn das so ist - sorry. 2l/1000 bleiben aber einfach zu viel, das Ding müsste qualmen wie ein Schiffsdiesel beim starten.

Mr.Ice
2017-01-08, 16:39:53
Ist aber ein schönes Beispiel dafür, wie schwer es für einen Autohersteller ist wieder Kunden zu gewinnen. der ruinierte Ruf hängt einem Jahrzehnte hinterher. Opel hat es in den 90ern begonnen zu verkacken. Ich hatte einen Rekord E und einen Omega A mit denen ich absolut zufrieden war. Der Omega B war deutlich schlechter. Und das haben sie konsequent weiter durchgehalten bis in die 2000er rein. Aktuell mögen die Kisten besser sein, aber viele Kunden hat man erfolgreich zur Konkurrenz gebracht.

Ja gut aber damit hat jeder hersteller zu kämpfen. Den Diesel skandal bei VW wirst auch in 10 Jahren noch hörenn.

Ja, der Wahnsinn. Und dann wunderst Du Dich das Du in Deinem Bargteheide Ghetto nicht anerkannt wirst? Jetzt hast Du es mir aber gegeben....



http://24.media.tumblr.com/74abed1d8f4fe175038e583cccc98b06/tumblr_meouy3LG2D1qm6sfao1_500.gif

;D

derpinguin
2017-01-08, 18:35:55
Ja gut aber damit hat jeder hersteller zu kämpfen. Den Diesel skandal bei VW wirst auch in 10 Jahren noch hörenn.


VW kommt aus dieser Geschichte definitiv besser weg als Opel aus ihrer Qualitätskrise. Der Absatz von VW ist nicht massiv eingebrochen und es ist eine kurzfristige Geschichte, die die Qualität der Fahrzeuge und damit die Stimmung der Kunden wenig bis gar nicht beeinflusst. Opel hat fast 20 Jahre ziemlichen Murks abgeliefert. Das ist deutlich nachhaltiger.
Klar haben auch andere Hersteller außer Opel miese Zeiten gehabt. Die Rostgeneration W202/W210 bei Mercedes ist auch bekannt, das tut denen aber heute nicht mehr weh.

Palpatin
2017-01-09, 08:58:49
In den letzten 2 Monaten 2 Autos gekauft. Eins freiweilig, MX5 gegen 6 Monate alten C180-4Matic getauscht und jetzt kurz vor Weihnachten hat der Corsa der Freundin mit 6 Jahren und 110k km die Grätsche gemacht (Motorschaden). A3 1,6 TDI Sportback wird ihn im laufe dieser Woche ersetzen. Fotos folgen.

Knobina
2017-01-09, 09:30:32
Corsa der Freundin mit 6 Jahren und 110k km die Grätsche gemacht (Motorschaden).
Das mit Opel und schlechter Qualität scheint wohl nicht nur ein Meme zu sein.:(

Mein EX-AG hat jetzt sämtliche (50+) Opel Fahrzeuge aus dem Fuhrpark verbannt, weil die einer nach dem anderen den Geist aufgegeben haben. Dabei war das älteste Fahrzeug glaub von 2011...

Argo Zero
2017-01-09, 09:35:16
Opel sehe ich nach wie vor als kurz gehaltene low budget Untermarke von GM.
Das beste was Opel passieren könnte, wäre ein neuer Besitzer aus Fernost, wie sie beispielsweise Jaguar und Lotus haben.

derpinguin
2017-01-09, 09:41:25
Da kommt auch nicht immer gutes bei raus. Am Ende gibts dann einen Landwind Astra :ugly:

Korfox
2017-01-09, 09:52:28
...110k ... (Motorschaden)...
Ufff. Ist das heutzutage ein Standardwert?

[In 10 Wochen knackt meiner die 400tkm, wenn der TÜV uns nicht in 6 Wochen scheidet...]

sun-man
2017-01-09, 09:55:05
Auch im März? Ich auch :D. Mal sehen ob danach das "schwitzen" aus KGE und Ölfiltergehäuse noch abgestellt wird, oder nicht :D

Sven77
2017-01-09, 09:58:55
Das mit Opel und schlechter Qualität scheint wohl nicht nur ein Meme zu sein.:(

Isso.. dauernd wird erzählt wie toll die doch inzwischen sind.. die Insignias meiner alten Firma waren eine Katastrophe (Bj 2014-2015).

Timolol
2017-01-09, 10:08:38
Es wäre mal interessant zu wissen was am Motor kaputt gegangen ist. Für viele ist schon ne def. zylinderkopfdichtung Motorschaden :freak:

Korfox
2017-01-09, 10:21:14
Auch im März? Ich auch :D. Mal sehen ob danach das "schwitzen" aus KGE und Ölfiltergehäuse noch abgestellt wird, oder nicht :D
Lass ma' kurz nachrechnen...
9.1. - 16.1. - 23.1. - 30.1. - 6.2. - 13.2. - 20.2.

Nein, nicht im März. Im Februar ist die Plakette geklebt.

Bei mir gibt es mehr "Mal sehen"s.
Windschutzscheibe muss definitiv neu, aber die sollen vorher mal vorführen um dzu schauen, ob das alles ist... Er ist zwar vor 2 Jahren noch durch die HU gekommen, aber ich sehe bei der Abgasuntersuchung nicht so richtig optimistisch in die Zukunft. Der Wagen hat eigentlich seit 200tkm einen recht kapitalen Motorschaden (Kolbenringe - Kompressionswerte sind zuletzt gewesen 7-9-9-11) - aber ich stecke halt auch kein Geld in eine Motorrevisionierung oder einen neuen Motor. Zusätzlich ist der Druckgeber undicht, ... ach eigentlich die gesamte Mechanik der Jetronic ist im Eimer und müsste neu.
Für die 2000€ (Ohne Jetronic) bekomme ich auch ein 'neues' Auto mit zwei Jahren TÜV und deutlich mehr Abstand zur kolportierten maximalen Kilometerleistung... (der Rest ist bei meiner Gondelei ja egal).

Palpatin
2017-01-09, 11:07:08
Es wäre mal interessant zu wissen was am Motor kaputt gegangen ist. Für viele ist schon ne def. zylinderkopfdichtung Motorschaden :freak:
Wäre intressant ja, Kompressionsverlust auf 2 von 4 Zylindern -> Zündaussetzer und erhöter Ölverbrauch, Ursache unklar. Die Elektronik zeigt keine Fehler an. Die Kopfdichtung ist in Ordnung.
Wird jetzt so verkauft, keine Lust noch mehr Geld in die Fehlersuche zu investieren, zumal das Fahrzeug schon viele kleinere Defekte hatte (Lenkradheizung, Klima etc.).

sun-man
2017-01-09, 11:11:06
Undichte Ventile

minos5000
2017-01-09, 11:20:10
Wäre intressant ja, Kompressionsverlust auf 2 von 4 Zylindern -> Zündaussetzer und erhöter Ölverbrauch, Ursache unklar. Die Elektronik zeigt keine Fehler an. Die Kopfdichtung ist in Ordnung.
Wird jetzt so verkauft, keine Lust noch mehr Geld in die Fehlersuche zu investieren, zumal das Fahrzeug schon viele kleinere Defekte hatte (Lenkradheizung, Klima etc.).
Ist der Corsa ein Direkteinspritzer?

Palpatin
2017-01-09, 11:56:21
Ist der Corsa ein Direkteinspritzer?
Nein ist ein 1.4 4 Zylinder Eco Flex mit 87 PS.

Shink
2017-01-09, 16:52:27
Das beste was Opel passieren könnte, wäre ein neuer Besitzer aus Fernost, wie sie beispielsweise Jaguar und Lotus haben.
Ihr wolltet ja diesmal keinen Ösi-Führer...
https://www.welt.de/wirtschaft/article3787632/Frank-Stronach-dieser-Mann-will-Opel-haben.html

Monkey
2017-01-09, 17:36:23
Kurz vor Silvester hatte ich meine Karre in mein Studio gefahren um mal ordentlich zu putzen. war schon geil mitm Rollhocker drum rum zu huschen....aaaber meine Fresse sieht der Lack aus, aalter hat der Mikrokratzer, hat der Steinschläge und Rost am Radlauf kommt.

Das war ein Tag von "Yay geil" zu "Am besten schnell verticken"

https://abload.de/img/223x5k50.jpg (http://abload.de/image.php?img=223x5k50.jpg)

derpinguin
2017-01-09, 17:58:06
Nichts, weswegen man schnell verkaufen müsste

Monkey
2017-01-09, 18:05:11
Ne, war aber dennoch recht ernüchternd. Auf jeden Fall werde ich mich jetzt mal mit der 2 Eimer Methode auseinander setzen, das hab ich schon mal gelernt :)

derpinguin
2017-01-09, 18:50:42
Oh, ja, wenn du einmal in die Fahrzeugpgflege abgerutscht bist ist das ein Fass ohne Boden. Finanziell wie zeitlich ;D Ich spreche aus Erfahrung. Equipment für mehrere hundert Euro und lange Tage am Wagen.

Timolol
2017-01-09, 18:57:01
Undichte Ventile

Oder Kolbenringe. Kompressionsverlust durch Zylinderkopfdichtung geht auch.

Normal is des net.

Ich geb Palpatin 50€ für den wagen und schau mal :freak:
Ne halt lieber doch net. Zu neu der Kram.

Jego
2017-01-09, 20:01:55
Fährst du einen M140i?

Ich habe einen Wechsel erwogen und hatte den M140i im November für ein Wochenende zur Probefahrt.
Vom Wechselwillen war ich danach allerdings geheilt.
Nicht, dass wir uns falsch verstehen, der M140i ist ein geiles und gelungenes Auto für seine Klasse. Für mich selbst habe ich aber festgestellt, dass ich nicht vom 5er auf einen 1er wechseln möchte.
Der 1er geht noch ein Stück besser gerade aus, deutlich besser durch die Kurven, der Sound ist emotionaler. Der 5er ist aber auch schon für alles schnell genug, dazu (klassenbedingt) mit mehr Komfort und Ausstattung gesegnet und spricht mich auch optisch mehr an.

Jetzt überlege ich, ob zukünftig ein M240i mein altes E46 Cabrio ersetzen könnte, aber ich glaube dazu liebe ich den alten Sauger zu sehr. :love4:

Monkey
2017-01-09, 20:05:27
Oh, ja, wenn du einmal in die Fahrzeugpgflege abgerutscht bist ist das ein Fass ohne Boden. Finanziell wie zeitlich ;D Ich spreche aus Erfahrung. Equipment für mehrere hundert Euro und lange Tage am Wagen.

Ja das glaub ich gerne, auf der Essen Motor Show hatte ich mich bei Meguiars beraten lassen und am Ende kam ich auf 250€ fürs Einstiegsset. Das war mir dann doch erstmal zuviel...Das schlimme ist nur, "Autowaschen" ist sowas meditatives das ich da wirklich tagelang in Trance dran hängen könnte und wenn ich einen Kratzer sehe könnte ich direkt neu polieren ;D

Das ganze natürlich ohne viel Ahnung oder Material.

derpinguin
2017-01-09, 20:15:24
Ja das glaub ich gerne, auf der Essen Motor Show hatte ich mich bei Meguiars beraten lassen und am Ende kam ich auf 250€ fürs Einstiegsset. Das war mir dann doch erstmal zuviel...Das schlimme ist nur, "Autowaschen" ist sowas meditatives das ich da wirklich tagelang in Trance dran hängen könnte und wenn ich einen Kratzer sehe könnte ich direkt neu polieren ;D

Das ganze natürlich ohne viel Ahnung oder Material.
Und Meguiars ist noch nicht mal das Ende der Fahnenstange.
Ich bin irgendwie auf Dodo Juice hängen geblieben plus paar andere Dinge und die Hardware war die Einsteigerausstattung schnell "zu wenig" und icha hab inzwischen sicherlich 1000€ für Hardware ausgegeben plus halt die Verbrauchsmaterialien.

Monkey
2017-01-09, 20:19:41
Was benutzt man denn so an Hardware? Das teuerste was mir einfallen würde wäre jetzt ne Poliermaschine von Makita und Konsorten. Wobei ok, Pinselchen hier, Tornado da, Lappen, Schwämme...

Ich werd die Karre nochmal so gut ich kann von Hand polieren sobald es trocken und etwas wärmer als 2-3 Grad ist (wegen Sommerreifen und der Fahrerei).

Hamster
2017-01-09, 20:21:58
Ich habe einen Wechsel erwogen und hatte den M140i im November für ein Wochenende zur Probefahrt.
Vom Wechselwillen war ich danach allerdings geheilt.
Nicht, dass wir uns falsch verstehen, der M140i ist ein geiles und gelungenes Auto für seine Klasse. Für mich selbst habe ich aber festgestellt, dass ich nicht vom 5er auf einen 1er wechseln möchte.
Der 1er geht noch ein Stück besser gerade aus, deutlich besser durch die Kurven, der Sound ist emotionaler. Der 5er ist aber auch schon für alles schnell genug, dazu (klassenbedingt) mit mehr Komfort und Ausstattung gesegnet und spricht mich auch optisch mehr an.

Jetzt überlege ich, ob zukünftig ein M240i mein altes E46 Cabrio ersetzen könnte, aber ich glaube dazu liebe ich den alten Sauger zu sehr. :love4:

Ah ok :)
Hatte mal überlegt einen 135i zu kaufen, die sind teilweise echt gübstig zu haben. Wäre aber auch nut Zweitwagen.

Irgendwann gönne ich mir auch einen davon: M235i/M240/M2

Oid
2017-01-09, 20:28:49
Was benutzt man denn so an Hardware? Das teuerste was mir einfallen würde wäre jetzt ne Poliermaschine von Makita und Konsorten.
Kärcher Hochdruckreiniger zum Einschäumen :love2:

Und so ein kompletter Tag ist für Autopflege gleich mal rum...

derpinguin
2017-01-09, 20:30:34
Was benutzt man denn so an Hardware? Das teuerste was mir einfallen würde wäre jetzt ne Poliermaschine von Makita und Konsorten. Wobei ok, Pinselchen hier, Tornado da, Lappen, Schwämme...

Ich werd die Karre nochmal so gut ich kann von Hand polieren sobald es trocken und etwas wärmer als 2-3 Grad ist (wegen Sommerreifen und der Fahrerei).
Poliermaschine (Rupes!), verschieden große Stützteller, Pads, Felgenbürste, Schwämmchen, Pinsel, Tücher, Klebeband, Eimer mit GritGuard, Sprühflaschen, Foamgun, Nassschleifpapier, Bürsten, Waschhandschuh, Aufbewahrungstaschen...

Und als Verbrauchsmaterial
Shampoo, Wachs, Versiegelung, Knete, Detailer, Pre Cleaner, Trockenwäsche, Felgenreiniger, Rostlöser, Teer/Kleberentferner, Lederpflege, Lederreiniger, Stoffreiniger, Kunststoffreiniger + Pflege...

Oid
2017-01-09, 20:33:44
Ah ok :)
Hatte mal überlegt einen 135i zu kaufen, die sind teilweise echt gübstig zu haben. Wäre aber auch nut Zweitwagen.

Ich schau mich im Moment nach nem 125i (E82 mit N52) als Daily Driver um. Auch wenn es eigentlich Schwachsinn ist :D

Hamster
2017-01-09, 20:42:39
Irgendwie hat mein Handy einen Buchstaben versxhlxult. Meinte einen M135i (F20)

Plutos
2017-01-09, 21:16:29
Bin ich froh, dass für meine Sauberkeits- und Pflegeansprüche 2x im Jahr ein Staubsauger und die 50ct-Hochdruckspritzpistole in der Waschbox ausreichen. ;D

Jego
2017-01-09, 22:07:06
Ah ok :)
Hatte mal überlegt einen 135i zu kaufen, die sind teilweise echt gübstig zu haben. Wäre aber auch nut Zweitwagen.

Irgendwann gönne ich mir auch einen davon: M235i/M240/M2

Wenns soweit ist, schau Dir mal den M240i an. Der B58 ist ein genialer Motor und nochmal eine Steigerung zum bereits sehr guten N55. Durchzug satt bereits aus dem Drehzahlkeller und obenraus sehr drehfreudig. M2 ist einfach nochmal deutlich teurer in allen kostenrelevanten Kapiteln :D

Könnte mir vorstellen, dass ich in 2-3 Jahren auf den G30 540i wechsel. Der setzt ebenfalls auf den B58, hat auch 340 PS und ist vielleicht noch etwas sparsamer als meiner.

sun-man
2017-01-10, 18:45:18
Auch wenn wieder gelacht wird...warum eigentlich?

bvLaTupw-hk

Niall
2017-01-10, 18:48:11
Auch wenn wieder gelacht wird...warum eigentlich?

http://youtu.be/bvLaTupw-hk


Wer sollte da lachen und warum? Und wenn einer lacht: :uconf3:

medi
2017-01-12, 07:06:06
Bin ich froh, dass für meine Sauberkeits- und Pflegeansprüche 2x im Jahr ein Staubsauger und die 50ct-Hochdruckspritzpistole in der Waschbox ausreichen. ;D

Geht mir auch so :up:
Mein Auto ist immernoch ein Gebrauchsgegenstand und seit ich erkannt habe, dass fremdverschuldete Schäden leider nicht ausbleiben, ist mir die Lackpflege mittlerweile auch egal - und je versiffter von außen desto besser: Dann halten die Leute wenigstens Abstand und zerkratzen mir nicht noch mehr von meinem Lack. :mad:

Marodeur
2017-01-12, 09:35:07
Auch wenn wieder gelacht wird...warum eigentlich?

http://youtu.be/bvLaTupw-hk

Gelacht hab ich nicht, hab mir aber gedacht dass so eine Situation anders aussehen würde. "Realistischer" wäre wohl dass beide aussteigen und sich gegenseitig anschreien. Arschloch, scheiß Raser, blinder Vollspack... ^^

downforze
2017-01-12, 19:04:02
Ich brauch mal eine technische Hilfestellung. Wäre nett, wenn jemand mit Ahnung drauf antworten konnte.

Verbraucht ein Auto beim Schalten solange ich die Kupplung trete Benzin, auch wenn ich oberhalb der Leerlaufdrehzahl bin? Oder wirkt da auch so eine Art Schubabschaltung? Kein Fuß auf dem Gas ist jetzt mal Voraussetzung.

derpinguin
2017-01-12, 19:09:00
Die Schubabschaltung kann prinzipbedingt nur im Schiebebetrieb greifen, solange der Motor durchs Rollen am Leben gehalten wird. Bei getretener Kupplung gibts keine Verbindung zwischen Motor und Rädern, sodass Sprit gebraucht wird, damits weiter läuft.

Hamster
2017-01-12, 19:12:18
Exakt.

Argo Zero
2017-01-12, 20:13:17
Wobei er erst am leben erhalten wird, wenn die Drehzahl X erreicht wird. Beim Schaltvorgang wird daher erst mal kein Benzin verbraucht. Heute Autos haben so eine schwere Schwungscheibe, dass die Drehzahl sowieso kaum sinkt beim Schalten, was ich ätzend für die Kupplung finde.

Korfox
2017-01-12, 21:32:05
Das müsste man doch rausfinden können, indem man einfach beobachtet, wie schnell die Drehzahl sinkt... (natürlich im Stand...):
Einmal Stehend Gas geben bis 5000 Umdrehungen und wieder loslassen und einmal Stehend Gas geben bis 5000 Umdrehungen und dann den Zündschlüssel umdrehen.
Ich würde jetzt vermuten, dass in letzterem Fall die Drehzahl schneller unter 1000 fällt, womit in ersterem Fall sehr wohl noch eingespritzt würde...

Geächteter
2017-01-12, 23:06:20
Besser nicht, wenn Turbolader vorhanden. :rolleyes:
Gut, einmal macht nix, aber muss ja nicht sein.

Normalerweise ist es bei jedem Auto mit manueller Schaltung so:
Gang eingelegt?
u. Kupplung nicht getreten?
u. Gas weg?
u. Drehzahl größer Leerlauf?
--> Einspritzung auf Null

Korfox
2017-01-13, 07:20:16
Erster Punkt: Gang eingelegt, zweiter Punkt: Kupplung nicht getreten. Das ist ja der Diskussionpunkt :)

Ich muss zugeben: Ich habe nur an meine Kiste gedacht und die ist so weit von Turboladern entfernt, wie das hiesige Wetter von Sonnenschein.

Argo Zero
2017-01-13, 07:28:47
Selbst bei meinem Lotus ist die Instrumententafel digital angeschlossen.
Wenn ich die Zündung aus mache beim Fahren, sacken alle Instrumente ganz schnell auf 0 ab.

Korfox
2017-01-13, 07:35:17
Ist ja nicht so, dass man keine Ohren hätte...

Niall
2017-01-13, 07:47:00
Sauerland, heute morgen auf dem Weg ins Büro der erste ernsthafte Schnee seit ich den S1 habe. Fährt sich lustig. :D Natürlich kann man auch mit (Haldex-)Allrad die physikalischen Gesetze nicht aushebeln, trotzdem ist es extrem spaßig bis tiefenentspannend zu fahren. Hänge und Straßen vor denen hier jeder mit Front- oder Hecktrieb Respekt hat zieht der einfach hoch als wäre nix. :freak:

Hamster
2017-01-13, 07:47:47
Da sind doch Ohrstöpsel drin, um die Auspuffanlage des Lotus erträglicher zu machen :lol:

Frank
2017-01-13, 11:05:07
(...) trotzdem ist es extrem spaßig bis tiefenentspannend zu fahren.
Hat ein Allradwagen neuerdings mehr bremsende Räder als ein anderes normales Fahrzeug?

Eisenoxid
2017-01-13, 11:15:33
Heute Autos haben so eine schwere Schwungscheibe, dass die Drehzahl sowieso kaum sinkt beim Schalten, was ich ätzend für die Kupplung finde.
Du schaltest zu schnell :freak:

#44
2017-01-13, 11:17:34
Du schaltest zu schnell :freak:
Also ich habe bei recht vielen Autos schon das Gefühl, dass der Schaltvorgang Rentnerfreundlich ausgelegt ist :sneak:

Plutos
2017-01-13, 11:55:59
Handschaltung ist eben was für Oldtimer (Fahrzeug ebenso wie Fahrer).

Eisenoxid
2017-01-13, 12:06:17
Ganz so ernst gemeint war der Kommentar nicht...

Die meisten Renter die ich kenne bevorzugen btw. Automatik :)

Argo Zero
2017-01-13, 14:28:08
Du schaltest zu schnell :freak:

Bei einem Auto mit leichter Schwungscheibe musst du das auch, sonst sackt die Drehzahl unter die des nächsten Ganges :D

Handschaltung ist eben was für Oldtimer (Fahrzeug ebenso wie Fahrer).
Lustig, da ich genau das Gegenteil denke. Automatik ist was für ältere Menschen ;)

Gouvernator
2017-01-14, 08:44:45
Ein Golf Plus 2.0 TDI, DSG aus dem Jahr 2007 mit 160Tkm wartet in meiner Garage auf Nummerschilder. :D
2 Vorbesitzer, nahezu Vollaustattung: Xenon-Kurvenlicht, Schiebedach, Anhängerkupplung, Klima...

Tyrann
2017-01-14, 08:49:11
Scheckheftgepflegt? ansonsten viel Spaß mit dem DSG

sun-man
2017-01-14, 08:53:17
Vollaustattung :D

Gouvernator
2017-01-14, 08:55:20
Ja. Ist lückenlos vom lokalen VW Händler. Da kann nix an KM Stand gedreht sein.

Im Direktvergleich zum alten Rav4 mit 129PS fühlt sich Handling an wie ein Monitor mit mehr Inputlag 30ms vs 70ms... oder so.

Gouvernator
2017-01-14, 08:58:36
Vollaustattung :D
So hätte ich es am liebsten... Kann nicht viel kaputt gehen.
Aber der Unterschied an Technik zum Rav4 1994 Bj.94 ist heftig...

Argo Zero
2017-01-14, 09:54:10
Vollaustattung :D
:D
Ist das eigentlich ein reiner deutscher Begriff?
In den USA gibt es meist nur Ausstattungslinien.
Holz-, Luxus-, und Sportklasse.
Alles auf einmal geht halt nicht.

sun-man
2017-01-14, 10:04:33
Ist doch total Wurst woher der kommt. Im Grunde ist eine "Vollaustattung" ja auch nur das was der Hersteller maximal anbietet. Wenn Dacia darunter eben Radio, Klima und Lenkrad versteht hat die Kiste damit eben ne verdammt Vollaustattung :D

Klassiker
Roal464z_b4

Argo Zero
2017-01-14, 10:07:51
Du kannst halt selbst innerhalb des selben Wagens keine Vollaustattung haben.
Seltsamerweise sind die Amis da offensichtlich nicht so doof. Hauptargumente des Gebrauchtwagenhändlers: Vollausstattung und ne Oma ist den gefahren :D

Niall
2017-01-14, 10:11:50
Hat ein Allradwagen neuerdings mehr bremsende Räder als ein anderes normales Fahrzeug?

Netter Versuch ... :P

Bergauf anfahren(Bergige Straßen innerorts gibt es hier genug, demnach muss man keine Angst haben dass man plötzlich nicht mehr weiter kommt), Spurtreue in Kurven, anfahren generell. Dass das Bremsverhalten identisch ist und man trotz Allrad nicht auf dem Asphalt klebt wie im trockenen Hochsommer sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein. :freak:

Cthulhu
2017-01-14, 11:48:42
Netter Versuch ... :P

Bergauf anfahren(Bergige Straßen innerorts gibt es hier genug, demnach muss man keine Angst haben dass man plötzlich nicht mehr weiter kommt), Spurtreue in Kurven, anfahren generell. Dass das Bremsverhalten identisch ist und man trotz Allrad nicht auf dem Asphalt klebt wie im trockenen Hochsommer sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein. :freak:

Ausserdem hat ein Wagen mit permanentem Allradantrieb bei Nutzung der Motorbremse tatsächlich mehr bremsende Räder, nämlich alle 4 anstatt nur 2. Wenn man dann die Fussbremse nutzt ist es natuerlich kein Unterschied mehr ;)

Argo Zero
2017-01-14, 12:00:11
Bei dem Thema ärgert es mich etwas, dass mein RWD Schleuder kein Salz verträgt.
Das Wetter lädt gerade dazu ein :(
Vielleicht muss ich da nächstes Jahr was dran ändern...

derpinguin
2017-01-14, 12:10:21
Ich lass aktuell auch stehen, weil die Holzkrüppel hier täglich streuen ohne Sinn. Es ist trocken :usad:

Oid
2017-01-14, 12:11:36
Bei dem Thema ärgert es mich etwas, dass mein RWD Schleuder kein Salz verträgt.
Das Wetter lädt gerade dazu ein :(

Ohhh ja :(

Marodeur
2017-01-14, 13:14:42
Handbremse ist derzeit im Dauereinsatz.... Hrhr...;D

Frank
2017-01-14, 13:15:48
Netter Versuch ... :P

Bergauf anfahren(Bergige Straßen innerorts gibt es hier genug, demnach muss man keine Angst haben dass man plötzlich nicht mehr weiter kommt), Spurtreue in Kurven, anfahren generell. Dass das Bremsverhalten identisch ist und man trotz Allrad nicht auf dem Asphalt klebt wie im trockenen Hochsommer sollte jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein. :freak:Vorteile beim Bergauf anfahren usw. möchte ich nicht bestreiten. Aber hier wird bei Allrad und Schnee eine Sicherheit suggeriert (deine Wort dazu: "tiefenentspannend"), die eben nicht vorhanden ist. Stichpunkt bspw. Gefahrensituationen mit Notbremsung etc. Hier kann man im Winter Beispiele finden ... noch und nöcher ...

Knobina
2017-01-14, 13:20:30
Handbremse ist derzeit im Dauereinsatz.... Hrhr...;D
NICE! Auch will.:redface:

Marodeur
2017-01-14, 15:44:06
Wer Schwierigkeiten hat am Berg bei Schnee vernünftig anzufahren soll sich einen alten Käfer holen. Damit gehts gewiss. :D

Vermisse aktuell wieder meinen Jeep. Da brauchte es keine Handbremse, nur Gas. ;)

Niall
2017-01-16, 07:55:52
Wer Schwierigkeiten hat am Berg bei Schnee vernünftig anzufahren soll sich einen alten Käfer holen. Damit gehts gewiss. :D


Halte ich für ein Gerücht - ich darf mir an meinem Geburtstag jedes Jahr aufs neue die Geschichte anhören, dass meine Mutter hochschwanger mit mir auf der Stoßstange stehen musste, damit mein Vater mit dem 1302 den Berg hoch kam um ins Krankenhaus zur Entbindung zu kommen. :freak::D

derpinguin
2017-01-16, 07:58:18
Nja, der Käfer hat den Vorteil, dass er Gewicht auf der Antriebsachse und relativ schmale Räder hat. Das ist durchaus hilfreich. Grenzenlos funktionierts halt auch damit nicht.

Niall
2017-01-16, 08:02:40
Nja, der Käfer hat den Vorteil, dass er Gewicht auf der Antriebsachse und relativ schmale Räder hat. Das ist durchaus hilfreich. Grenzenlos funktionierts halt auch damit nicht.

Zumal die Technologie von 08/15 Winterreifen anno '81 vermutlich auch noch nicht ganz so weit war. Ich habe auch keine Info darüber was es Überhaut für Winterreifen waren. :D

Sven77
2017-01-16, 08:15:29
Reifen die im Winter hergestellt wurden

Marodeur
2017-01-16, 10:49:59
Doch ging schon besser. Mit modernen Reifen sollte der sowieso dann noch leichter durch kommen. Meine Mutter hatte den auch. Hat dann den verschneiten Berg hoch sogar angehalten und die Freundin gefragt ob sie helfen soll die sich da mit durchdrehenden Reifen grad abmühte. Dann wieder eingestiegen und wieder losgefahren. War schon cooles Teil fürn Winter. So richtig "cool" weil die Heizung im Winter war so eine Sache für sich. :D

sun-man
2017-01-16, 10:55:35
800kg auf Trennscheiben vs - meinem - 1600Kg. Zumindest mit der Automatik kannst, wenn Schnee richtig liegt, leider nicht so feinfühlig fahren. ASC (HATTTTTTT ERRR?...HATTER... :D) greift recht fix

Argo Zero
2017-01-16, 12:27:52
Nja, der Käfer hat den Vorteil, dass er Gewicht auf der Antriebsachse und relativ schmale Räder hat. Das ist durchaus hilfreich. Grenzenlos funktionierts halt auch damit nicht.

Deswegen fahre ich im Extremfall rückwärts den Berg hoch mit einem FWD Auto :)

derpinguin
2017-01-16, 12:53:33
Deswegen fahre ich im Extremfall rückwärts den Berg hoch mit einem FWD Auto :)
Ich bleibe der Einfachheit halber meinem Faible für RWD Fahrzeuge treu.

Crazy_Borg
2017-01-16, 12:56:15
@Derpinguin

Same here.

Mir egal wo der Motor sitzt, Hauptsache die angetriebene Achse sitzt da wo sie hingehört: hinten.

Beim Blitzeis letzte Woche Samstag war's echt auch eine Gaudi. :freak:

Argo Zero
2017-01-16, 13:27:56
Wenn das Auto kopflastig ist bei RWD habe ich noch einen Sack Blumenerde im Keller für in den Kofferraum :D

derpinguin
2017-01-16, 13:31:13
Der 123er ist glücklicherweise relativ ausgeglichen in der Gewichtsverteilung. Hatte bisher keine Probleme.

Korfox
2017-01-16, 14:13:24
Ausgeglichen ist aber was anderes, wenn du einen 2 Liter Diesel mitten auf der vorderen Achse sitzen hast ;).

Ne. Realistisch: Beim W123 ist die Gewichtsverteilung - je nach Motor - grob 51:49 (beim W201 50:50). Immer wieder erstaunlich.

derpinguin
2017-01-16, 14:15:24
Ich finde das etwa 50:50 schon relativ ausgeglichen ist ;)

Korfox
2017-01-16, 14:20:04
Daher schrieb ich "Ne. Realistisch" und nicht "weil".

Marodeur
2017-01-16, 15:39:08
Deswegen fahre ich im Extremfall rückwärts den Berg hoch mit einem FWD Auto :)

Wird dank der Sichtschlitze leider auch immer weniger spaßig. :/

Eisenoxid
2017-01-16, 17:07:57
Wenn das Auto kopflastig ist bei RWD habe ich noch einen Sack Blumenerde im Keller für in den Kofferraum :D
oder noch besser: Ein paar Säcke feiner Kies/grober Sand. Kann man im Notfall dann auch gleich zum Streuen hernehmen :D

derpinguin
2017-01-16, 17:08:53
Hatte ich früher im Omega liegen, 50kg Sand.

DeMarco
2017-01-16, 18:54:39
Kurze Frage an die 3DC Ästheten:

Schwarzes Auto und Felgen in Graphit, kann man das machen? Jeder im Umfeld sagt "ja", aber irgendwas sträubt sich in meinem Farbempfinden bei der Kombi.
Wobei ich vom ursprünglichen Plan "black on black" schon abgewichen bin.

John Williams
2017-01-16, 18:57:16
Tu es nicht.

#44
2017-01-16, 18:58:10
aber irgendwas sträubt sich in meinem Farbempfinden bei der Kombi.
Dann ist doch egal, was die anderen meinen :smile:

Niall
2017-01-16, 19:00:25
Kurze Frage an die 3DC Ästheten:

Schwarzes Auto und Felgen in Graphit, kann man das machen? Jeder im Umfeld sagt "ja", aber irgendwas sträubt sich in meinem Farbempfinden bei der Kombi.
Wobei ich vom ursprünglichen Plan "black on black" schon abgewichen bin.

Ist natürlich extrem subjektiv, schwarz auf schwarz fände ich persönlich total öde, Graphit ja, kann man machen. Auf schwarzen Wagen empfinde ich (helles) Alu aber am angenehmsten, sodass wenigstens ein bisschen Kontrast da ist. Kommt natürlich auch stark auf die Felgen an, also deren Form etc.. Hochglanz geht auf schwarz auch immer. Wenn Du bspw. die Enkei Yamato magst, kann ein dunkler Ton schon geil kommen. Muss halt auch zur Form des Wagens "passen".

Bei weißen Felgen auf weißem Auto haben mich anfangs auch einige eher belächelt, ist halt echt Geschmacksache. :D

DeMarco
2017-01-16, 19:10:23
Schwarz wären 22 Zoll, wobei das schon "etwas" übertrieben ist bzw die Geländegängigkeit schon einschränkt. :freak:

Müsste mich für die Graphitwalzen schnell entscheiden und auch 200 km fahren. Vlt. passen sie ja live besser zum Discovery 4 als in meinem Kopf^^




https://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ=/z/z7YAAOSwA3dYej13/$_57.JPG

Oid
2017-01-16, 19:15:49
Um welches Kfz geht es denn überhaupt?

John Williams
2017-01-16, 19:16:02
Naja, immerhin besser als Schwarz.

Bringhimup
2017-01-16, 22:03:42
Würde ungefähr so aussehen:

http://img.techpowerup.org/170116/discovery.jpg

Vielleicht hilft es dir ja.

Vader
2017-01-16, 22:20:44
Kurze Frage an die 3DC Ästheten:

Schwarzes Auto und Felgen in Graphit, kann man das machen? Jeder im Umfeld sagt "ja", aber irgendwas sträubt sich in meinem Farbempfinden bei der Kombi.
Wobei ich vom ursprünglichen Plan "black on black" schon abgewichen bin.

Kommt auch auf das Auto und die Felgen drauf an. Bei meinem Uralt Volvo sah es sehr gut aus - fand ich jedenfalls :D
https://abload.de/img/v318jo0.jpg

DeMarco
2017-01-16, 23:08:17
Würde ungefähr so aussehen:

http://img.techpowerup.org/170116/discovery.jpg

Vielleicht hilft es dir ja.


Wow, das hilft mir wirklich weiter. Vielen lieben Dank.

Finde es nun doch ganz ok, auch auf dem Volvo. Habe diese Kombi noch nie bewusst live gesehen, glaube da müssen sich meine Äuglein erst dran gewöhnen.
Aber werde da wohl zuschlagen, der Preis ist heiß. :D

bleipumpe
2017-01-17, 19:50:20
Hat hier jemand praktische Erfahrung mit dem Michelin CrossClimate? Ich muss jetzt einen Sommer- und einen Winterreifen am Seat ersetzen und bin hart am Überlegen, gleich auf Ganzjahresreifen zu setzen. Fahrprofil ist 90% Stadt und ~5000km/Jahr.

sun-man
2017-01-17, 19:59:33
Ich bin früher lange 4Season gefahren. Wirklich viel falsch kann man nicht machen wenn man weiß was man fährt. Allerdings sollte man nicht vergessen das 4mm Winterreifen evtl noch gehen, während die 4Season da schon nicht mehr wirklich fahrbar sind.

IchoTolot
2017-01-17, 20:17:01
Meine Ganzjahresreifen fahre ich jetzt seit 21.000 Km und komme aber selbst jetzt bei den Wetterbedingungen gut durch den Schnee. Selbst den total zugeschneiten Parkplatz hier hab ich wieder eigenständig verlassen können. ^^ So schlecht wie die 4seasons geredet werden, sind die gar nicht. Ich sehe derzeit gar keine Veranlassung auf Winterreifen zu wechseln. Der Winter jetzt ist ja quasi der Worstcase und ich hab mich nie unsicher gefühlt. Man muss eben vorsichtig fahren, das ist klar, das muss man immer. Nur meine steile Einfahrt war hier beim Schnee ein Problem. 30m steile Einfahrt. Da hatte aber auch manch anderer hier Probleme im Wohnblock. ^^ Und die hatten sicher nicht alle 4seasons. ^^

Ach ja, ich fahre Hankook Kinergy 4S.

Plutos
2017-01-17, 21:00:36
Hat hier jemand praktische Erfahrung mit dem Michelin CrossClimate? Ich muss jetzt einen Sommer- und einen Winterreifen am Seat ersetzen und bin hart am Überlegen, gleich auf Ganzjahresreifen zu setzen. Fahrprofil ist 90% Stadt und ~5000km/Jahr.

Bei dem Fahrprofil würde ich gar nicht erst überlegen, klar Ganzjahresreifen, vor allem weil Michelin (auch wenn es noch wenige Tests oder Erfahrungen gibt) mit dem CrossClimate wohl wirklich ein großer Wurf gelungen ist. Zwei Reifensätze stehen sich bei der Kilometerleistung doch nur kaputt und müssen aufgrund Alters trotz gutem Profil entsorgt werden.

Fahre selbst Nokian All Weather Plus seit 30.000km (2 Sommer und jetzt der 3. Winter) und bin ausreichend zufrieden damit. Im Sommer bei Nässe sind sie spürbar schlechter als Sommerreifen und um den Gefrierpunkt bin ich auch nicht 100% überzeugt, aber unter allen anderen Bedingungen sehr zufrieden und jetzt, je kälter es wird, desto besser sind sie.

Die CrossClimate scheinen ja in jeder Hinsicht gleichauf oder besser zu sein, wenn meine Nokian runtergefahren sind, stehen die Michelin auch bei mir ganz oben auf der Einkaufsliste.

IchoTolot
2017-01-17, 21:07:08
Da sich aufgrund neues Jobs meines Jahrelaufleistung auf max 8000 Km verringern wird, werde ich natürlich ganz sicher nicht auf Winterreifen mehr wechseln. ^^ Ich muss sagen, dass ich noch keine Sommerreifen gefahren bin um den Unterschied zu bemerken.

bleipumpe
2017-01-17, 21:24:37
Das klingt doch ganz gut. Ich werde das Ganze mal testen. Das mit der Laufleistung und der Alterung ist ein Argument, an das ich noch gar nicht gedacht habe. Man kommt bei ruhigem Fahrstil ja faktisch nicht an die Verschleißgrenze und das Alter wird zum Problem. Da muss ich ja eher an meinen Fahrrädern an einen Reifenwechsel aufgrund von Verschleiß achten... ;)

Argo Zero
2017-01-17, 22:00:16
Nachbars Auto hat auch Allwetterreifen. In diesem Winter steht das Auto meist herum, weil sie damit nicht mal den Berg hoch kommen, da die Straßen hier nicht geräumt werden.
Je nachdem wo man wohnt, kann das schon doof sein ohne richtige Winterreifen.

IchoTolot
2017-01-17, 22:15:07
Das ist wohl wahr. Wo ich letztlich den steilen berg hoch fuhr, wo ich am Ende dann wieder genauso steil runter muss und so einen kleinen Lieferwagen vor mir hatte, hab ich geflucht wie ein Rohrspatz weil der Penner so langsam fuhr. "Du dummes Stück Scheiße! Mann! Es schneit die Straße ist noch net geräumt! GIB GAS!!" :D Der hat mich so aufgeregt. ^^ Hatte keinen Bock hängen zu bleiben. Ob ich dann weider vorwärts gekommen wäre weiß ich net. ^^

bleipumpe
2017-01-17, 22:17:52
Für Urlaubsfahrten, auch im Winter, haben wir noch den Dicken mit vollwertigen Winter- und Sommerreifen. Notfalls kann der auch Schneeketten bekommen.
Jedenfalls scheint der Michelin CC für einen Allrounder insgesamt sehr gut wegzukommen. Ich werde morgen mal die Kosten für das "Rundumsorglospaket" in der Werkstatt meines Vertrauens erfragen.

Plutos
2017-01-17, 22:18:45
Ich bin auch schon mit überalterten, aber noch top-profilierten Conti-Winterreifen an den kleinsten Steigungen gescheitert. Das liegt wohl eher am Auto, am Reifenalter und der (An)Fahrweise. Wenn dann nix mehr geht, gibt auch der Winterreifen auf, dann helfen eh nur noch Spikes-Reifen.



Schneeketten kann und darft man natürlich auch auf Ganzjahresreifen fahren. :| Ich habe selbst zwar keine, weil ich einfach nirgends hinfahre, wo Allrad nicht mehr ausreicht, aber möglich wäre es zumindest. :D

Argo Zero
2017-01-17, 22:26:40
Ein Winterreifen funktioniert nicht mehr gut wenn er zu hohe Temperaturen abbekommen hat (z.B. wird er im Sommer gefahren) oder durch ein zu hohes Alter, weil die Mischung bzw. der Gummi aushärtet. Das Geheimnis des Winterreifens ist neben seinem Profil auch seine Flexibilität.
Man ist zwar trotzdem gesetzeskonform unterwegs, aber optimal ist das dann nicht mehr.

Gouvernator
2017-01-18, 01:21:31
Ich hab heute den Golf Plus (2.0l, 140PS TDI, DSG) ersteinmal ausführlicher gefahren... zum bisherigem Rav4 1994 kein Vergleich. Die Technik hat sich ganz schön entwickelt. Wobei der Ersteindruck war ich hab mit dem Golf "dank" DSG - Haufen Inputlag beim beschleunigen.
Was mir gefällt, das Ding fährt sehr präzise auf Landstraße. Beschleunigt gut und sehr unauffällig. Gefühlt wo ich mit Rav4 krachend 60Km/h erreiche, fährt der Golf schon 90... Das Auto ist auch noch gepimpt mit Kurvenlicht und automatischer Rückspiegelblendung. Gefällt mir sehr. Für 6.2k€ bin extrem zufrieden.
Ach so, bei Betriebskosten Versicherung 10€ teurer (182€), Steuer gleich (308€). Dafür geringerer Spritpreis D vs Super und fast die Hälfte an Verbrauch.

Korfox
2017-01-18, 06:56:32
Ein Winterreifen funktioniert nicht mehr gut wenn er zu hohe Temperaturen abbekommen hat (z.B. wird er im Sommer gefahren) oder durch ein zu hohes Alter, weil die Mischung bzw. der Gummi aushärtet. Das Geheimnis des Winterreifens ist neben seinem Profil auch seine Flexibilität.
Man ist zwar trotzdem gesetzeskonform unterwegs, aber optimal ist das dann nicht mehr.
Da frage ich mich jetzt mal, was denn zu hohe Temperaturen für den Winterreifen sind.
Auch, wenn man bei -10° auf trockener Straße mit 200 Sachen über die Bahn ballert erreichen die Reifen alleine durch die Walkarbeit schätzungsweise mal gemütliche 50-60°C (ich habe es bei den Witterungsbedingungen noch nicht ausprobiert, fühle aber nach zügiger Fahrt öfters Mal die Reifengummis nach, um zu sehen, wie warm sie grob sind).

sun-man
2017-01-18, 07:03:29
Also der Unterschied von WR zu 4 Season ist schon DEUTLICH bemerkbar. Gerade wenn es feucht wird, bei geschlossener Schneedecke gehts halbwegs.
Was da hilft ist ein Bekannter/Kumpel mit nem Schlagschrauber und dem gleichen Auto. Einfach mal umschrauben und ne Runde fahren. Ich war lange sehr überzeugt von den 4Season.

Sven77
2017-01-18, 07:15:23
Einmal mit einer M-Klasse mit neuen 4Seasons über eine Kreuzung geschlittert weil Schnee lag.. nie wieder

drdope
2017-01-18, 08:12:58
Da frage ich mich jetzt mal, was denn zu hohe Temperaturen für den Winterreifen sind.
Auch, wenn man bei -10° auf trockener Straße mit 200 Sachen über die Bahn ballert erreichen die Reifen alleine durch die Walkarbeit schätzungsweise mal gemütliche 50-60°C (ich habe es bei den Witterungsbedingungen noch nicht ausprobiert, fühle aber nach zügiger Fahrt öfters Mal die Reifengummis nach, um zu sehen, wie warm sie grob sind).

Das hängt vermutlich zu stark von der jeweiligen Gummimischung ab, als das man das pauschal beantworten könnte...
Welche Weichmacher sind drin, wie temperaturstabil sind selbige... bla, bla,bla.

Als groben Erfahrungswert, kriegst du auch im Sommer Winterreifen bei entspannter Fahrweise nicht nachhaltig kaputt gefahren... der Verschleiß steigt jedoch deutlich.

Hatte das Szenario mal mit dem MX-5, als ich mir ne Schraube in einen neuen Sommerreifen gefahren hatte und auf Ersatz wartete...
Als Notlösung hab ich dann zwei Winterreifen (Bridgestone Blizzak LM25 185/60R14) auf die HA gepackt und die besseren, neuen Sommerreifen (Bridgestone Turanza ER300 185/60R14) auf der Vorderachse gelassen...

Es fuhr sich sehr... hmm... interessant...
Man fühlt sich dabei ein wenig wie ein Ralleyweltmeister, solange man nicht auf den Tacho schaut.
;)

Bei winterlichen Temperaturen, würde ich mir innerhalb der zugelassenen vMax des Reifens da keinen Kopf drum machen.

zu den 50-60°C:
Schätzen wird überbewertet...
--> http://2d-datarecording.com/produkte/hardware/can-erweiterungen/68-kanal-reifentemperatur/
:biggrin:

Die deutlich günstige Variante wäre das hier:
--> https://www.amazon.de/ELV-na-Funk-Reifendruck-Kontrollsystem-RKS516/dp/B00EKMQCCO
Über den Druck müßte man auch Rückschlüsse auf die Lufttemperatur im Reifen ziehen können iirc.

Korfox
2017-01-18, 08:26:10
Ich bau nicht in (m)ein Auto für 1500€ einen Temperatursensor für teures Geld ein.
Die 50-60 sind offensichtlich sogar etwas hoch gegriffen. Selbst in der F1 wird mit lediglich 80° vorgeheizt.

Das Fahrgefühl und der Verschleiß im Sommer liegt daran, dass Winterreifen einen deutlich weicheren Gummi haben, während Sommerreifen leicht klebrig sind.

Ich zweifle dann inzwischen einfach mal an, dass man wirklich problemlos Temperaturen erreichen kann, die dazu führen, dass die Mischung der Winterreifen sich nachhaltig zum negativen ändert...
:whistle:

Argo Zero
2017-01-18, 08:51:24
Das hängt vermutlich zu stark von der jeweiligen Gummimischung ab, als das man das pauschal beantworten könnte...
Welche Weichmacher sind drin, wie temperaturstabil sind selbige... bla, bla,bla.

Als groben Erfahrungswert, kriegst du auch im Sommer Winterreifen bei entspannter Fahrweise nicht nachhaltig kaputt gefahren... der Verschleiß steigt jedoch deutlich.

Hatte das Szenario mal mit dem MX-5, als ich mir ne Schraube in einen neuen Sommerreifen gefahren hatte und auf Ersatz wartete...
Als Notlösung hab ich dann zwei Winterreifen (Bridgestone Blizzak LM25 185/60R14) auf die HA gepackt und die besseren, neuen Sommerreifen (Bridgestone Turanza ER300 185/60R14) auf der Vorderachse gelassen...

Es fuhr sich sehr... hmm... interessant...
Man fühlt sich dabei ein wenig wie ein Ralleyweltmeister, solange man nicht auf den Tacho schaut.
;)

Bei winterlichen Temperaturen, würde ich mir innerhalb der zugelassenen vMax des Reifens da keinen Kopf drum machen.


Wenn die Flexibilität des Profils dadurch nachlässt und der Bremsweg bei Schnee um 3 Meter zunimmt merkt das in der Praxis so gut wie keiner. Außer es kommt mal der Fall der Fälle ;)


Bei winterlichen Temps fahre ich auch schon recht zügig. Sobald es aber wieder Richtung 10°C geht nur noch max 160km/h.
Kurzstreckenfahrer kanns egal sein, wobei auch da sich der Bremsweg mit Winterreifen im Sommer erhöht.

Marodeur
2017-01-18, 10:27:24
Es wird im Winter allgemein teils einfach viel ZU zügig gefahren.

Seh es täglich auf dem Weg in die Arbeit. Die Straßen naß wo man nie 100% sicher sein kann obs das Salz nicht etwas weg hat und es mal glatt ist (in Kurven), Schnee(matsch) teils reingetragen an Einfahrten, etc. aber die Leute bügeln da wieder ihre 120 Tacho die Hauptstraße lang als wär Sommer und gehen auch in den Kurven nicht vom Gas. Wer versucht angepaßt zu fahren, dem wird ins Heck gekrochen und angeschoben...

Zum kotzen...

Korfox
2017-01-18, 10:38:29
Die Diskussion führen wir irgendwie mit unterschiedlichen Usern an mehreren Stellen.
Auch, wenn ich eh keine 120 km/h fahre, sondern darunter bleibe:
Die Idioten sind nicht immer die, die von hinten schneller ankommen. Andersrum kommt es nämlich oft genug auch vor, dass die Leute auf der trockenen Landstraße mittig zwischen den Spuren 40-50 km/h fahren, um nurja nicht runter zu rutschen... sind ja -15°C. Wo da das Wasser plötzlich herkommen soll, das dann gefroren wäre, konnte mir noch niemand erklären...

EDIT: Anders ausgedrückt: Der klassische Autofahrer ist folgender Meinung: "Jeder der anders fährt, als ich dies tue, ist ein Idiot."

Marodeur
2017-01-18, 11:35:54
Nunja, wer anders fährt als ich soll mich entweder überholen oder ich halte Abstand oder überhole eben selbst. Wenn es nicht geht gehts eben nicht.

Diese Arschkriecherei ist nicht nur in der Arbeit lästig. Mich hätt auch schonmal im Stadtverkehr auf dem Motorrad beinah jemand auf die Motorhaube genommen weil er zu dicht hinterher gefahren ist und dann mal einen Sekundenbruchteil nicht aufgepasst hat. Stand dann knapp neben mir. In das Heck meines erstes PKW 1995 ist auch jemand reingefahren im Stop and Go weil er "abgelenkt war". Diese Scheiße nervt einfach weil völlig unnötig.

Wenn man da jemand mit 100 hinterher fährt der die Hälfte der Zeit die Bremslichter am flackern hat weil er so dicht dran hängt greift man sich ans Hirn...

Die Leute sollten allgemein einfach mal wieder entspannter werden, vor allem bei schlechtem Wetter. Vor allem dann wenn es die Städter in die Mittelgebirge zieht weil sie mal Ski fahren wollen muss man eben mit langsamen Leuten rechnen. Mit 60 durch die Stadt und mit 70 übers Land, so kennt man die halt...

Das man sich über "die anderen" aufregt.... Geschenkt... Die Frage ist doch wie reagiert man darauf? Und da hapert es eben in vielen Fällen... Ich reg mich auch mal auf weil ichs vielleicht eilig hab. Aber wenn ich nunmal nicht überholen kann halt ich halt den Abstand und reg mich weiter hinten auf...

Auch der langsame Schleicher vor einem will vor allem eins: heil ankommen. Ihn mit der Stoßstange anschieben ist dabei nicht hilfreich.

Argo Zero
2017-01-18, 11:40:29
Entspannter fahren du sagst es :)
Das ist mittlerweile ein krasses 1st world Problem geworden.
Nicht umsonst gibt es Verkehrspsychologen, die solch animalisches Verhalten analysieren.

derpinguin
2017-01-18, 11:42:54
Kauft euch halt Autos, die zu entspannter Fahrweise zwingen.

medi
2017-01-18, 11:48:09
Genau! Nen Prius! :D (und dessen Äquivalente)

@sun-man
Du wohnst doch auch im RM-Gebiet, oder? Hier gibts doch eigentlich so wenig Winter, dass mein nächstes Stadtauto direkt auch die 4S von Michelin draufbekommt. Zumal man ja bei den Neuwagen nicht mehr selbst die Reifen wechseln kann dank der tollen Sensoren ...

derpinguin
2017-01-18, 11:50:23
Genau! Nen Prius! :D (und dessen Äquivalente)
Wenn man neben der entspannten Fahrweise noch einen dauerhaften Würgereiz präferiert, sicher. :freak:

Kundschafter
2017-01-18, 12:05:13
Kauft euch halt Autos, die zu entspannter Fahrweise zwingen.

Im Leben NICHT !!! :tongue:

Aber Marodeur hat mit einigen Dingen voll recht:
Glatt: man wird mit 140 überholt.
Trocken: alle tuckeln mit 40 km/h...könnte ja glatt werden.

Für die Kofferraumkriecher habe ich immer meinen eigenen Plan parat.
Aber ich petze nicht. :biggrin:

Eisenoxid
2017-01-18, 13:05:02
Kauft euch halt Autos, die zu entspannter Fahrweise zwingen.
Ist die Kurve eng genug, kommt jedes Auto in den Grenzbereich :freak:
Das wären höchstens, diese Minikisten, die auf 45km/h gedrosselt sind.
https://de.wikipedia.org/wiki/Leichtfahrzeug

Geächteter
2017-01-18, 13:13:59
Du wohnst doch auch im RM-Gebiet, oder? Hier gibts doch eigentlich so wenig Winter, dass mein nächstes Stadtauto direkt auch die 4S von Michelin draufbekommt. Zumal man ja bei den Neuwagen nicht mehr selbst die Reifen wechseln kann dank der tollen Sensoren ...
Wenn du bei deinen Sommer- und Winterreifen je ein Set aktiver Sensoren montiert hast, kannst du doch selber wechseln, oder?
Aber die teuren Dinger sind eh der letzte Mist, braucht wirklich keiner, passive Sensoren reichen auch für das Gröbste, allerdings hatte ich mal im Hinterkopf, dass die Drecks-EU die Normen für das Ansprechverhalten verschärft hat oder will und die passiven Sensoren, jedenfalls die über reinen Abrollumfang bestimmen und nicht über Frequenzanalyse, dann ungeeignet wären.

Frank
2017-01-18, 13:47:08
Wenn man neben der entspannten Fahrweise noch einen dauerhaften Würgereiz präferiert, sicher. :freak:
Den dauerhaften Würgereiz bekommt man doch eher von den ganzen tollen Abgasen und nicht von dem Aussehen eines Fahrzeugs.

Argo Zero
2017-01-18, 13:54:46
Merke davon in meinem Auto nix. Fährst du offen? :D

siegemaster
2017-01-18, 14:26:18
Für die Kofferraumkriecher habe ich immer meinen eigenen Plan parat.
Aber ich petze nicht. :biggrin:

Ich kann im Straßenverkehr fast alles aushalten, aber wenn einer dicht auffährt... Am liebsten würde ich die Leute erschießen.
Aber das traue ich mich nicht, meistens werde ich dann einfach immer langsamer :ulol:.

Korfox
2017-01-18, 14:29:17
..., meistens werde ich dann einfach immer langsamer :ulol:.
Ist eine völlig logische Konsequenz (wenn er seinen Sicherheitsabstand nicht einhält, sorge ich dafür, dass der Abstand, den er einhält, auch als Sicherheitsabstand ausreicht). Leider rechtlich relativ unumstritten fragwürdig.

Marodeur
2017-01-18, 14:33:38
So lange man nicht stark bremst um einen Unfall zu provozieren ist daran nix fragwürdig. Es geht um die eigene Sicherheit.

Korfox
2017-01-18, 14:39:42
StVO §3, Abs. (2):
(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluß behindern.

Mal davon abgesehen, dass der hinterherfahrende zivilrechtlich ganz gute Chancen hat, dich wegen Nötigung dranzukriegen.
Klar - er darf dann auch sich selbst wegen zu dichtem Auffahren anzeigen und du darfst ihn auch wieder wegen Nötigung...

thomasius
2017-01-18, 14:42:13
Merke davon in meinem Auto nix. Fährst du offen? :D
Als Fahrradfahrer und Fußgänger in einer mittleren Großstadt merke ich das leider nur allzu deutlich. Auch rieche ich es in meinem verschlossenen Auto (Mercedes A Klasse seit 2 Monaten), wenn ich mal hinter einem extremen Stinker hinterher fahre. Auch das alte System im BMW lies mich die Stinker wahrnehmen. Eh das System da von alleine auf Umluft schaltet, habe ich es meist schon gerochen.

Ein Wechsel ist weder von der Wirtschaft noch von der Politik noch von der Bevölkerung gewollt....

Eisenoxid
2017-01-18, 15:00:30
Den dauerhaften Würgereiz bekommt man doch eher von den ganzen tollen Abgasen und nicht von dem Aussehen eines Fahrzeugs.
Merke davon in meinem Auto nix. Fährst du offen? :D
Vom Aussehen des Fahrzeugs bekommst du doch im Auto auch nichts mit :rolleyes:


Mal davon abgesehen, dass der hinterherfahrende zivilrechtlich ganz gute Chancen hat, dich wegen Nötigung dranzukriegen.
Klar - er darf dann auch sich selbst wegen zu dichtem Auffahren anzeigen und du darfst ihn auch wieder wegen Nötigung...
Solange man es nicht übertreibt, wird man sich vermutlich vor Gericht ganz gut rausreden können. Zumal der lange, viel zu dicht auffahrende ja auch eine Nötigung begeht.
Pragmatische Lösung: Wenn gefahrlos möglich, den Drängler überholen lassen (bei freier Strecke möglichst weit rechts fahren, vom Gas gehen, evtl. kurz den Blinker rechts antippen).

Argo Zero
2017-01-18, 15:01:41
Diesel sind halt stinkig und sind eigentlich nur in Deutschland ein verbreitetes Problem.
Das war vor 30 Jahren schlimmer als es noch Autos ohne Kat gab.

Korfox
2017-01-18, 15:15:49
Solange man es nicht übertreibt, wird man sich vermutlich vor Gericht ganz gut rausreden können. Zumal der lange, viel zu dicht auffahrende ja auch eine Nötigung begeht.
Pragmatische Lösung: Wenn gefahrlos möglich, den Drängler überholen lassen (bei freier Strecke möglichst weit rechts fahren, vom Gas gehen, evtl. kurz den Blinker rechts antippen).
Dass der andere dich nötigt, schneller zu fahren oder Platz zu machen rechtfertigt es nicht, ihn zu nötigen, langsamer zu fahren und/oder zu bremsen.
Mit der Strategie wirst du den Erfolg erzielen, dass anstelle von Fahrlässigkeit noch Mutwilligkeit dazu kommen dürfte.

Mit diesem Langsamerwerden (ich schreibe ja oben: manchmal mache ich es selbst auch so, da mir mein Leben wichtiger ist, als mein Lappen) bringt man sich im Zweifel in blöde Situationen. Man nötigt zum bremsen/langsam fahren, man provoziert gefährliche (Überhol-)Manöver und wenn es bei einem solchen dann kracht bekommtn man möglicherweise sogar Teilschuld.

Deine pragmatische Lösung ist die korrekte und sinnigste. Wenn ich langsamer werden kann, dann kann ich auch - auf der Autobahn - zwischen zwei LKW einscheren und mal kurz 90 fahren, oder - auf der Landstraße - im nächsten Kreisel eine Runde drehen oder den nächsten Parkplatz ansteuern oder in der nächsten Ortschaft mal kurz rechts ranfahren. Zeitprobleme habe ich dann nämlich ganz offensichtlich nicht.

thomasius
2017-01-18, 15:22:43
Also ähnliche Probleme haben sie egal wo auf der Welt, nur is der Wille zum Wechsel bei uns nicht gegeben.
Ein paar Beispiele aus meinem Erlebten:
- Malaysia, da hatte KL immer mit Smog zu kämpfen, da hat der Cheffe da irgendwann gesagt, ab morgen alle Taxis nur noch mit Gas
-China, alle Roller sind E Roller in Shanghai, die haben im Dunkel das Licht aus um Strom zu sparen :freak:
-Ich war vor Olympia in Peking, da mussten Fabriken abgeschalten werden um Smog etwas abzubauen
- USA westküste, Fahrspur für Fahrgemeinschaften in Industriezonen
- und die Tage irgendwann in Oslo, Durchfahrverbot für Diesel

Das schlimme bei uns ist ja nur, das Land ist ansich reich genug, die Technologien wären verfügbar, aber ändern tut sich rein nix, da werden dt. E Autos gefördert, aber die Toyota Flotte außen vor gelassen und E6 eingeführt, aber VW Betrüger sehr milde von der Leine gelassen.... um die Umwelt geht es hier nicht.

Dr.Doom
2017-01-18, 15:32:48
StVO §3, Abs. (2):
(2) Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, daß sie den Verkehrsfluß behindern.
Mal davon abgesehen, dass der hinterherfahrende zivilrechtlich ganz gute Chancen hat, dich wegen Nötigung dranzukriegen.
Klar - er darf dann auch sich selbst wegen zu dichtem Auffahren anzeigen und du darfst ihn auch wieder wegen Nötigung...Mit dem Paragraphen sind aber nicht diejenigen gemeint, die mit "nur" 120 eine LKW-Kolonne überholen, während hinter dem 120 fahrenden jemand drängelt -- das ist dann auch kein Fluß, sondern ein Tropfen. :freak:

StVO §3, Abs. (1)
Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen [...] anzupassen.D.h., wenn vor mir jemand fährt, dann habe ich kein Recht dazu, meine Geschwindigkeit durchzusetzen, wenn meine Geschwindigkeit höher ist.

Das steht im ersten Absatz und zählt daher mehr als das mit der zu geringen Geschwidigkeit im zweiten Absatz. :freak:

Korfox
2017-01-18, 15:36:26
Behaupte ich irgendwo, was du als Beispiel schreibst?

Ansonsten: Auch, wenn du 120 fährst und dann jemand dicht kommt und du daraufhin die Geschwindigkeit reduzierst... ist das Nötigung. Völlig unabhängig davon, was der Kasper hinter dir für eine Show abzieht.
Anders ausgedrückt: Wenn jemand hinter dir drängelt hast auch du kein Recht dazu, ihn auszubremsen. Ihr verhaltet euch beide falsch und werdet ggf. beide zurecht bestraft.

Bei all dem Gesetzestextkram: Ich bin btw. kein Jurist.

Um nochmal zu verdeutlichen, wie die Diskussion darum kam:
[...]meistens werde ich dann einfach immer langsamer :ulol:.

Ist eine völlig logische Konsequenz[...] Leider rechtlich relativ unumstritten fragwürdig.

So lange man nicht stark bremst um einen Unfall zu provozieren ist daran nix fragwürdig. Es geht um die eigene Sicherheit.

sun-man
2017-01-18, 15:49:00
Ich brauch Kilometer.....

http://abload.de/thumb/img20170118152930rxsot.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20170118152930rxsot.jpg)

Mr.Miyagi
2017-01-18, 16:00:07
Ansonsten: Auch, wenn du 120 fährst und dann jemand dicht kommt und du daraufhin die Geschwindigkeit reduzierst... ist das Nötigung. Völlig unabhängig davon, was der Kasper hinter dir für eine Show abzieht.

Öhmmm....
Hast du etwa nicht den großen Greifvogel gesehen, der sehr tief angeflogen kam und wegen dem ich, aus Angst vor Kollision, plötzlich bremsen musste?

Und das ist auch der Grund, wieso das a) niemals als Nötigung ausgelegt werden wird und b) der Hintermann mit dem nicht eingehaltenen Mindestabstand immer die Schuld zugesprochen bekommt.
Der Mindestabstand bzw. korrekterweise Sicherheitsabstand bedeutet nämlich was genau?
Siehe § 4 Abs. 1 StVO . ;)

Annator
2017-01-18, 16:00:59
Ich brauch Kilometer.....

http://abload.de/thumb/img20170118152930rxsot.jpg (http://abload.de/image.php?img=img20170118152930rxsot.jpg)

Habe ich auch derzeit. Bin grad so auf 80°C Öltemp wenn ich auf Arbeit ankomme. Bei mir aber nur im Öldeckel. Was ist denn das bei dir da für ein Schlauch?