PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktien, Börse, Trading...


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 [31] 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46

Semmel
2020-04-24, 11:41:30
War die letzten Jahre in Goldminen investiert, letzten Monate alle verkauft. Die Party ist da für mich vorbei. Ich schau jetzt auf andere Aktien welche sich hoffentlich immer schneller richtung Süden bewegen.

Welche Party? Die Party hat doch noch garnicht richtig angefangen.
Wir hatten jetzt 10 Jahre Party bei Nasdaq & Co.
Die ist jetzt vorbei und die Party bei Gold & Co. geht los.


Aber Newmont hat eine schöne Dividende.

0,9% :confused:

taddy
2020-04-24, 11:41:51
Welche Summen setzt du hier denn immer so ein?

Kommt immer so auf das Risiko an, ABER zum Größtenteil auf deine eigene Risikobereitschaft. Du kannst, vor allem bei Knockouts, dein komplettes Investment verlieren. Bei Hochrisikoscheinen sind es bei mir 250-500€, gesichert mit einem StopLoss. Du kannst aber auch Pech haben, dass dein KO auch außerbörslich erreicht wird und du stehst blöd da.

Ich halte auch nie mehr als 4 oder 5, da mir das sonst zu viel wird und du deine Parameter schon im Kopf haben musst.

Die 250€ bis 500€ sind aber für mich schon das Maximum, ich bin eigentlich nicht groß ridikobereit und habe auch nicht soviel freies Kapital wie anscheinend andere hier, obwohl man nie groß über sein Gesamtportfolio erfährt
.


Bei niedrigeren Hebeln geht auch etwas mehr, aber prinzipiell ist der Markt meiner Meinung nach massiv überreizt. Auf große Indizes zu wechseln ist im Moment wie russisches Roulette.

In dem Beispiel waren es nun 420Scheine. Wie gesagt, mag vllt für einige hier Kleingeld, aber ich finde, die Ausbeute OK

@Semmel, ja, dass die Mine hauptsächlich Silber macht, dass war mir bewusst ;)

Ist der Beschluss zum Unterforum schon durch?

Mortalvision
2020-04-24, 11:47:31
Gold sehe ich nicht als Problem an sich, Aber wenn längerfristig die Löhne fehlen, wer kauft sich dann noch den ganzen Goldschmuck, welche Industrie will mit Gold bei solchen Einkaufspreisen arbeiten?

Semmel
2020-04-24, 11:47:42
Die 250€ bis 500€ sind aber für mich schon das Maximum, ich bin eigentlich nicht groß ridikobereit und habe auch nicht soviel freies Kapital wie anscheinend andere hier, obwohl man nie groß über sein Gesamtportfolio erfährt


Über absolute Beträge sollten wir hier auch nicht groß sprechen. Das kann in Prahlerei ausarten und das braucht niemand. Außerdem sagt das nicht viel aus. Viel interessanter finde ich den relativen Anteil der jeweiligen Anlageklassen.
Wir können ja mal unsere Depotinhalte (in %) posten. Wer traut sich? ;)



Ist der Beschluss zum Unterforum schon durch?

Ja, ist abgelehnt worden. :frown:
Vielleicht sollten wir zu einzelnen Themen einfach weitere Spin Offs aufmachen, zumindest für Themen, die hier öfter kommen. Das geht ja auch ohne eigenes Unterforum.

Andre
2020-04-24, 11:53:13
Warum dieser Thread hier im OT bleibt und der Spinoff ins Powi verschoben wurde, erschließt sich mir auch nicht.

medi
2020-04-24, 12:04:29
Tradition :rolleyes:

taddy
2020-04-24, 12:05:44
Über absolute Beträge sollten wir hier auch nicht groß sprechen. Das kann in Prahlerei ausarten und das braucht niemand. Außerdem sagt das nicht viel aus. Viel interessanter finde ich den relativen Anteil der jeweiligen Anlageklassen.
Wir können ja mal unsere Depotinhalte (in %) posten. Wer traut sich? ;)




Ja, ist abgelehnt worden. :frown:
Vielleicht sollten wir zu einzelnen Themen einfach weitere Spin Offs aufmachen, zumindest für Themen, die hier öfter kommen. Das geht ja auch ohne eigenes Unterforum.

Von mir aus.. ich kann meine Positionen alle vertreten 😂 sogar mit Begründung

Plutos
2020-04-24, 12:07:18
Gerade erfahren: mein Immobilien-Portfolio ist im ersten Quartal um knapp 1% (also ca. den üblichen Wert) gewachsen, quasi völlig Corona-unbeeindruckt. Markt geschlagen, würde ich sagen…wer ist verglichen mit dem 31.12.19 mehr als 1% im Plus? :ulol:

SamLombardo
2020-04-24, 12:08:34
Gold sehe ich nicht als Problem an sich, Aber wenn längerfristig die Löhne fehlen, wer kauft sich dann noch den ganzen Goldschmuck, welche Industrie will mit Gold bei solchen Einkaufspreisen arbeiten?
Es ist doch nicht der Goldschmuck. Gold ist Wertanlage, die Billionen von Euros und Dollars die in den Markt gepumpt wurden, werden mittelfristig schon für eine gehörige Inflation Sorgen. Wer auch nur noch ein bisschen übrigens Kapital hat, würde es irgendwohin in Sicherheit bringen wollen, dafür bietet sich (u.A.) Gold an. Das geht doch jetzt schon los, nicht umsonst ist physisches Gold so gut wie ausverkauft. Und das ist erst der Anfang.

Plutos
2020-04-24, 12:12:39
Das geht doch jetzt schon los, nicht umsonst ist physisches Gold so gut wie ausverkauft. Und das ist erst der Anfang.
Physisches Gold ausverkauft? Also mein Händler hat literally Tonnen davon auf Lager. :freak:

Sumpfmolch
2020-04-24, 12:17:19
Warum dieser Thread hier im OT bleibt und der Spinoff ins Powi verschoben wurde, erschließt sich mir auch nicht.

Hier die Diskussion zu konkreter Aktien- und Börsentrategie und im toxischen Spezialbereich können sich die Leute über (Börsen)politik und Kapitalismuskritik ungestört die Köpfe einschlagen. Das belästigt auch das öffentliche Publikum nicht.

@Lufthansa Aktie: die Analystenbewertungen diese Woche gehen von 5€ bis 12€. Ich übersetze das als ein "keiner hat eine Ahnung, wie es weiter geht". Für mich derzeit zu heiß.

BTB
2020-04-24, 12:20:43
Hier die Diskussion zu konkreter Aktien- und Börsentrategie und im toxischen Spezialbereich können sich die Leute über (Börsen)politik und Kapitalismuskritik ungestört die Köpfe einschlagen. Das belästigt auch das öffentliche Publikum nicht.

Geht ja um Charttechnik, nicht um Politik und Kritik, die ist eher hier im Thread. Aber egal, hat mich auch gewundert. Ist dann aber so. Wollte nur die Nachfrage bedienen, die meisten halten das ja eh für Blödsinn :D

Semmel
2020-04-24, 12:24:59
Gerade erfahren: mein Immobilien-Portfolio ist im ersten Quartal um knapp 1% (also ca. den üblichen Wert) gewachsen, quasi völlig Corona-unbeeindruckt. Markt geschlagen, würde ich sagen…wer ist verglichen mit dem 31.12.19 mehr als 1% im Plus? :ulol:

Und woher hast du das "erfahren"? :confused: Hört sich für mich nach einer Bullshit-Bewertung an.
Börsennotiert ist es wohl nicht. Alle börsennotiren Immobilienwerte sind gefallen und haben sich noch nicht voll erholt.

Der außerbörsliche Immobilienmarkt ist sehr träge. Es dauert, bis dort neue Entwicklungen sichtbar werden.

pest
2020-04-24, 12:25:33
@Lufthansa Aktie: die Analystenbewertungen diese Woche gehen von 5€ bis 12€. Ich übersetze das als ein "keiner hat eine Ahnung, wie es weiter geht". Für mich derzeit zu heiß.

Wollte heute morgen shorten...aber bin dann eingeschlafen :(

Everdying
2020-04-24, 12:29:11
Heute bei 37,32€ bei Fresenius rein. Wurde nach den Anfängen der Corona-Krise ordentlich abgewatscht (bis auf 24,15€), da hätte man zugreifen müssen. Die Aktie läuft aber generell seit einigen WOchen sehr stabil nach oben und ist fast immer leicht im Plus, auch an Tagen an denen der Gesamtmarkt nach unten geht. Mittelfristig mind. 40-45 € Kursziel, in 2-3 Jahren 60-70€. Ist ein ziemlich sicherer Markt und in Folge der Corona-Pandemie wird von Seiten des Staats sicherlich nicht weniger Geld in die Medizinbranche und Krankenhäuser investiert...

Edit: kurz noch zur Dividende von Fresenius: Dividendenrendite aktuell ca. 2,25%. Zudem schüttet Fresenius aktuell nur 20-25% des Gewinns (2019 & 2018) aus und erhöht die Dividende jetzt schon das 27. Jahr in Folge. Wenn sich intern in der Führungsriege was ändert könnte in der Branche die Ausschüttungsrate auch schnell mal auf 40-50% erhöht werden. D. h. Dividendenrendite von 4-5% ist hier mittelfristig nicht so unrealistisch.

Semmel
2020-04-24, 12:35:08
An alle Lufthansa-Gläuben: Seht euch die Commerzbank als warnendes Beispiel an.
Die standen kurz vor der Finanzkrise bei fast 200€. Der Kurs ist dann bis auf 35€ abgekackt, bis die die staatliche Rettung verkündet wurde. Danach ist der Kurs weiter gecrasht, kurzeitig bis auf 16€ runter.
Danach: Bis heute 11 Jahre Seitwärtsbewegung in leichtem Abwärtstrend. Heute sind wir bei 3€. Wer am Höhepunkt gekauft hat, hat über 98% verbrannt. Wer in der Finanzkrise zu 35€ gekauft hat, hat immer noch über 90% verbrannt.

Einen ähnlichen Kursverlauf traue ich auch der Lufthansa zu. Sie wird nicht sterben, aber sie wird durch die staatliche "Rettung" zombifiziert und kann damit zum Pennystock werden und dort lange Zeit verharren.

-nUwi-
2020-04-24, 12:39:20
Lufthansa und TUI sind für mich weit wech von jeglicher Bodenbildung, das kann bei jedem Einstiegskurs noch kräftig nach unten gehen.

LH wird auch nach der Krise kämpfen müssen, da fehlt mir ausser "Deutschland braucht eine Internationale Airline" jegliches Argument bzw. ein nachhaltiges Geschäftsmodell. LH Technik wird es nicht rausreißen, wenn dann eher im Bereich Billigairlines schauen. Da gehen vermutlich 2-3 Insolvent, die Überlebenden werden dann mit der Erholung des Marktes wachsen.

Wenn man auf den Sektor setzt bleibe ich bei Airbus und Fraporte, aber da reden wir vermutlich über einen Anlagehorizont von min. 5 Jahre.

Craig
2020-04-24, 12:42:29
Hatte jetzt 3 x Carnival gekauft und verkauft (1080 rein, 1150 rein)

Überlege Norwegian Air mal mitzunehmen, n. Woche ggf. Gläubigereinigung, auch wenn hohes Risiko natürlich.

pest
2020-04-24, 12:42:37
Lustig, dass RyanAir soviel Cash hat, dass sie keine staatliche Hilfe brauchen und bis 2021 aushalten

Craig
2020-04-24, 12:43:51
Wollte heute morgen shorten...aber bin dann eingeschlafen :(

Ich hatte es verschlafen zu verkaufen ;)

medi
2020-04-24, 12:44:03
Ja, da bist du nicht alleine:freak:
Allerdings sehe ich einen Nachkauf aktuell ein wenig kritisch, da die Fraport auch hohe Schulden aufgebaut hat;( Bin mir da sehr unsicher, ob die so schnell zurück zu alten Kursen kommt...

Noch hab ich bei beiden nicht investiert ... hab nur beide auf der Watchlist wobei ich bei LH immer zögerlicher werde. Dachte daran bei 6€ zu kaufen aber die Zweifel mehren sich :freak:

Bei Fraport steige ich wohl bei 35€ ein.

Craig
2020-04-24, 12:50:39
Was meint ihr zu Wirecard? Am Montag nochmal was drin oder bleibt die erstmal zwischen 130-140?

Semmel
2020-04-24, 12:52:32
Lustig, dass RyanAir soviel Cash hat, dass sie keine staatliche Hilfe brauchen und bis 2021 aushalten

"Billigflieger" ist jetzt ein Konkurrenzvorteil. ;)
RyanAir hat die bessere Kostenstruktur. Die Lufthansa hat dagegen Berge an Pensionsverpflichtungen.

Cyv
2020-04-24, 12:56:08
Noch hab ich bei beiden nicht investiert ... hab nur beide auf der Watchlist wobei ich bei LH immer zögerlicher werde. Dachte daran bei 6€ zu kaufen aber die Zweifel mehren sich :freak:

Bei Fraport steige ich wohl bei 35€ ein.

Mit Lufthansa und Tui hab ich auch lange überlegt, habe mich dann aber kategorisch dagegen entschieden. Eigentlich hab ich kein Bock zu Zocken...
Wenn da der Staat mit einsteigt, verwässern die Aktien... Meh.

Fraport ist jetzt auch kein wirklicher Dividenden-Titel, aber da denke ich, dass man in den nächsten 2-3 Jahren eine Erholung erwarten kann und dann mit einem guten Gewinn verkaufen kann. Bei Fraport ist scheiß-egal ob LH oder TUI abheben und auch egal ob mit ner Airbus oder ner Boing... Fraport und Post (DHL) drehen am Fraport schon geile Dinger...

Ich glaub ich bleibe erstmal bei der Shell dran oder wenn Sixt noch weiter abkackt. Aber eigentlich will ich ja Dividenden-Titel im Depot anhäufen ;)

Everdying
2020-04-24, 12:59:04
Was meint ihr zu Wirecard? Am Montag nochmal was drin oder bleibt die erstmal zwischen 130-140?

Bin ja wie geschrieben gestern dringeblieben. Wie erwartet ein paar Gewinnmitnahmen, seit dem hoch von gestern aber nur -3%. Das ist garnichts.

Rechne zwar am Montag mit nem Plus, aber mehr wie 140-143€ seh ich da erstmal nicht. Eig. ist jetzt schon klar, was am Montag rauskommt und die "Restunsicherheit" der Investoren gering.

Interessanter werden die Q1 Zahlen am 12. Mai. Aber ob ich die abwarte, da bin ich mir auch noch nicht so sicher... könnte auch nach hinten losgehen. Könnte aber auch nochmal einen ordentlichen Schub geben.

Craig
2020-04-24, 12:59:54
Bin ja wie geschrieben gestern dringeblieben. Wie erwartet ein paar Gewinnmitnahmen, seit dem hoch von gestern aber nur -3%. Das ist garnichts.

Rechne zwar am Montag mit nem Plus, aber mehr wie 140-143€ seh ich da erstmal nicht. Eig. ist jetzt schon klar, was am Montag rauskommt und die "Restunsicherheit" der Investoren gering.

Interessanter werden die Q1 Zahlen am 12. Mai. Aber ob ich die abwarte, da bin ich mir auch noch nicht so sicher... könnte auch nach hinten losgehen. Könnte aber auch nochmal einen ordentlichen Schub geben.


Bin erst bei 123€ rein, daher überlege ich halt ob ich bei 140-145 rausgehe oder ob die Aktie wirklich in Richtung 200 geht...

Craig
2020-04-24, 13:03:39
Mit Lufthansa und Tui hab ich auch lange überlegt, habe mich dann aber kategorisch dagegen entschieden. Eigentlich hab ich kein Bock zu Zocken...
Wenn da der Staat mit einsteigt, verwässern die Aktien... Meh.

Fraport ist jetzt auch kein wirklicher Dividenden-Titel, aber da denke ich, dass man in den nächsten 2-3 Jahren eine Erholung erwarten kann und dann mit einem guten Gewinn verkaufen kann. Bei Fraport ist scheiß-egal ob LH oder TUI abheben und auch egal ob mit ner Airbus oder ner Boing... Fraport und Post (DHL) drehen am Fraport schon geile Dinger...

Ich glaub ich bleibe erstmal bei der Shell dran oder wenn Sixt noch weiter abkackt. Aber eigentlich will ich ja Dividenden-Titel im Depot anhäufen ;)


Ich denke, dass es jetzt zu früh ist die 2-3 Jahre Aktien Strategie zu kaufen.

Momentan ist eher Zocker Zeit, Hello Fresh und die Bio-Tech Aktien lassen grüßen. DIe ganzen Quartalsberichte kommen ja erst noch, inkl. meiner Firma ....Das wird böse ausschauen

medi
2020-04-24, 13:14:04
Mit Lufthansa und Tui hab ich auch lange überlegt, habe mich dann aber kategorisch dagegen entschieden. Eigentlich hab ich kein Bock zu Zocken...
Wenn da der Staat mit einsteigt, verwässern die Aktien... Meh.

Fraport ist jetzt auch kein wirklicher Dividenden-Titel, aber da denke ich, dass man in den nächsten 2-3 Jahren eine Erholung erwarten kann und dann mit einem guten Gewinn verkaufen kann. Bei Fraport ist scheiß-egal ob LH oder TUI abheben und auch egal ob mit ner Airbus oder ner Boing... Fraport und Post (DHL) drehen am Fraport schon geile Dinger...

Ich glaub ich bleibe erstmal bei der Shell dran oder wenn Sixt noch weiter abkackt. Aber eigentlich will ich ja Dividenden-Titel im Depot anhäufen ;)

Mein Strategie ist eher: Günstig einkaufen, paar 2-5 Jahre liegen lassen und sobald Ende 2019 Wert wieder erreicht zu Cash machen. Dann in nen ETF umschichten oder ne Immobilie vom Gewinn kaufen (ok das war ein scherz ;D )
Ich sehe die aktuelle Zeit eher als Zeit zum günstigen Einkaufen. So richtig mit Aktien beschäftigen mag ich mich eher nicht.

pest
2020-04-24, 13:19:15
Ich sehe die aktuelle Zeit eher als Zeit zum günstigen Einkaufen. So richtig mit Aktien beschäftigen mag ich mich eher nicht.

Vielleicht solltest du das, es gibt einen Grund, warum (manche) Aktien günstig sind, hint: die Prognosen sind bescheiden

Plutos
2020-04-24, 13:38:05
Und woher hast du das "erfahren"? :confused: Hört sich für mich nach einer Bullshit-Bewertung an.
Börsennotiert ist es wohl nicht. Alle börsennotiren Immobilienwerte sind gefallen und haben sich noch nicht voll erholt.

Der außerbörsliche Immobilienmarkt ist sehr träge. Es dauert, bis dort neue Entwicklungen sichtbar werden.
Von meiner Bank (so ganz altmodisch per Post-Brief). Löwenanteil ist 980956. Es ist sicher auch niemals die perfekte Anlage, aber ich bin mit der Wertentwicklung bzw. dem Werterhalt gerade durchaus zufrieden. Hatte ja schonmal geschrieben, dass ich das Portfolio schon vor Längerem in Richtung Krisensicherheit umstrukturiert hatte, manche sind sicher besser gefahren, aber ganz falsch war es offenbar auch nicht. Verpasste Gewinne und vermiedene Verluste halten sich wahrscheinlich ungefähr die Waage, dafür schlafe ich zusätzlich ruhig.

Cyv
2020-04-24, 13:38:27
Mein Strategie ist eher: Günstig einkaufen, paar 2-5 Jahre liegen lassen und sobald Ende 2019 Wert wieder erreicht zu Cash machen. Dann in nen ETF umschichten oder ne Immobilie vom Gewinn kaufen (ok das war ein scherz ;D )
Ich sehe die aktuelle Zeit eher als Zeit zum günstigen Einkaufen. So richtig mit Aktien beschäftigen mag ich mich eher nicht.

Ähnlich mache ich es ja auch. Hier und da ist ein Spekulationstitel dabei, aber verkauft hab ich seit Mitte März noch gar nichts.
Obwohl der eine oder andere Titel nochmal abgeschmiert sind (Aurora Cannabis (-7%), Fraport (-10%), Sixt (-6%)) ist mein Depot dank anderer Einkäufe ordentlich im Plus. Tatsächlich sind auch nur die 3 Titel abgesackt, wobei ich Sixt vermutlich nachkaufen werde. Die Cannabis-Branche ist momentan echt nicht gut dran. Geringe Nachfrage (trotz Corona :freak:) und genau im Schweinezyklus... Ich würde ja nachkaufen, aber ich bin mir nicht sicher, ob Aurora durch die Krise kommt. Das Geschäft kommt schon wieder, wenn der Schweinezyklus rum ist. Aber Aurora hat fett investiert und einiges aufgekauft. Die Schulden tun jetzt ohne Umsatz richtig weh :/ Die Aktie wird vermutlich auch nochmal fallen...

Alles andere sieht bisher entspannt aus:
Telekom (+8%), Münchener Rück (+7%), Nel (+7%), Shell (+20%), Deka-Tech CF (+8%), S&P 500 (+15%), MSCI World (+11%).

Bin bisher zufrieden und versuche diese Strategie weiter zu fahren. Ein paar verlässliche Player (too big to fail), ein paar Spekulationsaktien (Nel, Aurora) und meine ETFs welche monatlich gefüttert werden.
Ich hab noch einen Aktiensparplan gebastelt auf einem Spielkonto, da bin ich mit der Aktienauswahl aktuell aber nicht zufrieden (Apple, Berkshire, Amazon, Visa). Ich denke da fliegt zumindest mal Apple raus. Ist eh schon im Deka-Tech, S&P 500 und im MSCI World drin. Ich weiß auch, dass ich ein Übergewicht an Tech-Wertpapieren habe, aber persönlich sehe ich da weiterhin unsere Zukunft und erwarte dort nach wie vor ein gutes Wachstum.

Plutos
2020-04-24, 13:45:25
Alles andere sieht bisher entspannt aus:
Telekom (+8%), Münchener Rück (+7%), Nel (+7%), Shell (+20%), Deka-Tech CF (+8%), S&P 500 (+15%), MSCI World (+11%).
Und bei meinem Posting eben dachte ich noch: jetzt wirst bestimmt gleich angemacht dafür, dass du sowas wie Deka-Fonds im Portfolio hast. :freak: Bin ich also zum Glück nicht der Einzige.

Cyv
2020-04-24, 13:59:34
Und bei meinem Posting eben dachte ich noch: jetzt wirst bestimmt gleich angemacht dafür, dass du sowas wie Deka-Fonds im Portfolio hast. :freak: Bin ich also zum Glück nicht der Einzige.

Naja es sind halt nicht alles Profis und jeder fängt mal irgendwo an. Der Deka-Fond war eines meiner ersten Wertpapiere, noch vor der Corona-Krise. D.h. die ersten Anteile hab ich für 50€+ gekauft:freak: Durch gut getimte Nachkäufe steht das Ding jetzt auch wieder schön im Plus.
Je mehr ich damit beschäftige, desto unbeliebter macht sich so ein aktiv gemanagter Deka-Fond durch seine Kosten. Da sind ETFs halt deutlich günstiger...

Aber ich schau mir das einfach mal 2-3 Jahre an;)

medi
2020-04-24, 14:11:23
Vielleicht solltest du das, es gibt einen Grund, warum (manche) Aktien günstig sind, hint: die Prognosen sind bescheiden

Jap, sind reine Spekulationstitel - das ist mir schon bewusst. No risk - no fun oder so :freak:
Hab z.B. Ryman Hosp REIT im Depot. Kann durchaus in die Binsen gehen. Genauso wie Sasol. Sasol ist aber rein spekulativ und auch nicht viel investiert (1ker)
Auf dem Schirm hab ich noch STORE Capital sowie Ryl Caribbean Cr wie auch Airbus und Boing. Bei den beiden Flugzeugbauern denke ich langfristig und glaube nicht, dass sie vor die Hunde gehen werden. Boing ist für die Amis systemrelevant und Airbus für uns Europäer.
Bei Store Capital sowie die Kreuzschiffaktie warte ich bis ein Corona-Ende absehbar ist. Investieren werde ich da noch nicht.
Die anderen Titel bei mir sind eher konservative Langweiler (Telekom, Panasonic, ING, Rheinmetall)

Semmel
2020-04-24, 14:12:36
Mein erstes Wertpapier war der AriDeka, erstmals gekauft 2001. :D

Cyv
2020-04-24, 14:14:28
Was ist denn bei Sasol eigentlich passiert? Wenn ich mir den Chart anschaue, kann man sich da nach wie vor extrem die Finger verbrennen:eek:

Aber auch in die andere Richtung ist da ordentlich Potential...
Hat sich die Firma mal jemand hier genauer angesehen? Umsatz, Verbindlichkeiten, Gewinn, etc? Prognose?

€: ich muss zurück an meine Master-Arbeit, der Mist hier lenkt zuviel ab :/

medi
2020-04-24, 14:18:48
Die sind von nem hohen Ölpreis abhängig (mind. über 20$) weil sonst nicht konkurrenzfähig.
Das erklärt den niedrigen Wert gerade. Sobald das Öl fällt gehts gut abwärts. Wollte bei 2 Nachkaufen aber so weit gings dann letzte Woche doch nicht runter :D
Bin gerade 6% im Plus ... irgendwie finde ich diese extremen prozentschwankungen lustig :ucrazy3:

Cyv
2020-04-24, 14:28:51
Die sind von nem hohen Ölpreis abhängig (mind. über 20$) weil sonst nicht konkurrenzfähig.
Das erklärt den niedrigen Wert gerade. Sobald das Öl fällt gehts gut abwärts. Wollte bei 2 Nachkaufen aber so weit gings dann letzte Woche doch nicht runter :D
Bin gerade 6% im Plus ... irgendwie finde ich diese extremen prozentschwankungen lustig :ucrazy3:

Die hat Corona aber richtig hart getroffen. Von ~20€ auf 1,15€:confused:
Ich muss mir das heute Abend mal ansehen, was die genau machen und wie die wirtschaftlich gerade aufgestellt sind... Das sieht mir nach extremer Zockerei aus:freak:

Plutos
2020-04-24, 14:30:43
So, hab angesichts der unerwartet guten Entwicklung des restlichen Immo-Portfolios mal 3.000 Stk. Hamborner REIT (601300) nachgekauft. :cool: Das dürfte meinen mittleren Einstandkurs auf unter 8€ drücken.

pest
2020-04-24, 14:32:12
Ich bleibe weiter flat.

Der Best-Case ist imo eingepreist, d.h. in Q2 sehen wir eine Entspannung.
Die Wirtschaftsdaten sind derzeit so katastrophal...und die Märkte bleiben stabil...selbst den so kreativen "Analysten" fällt nix mehr ein,.

Ich gehe vom Worst-Case aus. Kein Impfstoff und eine zweite Welle in 1-3 Monaten.

Volumen derzeit ist extrem gering. Da schaut man Computern zu wie sie ein paar Milliarden hin+herschieben.

Plutos
2020-04-24, 14:38:50
Ich habe zur Zeit ≈ 60% Liquidität, ich glaube, es könnten sich in den nächsten Wochen und Monaten (langfristige) Chancen auftun (so sie es nicht schon bereits sind), die im Post-Nachhinein als "historisch" bezeichnet worden sein werden.

Craig
2020-04-24, 15:40:07
Ich habe zur Zeit ≈ 60% Liquidität, ich glaube, es könnten sich in den nächsten Wochen und Monaten (langfristige) Chancen auftun (so sie es nicht schon bereits sind), die im Post-Nachhinein als "historisch" bezeichnet worden sein werden.


Bei mir mit 70-80% ähnlich, zocke momentan mit 20% eher wochenweise.

Ärgert mich nur, dass ich Amazon bei 1850 verkauft habe...

Semmel
2020-04-24, 16:13:09
Komisch, dass hier jetzt jeder soviel Cash haben will.
Ich bin weiter zu über 80% investiert. ;)

Dem Euro traue ich nicht über den Weg. Da verbrenne ich lieber Geld mit Shorts zum Hedging.

EPIC_FAIL
2020-04-24, 16:18:26
Wie lautet denn dein Plan wenn der Euro (plötzlich) den Bach runter geht?

Craig
2020-04-24, 16:24:40
Komisch, dass hier jetzt jeder soviel Cash haben will.
Ich bin weiter zu über 80% investiert. ;)

Dem Euro traue ich nicht über den Weg. Da verbrenne ich lieber Geld mit Shorts zum Hedging.

Nun, hatte eben in Immos investiert die letzten 10 Jahre (plus 400% gemacht...) Aktien habe ich erst in diesem Jahr (wieder)entdeckt.

Semmel
2020-04-24, 16:28:58
Wie lautet denn dein Plan wenn der Euro (plötzlich) den Bach runter geht?

Möglichst wenig Euros zu haben. :D

Semmel
2020-04-24, 16:29:48
Hat jemand Aktien aus der Rüstungsindustrie und wenn ja, welche?

Mortalvision
2020-04-24, 16:30:23
Denkt halt an einen Spread. 80% des Vermögens in mittlerer fünfstelliger Höhe sind kein Nebenjob an der Börse. Wer nicht viel Ahnung und Zeit hat, soll 10% Gold, 15-20% Cash inkl. Fremdwährungen, 20% Anleihenfonds mit geringer Gebühr , 20% Immobilen und Rest ETFs oder MSCI World machen.

Mortalvision
2020-04-24, 16:32:21
Hat jemand Aktien aus der Rüstungsindustrie und wenn ja, welche?

Da gibts nicht so viel, weil da etliches nicht an der Börse gehandelt wird. Boeing und Airbus, klar für die Luftwaffe. Aber sonst?

Craig
2020-04-24, 16:34:42
Denkt halt an einen Spread. 80% des Vermögens in mittlerer fünfstelliger Höhe sind kein Nebenjob an der Börse. Wer nicht viel Ahnung und Zeit hat, soll 10% Gold, 15-20% Cash inkl. Fremdwährungen, 20% Anleihenfonds mit geringer Gebühr , 20% Immobilen und Rest ETFs oder MSCI World machen.

Bei mir sind es aktuell 90% in Immos, 10% Free Cash Flow wo ich jetzt am Traden bin....will ich aber nach Ablauf der 10 Jahres Frist (keine Ertragssteuer) mal etwas aufteilen...

Semmel
2020-04-24, 16:40:08
Da gibts nicht so viel, weil da etliches nicht an der Börse gehandelt wird. Boeing und Airbus, klar für die Luftwaffe. Aber sonst?

Ich will mich ein bisschen diversifizieren.
Boeing geht garnicht. Zu hoher ziviler Anteil und die 737 Max ist eine Fehlkonstruktion, die auf den Schrott gehört.

Weitere Ideen?

schmalhans
2020-04-24, 16:45:08
Ich will mich ein bisschen diversifizieren.
Boeing geht garnicht. Zu hoher ziviler Anteil und die 737 Max ist eine Fehlkonstruktion, die auf den Schrott gehört.

Weitere Ideen?

Rheinmetall

Craig
2020-04-24, 16:45:27
Ich will mich ein bisschen diversifizieren.
Boeing geht garnicht. Zu hoher ziviler Anteil und die 737 Max ist eine Fehlkonstruktion, die auf den Schrott gehört.

Weitere Ideen?
https://www.finanzen.net/branchen/ruestungsindustrie

Semmel
2020-04-24, 17:18:25
https://www.finanzen.net/branchen/ruestungsindustrie

Keine konkreten Ideen?
Anscheinend ist hier niemand in Rüstung investiert.

Melbourne, FL
2020-04-24, 17:27:49
Ich bleibe weiter flat.

Der Best-Case ist imo eingepreist, d.h. in Q2 sehen wir eine Entspannung.
Die Wirtschaftsdaten sind derzeit so katastrophal...und die Märkte bleiben stabil...selbst den so kreativen "Analysten" fällt nix mehr ein,.

Ich gehe vom Worst-Case aus. Kein Impfstoff und eine zweite Welle in 1-3 Monaten.

Ich sehe das sehr aehnlich. Die Kurse sind so hoch, dass entweder alle an eine schnelle Rueckkehr zur Normalitaet glauben oder sie durch die Notenbanken einfach nur hochgekauft sind.

Ich fuerchte aber ebenfalls wie Du, dass es eine zweite Infektionswelle geben wird. Die Europaer sind im Gegensatz zu vielen asiatischen Laendern solche Krankheitsausbrueche nicht gewohnt und lassen sich meiner Meinung nach viel zu sehr von den Lockerungen verleiten. Impfstoff kommt eh fruehestens Ende des Jahres und von grossen Medikamentenhoffnungen hoert man auch nichts mehr.

Wenn sich abzeichnet, dass es noch deutlich laenger dauert als gehofft, gehe ich auch davon aus, dass es nochmal richtig knallt und darauf warte ich. Da die Lockerungen vor ein paar Tagen verkuendet wurden und die Verzoegerung in den Zahlen bei ca. 10 Tagen liegt ist es wahrscheinlich Ende naechster Woche soweit. Mal sehen...bis dahin liege ich erstmal auf der Lauer.

Komisch, dass hier jetzt jeder soviel Cash haben will.
Ich bin weiter zu über 80% investiert. ;)

Dem Euro traue ich nicht über den Weg. Da verbrenne ich lieber Geld mit Shorts zum Hedging.

Ich halte gerade 100% Cash da mir die aktuelle Achterbahnfahrt einfach nicht genug vorhersehbar ist. Wenn der Euro wirklich anfaengt abzuwerten kann man ja immer noch einsteigen.

Keine konkreten Ideen?
Anscheinend ist hier niemand in Rüstung investiert.

Ruestung finde ich moralisch fuer mich nicht vertretbar.

Alexander

medi
2020-04-24, 17:37:31
... oder sie durch die Notenbanken einfach nur hochgekauft sind.


Wenn sich abzeichnet, dass es noch deutlich laenger dauert als gehofft, gehe ich auch davon aus, dass es nochmal richtig knallt und darauf warte ich.

Weil du es gerade ansprichst. Sowas hatte ich die letzten Tage gelesen, dass die Zentralbanken Aktien im großen Stil kaufen würden um die Systeme stabil zu halten (und wohl Übernahmen durch die Chinesen zu verhindern)
Das würde aber bedeuten, dass wir uns momentan am Boden befinden und es wohl nicht weiter runter gehen wird (zumindest nicht bei den interessanten Aktien), da die Kurse dieser Unternehmen quasi zentralbankgestützt sind. Wenn dem wirklcih so wäre, können wir lange warten.

Oid
2020-04-24, 17:39:55
Und den Glauben, dass alle anderen davon nichts wissen.
Jo, das ist wahrscheinlich sogar der wichtigste Punkt :D

Gerade erfahren: mein Immobilien-Portfolio ist im ersten Quartal um knapp 1% (also ca. den üblichen Wert) gewachsen, quasi völlig Corona-unbeeindruckt. Markt geschlagen, würde ich sagen…wer ist verglichen mit dem 31.12.19 mehr als 1% im Plus? :ulol:
Physische Immos = beste Immos ;) Aktuell merkt man da noch nicht viel (außer vielleicht bei Gewerbeimmobilien). Ich hoffe nur, dass die Korrektur noch bei den Wohnimmobilien ankommt, bevor die Asset-Inflation anzieht. Will ja noch bissel was dazu kaufen :D

Craig
2020-04-24, 17:51:35
Ich sehe das sehr aehnlich. Die Kurse sind so hoch, dass entweder alle an eine schnelle Rueckkehr zur Normalitaet glauben oder sie durch die Notenbanken einfach nur hochgekauft sind.

Ich fuerchte aber ebenfalls wie Du, dass es eine zweite Infektionswelle geben wird. Die Europaer sind im Gegensatz zu vielen asiatischen Laendern solche Krankheitsausbrueche nicht gewohnt und lassen sich meiner Meinung nach viel zu sehr von den Lockerungen verleiten. Impfstoff kommt eh fruehestens Ende des Jahres und von grossen Medikamentenhoffnungen hoert man auch nichts mehr.

Wenn sich abzeichnet, dass es noch deutlich laenger dauert als gehofft, gehe ich auch davon aus, dass es nochmal richtig knallt und darauf warte ich. Da die Lockerungen vor ein paar Tagen verkuendet wurden und die Verzoegerung in den Zahlen bei ca. 10 Tagen liegt ist es wahrscheinlich Ende naechster Woche soweit. Mal sehen...bis dahin liege ich erstmal auf der Lauer.

Alexander

Da hast du absolut Recht. Hatte ich ja schon vorhin mal gesagt! 30% war der Schock. Nun aber kommen die harten Zahlen der Unternehmen. Und die fallen katastrophal aus. Vor allem die Notenbanken haben die Kurse hochgetrieben bzw. gehalten.

Realitisch sollte es unter 20-30% nochmal runter gehen...

pest
2020-04-24, 18:00:03
Zentralbanken kaufen keine Aktien
...aber Zentralbanken verleihen Geld ohne Gegenleistung...

Banken und Hedge-Fonds können dann damit praktisch risikolos kaufen
its free monies :frown: - Stagflation (https://de.wikipedia.org/wiki/Stagflation) inkludiert

Der Markt ist gerade eh seltsam...Hauptaktivität findet AH (after hours) statt.
Und tagsüber kauft "retail"

Würde mich nicht wundern, wenn die BigBoys langsam ihre Positionen ändern

Dauert aber noch, dass gezuckel in ner 5% Range interessiert doch niemanden und davon sollte man sich nicht verrückt machen lassen


Immobilien werden, wenn das so weiter geht, massiv abstürzen

Inflation muss nicht sein. Wenn die FED mir 100$ gibt und ich die in 1 Jahr zurückzahle, werden sie einfach vom Balance-Sheet gestrichen
das Geld war somit nie wirklich da

Wer Spaß mit Shorts haben will, sollte im Euroraum bleiben. S&P500 und Dow haben zuviel Tech drin.

Mortalvision
2020-04-24, 18:47:21
https://www.finanzen.net/aktien/northrop_grumman-aktie Der hier ist halt richtig gut. Ganz bekannt, aber halt schon ein Riese. Rheinmetall ist so ein Seitenläufer dagegen...

pest
2020-04-24, 19:10:12
Rheinmetall ist halt stark im Autogeschäft involviert...das vermiest seit Jahren das Geschäft

meine Rüstungsfavoriten
Rheinmetall (https://www.finanzen.net/aktien/rheinmetall-aktie)
Boeing (https://www.finanzen.net/aktien/boeing-aktie)
Raytheon (https://www.finanzen.net/aktien/raytheon-aktie)
Airbus (https://www.finanzen.net/aktien/airbus-aktie)
Lockheed Martin (https://www.finanzen.net/aktien/lockheed_martin-aktie)

DarkSoldier
2020-04-24, 19:38:40
Moin,
ich bin auch interessierter Mitleser und fände ein eigenes Unterforum sehr spannend!

Ich habe meine ersten Investitionen 2017 getätigt - monatlich in den MSCI World und den Nasdaq.
Habe mir dann irgendwann in 2017 eine Einmalposition AMD geholt die jetzt bei +400% steht - daher auch die große Gewichtung von Tech im Depot.

Anfang 2020 habe ich dann mehr Interesse für die ganze Thematik bekommen und habe dann ab Anfang bis Mitte März sukzessive mehr investiert.

Bin aktuell mit ca. 80% investiert.
69959

69960

Craig
2020-04-24, 20:31:26
Zentralbanken kaufen keine Aktien
...aber Zentralbanken verleihen Geld ohne Gegenleistung...

Banken und Hedge-Fonds können dann damit praktisch risikolos kaufen
its free monies :frown: - Stagflation (https://de.wikipedia.org/wiki/Stagflation) inkludiert

Der Markt ist gerade eh seltsam...Hauptaktivität findet AH (after hours) statt.
Und tagsüber kauft "retail"

Würde mich nicht wundern, wenn die BigBoys langsam ihre Positionen ändern

Dauert aber noch, dass gezuckel in ner 5% Range interessiert doch niemanden und davon sollte man sich nicht verrückt machen lassen


Immobilien werden, wenn das so weiter geht, massiv abstürzen

Inflation muss nicht sein. Wenn die FED mir 100$ gibt und ich die in 1 Jahr zurückzahle, werden sie einfach vom Balance-Sheet gestrichen
das Geld war somit nie wirklich da

Wer Spaß mit Shorts haben will, sollte im Euroraum bleiben. S&P500 und Dow haben zuviel Tech drin.

Das habe ich auch schon gemerkt. Eine gute Beobachtung. Entweder ist der Kuchen schon morgens um neun gegessen oder es wird abends noch nach 18:00 Uhr verteilt. Am Tag an sich passiert nur wenig

Langlay
2020-04-24, 20:48:49
Zentralbanken kaufen keine Aktien
...aber Zentralbanken verleihen Geld ohne Gegenleistung...


Das stimmt so nicht. In Japan kauft die Notenbank schon seit Jahren Aktien und hält mittlerweile >5% vom gesamten japanischen Aktienmarkt. Und mich würde nicht wundern wenn die EZB das mittelfristig auch macht.

Semmel
2020-04-24, 20:54:29
Wer Spaß mit Shorts haben will, sollte im Euroraum bleiben. S&P500 und Dow haben zuviel Tech drin.

Die Tech-Blase muss auch irgendwann ein Ende haben. Aber ja, sie ist sehr hartnäckig. Mein Dax-Short ist im Plus, mein Nasdaq-Short im Minus.

Semmel
2020-04-24, 20:55:49
Das stimmt so nicht. In Japan kauft die Notenbank schon seit Jahren Aktien und hält mittlerweile >5% vom gesamten japanischen Aktienmarkt. Und mich würde nicht wundern wenn die EZB das mittelfristig auch macht.

Die SNB kauft z.B. auch fleißig Aktien, u.a. auch die US-Techriesen. Vielleicht ist das der Grund für deren Stärke, weil sich da viel Zentralbankgeld ansammelt.

Semmel
2020-04-24, 20:56:38
https://www.finanzen.net/aktien/northrop_grumman-aktie Der hier ist halt richtig gut. Ganz bekannt, aber halt schon ein Riese. Rheinmetall ist so ein Seitenläufer dagegen...

Rheinmetall ist halt stark im Autogeschäft involviert...das vermiest seit Jahren das Geschäft

meine Rüstungsfavoriten
Rheinmetall (https://www.finanzen.net/aktien/rheinmetall-aktie)
Boeing (https://www.finanzen.net/aktien/boeing-aktie)
Raytheon (https://www.finanzen.net/aktien/raytheon-aktie)
Airbus (https://www.finanzen.net/aktien/airbus-aktie)
Lockheed Martin (https://www.finanzen.net/aktien/lockheed_martin-aktie)

Danke, ich werde mich dieses Wochende mal damit auseinandersetzen. :)

pest
2020-04-24, 21:17:28
Das stimmt so nicht. In Japan kauft die Notenbank schon seit Jahren Aktien und hält mittlerweile >5% vom gesamten japanischen Aktienmarkt. Und mich würde nicht wundern wenn die EZB das mittelfristig auch macht.

Habe mich auf die FED und EZB bezogen. Japan ist durch

Plutos
2020-04-24, 22:28:24
Moin,
ich bin auch interessierter Mitleser und fände ein eigenes Unterforum sehr spannend!

Ich habe meine ersten Investitionen 2017 getätigt - monatlich in den MSCI World und den Nasdaq.
Habe mir dann irgendwann in 2017 eine Einmalposition AMD geholt die jetzt bei +400% steht - daher auch die große Gewichtung von Tech im Depot.

Anfang 2020 habe ich dann mehr Interesse für die ganze Thematik bekommen und habe dann ab Anfang bis Mitte März sukzessive mehr investiert.

Bin aktuell mit ca. 80% investiert.
69959

69960
So wenig Pharma… :usad:

taddy
2020-04-24, 22:34:12
Dann lass ich mal meine Hose runter:

https://abload.de/img/unbenannt43jmq.png


Unter den Einzelwerten ist AMD der Hauptpunkt, als Fanboy muss man das wohl..
Entwickelt sich halt auch gut.

Danone ist ein Versuch, entwickelt sich positiv, wird aber nicht lange im Depot halten.
S+T steht noch im Minus, sollte aber bald drehen.

Xiaomi leider ungünstig vor der Krise geholt, daher noch fett im Minus, rechne dem Posten genauso wie JD eine gute Zukunft zu.

Letzter Absatz sind meine ETFs und damit auch mein Hauptinvest.

Sicher ist es etwas wild, was aber auch so gewachsen ist.

Der EM ist mager, hat sich auch seit August kaum entwickelt.

Der REIT hat durch Corona auch Federn gelassen, ist aber hauptsächlich als Dividentengeber im Depot

Der EU SRI ist ein Glücksgriff, der performt deutlich besser als der FTSE, warum der SRI? Hauptsächlich weil ICH denke, dass Umweltschutz ein immer größeren Aspekt gewinnen wird und die EU-Anteil in meinem Portfolio deutlich zu klein war, der SRI. Der Ethische Bereich ist mir völlig egal, es gibt aber keine Alternative

Wasser ETF, ist der Typ vollkommen bescheuert? Hmm vllt, aber die Beweggründe sind einfach, dass Ding brummt fast genauso gut wie der SRI und ICH glaube, dass Wasser in den nächsten 10 oder 20 Jahren (und das ist mein Horizont) noch deutlich wichtiger wird.
Südspanien leidet schon extrem unter dem Sommer, von Südafrika und Kalifornien reden wir dann mal gar nicht und selbst wir in Deutschland haben schon 2 Dürren erlebt und dieses Jahr sieht es nicht viel besser aus. Wasser ist für mich euer Öl.

FTSE All World, muss wohl nicht viel zu gesagt werden. Sparrate geht zu 80% rein und bringt nun schon etwas Dividende.


So, nun belehrt mich mal

Edit: Ich hätte noch mehr Stellen hinter dem Komma machen sollen ;) Aber wie ihr seht, meine Tradings sind relativ klein und auch kleiner als meine kleinster Einzelwert

Plutos
2020-04-24, 22:45:04
Wasser ETF, ist der Typ vollkommen bescheuert? Hmm vllt, aber die Beweggründe sind einfach, dass Ding brummt fast genauso gut wie der SRI und ICH glaube, dass Wasser in den nächsten 10 oder 20 Jahren (und das ist mein Horizont) noch deutlich wichtiger wird.
Südspanien leidet schon extrem unter dem Sommer, von Südafrika und Kalifornien reden wir dann mal gar nicht und selbst wir in Deutschland haben schon 2 Dürren erlebt und dieses Jahr sieht es nicht viel besser aus. Wasser ist für mich euer Öl.

Ich hatte lange Zeit den Pictet (933349), aber so richtig überzeugt bin ich persönlich davon nicht. Ich mein, kann man machen, sticht aber (bisher noch?) nicht so wirklich hervor. :frown:

(Sauberes) Wasser ist in meinen Augen technisch betrachtet eher eine "Immobilie" – hierzulande haben wir genug davon, und billig noch dazu. Davon können die in Afrika oder Kalifornien aber auch nicht trinken…

taddy
2020-04-24, 22:53:06
Ich hatte lange Zeit den Pictet (933349), aber so richtig überzeugt bin ich persönlich davon nicht. Ich mein, kann man machen, sticht aber (bisher noch?) nicht so wirklich hervor. :frown:

(Sauberes) Wasser ist in meinen Augen technisch betrachtet eher eine "Immobilie" – hierzulande haben wir genug davon, und billig noch dazu. Davon können die in Afrika oder Kalifornien aber auch nicht trinken…

Ich war auch davon überzeugt, dass wir hier genug Wasser haben... Durch den Klimawandel bin ich mir da aber mittlerweile nicht mehr so sicher.
Und ja, Stichwort Immobilie ist korrekt, aber es gibt ja auch Optionen für uns ungenießbares Wasser für uns aufzubereiten und dieses Wissen ist nicht Immobil

Schnippa
2020-04-25, 02:33:15
Ich halte den Pictet (933349) derzeit auch im Depot. Sauberes Wasser ist eine knappe Ressource und mit dem Hintergrund von steigender Weltbevölkerung und Klimawandel wird es meines Erachtens kostbarer werden. Meine langfristige Klimawette und mit der Performance bin ich sehr zufrieden.

medi
2020-04-25, 08:21:25
Ich war auch davon überzeugt, dass wir hier genug Wasser haben... Durch den Klimawandel bin ich mir da aber mittlerweile nicht mehr so sicher.
Und ja, Stichwort Immobilie ist korrekt, aber es gibt ja auch Optionen für uns ungenießbares Wasser für uns aufzubereiten und dieses Wissen ist nicht Immobil

Meine Meinung nach ist Wasser die einzige Ressource, die wir weder verschwenden noch verbrauchen können. Wasser bleibt immer im Kreislauf. Es muss nur aufbereitet werden. Die Oberfläche der Erde besteht zu 2/3 aus Wasser. Es bedarf einfach nur eine entsprechende Motivation um in dieser Richtung der Aufbereitung aktiv zu werden. Das ist imo kein unlösbares Problem. Nur ein komplexes, was derzeit nicht angegangen wird, da noch kein entsprechender Druck besteht es lösen zu müssen.

Colin MacLaren
2020-04-25, 08:37:01
Mal eine Frage:

Ich habe mir im April 2017 das Osterangebot bei Fidelity geholt und zahle bei meinen Sparplänen nichts außer den Fondgebühren. Ich kenne mcih daher mti der Gebührenstruktur nicht aus.

Jetzt will meine Freundin mal ihre Altersvorsorge aufbauen und 8.000 EUR einmal investieren + dann monatlich 400 EUR in Sparpläne. Sie hat ein depot bei der Comdirect. Über die Zusammensetzung des depots haben wir uns schon Gedanken gemacht und folgen dem Rat eines befreundeten ehemaligen Investmentbankers. Als ich dort die erste Order abgeben wollte, schluckte ich nicht schlecht, was da alles für Gebühren im insgesamt dreistelligen Beriech drauf kamen.

Was ist dnen für das Szenario 8.000 EUR Einmalanlage (MSCI World oder 4 ETFs wie die Sparpläne) + 400 EUR Sparplan (4 ETFs) das günstigste Depot?

Oid
2020-04-25, 08:56:28
Kommt auf die konkreten ETFs an. Bei Comdirect gibt es ja sicher auch "sponsored" ETFs, die man kostenlos besparen kann.

Daher kann es günstiger sein die 8.000€ auch per Sparplan statt Einzelorder zu kaufen, da bei Einzelorders meist prozentual vom Orderwert abgerechnet wird. Kommt halt drauf an welche Sparrate der Broker maximal zulässt.
Bei dem Betrag sind - bei Brokern mit prozentualer Abrechnung (gibt auch welche mit "flat fee") - dreistellige Ordergebühren jetzt nicht ungewöhnlich. Zumindest erheben einige Broker bei ETFs Gebühren im 1,x%-Bereich. Es gibt natürlich auch günstigere.

Mortalvision
2020-04-25, 08:59:07
Was soll ich da schon sagen? Da wirkt meine Sparkasse mit 15€ pro Order fast schon billig. 0,25% vom Kaufwert sind bei 8000€ schon mal 20€. Aber lasst euch nicht täuschen, denn die 0,25% werden auch beim Verkauf wieder abgezogen. Lecker, hm? Eine Besparung mit ETF Sparplan wird dann wie teuer? Das wird nicht transparent ausgegeben!

Wenn comdirect, dann prüfen, ob es Fonds gibt, die die Empfehlungen eures Bekannten poolen und eine niedrige jährliche Kostenstruktur haben (unter 1,5%). Manchmal gibts auch Sonderangebote auf bestimmte Fonds, da entfallen dann oft die 5% Aufschlag. Das kann aber an eine bestimmte Haltezeit gebunden sein. Achtet auch darauf, dass sie jederzeit ohne Abschlag ans Geld ran kann. Eine Freundin von mir hat in einen geschlossenen Fonds investiert per Sparplan: 10% Aufschlag, niedrige Jahresgebühr, aber Laufzeit 20 Jahre. Schön, wenn der Sparplan im März ausgelaufen wäre, oder?

Oid
2020-04-25, 09:23:48
Was soll ich da schon sagen? Da wirkt meine Sparkasse mit 15€ pro Order fast schon billig. 0,25% vom Kaufwert sind bei 8000€ schon mal 20€. Aber lasst euch nicht täuschen, denn die 0,25% werden auch beim Verkauf wieder abgezogen. Lecker, hm? Eine Besparung mit ETF Sparplan wird dann wie teuer? Das wird nicht transparent ausgegeben!

"Nicht transparent"? Es sollte doch für niemanden überraschend sein, dass auch Verkäufe mit Gebühren verbunden sein können?

taddy
2020-04-25, 09:35:35
Bei der ING gibt es die Möglichkeit bestimmte ETFs mit einer Einmalzahlung von >1000€ kostenfrei zu kaufen, abgesehen von den Aktionsetfs die komplett frei auf.

Ansonsten kenn ich die Depot Struktur bei der Comdirect nicht, aber im Internet gibt es ja Auswertungen wie teuer die Depots im Grunde sind

BTB
2020-04-25, 09:57:20
Ich spiel nur etwas mit CFDs in den Index Werten rum. Bin aktuell auch klein im Nasdaq Short. Denke auch die grossen wie Facebook und Google wird es heftig treffen da die Werbebudgets überall runter gefahren wurden.

Scream
2020-04-25, 10:42:45
Keine konkreten Ideen?
Anscheinend ist hier niemand in Rüstung investiert.
Habe selber keine entsprechende Aktie aber Lockheed Martin auf der Watchlist.

JuergenH
2020-04-25, 11:00:42
Ich bin mit meinem Depot zur Zeit bei der Santander. 0,2 % je Order (mindestens € 7,90, max. 29,90).

Andere Banken sind sicher günstiger, dafür gibt es eine Filiale mit Beratung vor Ort, die auch schon hilfreich war.

Unyu
2020-04-25, 12:11:35
Was soll ich da schon sagen? Da wirkt meine Sparkasse mit 15€ pro Order fast schon billig. 0,25% vom Kaufwert sind bei 8000€ schon mal 20€. Aber lasst euch nicht täuschen, denn die 0,25% werden auch beim Verkauf wieder abgezogen. Lecker, hm? Eine Besparung mit ETF Sparplan wird dann wie teuer? Das wird nicht transparent ausgegeben!
Ist doch alles extrem günstig. Bei der Swissquote zahlt man bei 2.000 schon 30 Franken Ordergebühr, dazu kommen Stempelsteuer und Börsengebühr. Heisst mit 35 ist man dabei. Beim Verkauf natürlich nochmal das Gleiche. Nach oben hin nehmen die Gebühren prozentual deutlich ab, weil Pauschale Stufenweise Sätze.

Gab Mal die Aktion mit Vanguard ETFs, nur 9 Franken. Das war günstig. Da lässt man die Finger vom Schwarzen Stein oder Einzelaktien.

Plutos
2020-04-25, 12:13:45
Habe selber keine entsprechende Aktie aber Lockheed Martin auf der Watchlist.
Ich würde zu gerne in General Atomics investieren, nur wie? :usad: Glaube, spätestens mit dem ersten Krieg, der primär zwischen Drohnen untereinander ausgefochten wird, wird deren Geschäft durch die Decke gehen.

Semmel
2020-04-25, 12:24:39
Sicher ist es etwas wild, was aber auch so gewachsen ist.


Ja, so ist das mit der Zeit. Ist ein interessanter Einblick, danke dafür. :)
Ich versuche mir anzugewöhnen, die Anzahl der Positionen zu reduzieren. Übersichtlichkeit ist auch wichtig, immerhin kostet jede Position Zeit zur Beobachtung. :)

Dann zeig ich auch mal was her.
Ich hatte alleine dieses Jahr schon 169 Transaktionen, weil ich doch ein bisschen trade und auch meine Positionen innerhalb der Branche öfter mal gewechselt habe. Eine Aufstellung nach Branchen macht bei mir wahrscheinlich mehr Sinn.

Und die sieht Stand heute so aus: (Cash & physische Anlagen nicht berücksichtigt):
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=69964&stc=1&d=1587809742

:D

BTB
2020-04-25, 12:31:27
Manic Miner ;D

Semmel
2020-04-25, 12:57:50
Mal eine Frage:

Ich habe mir im April 2017 das Osterangebot bei Fidelity geholt und zahle bei meinen Sparplänen nichts außer den Fondgebühren. Ich kenne mcih daher mti der Gebührenstruktur nicht aus.

Jetzt will meine Freundin mal ihre Altersvorsorge aufbauen und 8.000 EUR einmal investieren + dann monatlich 400 EUR in Sparpläne. Sie hat ein depot bei der Comdirect. Über die Zusammensetzung des depots haben wir uns schon Gedanken gemacht und folgen dem Rat eines befreundeten ehemaligen Investmentbankers. Als ich dort die erste Order abgeben wollte, schluckte ich nicht schlecht, was da alles für Gebühren im insgesamt dreistelligen Beriech drauf kamen.

Was ist dnen für das Szenario 8.000 EUR Einmalanlage (MSCI World oder 4 ETFs wie die Sparpläne) + 400 EUR Sparplan (4 ETFs) das günstigste Depot?

Für ETFs muss man heutzutage keine Ordergebühren mehr zahlen, wenn man mit ein paar kleinen Einschränkungen leben kann.

Vergleich Billigbroker:
|Trade Republic | justTrade | Gratisbroker
Ordergebühr | 1 € | 0 € | 0 €
Mindestorder (Kauf) | 0€ | 500 € | 500 €
Börsenplätze | LS Exchange | LS Exchange, Quotrix | gettex
Zins Verrechnungskonto | 0 % | -0,5 % | 0 %
Depotgebühr | 0 € | 0 € | 0 €
Kosten Anmeldung Hauptversammlung | 25 € | 15 € | 15 €
Kosten Eintragung Namensaktien | 2 € | 1 € | 0 €
Kosten Kapitalmaßnahmen | 0 € | 0 € | 0 €
Kosten Dividendenausschüttung | 0 € | 0 € | 0 €
Automatische Steuerabführung (DE) | ja | ja | ja
Freistellungsauftrag möglich | ja| nein (in Planung) | ja
Zugang | nur App | App & Browser | nur Browser
Depotübertrag (Eingang) möglich | ja | nein | nein
ETF Sparpläne möglich | ja | nein (in Planung) | nein (in Planung)
verfügbare ETF-Anbieter | iShares | Amundi, ComStage, iShares, Lyxor, UBS, VanEck, Vanguard, Xtrackers | Amundi, Xtrackers
verfügbar in folgenen Ländern | DE, AT (AT nicht steuereinfach) | DE| DE


Trade Republic ist der "älteste" Billigbroker und damit am meisten ausgereift.
Hier bekommt man allerdings nur iShares-ETFs, welche ich persönlich aufgrund deren Macht und Missbrauch von Aktionärsrechten (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/blackrock-aufruf-klimaschutz-101.html) nicht unterstütze.
Der Anbieter mit der größten Auswahl wäre justTrade. Irgendwann werden die auch Sparpläne haben und bis dahin kann man auch mit Einzelorders ganz gut leben.

Edit: Was natürlich bleibt, sind die ETF-Gebühren des Anbieters selbst.

Raspo
2020-04-25, 13:34:02
Ja, so ist das mit der Zeit. Ist ein interessanter Einblick, danke dafür. :)
Ich versuche mir anzugewöhnen, die Anzahl der Positionen zu reduzieren. Übersichtlichkeit ist auch wichtig, immerhin kostet jede Position Zeit zur Beobachtung. :)

Dann zeig ich auch mal was her.
Ich hatte alleine dieses Jahr schon 169 Transaktionen, weil ich doch ein bisschen trade und auch meine Positionen innerhalb der Branche öfter mal gewechselt habe. Eine Aufstellung nach Branchen macht bei mir wahrscheinlich mehr Sinn.

Und die sieht Stand heute so aus: (Cash & physische Anlagen nicht berücksichtigt):
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/attachment.php?attachmentid=69964&stc=1&d=1587809742

:D
Klumpenrisiko *hust*

Recherchiere derzeit intensivst in Eihnzelaktien.
Meine Liste umfasst ca. 60 Kandidaten, immer noch steigend.
Branchen querbeet, von Pflegeheim, über Pharma, Halbleiter (klaro), etwas Öl/Gas, Bank (ja eine aufm Zettel), Gaming, Industriebedarf, Chemie, Logistik, Biotechnologie.

Mein Hauptaugenmerk zur Recherche liegt derzeit auf folgenden Branchen:
-Raumfahrt
-Wasser(aufbereitung)
-Solar (wird noch viel stärker kommen, da bin ich mir sicher)
-Recycling

Tipps / Austausch dazu ist jederzeit willkommen :).

JonSnow
2020-04-25, 13:36:13
Mal eine allgemeine Frage in die Runde:

Wie seht Ihr die Zukunft der Tech, Internet-Konzerne?

Ich merke an mir selbst dass die Tech-Begeisterung die mal vorhanden war, ziemlich weg ist. Mein Smartphone, TV, PC etc. ist alles etwas älter und ich habe kein Bedürfnis aufzurüsten. Der ganze Kram kostet mich nur Zeit und gibt mir aktuell nichts mehr.

Dies ist mit ein Grund, warum ich aktuell keine solche Aktien im Portfolio hab.

taddy
2020-04-25, 13:40:23
Mal eine allgemeine Frage in die Runde:

Wie seht Ihr die Zukunft der Tech, Internet-Konzerne?

Ich merke an mir selbst dass die Tech-Begeisterung die mal vorhanden war, ziemlich weg ist. Mein Smartphone, TV, PC etc. ist alles etwas älter und ich habe kein Bedürfnis aufzurüsten. Der ganze Kram kostet mich nur Zeit und gibt mir aktuell nichts mehr.

Dies ist mit ein Grund, warum ich aktuell keine solche Aktien im Portfolio hab.

Da bist du einer der wenigen, hat vllt mit dem Alter oder wechselndes Hobby zutun. Die derzeitigen Kurse sind zwar fernab der Realität, aber noch gerechtfertigt..

Vllt sollten wir für die Portfolio Präsentation ausgliedern, unter der Voraussetzung ob da noch Leute teilnehmen wollen

Oid
2020-04-25, 13:42:59
"Tech" ist halt auch (deutlich) mehr als Consumer-Elektronik.

Semmel
2020-04-25, 13:44:09
Klumpenrisiko *hust*


Richtig und das ist auch bewusst so gewählt. Die (meiner Meinung nach) stärkste Assetklasse wird von mir stark übergewichtet.
Das ist natürlich hoch riskant und ist nicht zur Nachahmung empfohlen. :)


Recherchiere derzeit intensivst in Eihnzelaktien.
Meine Liste umfasst ca. 60 Kandidaten, immer noch steigend.
Branchen querbeet, von Pflegeheim, über Pharma, Halbleiter (klaro), etwas Öl/Gas, Bank (ja eine aufm Zettel), Gaming, Industriebedarf, Chemie, Logistik, Biotechnologie.

Mein Hauptaugenmerk zur Recherche derzeit sind folgende Branchen:
-Raumfahrt
-Wasser(aufbereitung)
-Solar (wird noch viel stärker kommen, da bin ich mir sicher)
-Recycling

Tipps / Austausch dazu ist jederzeit willkommen :).


60 Kandidaten sind schon sehr viel.
Für eine Watchlist okay, aber auch dafür eher oberes Limit, weil sonst eine angemessene Beobachtung der Einzeltitel nicht möglich ist.
Für's Depot empfehle ich 10 bis maximal 20 Einzelwerte.

Such dir aus jeder Branche nur ein paar Werte raus, die deiner Meinung nach die besten sind.
Bei sovielen Branchen wie du sie haben willst, reicht ein Wert pro Branche. Bei Branchen, die du stärker gewichten willst, kannst du noch einen zweiten oder dritten Wert dazunehmen.
Mehr würde ich nicht empfehlen! Wenn du mehr Streuung willst, dann nimm lieber entsprechende Branchen-ETFs.

Interessant wäre am Ende natürlich noch, für was du dich entschieden hast und warum. :)

Übrigens gibt es auch indirekte Methoden, um in spezielle Branchen zu investieren, z.B. wird 20% der weltweiten Silberproduktion von der Solarbranche verwendet. Tendenz stark steigend. Auch für neue Akkutechnologien (https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/samsung-stellt-bahnbrechende-feststoffzelle-vor/) könnte Silber eine Rolle spielen.
Das nur so als Tipp. ;)

Unyu
2020-04-25, 13:59:46
Wie seht Ihr die Zukunft der Tech, Internet-Konzerne?
Teuer aber diese Firmen übernehmen mehr und mehr die Welt. Handys für weit über 1000$? Heute fast normal, selbst gut betuchte Schüler brauchen das. Ganz gleich ob du das selbst brauchst. Meinst hat auch nur 140 gekostet. Reicht mir völlig. Wird gut behandelt und am Ende wegen Softwaregründen ersetzt.

Ich habe kein Apple Gerät. Mit gefallen die nicht, funktional und preislich. Aber ich weiss, andere Leute fahren voll drauf ab. Ein Lehrling bei uns in der Bude läuft auch mit 800$ Uhr rum. Heisst die Leute sind komplett verrückt im Konsumrausch. Man muss selbst nicht mitmachen, aber das auszublenden wäre ein riesen Fehler. Schonmal durch den Elektronik Markt gelaufen? Die Fernseher die da rumstehen, heftige Preise.

Du brauchst irgendwas, ganz gleich was? Der erste Blick geht auf Amazon. Gerade die jetztige Situation ist ein Riesen Geschenk für Amazon usw. Langfristig gewöhnen sich die Leute daran. Kein Bargeld mehr, alles bestellen.

Raspo
2020-04-25, 14:02:00
60 Kandidaten sind schon sehr viel.
Für eine Watchlist okay, aber auch dafür eher oberes Limit, weil sonst eine angemessene Beobachtung der Einzeltitel nicht möglich ist.
Für's Depot empfehle ich 10 bis maximal 20 Einzelwerte.

Such dir aus jeder Branche nur ein paar Werte raus, die deiner Meinung nach die besten sind.
Bei sovielen Branchen wie du sie haben willst, reicht ein Wert pro Branche. Bei Branchen, die du stärker gewichten willst, kannst du noch einen zweiten oder dritten Wert dazunehmen.
Mehr würde ich nicht empfehlen! Wenn du mehr Streuung willst, dann nimm lieber entsprechende Branchen-ETFs.

Interessant wäre am Ende natürlich noch, für was du dich entschieden hast und warum. :)

Übrigens gibt es auch indirekte Methoden, um in spezielle Branchen zu investieren, z.B. wird 20% der weltweiten Silberproduktion von der Solarbranche verwendet. Tendenz stark steigend. Auch für neue Akkutechnologien (https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/samsung-stellt-bahnbrechende-feststoffzelle-vor/) könnte Silber eine Rolle spielen.
Das nur so als Tipp. ;)
Ja, das ist ne Watchlist und mit Deinen Handlungsvorschlägen gehe ich absolut mit.
Aber mir sind Einzelaktien lieber als ETFs.

P.S. Samsung steht auf der Liste in den Top Ten ;-).
Und ja, wenn ich etwas kaufe, berichte ich natürlich.

Mich würde interessieren, nach welchen Kriterien ihr die Werte aussucht.
DIV ist bei mir in den letzten Tagen gerade echt weit abgerutscht.
Ich gucke liebe auf die Bilanzentwicklung und da i.W. auch nur auf bestimmte Werte. Dazu Einschätzung der Zukunftsaussichten.
Drin steckt man eh nie tief genug. (Selbst die Analysten nicht zum allergrößten Teil mMn.)

Derzeit halte ich das Pulver aber noch absolut trocken.

SamLombardo
2020-04-25, 16:51:26
Richtig und das ist auch bewusst so gewählt. Die (meiner Meinung nach) stärkste Assetklasse wird von mir stark übergewichtet.
Das ist natürlich hoch riskant und ist nicht zur Nachahmung empfohlen. :)


Wieso ist das denn in der jetzigen Situation riskant? Oder gar hoch riskant? Dass sich der Goldpreis mittel und langfristig nur in eine Richtung (hin und wieder Rücksetzer mal außen vor) bewegen kann, darüber gibt es doch kaum Zwiefel. Erst Recht bei den immer heißer laufenden Billionen-Gelddruckmaschinen derzeit... Ohne wirklich tief in der Materie zu stecken kommen mir "die üblichen" Aktien durch die Bank derzeit hoch riskant vor. Die Gold Industrie erscheint mir da als eine der wenigen Ausnahmen...

Wo liegt mein Denkfehler?

taddy
2020-04-25, 17:11:31
Wo liegt mein Denkfehler?

Gold kannst du nicht essen.. ist zwar schön, wenn du Gold hast, aber was bringt dir Gold, dass noch in der Erde steckt, wenn sich wirklich Mal alles verselbständigt. Meint ihr, wenn wir einen wirklichen Crash haben, dass ihr mit euren Minen Gewinn erwirtschaftet? Nur weil die ab und an Mal einen Klumpen Gold ausm Berg holen? Ich weiß nicht

SamLombardo
2020-04-25, 17:25:25
Gold kannst du nicht essen.. ist zwar schön, wenn du Gold hast, aber was bringt dir Gold, dass noch in der Erde steckt, wenn sich wirklich Mal alles verselbständigt. Meint ihr, wenn wir einen wirklichen Crash haben, dass ihr mit euren Minen Gewinn erwirtschaftet? Nur weil die ab und an Mal einen Klumpen Gold ausm Berg holen? Ich weiß nicht
Nein, wenn es einen allumfassenden Zusammenbruch gibt, nützt kein Gold, da geht alles den Bach runter. Das gilt aber dann auch für ALLE Aktien, weil man die auch nicht essen kann. Ich halte dieses Szenario eher für unwahrscheinlich...und wenn dann ist sowieso alles egal, dann überleben vielleicht die Prepper noch eine Weile länger.

...wenn man aber nicht vom absolut worst case ausgeht sieht das doch anders aus. Oder nicht? Bei einer lang anhaltenden Rezession OHNE totalen Zusammenbruch, vielleicht noch verbunden mit einer schleichenden Geldentwertung (das Szenario, das mir am wahrscheinlichsten vorkommt) haben Goldaktien zumindest bessere Prognosen als die üblichen DAX Werte. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

superdash
2020-04-25, 18:10:21
Nein, wenn es einen allumfassenden Zusammenbruch gibt, nützt kein Gold, da geht alles den Bach runter. Das gilt aber dann auch für ALLE Aktien, weil man die auch nicht essen kann. Ich halte dieses Szenario eher für unwahrscheinlich...und wenn dann ist sowieso alles egal, dann überleben vielleicht die Prepper noch eine Weile länger.

...wenn man aber nicht vom absolut worst case ausgeht sieht das doch anders aus. Oder nicht? Bei einer lang anhaltenden Rezession OHNE totalen Zusammenbruch, vielleicht noch verbunden mit einer schleichenden Geldentwertung (das Szenario, das mir am wahrscheinlichsten vorkommt) haben Goldaktien zumindest bessere Prognosen als die üblichen DAX Werte. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Ich bin aus folgendem Grund sehr skeptisch bzgl. Edelmetallen. Der Preis wird maßgeblich auch von der industriellen Verwendung und deren Bedarf beeinflusst. Im Gegensatz zu Früher kann man mit physischem Gold im Alltag auch nichts mehr Anfangen - niemand hier in Europa akzeptiert es als Zahlungsmittel oder Tauschmittel. Es wäre im Katastrophenfall auch extrem unpraktisch. Kauf mal ein Brot mit Gold - wie soll das gehen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ich denke im schlimmsten Krisenfall (und auch in einem Fall ohne kompletten Zusammenbruch) wird in der Produktion kein/nur noch wenig Gold gebraucht. Der Preis wird dann auch wahrscheinlich sinken. Besser in die Lebensmittelbranche investieren. Die wird IMMER gebraucht - auch wenn es jetzt mal 10 Jahre richtig schlecht laufen sollte auf der Welt. Wenn es eine seeehr lange Krise geben sollte, bleiben am Ende die Branchen Lebensmittel und Energie übrig. [Wir würden uns quasi rückwärts entwickeln. Landwirte wären wieder das, was sie mal vor 100 Jahren waren. Wen interessiert ein Iphone, wenn du nichts zu essen hast.]

Daher bin ich auch immer zu etwa 25% in diesen Basismärkten investiert.

Semmel
2020-04-25, 18:18:32
Wo liegt mein Denkfehler?

Der Fehler liegt darin, dass du es auf die Goldminen beziehst.
61% auf eine Branche zu setzen ist per Se ein Klumpenrisiko. Das ist mit allem so, unabhängig von der Anlage.
Daher haben auch viele andere hier ein Klumpenrisiko.
Wer 80% Cash hat, hat ein Klumpenrisiko.
Wer fast alles in eine Immobilie gesteckt hat, ebenso.

deepmac
2020-04-25, 18:35:25
Bin natürlich ausgestoppt wordn mit minus 440, derzeit ist einfach der kurzmittelfristige Aufwärtsdruck/ trend zu stark.:rolleyes:

BTB
2020-04-25, 18:39:15
Bin natürlich ausgestoppt wordn mit minus 440, derzeit ist einfach der kurzmittelfristige Aufwärtsdruck/ trend zu stark.:rolleyes:

Womit?

Oid
2020-04-25, 18:52:09
Wieso ist das denn in der jetzigen Situation riskant? Oder gar hoch riskant? Dass sich der Goldpreis mittel und langfristig nur in eine Richtung (hin und wieder Rücksetzer mal außen vor) bewegen kann, darüber gibt es doch kaum Zwiefel. Erst Recht bei den immer heißer laufenden Billionen-Gelddruckmaschinen derzeit... Ohne wirklich tief in der Materie zu stecken kommen mir "die üblichen" Aktien durch die Bank derzeit hoch riskant vor. Die Gold Industrie erscheint mir da als eine der wenigen Ausnahmen...

Wo liegt mein Denkfehler?
Es ist immer riskant quasi "All-In" in eine Asset-Klasse zu gehen. Und warum sollte bei der von dir skizzierten Asset-Inflation, die auch nach meiner Meinung noch ziemlich anziehen wird in den nächsten Jahren, Gold besser sein als andere Assets wie z. B. Aktien? Und speziell Gold ist eben sehr volatil, erwirtschaftet keine Erträge, hängt am Dollar und kann - tendenziell in genau den Situationen, für die sich die Gold-Fans vorbereitet fühlen - verboten werden.

SamLombardo
2020-04-25, 18:52:18
Ich bin aus folgendem Grund sehr skeptisch bzgl. Edelmetallen. Der Preis wird maßgeblich auch von der industriellen Verwendung und deren Bedarf beeinflusst. Im Gegensatz zu Früher kann man mit physischem Gold im Alltag auch nichts mehr Anfangen - niemand hier in Europa akzeptiert es als Zahlungsmittel oder Tauschmittel. Es wäre im Katastrophenfall auch extrem unpraktisch. Kauf mal ein Brot mit Gold - wie soll das gehen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Ich denke im schlimmsten Krisenfall (und auch in einem Fall ohne kompletten Zusammenbruch) wird in der Produktion kein/nur noch wenig Gold gebraucht. Der Preis wird dann auch wahrscheinlich sinken. Besser in die Lebensmittelbranche investieren. Die wird IMMER gebraucht - auch wenn es jetzt mal 10 Jahre richtig schlecht laufen sollte auf der Welt. Wenn es eine seeehr lange Krise geben sollte, bleiben am Ende die Branchen Lebensmittel und Energie übrig. [Wir würden uns quasi rückwärts entwickeln. Landwirte wären wieder das, was sie mal vor 100 Jahren waren. Wen interessiert ein Iphone, wenn du nichts zu essen hast.]

Daher bin ich auch immer zu etwa 25% in diesen Basismärkten investiert.
Der Fehler liegt darin, dass du es auf die Goldminen beziehst.
61% auf eine Branche zu setzen ist per Se ein Klumpenrisiko. Das ist mit allem so, unabhängig von der Anlage.
Daher haben auch viele andere hier ein Klumpenrisiko.
Wer 80% Cash hat, hat ein Klumpenrisiko.
Wer fast alles in eine Immobilie gesteckt hat, ebenso.

Danke für eure Antworten. Auf jeden Fall wert, darüber nachzudenken.

SamLombardo
2020-04-25, 18:56:11
...

Schimi1983
2020-04-25, 18:58:47
Beim "schlimmsten Kriesenfall" hilft/helfen, kein Gold, Aktien, Öl oder sowas....

Da nützt nur physisch genug 7,62 NATO (gerne auch 5,56) Munition und "das Gerät um sie zu benutzen".....
Dann muss man nur wissen wo der Rest wohnt (Der Essen, Trinkwasser, etc. bunkert)

Das wäre für mich "der schlimmste" Kriesenfall..... ;-)

deepmac
2020-04-25, 19:03:44
Womit?
Mit meinem Daxshort cfd, hebel 20,kauf von donnerstag abend 19 uhr

taddy
2020-04-25, 19:09:43
Bin natürlich ausgestoppt wordn mit minus 440, derzeit ist einfach der kurzmittelfristige Aufwärtsdruck/ trend zu stark.:rolleyes:

Mit was?

Und ich bin aus genau dem von superdash genannten Grund auch absolut nicht in Gold investiert. Ab und an Mal eine Option ist OK, aber als langfristige Geldanlage höchstens als reele Geldanlage falls uns der Russe oder Franzose überrollt :wink:

Das kann man sich in die Tasche stecken und irgendwann zu Geld machen, ansonsten ist Gold nichts für mich.

Goldminen haben zudem noch das Risiko von Krisen im Land, Umweltdesaster und andere Geschichten. Könnt ihr gerne machen, aber ich sehe keinen einzigen sinnvollen Grund in Gold(Minen) zu investieren, selbst wenn es der restlichen Wirtschaft Bombe geht, können die oben genannten Gründe eintreffen..

Mit meinem Daxshort cfd, hebel 20,kauf von donnerstag abend 19 uhr

Mit cfd habe ich mich noch nicht beschäftigt, aufm Index zu setzen ist im Moment echt schwierig. Am Freitag gab es keinen vernünftigen Grund für einen drop.. wenn schlechte Nachrichten kommen steigen die Werte

Plutos
2020-04-25, 19:11:57
Interessant, danke. Wie könnte denn ein Goldverbot theoretisch von Statten gehen? Gab es das in der jüngeren Vergangenheit schon mal?
USA 1933 bis 1974, wenn das für dich "jüngere Vergangenheit" ist?

SamLombardo
2020-04-25, 19:13:16
USA 1933 bis 1974, wenn das für dich "jüngere Vergangenheit" ist?
Danke, ich lese mich mal ein.

pest
2020-04-25, 19:52:36
61% auf eine Branche zu setzen ist per Se ein Klumpenrisiko. Das ist mit allem so, unabhängig von der Anlage.
Daher haben auch viele andere hier ein Klumpenrisiko.
Wer 80% Cash hat, hat ein Klumpenrisiko.
Wer fast alles in eine Immobilie gesteckt hat, ebenso.

80% Cash hat ein deutlich geringeres Risiko als 80% Tesla Puts

Semmel
2020-04-25, 20:38:26
80% Cash hat ein deutlich geringeres Risiko als 80% Tesla Puts

Das mag sein. Ein Klumpenrisiko ist es dennoch. 80% sind ein großer Klumpen, egal aus was der Klumpen besteht.

Semmel
2020-04-25, 20:46:17
Gold scheinen hier auch einige nicht verstanden zu haben und manche werden es wohl nie verstehen. :)
Manche scheinen sogar eine Phobie dagegen zu haben.

1. Goldverbote mag es mal gegeben haben, jedoch noch nie Goldminenverbote.
2. Die industrielle Nutzung von Gold ist völlig unbedeutend, was ein großer Vorteil ist. Genau deswegen kann keine Wirtschaftskrise dem Gold was anhaben.
3. Gold = Geld. Es ist eine Währung. Und zwar die einzige Währung auf der Welt ohne Kontrahentenrisiko und die nicht gedruckt werden kann. Nicht umsonst haben alle wichtigen Zentralbanken dieser Erde beträchtliche Anteile ihrer Währungsreserven in Form von Gold.
4. Wer meint, Gold wäre zum essen da oder die Leute würden es aus Schutz vor einer Zombieapokalypse kaufen, hat es ebenfalls nicht verstanden. Die Zentralbanker wollen das Gold sicher auch nicht aufessen. Es ist Geld. Nicht mehr und nicht weniger.
5. Gold ist nahezu eine Konstante. Wenn Zentralbanken wie wild Geld drucken, der Goldbestand jedoch unverändert ist, dann steigt logischerweise der Goldpreis. Da Goldminen einen Hebeleffekt auf Gold haben, steigen sie überproportional.

Mit Goldminen wettet man im Prinzip vor allem darauf, dass Zentralbanken mehr Geld drucken. Die Chancen darauf sind momentan so hoch wie nie. ;)
Dementsprechend sieht auch meine Depotgewichtung aus.

Semmel
2020-04-25, 21:17:43
Rheinmetall ist halt stark im Autogeschäft involviert...das vermiest seit Jahren das Geschäft

meine Rüstungsfavoriten
Rheinmetall (https://www.finanzen.net/aktien/rheinmetall-aktie)
Boeing (https://www.finanzen.net/aktien/boeing-aktie)
Raytheon (https://www.finanzen.net/aktien/raytheon-aktie)
Airbus (https://www.finanzen.net/aktien/airbus-aktie)
Lockheed Martin (https://www.finanzen.net/aktien/lockheed_martin-aktie)

Rüstung ist ein schwieriges Thema nach meiner bisherigen Recherche.
Ich will möglichst reine Rüstungsunternehmen ohne andere Klötze am Bein.
Boeing und Airbus sind zu stark von der zivilen Luftfahrt abhängig. Da wird für Jahre nichts drin sein. Noch dazu ist die 737 MAX totaler Schrott.
Beide Aktien sind daher nichts für mich.

Rheinmetall ist zur Hälfte Automobilzulieferer und noch dazu nur für Dinge, die man in einem Verbrenner braucht. Auch eher schwierig. Dazu kommt das Länderrisiko Deutschland, wo mal willkürlich irgendwelche Exporte verboten werden.

Raytheon und Lockheed stehen derzeit in der engeren Auswahl.
Außerdem noch BAE Systems. Ich werde mich aber noch genauer informieren müssen. :)

Mortalvision
2020-04-25, 21:38:25
Und Northrop Grunman?

Craig
2020-04-25, 23:29:17
Was meint ihr eig. zu Amazon? Lohnt sich der Einstieg noch?

Scream
2020-04-26, 10:20:11
Denke schon, die werden nach der Krise gestärkt hervorgehen. Wenn man zurückblickt hat sich der Einstieg immer gelohnt...

GBWolf
2020-04-26, 10:27:01
Wieso ist zoom eigentlich so abgestürzt ?

SamLombardo
2020-04-26, 10:32:47
Wieso ist zoom eigentlich so abgestürzt ?
Könnte mit Facebook zu tun haben.

https://amp2.handelsblatt.com/technik/it-tk/video-konferenzdienst-facebook-will-das-bessere-zoom-sein-das-koennte-klappen/25772800.html

Oid
2020-04-26, 10:33:47
Keine Ahnung. Aber die sind ja auch "gelaufen wie Nachbars Lumpi", wie ein bekannter Börsenkommentator zu sagen pflegt.

smoke81
2020-04-26, 10:40:00
Welche Goldminen außer HGM findet ihr Stand heute empfehlenswert?

BTB
2020-04-26, 10:51:40
Mit meinem Daxshort cfd, hebel 20,kauf von donnerstag abend 19 uhr

Ja könnte noch mal über 10600 gehen. Von da, Wahnsinn an der Börse mal angedacht, auch wieder nach oben. Wenn die Börse etwas vernünftiger ist und die miesen Zahlen der nächsten Zeit jetzt nicht eingepreist sind, wird es wohl noch mal rutschen.

Ich verweise da gerne noch mal auf meinen Thread mit der Charttechnik :D
https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=600038

Alles was sich im 4h RSI Bereich bewegt ist nur Geschüttel in der Dose.

Semmel
2020-04-26, 11:14:30
Welche Goldminen außer HGM findet ihr Stand heute empfehlenswert?

Polymetal
Equinox
Kirkland Lake

SamLombardo
2020-04-26, 11:17:06
Polymetal
Equinox
Kirkland Lake
K92 empfiehlst du im Moment nicht mehr?

Semmel
2020-04-26, 11:18:17
Was meint ihr eig. zu Amazon? Lohnt sich der Einstieg noch?

Meiner Meinung nach nicht, aber das habe ich auch schon bei 1000€ gesagt.
Keine Ahnung, wie Amazon jemals seine aktuelle Bewertung durch entsprechende Gewinne rechtfertigen will. Ich halte das für utopisch. Amazon ist Teil der FAANG-Blase, die bisher unerschütterlich stark ist. Da braucht man ganz viel Phantasie, wenn man dort einsteigen will. Für mich als Value-Investor ist das jedenfalls nichts.

Aber wer weiß, wohin die Phantasie der Leute den Kurs noch hintreibt. ;)

Semmel
2020-04-26, 11:24:17
K92 empfiehlst du im Moment nicht mehr?

Doch, aber K92 ist einfach riskanteres Pflaster. Nur eine einzige Goldmine und das in einem politisch riskantem Land wie Papua-Neuguinea. Die Kursbewegungen sind entsprechend extrem.
Erst am Freitag ist der Kurs (kurzzeitig bis zu 15%) abgeschmiert, weil die linke Regierung die Bergbaulizenz von einer anderen Mine nicht verlängern wollte. Angeblich wegen Umweltgründen. Aber Ende gehts nur darum, dass sich der Staat bereichern will (Teilverstaatlichung). Das geht natürlich zu Lasten der Aktionäre.

Vom politischen Risiko abgesehen ist K92 ein aussichtsreiches Unternehmen und ich habe sie auch immer noch im Depot. Aber es ist nichts, was ich einem Neueinsteiger empfehlen würde.

SamLombardo
2020-04-26, 11:29:08
Alles klar, vielen Dank. Das "Problem" ist bei den gerade von dir empfohlenen eben, dass die anscheinend alle aktuell auf ihrem Allzeithoch sind. Da hätte man wirklich vor ein paar Wochen einsteigen sollen.

Semmel
2020-04-26, 11:31:09
Und Northrop Grunman?

Fundamental ein interessantes und solides Unternehmen, aber die Bewertung gefällt mir überhaupt nicht.
Northrup Grumman scheint sehr populär zu sein unter den Rüstungsunternehmen.

Semmel
2020-04-26, 11:33:46
Alles klar, vielen Dank. Das "Problem" ist bei den gerade von dir empfohlenen eben, dass die anscheinend alle aktuell auf ihrem Allzeithoch sind. Da hätte man wirklich vor ein paar Wochen einsteigen sollen.

Ich hab die alle schon mehrfach empfohlen. ;)

Equinox ist noch relativ günstig zu haben. Da könnte es aber noch eine Gelegenheit unter 7€ geben.
EQX ist ein extrem starkes Wachstumsunternehmen, ähnlich wie HGM, aber auf höherem Niveau und mit Minen verteilt auf beiden amerikanischen Kontinenten. Ist also auch ganz gut zur Länder-Diversifizierung.

SamLombardo
2020-04-26, 11:38:55
Ich hab die alle schon mehrfach empfohlen. ;)

Equinox ist noch relativ günstig zu haben. Da könnte es aber noch eine Gelegenheit unter 7€ geben.
EQX ist ein extrem starkes Wachstumsunternehmen, ähnlich wie HGM, aber auf höherem Niveau und mit Minen verteilt auf beiden amerikanischen Kontinenten. Ist also auch ganz gut zur Länder-Diversifizierung.
Alles klar danke. Werde wohl mit einer (zunächst kleineren) Position einsteigen.

Craig
2020-04-26, 20:26:43
Meiner Meinung nach nicht, aber das habe ich auch schon bei 1000€ gesagt.
Keine Ahnung, wie Amazon jemals seine aktuelle Bewertung durch entsprechende Gewinne rechtfertigen will. Ich halte das für utopisch. Amazon ist Teil der FAANG-Blase, die bisher unerschütterlich stark ist. Da braucht man ganz viel Phantasie, wenn man dort einsteigen will. Für mich als Value-Investor ist das jedenfalls nichts.

Aber wer weiß, wohin die Phantasie der Leute den Kurs noch hintreibt. ;)


Denke rein vom "Zocken" her geht Amazon sicherlich auf 2500-3000...aber das ist halt wirkich nur eine Wette!

Semmel
2020-04-26, 20:53:59
Rüstung ist ein schwieriges Thema nach meiner bisherigen Recherche.
Ich will möglichst reine Rüstungsunternehmen ohne andere Klötze am Bein.
Boeing und Airbus sind zu stark von der zivilen Luftfahrt abhängig. Da wird für Jahre nichts drin sein. Noch dazu ist die 737 MAX totaler Schrott.
Beide Aktien sind daher nichts für mich.

Rheinmetall ist zur Hälfte Automobilzulieferer und noch dazu nur für Dinge, die man in einem Verbrenner braucht. Auch eher schwierig. Dazu kommt das Länderrisiko Deutschland, wo mal willkürlich irgendwelche Exporte verboten werden.

Raytheon und Lockheed stehen derzeit in der engeren Auswahl.
Außerdem noch BAE Systems. Ich werde mich aber noch genauer informieren müssen. :)

Ich habe weiter in Sachen Rüstung recherchiert, aber voll überzeugt hat mich kein Rüstungsunternehmen.

Raytheon Technologies hat eine sehr günstige Bewertung, aber das hat auch einen Grund.
Die haben erst kürzlich mit United Technolgies fusioniert und damit ist jetzt auch Pratt & Whitney unter deren Dach.
Größter Abnehmer für Flugzeugturbinen war bisher immer noch mit großem Abstand die Privatwirtschaft und nicht das Militär.
Die Luftfahrtindustrie ist jedoch für Jahre im Arsch. Die werden daher auch lange keine neue Flugzeuge mehr bestellen. Das Geschäft wird hier also massiv einbrechen und das ist ein großer Zweig innerhalb des Konzerns. :(

Lockheed Martin hat tatsächlich einen sehr hohen Rüstungsanteil. So hoch, dass die US-Regierung für 80% des Umsatzes verantwortlich ist. :freak:
Das bietet in diesen Zeiten schon eine gewisse Sicherheit, andererseits ist es auch ein Klumpenrisiko, wenn soviel von den USA abhängt.
Außerdem ist die Bewertung nur "okay". Nicht günstig, aber auch nicht teuer.

BAE Systems hat auch einen eher hohen Rüstungsanteil, aber auch ein paar schwächelnde zivile Anteile. Vorteil ist hier allerdings, dass das Unternehmen eine gute weltweite Diversifizierung hat und nicht nur von den USA abhängig ist. Die Bewertung ist sogar halbwegs günstig und es gibt sogar eine ganz nette Dividende obendrauf.

Ich habe jetzt alle drei jetzt auf meiner Watchlist. Ich werde weiter beobachten, aber vorerst ist kein Kauf geplant.

konkretor
2020-04-26, 21:49:17
Geht jemand mit bei der Firma https://www.nat.bm/

Die bunkern ÖL auf Schiffen :-)

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/oel-flut-die-oellager-laufen-voll-a-729258e2-899a-40c9-ba76-9e4a1f9cfd01

BTB
2020-04-27, 00:17:51
Und schwups war der Nasdaq Short wech :D kurz mal hoch auf 8820 und dann runter. Wie gesagt der Nasdaq ist ne Sau :O

Mortalvision
2020-04-27, 00:23:11
außerbörsliche Hantel :usweet:

musste nachlegen oder 100% weg?

BTB
2020-04-27, 00:36:20
War weg. Hatte Freitag ne kleine Position geöffnet mit SL. Ist kurz abgeschossen worden und dann runter. Deshalb trade ich den Nasdaq normal nicht. Der overpaced manchmal

EDIT
8:00 Alles ist nach oben gezoomt über Nacht. Aktuell 4h RSI sollte eigentlich alles nach oben ausbrechen. 1d RSI ist aber noch immer am Widerstand und übergeordnet wichtiger. Könnte also auch scheitern und alles zurück. Wenn der DAX über 10700 ist sehe ich eigentlich Potential bis 11500.

-nUwi-
2020-04-27, 08:34:23
hab irgendwie misst gebaut bei meiner Order für HGM, zumindest war der Kaufkurs nicht der "angezeigte". vielleicht doch statt billigst lieber mit limit arbeiten :redface: let's see!

medi
2020-04-27, 08:49:16
hab irgendwie misst gebaut bei meiner Order für HGM, zumindest war der Kaufkurs nicht der "angezeigte". vielleicht doch statt billigst lieber mit limit arbeiten :redface: let's see!

;D Ging mir bei meinen ersten 3 Aktienkäufen auch so. Immer über Nacht mit der Option "billigst" bis ich gerafft hab, das billigst einfach nur dämlich ist, vor allem über Nacht. Einzig eine Aktie hab ich dadurch günstiger als bei Schließung bekommen. Die anderen beiden viel zu teuer.

Seit dem nur noch Option "Limit".

EureDudeheit
2020-04-27, 09:05:28
Ist hier jemand bei der Comdirect? Bin mit Klasse F und Terminsgeschäften freigeschaltet, aber comdirect sagt Optionscheine unter 2,5€ können nicht gekauft werden aus Verlustschutz? Eine höhere Klasse gibt es nicht, nur noch ein anderes Börsenkonto für Futures bei Eurex?

Craig
2020-04-27, 09:25:28
https://www.bilder-upload.eu/thumb/7798d0-1587972283.jpg (https://www.bilder-upload.eu/bild-7798d0-1587972283.jpg.html)

Schönes Bsp. wieder was der eine Forist hier meinte, der Kuchen ist ab 9 Uhr morgens gelutscht! Wer Day Traden möchte, der stellt sich um 7-9 Uhr seinen Wecker und macht dann Feierabend.

medi
2020-04-27, 09:40:25
Weiß jemand was bei Airbus los ist? Die lassen gerade Federn (-3,5% zum Vortag) und nähern sich dem Punkt wo ich einsteigen würde.

pest
2020-04-27, 09:43:51
Adidas mit 90% Gewinneinbruch - Q2 wird noch schlechter - ich short ... Aktie im Plus

Ich lasse es einfach

Craig
2020-04-27, 09:44:38
Adidas mit 90% Gewinneinbruch - Q2 wird noch schlechter - ich short ... Aktie im Plus

Ich lasse es einfach

Ich bin momentan auch eher am Verzweifeln! Von allen Bekannten höre ich, wie schlecht die Zahlen aussehen werden, Aktien steigen!

Craig
2020-04-27, 09:45:26
Weiß jemand was bei Airbus los ist? Die lassen gerade Federn (-3,5% zum Vortag) und nähern sich dem Punkt wo ich einsteigen würde.


BEstellungen werden alle storniert?

medi
2020-04-27, 09:48:45
BEstellungen werden alle storniert?

Also bei Boeing ist da der Kurs gestiegen ;D

BTB
2020-04-27, 09:49:06
Irrational. Also wenn das jetzt nicht nach oben geht, war das ein Fehlausbruch. Und wenn dann geht es sehr schnell und heftig in die andere Richtung, sollte da der Wind drehen. Bin noch immer Short im DAX (10700) - die Luft wird aber dünn :)

Semmel
2020-04-27, 10:04:37
xNRAcw2XSI4

Goldexperte Ronald Stöferle erwartet keine größeren Kursrutsche mehr bei Gold oder den Goldminen.
Seine Empfehlung: Buy the dips.

Semmel
2020-04-27, 10:09:54
hab irgendwie misst gebaut bei meiner Order für HGM, zumindest war der Kaufkurs nicht der "angezeigte". vielleicht doch statt billigst lieber mit limit arbeiten :redface: let's see!

Warst du das um 08.46 auf Tradegate? :D
Immerhin ist der Kurs seitdem nur gestiegen.

Bedenke: Man kauft niemals zum Kurs (="Last" = letzter Kurs), sondern zum Ask-Kurs, wenn man eine sofortige Ausführung will.

Raspo
2020-04-27, 10:20:53
Während alle auf Minen oder Schnäppchen in der Luftfahrt warten, habe ich mal China Water Affairs und Sberbank gekauft.
Das sind die ersten Positionen meines neuen Portfolios, das absolut longterm sein soll.

Weitere Postionen folgen, das kann aber dauern.

Craig
2020-04-27, 10:38:47
Während alle auf Minen oder Schnäppchen in der Luftfahrt warten, habe ich mal China Water Affairs und Sberbank gekauft.
Das sind die ersten Positionen meines neuen Portfolios, das absolut longterm sein soll.

Weitere Postionen folgen, das kann aber dauern.

https://www.finanzen.net/aktien/china_water_affairs_group_1-aktie

Interessnte Aktie, wie begründest du deine Hoffnung?

F5.Nuh
2020-04-27, 10:49:31
Weiß jemand was bei Airbus los ist? Die lassen gerade Federn (-3,5% zum Vortag) und nähern sich dem Punkt wo ich einsteigen würde.

klick (https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/airbus-chef-bereitet-mitarbeiter-auf-stellenabbau-vor-16743526.html)

Airbus will eventuell Stellen abbauen und es sieht wohl etwas düster aus. Wollte auch bei ca. 50 euro einsteigen. Die Frage ist ob warten nicht gerade etwas sinnvoller ist.

-nUwi-
2020-04-27, 10:56:25
Warst du das um 08.46 auf Tradegate? :D
Immerhin ist der Kurs seitdem nur gestiegen.

Bedenke: Man kauft niemals zum Kurs (="Last" = letzter Kurs), sondern zum Ask-Kurs, wenn man eine sofortige Ausführung will.


Nein, war noch letzte Woche. Passiert mir normal nicht, war aber auch zwischen Tür und Angel. War aber eher nur ne kleine Position, 1.5% im Portfolio.

Airbus = weiter beobachten! Bleibt vielleicht stabil, aber aufwärts geht die Aktie vor Q3/Q4 vermutlich nicht.

Adidas = Laufen / Sport im freien wird kompensieren, guter Onlinehandel. Entfall Events dieses Jahr ist eingepreist. Wäre vorsichtig mit Shorts.

konkretor
2020-04-27, 10:58:47
buy on bad news bei Adidas, wenn zuviele short sind, steigt es einfach.

Einfach etwas warten, das wird schon runter kommen.

Der Mai steht vor der Türe, meistens kracht es im Mai an der Börse.


Habe mir mal ein paar Aktien von NORDIC AMER.TANKER. ins Depot gelegt. WKN 394869


https://twitter.com/JavierBlas/status/1253722290266738689?s=20


Wir ersaufen in ÖL.....

Semmel
2020-04-27, 11:01:26
Während alle auf Minen oder Schnäppchen in der Luftfahrt warten, habe ich mal China Water Affairs und Sberbank gekauft.
Das sind die ersten Positionen meines neuen Portfolios, das absolut longterm sein soll.

Weitere Postionen folgen, das kann aber dauern.

Die Sberbank ist auch mein einziger Finanztitel, allerdings nur mittelbar gehalten durch den MSCI Russia. ;)

Das Chinawasser-Dings höre ich zum ersten mal, sieht für mich aber nach einer interessanten Aktie aus.
Starkes Wachstum in der Vergangeheit, auch wenn es sich zuletzt verlangsamt hat. Eine deutliche Unterbewertung. Gute Dividende. Sitz in Bermuda.
Einzig das Schuldenniveau finde ich etwas hoch, aber noch im vertretbarem Rahmen.
Auch deren 90er Jahre Webseite ist irgendwie komisch. :ugly:
http://www.chinawatergroup.com/index_eng.asp

Was kannst du noch zur Aktie sagen, was hat dich zum Kauf bewegt?

Mr.Fency Pants
2020-04-27, 11:04:16
Ist hier jemand eigentlich in Öl investiert? Ich wollte mir jetzt einen ETC ins Portfolio legen, macht es einen großen Unterschied ob WTI oder Brent? oder sollte man das splitten? Im Gegensatz zu manchen Firmen bin ich sicher, dass die Menschheit auch zukünftig erstmal nicht auf Öl verzichten kann.

Semmel
2020-04-27, 11:10:57
Habe mir mal ein paar Aktien von NORDIC AMER.TANKER. ins Depot gelegt. WKN 394869

https://twitter.com/JavierBlas/status/1253722290266738689?s=20

Wir ersaufen in ÖL.....

Ich hatte vor einer Woche auch eine Tankeraktie gekauft, bei mir war es Frontline. Hab sie dann nach schnellen Gewinnen schon wieder verkauft.

Das mit den Tankern ist kein nachhaltiges Geschäftsmodell, sondern nur ein temporärer Aufschwung wegen deren Missbrauch als schwimmende Lager.
Also nichts für ein langfristiges Investment. Ich würde da zusehen, bald wieder rauszukommen.

pest
2020-04-27, 11:11:03
Ist hier jemand eigentlich in Öl investiert? Ich wollte mir jetzt einen ETC ins Portfolio legen, macht es einen großen Unterschied ob WTI oder Brent? oder sollte man das splitten? Im Gegensatz zu manchen Firmen bin ich sicher, dass die Menschheit auch zukünftig erstmal nicht auf Öl verzichten kann.


sei vorsichtig und schaue genau!!! wie der ETC aufgebaut ist - ob auf Spot oder Future. Lernen was Contango ist

ich bin short im Brent - also Kontraindikator

Semmel
2020-04-27, 11:14:26
Ist hier jemand eigentlich in Öl investiert? Ich wollte mir jetzt einen ETC ins Portfolio legen, macht es einen großen Unterschied ob WTI oder Brent? oder sollte man das splitten? Im Gegensatz zu manchen Firmen bin ich sicher, dass die Menschheit auch zukünftig erstmal nicht auf Öl verzichten kann.

Finger weg von dem Zeug. Das Risiko für Rollverluste ist extrem hoch, wie man beim letzten Monatskontraktwechsel gesehen hat.

Wenn du in Öl investieren willst, dann kauf lieber Ölproduzenten oder wenn du etwas mehr Risiko eingehen willst, dann die Zulieferer der Ölindustrie oder Öltanker. (siehe oben)

konkretor
2020-04-27, 11:22:44
Das mit den Tanker Aktien ist auch nur kurzfristiges anlegen in ein paar Wochen bin ich da auch schon wieder raus.



Finger weg von solchen ÖL ETF.

Beispiel United States Oil Funds (USO)

https://finanzmarktwelt.de/uso-oel-etf-entkoppelt-sich-restlos-vom-oelpreis-165136/

ÖL Kontrakte werden Montatlich gehandelt. Wenn du dir einen Kontrakt holst, und ihn vorher nicht verkaufst. Wird dir das ÖL geliefert. So die Theorie

Hier gab es durch Privat Leute einen Geld zufluss von über 1,5 Milliarden Dollar. Problem ist, wenn die Optionen nicht verkauft werden, wird die ÖL geliefert. Daher der Verkauf mit Verlust, da niemand die ÖL Lieferungen haben wollte. Daher der Negative ÖL Preis.

Oder einen ETF der viele ÖL Produzenten drin hat. Viele Broker haben den Handel auf ÖL eingeschränkt um Verluste für sich und die Kunden zu vermeiden.

Craig
2020-04-27, 11:25:51
Beim nächsten Ölcrash werde ich die Aktie frühzeitig kaufen: https://www.finanzen.net/aktien/nordic_american_tankers-aktie

....hättest mir vor ner Woche sagen sollen ;) Jetzt ist doch schon Zenit erreicht

Mr.Fency Pants
2020-04-27, 11:29:35
sei vorsichtig und schaue genau!!! wie der ETC aufgebaut ist - ob auf Spot oder Future. Lernen was Contango ist

ich bin short im Brent - also Kontraindikator

Danke dir schon mal.

@Semmel: danke auch dir für die Warnung. Ich bin da eher langsfrsitig orientiert, daher stört es mich nicht, wenn es nochmal ordnetlich runter gehen sollte. Den perfekten Einstiegspunkt kann man so gut wie nie finden. Wenn es langfristig bergauf geht, ist das imo auch zu vernachlässigen.

Semmel
2020-04-27, 11:32:55
Danke dir schon mal.

@Semmel: danke auch dir für die Warnung. Ich bin da eher langsfrsitig orientiert, daher stört es mich nicht, wenn es nochmal ordnetlich runter gehen sollte. Den perfekten Einstiegspunkt kann man so gut wie nie finden. Wenn es langfristig bergauf geht, ist das imo auch zu vernachlässigen.

Ein ETC ist ist auch nichts für die langfristige Anlage. Dafür sind die Produktkosten zu hoch und es wird ja nichts erwirtschaftet.

Für die langfristige Anlage lieber Öl-Aktien. :)

medi
2020-04-27, 11:35:27
klick (https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/airbus-chef-bereitet-mitarbeiter-auf-stellenabbau-vor-16743526.html)

Airbus will eventuell Stellen abbauen und es sieht wohl etwas düster aus. Wollte auch bei ca. 50 euro einsteigen. Die Frage ist ob warten nicht gerade etwas sinnvoller ist.

Danke :up:
Ich lasse Airbus auf 50€ Autobuy. Wenns klappt dann klaptts, wenn nicht dann halt nicht. Kaufe long.

taddy
2020-04-27, 11:55:42
Adidas mit 90% Gewinneinbruch - Q2 wird noch schlechter - ich short ... Aktie im Plus

Ich lasse es einfach

Ich war auch short mit einem SL, da ich gerade kaum Zeit habe.. waren nur -20€ *g*

Raspo
2020-04-27, 11:59:49
https://www.finanzen.net/aktien/china_water_affairs_group_1-aktie

Interessnte Aktie, wie begründest du deine Hoffnung?
Das starke Wachstum der letzten 5 Jahre sieht halbwegs gesund aus, was ich so in der Bilanz erkennen konnte.
Dividende wird zum Teil aus der Substanz gezahlt, was mein einziger Vorbehalt ist.
Firma sitzt in HK, soll aber bestens vernetzt zur chin. Regierung sein, klar sonst machste solche Geschäfte auch nicht.
Wasserversorgung in China hat wohl noch Luft nach oben.

Natürlich ist da aber auch Risiko drin, wie bei jeder Aktie.
Aber die Gesamtstory Infrastruktur und Wasser hat mich überzeugt.

Ja, Semmel die Website ist schräg, weswegen ich erst dachte, das kann nur Schrott sein. Naja sie setzen ihre Schwerpunkte ggf. anders. Der Chef hält übrigens 25,1% selbst, auch ein Pluspunkt für mich, auch generell bei Aktien.
Eine japanische Investmentgesellschaft hält nen größeren Anteil. Ankeraktionäre sind immer gut ;-).

Craig
2020-04-27, 12:20:06
Das starke Wachstum der letzten 5 Jahre sieht halbwegs gesund aus, was ich so in der Bilanz erkennen konnte.
Dividende wird zum Teil aus der Substanz gezahlt, was mein einziger Vorbehalt ist.
Firma sitzt in HK, soll aber bestens vernetzt zur chin. Regierung sein, klar sonst machste solche Geschäfte auch nicht.
Wasserversorgung in China hat wohl noch Luft nach oben.

Natürlich ist da aber auch Risiko drin, wie bei jeder Aktie.
Aber die Gesamtstory Infrastruktur und Wasser hat mich überzeugt.

Ja, Semmel die Website ist schräg, weswegen ich erst dachte, das kann nur Schrott sein. Naja sie setzen ihre Schwerpunkte ggf. anders. Der Chef hält übrigens 25,1% selbst, auch ein Pluspunkt für mich, auch generell bei Aktien.
Eine japanische Investmentgesellschaft hält nen größeren Anteil. Ankeraktionäre sind immer gut ;-).

https://www.finanzen.net/aktien/china_xd_plastics-aktie

Ich hatte vor drei Wochen diese Aktie gekauft, erscheint mir ähnlich.

Semmel
2020-04-27, 12:30:34
https://www.finanzen.net/aktien/china_xd_plastics-aktie

Ich hatte vor drei Wochen diese Aktie gekauft, erscheint mir ähnlich.

Finde ich nicht.
Man findet hier keine aktuellen Geschäftszahlen und sie scheinen überschuldet zu sein. Evtl. sind die kurz vor der Pleite. Andernfalls wäre der Laden nicht so (scheinbar) extrem günstig bewertet.

Wenn der Turnaround gelingt, kann sowas zwar auch ein schneller Tenbagger werden, aber es kann auch leicht ein Totalverlust werden. Das ist mir zu riskant.

F5.Nuh
2020-04-27, 12:31:32
İch finde die Firma MTU Aero Engines auch sehr interessant. Da die Flugindustrie hart betroffen ist, sind die Aktien hier auch stark gesunken. Bisher war die Aktie immer im Aufwärtstrend.

https://www.finanzen.net/aktien/mtu-aktie

Craig
2020-04-27, 12:39:27
https://www.finanzen.net/aktien/yy-aktie Soziale Netzwerke aus China könnten auch bald wieder kommen...

bnoob
2020-04-27, 12:47:52
Ist es eigentlich normal, so hohe Einkaufspreise über Marktwert zu haben, oder liegt das an meinem Ghetto-Broker (Trade Republic) oder bin ich einfach zu blöd (wahrscheinlich)?

Bei Aktien die kaum gehandelt werden verstehe ich es ja noch, aber z.b. bei Shell erstmal 2% Verlust durch EK-Preis reinholen zu müssen macht keinen Spaß.

Semmel
2020-04-27, 12:52:04
Ist es eigentlich normal, so hohe Einkaufspreise über Marktwert zu haben, oder liegt das an meinem Ghetto-Broker (Trade Republic) oder bin ich einfach zu blöd (wahrscheinlich)?

Bei Aktien die kaum gehandelt werden verstehe ich es ja noch, aber z.b. bei Shell erstmal 2% Verlust durch EK-Preis reinholen zu müssen macht keinen Spaß.

Das kann nicht sein.
Der Spread bei L+S beträgt aktuell 0,1%.

bnoob
2020-04-27, 13:05:20
Ich habe z.B. am 17.4. 60x Shell zu 15.95€ gekauft, obwohl der Marktpreis (indikativ) zum Kaufzeitpunkt bei ~15.50€ lag.

Semmel
2020-04-27, 13:06:48
Ich habe z.B. am 17.4. 60x Shell zu 15.95€ gekauft, obwohl der Marktpreis (indikativ) zum Kaufzeitpunkt bei ~15.50€ lag.

Shell A oder B und welche Uhrzeit?

JonSnow
2020-04-27, 13:11:37
Ist es eigentlich normal, so hohe Einkaufspreise über Marktwert zu haben, oder liegt das an meinem Ghetto-Broker (Trade Republic) oder bin ich einfach zu blöd (wahrscheinlich)?

Bei Aktien die kaum gehandelt werden verstehe ich es ja noch, aber z.b. bei Shell erstmal 2% Verlust durch EK-Preis reinholen zu müssen macht keinen Spaß.

Ja, wie soll der Brocker auch sonst Geld verdienen. Ich habe auch schon Spreadanpassungen gehabt wo Stoploss-Positionen kassiert wurden.
Wenn ich vor 15:30Uhr nordamerikanische iliquide Aktien mit einem deutschen Broker kaufe, sind es meistens 2-2,5% zum Brief.

Krümelmonster
2020-04-27, 13:12:19
Irrational. Also wenn das jetzt nicht nach oben geht, war das ein Fehlausbruch. Und wenn dann geht es sehr schnell und heftig in die andere Richtung, sollte da der Wind drehen. Bin noch immer Short im DAX (10700) - die Luft wird aber dünn :)

Ich glaube nicht, dass du mit den Charts hier irgendwie weiter kommst. Entweder wird sich eine zweite Welle einstelle, die Leute werden realisieren, dass die Verluste doch noch viel massiver ausfallen als gedacht oder eben nicht und es wird Business as usual bzw. alles wird über Zentralbankgeld und Staatshilfen aufgefangen.

bnoob
2020-04-27, 13:13:15
Shell A, 17.4.2020, 08:00

Semmel
2020-04-27, 13:14:03
Bei Trade Republic kann man nur über L+S handeln.
Die Spreads sind grundsätzlich an Xetra gebunden, aber der Xetra-Handel geht nur von 9-17.30 Uhr. Wenn man außerhalb dieser Zeit kauft, dann ist der Spread höher. Das betrifft dann aber auch andere Börsen. Ein Vergleich ist immer ratsam, damit man nicht zuviel zahlt.
Und es empfiehlt sich, grundsätzlich nur Limitorders aufzugeben.

bnoob
2020-04-27, 13:14:06
Ja, wie soll der Brocker auch sonst Geld verdienen. Ich habe auch schon Spreadanpassungen gehabt wo Stoploss-Positionen kassiert wurden.
Wenn ich vor 15:30Uhr nordamerikanische iliquide Aktien mit einem deutschen Broker kaufe, sind es meistens 2-2,5% zum Brief.
Klingt logisch, danke

Semmel
2020-04-27, 13:18:54
Die beste Handelszeit für den geringsten Spread ist i.d.R. 15.30-17.30. Da haben NYSE, LSE und Xetra gleichzeitig geöffnet. ;)

Dorn
2020-04-27, 13:24:53
Die beste Handelszeit für den geringsten Spread ist i.d.R. 15.30-17.30. Da haben NYSE, LSE und Xetra gleichzeitig geöffnet. ;)
So isses. Nach 17:30 geht dann wieder richtig schön auseinander. Dank Homeoffice jetzt auch immer anwesend wenn was gehen sollte.
Ich warte aber immer noch auf die zweite Abwärtswelle. :frown:

von Richthofen
2020-04-27, 13:42:02
Ich warte aber immer noch auf die zweite Abwärtswelle. :frown:
So wie sich alles entwickelt, könnte es sein dass wir noch eine ganze Weile darauf warten müssen.

Zum Anfang der Krise wurde von niemandem mit einer U- oder gar V-förmigen Erholung gerechnet - doch das ist genau das was aktuell passiert. :confused:

Gandharva
2020-04-27, 13:44:35
Zum Anfang der Krise wurde von niemandem der 3DCenter Aktienprofis mit einer U- oder gar V-förmigen Erholung gerechnet - doch das ist genau das was aktuell passiert. :confused:
Hab das mal korrigiert.

Deutsche Bank +12% dank wesentlich besserer Zahlen als erwartet.

von Richthofen
2020-04-27, 13:49:08
Das stimmt auch. Jedoch wurden die beiden "nicht eintretenden Buchstaben" auch im TV (z.B. n-tv) mehrfach erwähnt.

EureDudeheit
2020-04-27, 13:51:40
Was meint ihr bei Wirecard: Bin jetzt mal wieder bei 129 eingestiegen, am Freitag bzw Donnerstag bei Stand 140 NICHt verkauft, ging wieder auf 132 runter. Ich verpasse immer ein wenig den Ausstieg. Wann sollte ich jetzt wieder verkaufen? 150-155? Geht es dann wieder runter? War zumindest letzes Jahr der Fall, hatte da auch bei 130 gekauft, bei 150 wieder verkauft und dann gings wieder runter. Ist natürlich schlecht vorher zu sehen, weiß immer nie wann Gewinnmitnahmen kommen.

Semmel
2020-04-27, 13:56:09
So wie sich alles entwickelt, könnte es sein dass wir noch eine ganze Weile darauf warten müssen.

Zum Anfang der Krise wurde von niemandem mit einer U- oder gar V-förmigen Erholung gerechnet - doch das ist genau das was aktuell passiert. :confused:

Es bewegt sich bisher in Richtung V, aber ein V ist es noch lange nicht. ich sehe noch keine sichere Trendumkehr.

taddy
2020-04-27, 14:00:26
Es bewegt sich bisher in Richtung V, aber ein V ist es noch lange nicht. ich sehe noch keine sichere Trendumkehr.

Die Leute vergessen, dass die Märkte so abartig mit Geld vollgepumpt sind, dass wir garnicht wissen, wie die Kurse "real" aussehen, denn ich für meinen Teil glaube nicht, dass die Gelddruckerei langanhalten wird.

Gandharva
2020-04-27, 14:03:36
Die Leute vergessen, dass die Märkte so abartig mit Geld vollgepumpt sind, dass wir garnicht wissen, wie die Kurse "real" aussehen, denn ich für meinen Teil glaube nicht, dass die Gelddruckerei langanhalten wird.Es deutet alles darauf hin das die "Gelddruckerei" länger anhalten wird als zur Finanzkrise. Ich gehe zudem davon aus, das wir darüber hinaus massive Staatliche Konjukturprogramme sehen werden.

Da es diesmal keine Bankenkrise ist, sehe ich auch Kreditausfälle (in Europa noch viel unproblematischer) als nicht allzu dramatisch. Die Deutsche Bank hat bereits dazu Stellung genommen. Die grössten Ausfälle werden bei Baufinanzierungen erwartet. Ist auch nicht wirklich verwunderlich wenn man sich ansieht zu welch horrenden Preisen in den letzten 10 Jahren Immobilien gehandelt wurden.

konkretor
2020-04-27, 14:09:15
https://www.cmshs-bloggt.de/rechtsthemen/coronavirus-schutzschirm-fuer-die-deutsche-wirtschaft/corona-insolvenz-aussetzungsgesetz-corinsag-veroeffentlicht/

Das wird noch richtig knallen im Herbst


WTI Öl heute wieder mit -25 % da hilft auch kein ETF.......

Craig
2020-04-27, 14:13:55
Was meint ihr bei Wirecard: Bin jetzt mal wieder bei 129 eingestiegen, am Freitag bzw Donnerstag bei Stand 140 NICHt verkauft, ging wieder auf 132 runter. Ich verpasse immer ein wenig den Ausstieg. Wann sollte ich jetzt wieder verkaufen? 150-155? Geht es dann wieder runter? War zumindest letzes Jahr der Fall, hatte da auch bei 130 gekauft, bei 150 wieder verkauft und dann gings wieder runter. Ist natürlich schlecht vorher zu sehen, weiß immer nie wann Gewinnmitnahmen kommen.

Bin ja großer Wirecard Zocker! Das stand heute morgen in Börse Online:

"Kommt sie vor Börsenstart, zum Mittag oder doch eher nachbörslich? Für Wirecard typisch wäre, dass die Meldung zur Sonderprüfung erst nach Börsenschluss in Deutschland herauskommt. Deshalb ist der knapp 9 Euro starke Sprung vorbörslich am Montag eine Chance, einen Short-Trade um kurz nach 9 Uhr zu wagen. Heute kann man die Wirecard wunderbar im Sentiment spielen. Die Hoffnungen und Enttäuschungen der anderen tradet man. Wer mit Hebel 10 agiert, für den sind 3-4 Euro Sprünge gut umsetzbar mit schönen Gewinnen."


Ich würde einfach so machen mit 50% immer Zocken, 50% einfach laufen lassen. Bei 130 aktuell nachkaufen, bei 138 verkaufen, bis der Ausbruch gelingt. Aber heute kommt sowieso die Berichtsmeldung raus, danach erhoffe ich mir bis 140 nochmal. Kurzfristig sehe ich die Aktie bei 145, aber richtig darüber hinaus wird schwer werden.

konkretor
2020-04-27, 14:31:27
hatte letzte woche auf nen wdi call bei 120, aber hab das flattern bekommen und mit kleinem gewinn bei 125 raus. hinterher ist man immer schlauer...

JonSnow
2020-04-27, 14:54:53
Bei Wirecard wurde gerade wieder extrem abgefischt.:eek:

Craig
2020-04-27, 15:04:35
Was ist denn dort passiert? In sekunden von 135 auf 125?!?

Craig
2020-04-27, 15:07:38
Sogar 117 bei einer anderen Börse!?

Wissen die mehr?

Craig
2020-04-27, 15:10:06
https://s12.directupload.net/images/200427/a5wv322e.jpg (https://www.directupload.net) Kann mir das jemand mal erklären?

EureDudeheit
2020-04-27, 15:20:52
https://s12.directupload.net/images/200427/a5wv322e.jpg (https://www.directupload.net) Kann mir das jemand mal erklären?


Geiler Scheiß eben, hab grad mittleren Herzinfarkt erlitten....
hat wohl jemand eine hohe Position verkauft.

Hatte grad Kundengespräch am Telefon, sonst hätte ich nochmal nachgekauft, zu spät gesehen.

Bin nur froh, daß ich meinen stop loss nochmal gelöscht hatte, sonst hätte ich in den Schreibtisch gebissen....

JonSnow
2020-04-27, 15:26:01
Vereinfacht ausgedrückt werden plötzlich viele Aktien verkauft.
Dies löst ein Verkaufslawine aus, weil nacheinander die Stops ausgelöst werden und immer mehr Aktien billigst in den Markt kommen. Der Preis fällt immer weiter und es wird günstig eingekauft, bei der Gegenbewegung wieder verkauft. => Schneller Gewinn

Craig
2020-04-27, 15:28:51
Geiler Scheiß eben, hab grad mittleren Herzinfarkt erlitten....
hat wohl jemand eine hohe Position verkauft.

Hatte grad Kundengespräch am Telefon, sonst hätte ich nochmal nachgekauft, zu spät gesehen.

Limits setzen...

"
Nervöses Warten auf KPMG-Bericht

Ein Zusammenhang mit den für heute erwarteten Ergebnissen der Bilanz-Sonderprüfung liegt auf der Hand. Eine konkrete Veröffentlichung seitens des Unternehmens oder der Wirtschaftsprüfer steht aktuell (Stand: 15.00 Uhr) noch aus. Die kräftigen Kursbewegungen der letzten Tage zeugen jedoch von einer hohen Nervosität der Anleger. "

Ev. hatte da jemand Insider Infos?

Craig
2020-04-27, 15:29:26
Vereinfacht ausgedrückt werden plötzlich viele Aktien verkauft.
Dies löst ein Verkaufslawine aus, weil nacheinander die Stops ausgelöst werden und immer mehr Aktien billigst in den Markt kommen. Der Preis fällt immer weiter und es wird günstig eingekauft, bei der Gegenbewegung wieder verkauft. => Schneller Gewinn

Klar, bei einer DAX Aktie ist sowas aber RELATIV selten.

konkretor
2020-04-27, 15:30:05
Nordic American Tankers vorbörslich 17,4 % im Plus bei $6,9.

Craig
2020-04-27, 15:38:13
Nordic American Tankers vorbörslich 17,4 % im Plus bei $6,9.
Das nächste Mal höre ich auf dich...

Semmel
2020-04-27, 15:53:08
Vereinfacht ausgedrückt werden plötzlich viele Aktien verkauft.
Dies löst ein Verkaufslawine aus, weil nacheinander die Stops ausgelöst werden und immer mehr Aktien billigst in den Markt kommen. Der Preis fällt immer weiter und es wird günstig eingekauft, bei der Gegenbewegung wieder verkauft. => Schneller Gewinn

Wegen sowas meide ich Stop-Orders.

Craig
2020-04-27, 15:56:08
Wegen sowas meide ich Stop-Orders.

Eig. müsste man eine Limit Buy Order machen bei so spekulativen Aktien...

Krümelmonster
2020-04-27, 15:56:51
Nordic American Tankers vorbörslich 17,4 % im Plus bei $6,9.

Nicht schlecht!

Liarnd
2020-04-27, 16:46:12
Was haltet ihr von RWE und kann da jemand ein paar Zahlen dazu sagen? . Sind die abhängig vom Rohölpreis oder kommt der RWE nicht zu gute oder sind die direkt geschäftlich mit drin?

https://www.finanzen.net/aktien/rwe-aktie

GBWolf
2020-04-27, 16:49:49
RWE setzt auf Nachhaltigkeit,ich habe die im Depot.

Liarnd
2020-04-27, 17:00:17
Gab es einen besonderen Grund wieso die Aktie zwischen Januar und Februar 2020 plötzlich so einen kurzfristigen Kurssprung hatte?

Everdying
2020-04-27, 17:12:09
Bayer hat heute die Q1 Zahlen veröffentlicht... deutlich über den Erwartungen. Morgen ist HV und die zum Vorjahr unveränderte Dividende wird sehr wahrscheinlich bestätigt. D. h. am Mittwoch wird Ex-Dividende gehandelt. Möglicherweise bietet sich hier ein guter Einstiegskurs. Ich bin vor einigen Wochen bei 50€ rein, hat sich aufjedenfall gelohnt.

Craig
2020-04-27, 18:08:55
Bayer hat heute die Q1 Zahlen veröffentlicht... deutlich über den Erwartungen. Morgen ist HV und die zum Vorjahr unveränderte Dividende wird sehr wahrscheinlich bestätigt. D. h. am Mittwoch wird Ex-Dividende gehandelt. Möglicherweise bietet sich hier ein guter Einstiegskurs. Ich bin vor einigen Wochen bei 50€ rein, hat sich aufjedenfall gelohnt.

Gut! Vertraue dir hier mal ;)

Ab wann hat man die Dividende denn im Depot?

Raspo
2020-04-27, 18:09:50
Bayer hat heute die Q1 Zahlen veröffentlicht... deutlich über den Erwartungen. Morgen ist HV und die zum Vorjahr unveränderte Dividende wird sehr wahrscheinlich bestätigt. D. h. am Mittwoch wird Ex-Dividende gehandelt. Möglicherweise bietet sich hier ein guter Einstiegskurs. Ich bin vor einigen Wochen bei 50€ rein, hat sich aufjedenfall gelohnt.
Sind denn die Probleme mit der Monsantoübernahme vollständig verarbeitet oder schlummert da noch einiges in der Bilanz?

Oid
2020-04-27, 18:13:19
Ist hier jemand eigentlich in Öl investiert? Ich wollte mir jetzt einen ETC ins Portfolio legen, macht es einen großen Unterschied ob WTI oder Brent? oder sollte man das splitten? Im Gegensatz zu manchen Firmen bin ich sicher, dass die Menschheit auch zukünftig erstmal nicht auf Öl verzichten kann.
Wie andere schon sagten: Bei Öl-ETC/ETFs vorsichtig sein.

Wenn du nicht weißt was Futures, Rollverluste, Contango, Backwardation usw. sind und auch nicht das für ein auf Öl basiertes Finanzprodukt bedeutet: Finger weg! :D

Rohstoffe verhalten sich eben etwas anders als Aktien. Sich in einer Phase wie der jetzigen einfach mal ein paar ETCs ins Depot zu legen und darauf zu spekulieren, dass sich das ganze in ein paar Jahren schon wieder erholen wird ist hier eben nicht ganz so einfach.

Craig
2020-04-27, 18:16:28
Sind denn die Probleme mit der Monsantoübernahme vollständig verarbeitet oder schlummert da noch einiges in der Bilanz?
https://www.deraktionaer.de/artikel/pharma-biotech/bayer-keine-entwarnung-trotz-glyphosat-vergleich-20199153.html

DarkSoldier
2020-04-27, 18:32:15
Hat sich jemand in letzter Zeit mal Ericsson angesehen?

Das dürfte die nächsten Jahre ja recht ergiebig bei denen werden - hatte überlegt mir da mal eine kleine Position ins Depot zu setzen.

Craig
2020-04-27, 18:34:36
Hat sich jemand in letzter Zeit mal Ericsson angesehen?

Das dürfte die nächsten Jahre ja recht ergiebig bei denen werden - hatte überlegt mir da mal eine kleine Position ins Depot zu setzen.
Hat sich ja kaum bewegt in den letzten Jahren...

Everdying
2020-04-27, 20:34:10
Gut! Vertraue dir hier mal ;)

Ab wann hat man die Dividende denn im Depot?

3. Bankarbeitstag nach der HV, also Montag.

Jake Dunn
2020-04-28, 07:32:51
Wirecard :rolleyes:

taddy
2020-04-28, 07:35:25
Wirecard :rolleyes:

Eben Brauch man nicht mehr zu sagen..

-nUwi-
2020-04-28, 07:52:53
:cool: mal sehen ob wir nochmal Kaufkurse sehen

EureDudeheit
2020-04-28, 08:07:57
:cool: mal sehen ob wir nochmal Kaufkurse sehen

Wirecard Bericht ist jetzt da.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12452894-dgap-adhoc-wirecard-ag-kpmg-legt-bericht-sonderuntersuchung

konkretor
2020-04-28, 08:08:02
Wirecard verspielt gerade sein Vertrauen. So ein wichtiger Bericht, darf doch nicht dauern verschoben werden.

Craig
2020-04-28, 08:11:59
Wirecard verspielt gerade sein Vertrauen. So ein wichtiger Bericht, darf doch nicht dauern verschoben werden.
Alles kaputt!

Craig
2020-04-28, 08:12:25
Wirecard Bericht ist jetzt da.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12452894-dgap-adhoc-wirecard-ag-kpmg-legt-bericht-sonderuntersuchung

Zu 90% positiv, das Wirecard schlampig war, wussten wir ja bereits.

taddy
2020-04-28, 08:25:43
Ich nehme da heute lieber Put auf Tesla und Long auf M$, Lufthansa (CL860A, seit gestern früh drin) druckt gerade auch super.

Meine longs auf Delivery leider zu früh verkauft, aber + ist +

Craig
2020-04-28, 08:29:13
Ich nehme da heute lieber Put auf Tesla und Long auf M$, Lufthansa druckt gerade auch super.

Meine longs auf Delivery leider zu früh verkauft, aber + ist +
Kannst du einen Put empfehlen bei Tesla?

taddy
2020-04-28, 08:33:36
Kannst du einen Put empfehlen bei Tesla?

Kommt auf deine Risikobereitschaft an, aber wer schon Wirecard besitzt, verspielt auch das Erbe seiner Oma :wink:

JM76H6 Spread hat nur gerade deutlich angezogen, vllt auf Boerse.de selbst nach Zertifikaten schauen, dass ist meine Anlaufstation (KOs würde ich immer mit einem dynamischen SL absichern)

Craig
2020-04-28, 08:40:57
Kommt auf deine Risikobereitschaft an, aber wer schon Wirecard besitzt, verspielt auch das Erbe seiner Oma :wink:

JM76H6 Spread hat nur gerade deutlich angezogen, vllt auf Boerse.de selbst nach Zertifikaten schauen, dass ist meine Anlaufstation (KOs würde ich immer mit einem dynamischen SL absichern)

Der Spread ist leider riesig: 0,76
0,83
+8,57 % +0,06

maximAL
2020-04-28, 09:04:34
Gibt's Meinungen zu Lufthansa?
Ich hätte ja erwartet, dass es noch deutlich günstigere Einstiegskurse gibt. Wenn der Staat einsteigt wird das ja sicher eine Kapitalerhöhung bedeuten. Aber erstmal ist der Kurs wieder nur durch die Decke gegangen.

taddy
2020-04-28, 09:07:13
Gibt's Meinungen zu Lufthansa?
Ich hätte ja erwartet, dass es noch deutlich günstigere Einstiegskurse gibt. Wenn der Staat einsteigt wird das ja sicher eine Kapitalerhöhung bedeuten. Aber erstmal ist der Kurs wieder nur durch die Decke gegangen.

So Aktien kaufe ich prinzipiell nicht, aber zum kurzzeitigen traden sind die in Ordnung

Cyv
2020-04-28, 09:14:52
Ich glaube zur Lufthansa gibt es verschiedene Meinungen. Mir ist das zu heiß, die Aktien verwässern, wenn der Staat einsteigt... Ob sich da kurzfristig was tut... Keine Ahnung. Ich glaube sowas muss man länger liegen lassen...

Ich glaub ich kauf mich die Tage bei Gazprom ein, solange der Kurs unter 5 bleibt...

Craig
2020-04-28, 09:15:51
Bei Wirecard habe ich mich wohl absolut verzockt! Hätte nicht gedacht, dass die DAX Aktie 20% an einem Tag verliert. Verrückt!

JonSnow
2020-04-28, 09:19:09
Zum Glück war ich diesmal schlauer bei Wirecard habe vorher verkauft. Deren Compliance-Abteilung in 2016-2018 war wohl nicht wirklich anwesend.

Craig
2020-04-28, 09:24:07
Zum Glück war ich diesmal schlauer bei Wirecard habe vorher verkauft. Deren Compliance-Abteilung in 2016-2018 war wohl nicht wirklich anwesend.

Hätte nicht erwartet, dass ein Dax Unternehmen so tief sinken kann. Hatte nach den Vormledungen eig. auf was Positives gehofft.

pest
2020-04-28, 09:26:22
Naja KPMG sagt: alles schick, zumindest das, was wir gefunden haben :tongue:

Craig
2020-04-28, 09:31:43
Naja KPMG sagt: alles schick, zumindest das, was wir gefunden haben :tongue:

Die Hälfte habe ich ausgestoppt bei 120, die andere Hälfte halte ich dann wohl bis zum bitteren Ende.... :rolleyes:

taddy
2020-04-28, 09:31:45
Naja KPMG sagt: alles schick, zumindest das, was wir gefunden haben :tongue:

Also so wie beim Amtsenthebungverfahren von Trump?:p

Cyv
2020-04-28, 09:38:37
Wirecard spielt gerade Achterbahn... Vielleicht bietet sich da ja mal ein Einstieg unter 100€ an ;)

-nUwi-
2020-04-28, 09:58:12
Casino Royal, entweder Re-Entry verpasst oder das Ding rauscht ab... keine Ahnung :confused:

Craig
2020-04-28, 10:00:29
Wirecard erinnert mich an die Haarprobe von Christoph Daum: "Ich habe ein absolut reines Gewissen!"

Cyv
2020-04-28, 10:02:36
Was haltet ihr von einem Gazprom-Einstieg?

Ich suche aktuell noch nach günstigen Dividenden-Titel... Suggestions?

Everdying
2020-04-28, 10:42:42
Bei Wirecard ist heute mein Stop Loss bei 115€ getriggered worden. Hab bei 105 dann wieder eingekauft. 15% Gewinn realisiert und meinen Einkaufspreis um 5% erhöht. Gibt schlimmeres. Jetzt heißt es wieder: Warten. Zumindest bis die Q1 Zahlen kommen.

Semmel
2020-04-28, 10:50:33
Wirecard ist die reinste Kasino-Aktie.
Schon seit über einem Jahr ist Wirecard regelmäßig auf Platz 1 der meistgehandelsten Aktien bei Tradegate und das mit großem Abstand.
Langfristige Investoren sind das wohl kaum. ;)

Ich versuchs jetzt auch mal mit einem Long-Zertifikat mit Hebel 3 auf Wirecard. :freak:

Melbourne, FL
2020-04-28, 10:55:51
Wirecard ist die reinste Kasino-Aktie.
Schon seit über einem Jahr ist Wirecard regelmäßig auf Platz 1 der meistgehandelsten Aktien bei Tradegate und das mit großem Abstand.
Langfristige Investoren sind das wohl kaum. ;)

Ich versuchs jetzt auch mal mit einem Long-Zertifikat mit Hebel 3 auf Wirecard. :freak:

Bitte einmal drehen: ;)

Semmel
2020-04-28, 11:01:39
Bitte einmal drehen: ;)

Ich würde gerne mal wieder in ein echtes Kasino gehn, das macht mehr Spaß als am Computer zu sitzen und Zeritifkate zu handeln. :biggrin:
Leider haben die alle geschlossen. :frown:

Craig
2020-04-28, 11:08:15
Bei Wirecard ist heute mein Stop Loss bei 115€ getriggered worden. Hab bei 105 dann wieder eingekauft. 15% Gewinn realisiert und meinen Einkaufspreis um 5% erhöht. Gibt schlimmeres. Jetzt heißt es wieder: Warten. Zumindest bis die Q1 Zahlen kommen.
Da hast du ja den absoluten Tiefpunkt erwischt, gute Leistung!

Semmel
2020-04-28, 11:10:55
Was haltet ihr von einem Gazprom-Einstieg?

Ich suche aktuell noch nach günstigen Dividenden-Titel... Suggestions?

Bei dem Kursniveau ist Gazprom immer einen Kauf wert, wenn man vor allem einen stabilen Dividendenwert sucht.
Ich bevorzuge aber mittlerweile den MSCI Russia, da hat man dann mehrere Öl- und Gasproduzenten im Depot und meidet gleichzeitig den ADR mit seinem Zertifikatscharakter.

Cyv
2020-04-28, 11:15:50
Bei dem Kursniveau ist Gazprom immer einen Kauf wert, wenn man vor allem einen stabilen Dividendenwert sucht.
Ich bevorzuge aber mittlerweile den MSCI Russia, da hat man dann mehrere Öl- und Gasproduzenten im Depot und meidet gleichzeitig den ADR mit seinem Zertifikatscharakter.

Den muss ich mir später mal ansehen, was hauen die an Dividende raus?

konkretor
2020-04-28, 11:18:19
habe mir mal nen wdi call geholt mit 2 hebel und 70 knock

Semmel
2020-04-28, 11:23:09
Den muss ich mir später mal ansehen, was hauen die an Dividende raus?

https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?assetClass=class-equity&country=RU&groupField=index&from=search&isin=IE00B5LJZQ16&tab=dividends

Bei aktuellem Kurs und der Ausschüttung der letzten 12 Moante sinds 8,3%.

Semmel
2020-04-28, 11:31:54
BP hat heute seine Quartalszahlen veröffentlicht.
https://www.bp.com/en/global/corporate/investors/results-and-reporting/quarterly-results-and-webcast.html

Wie erwartet schlechte Zahlen, aber die Dividende wurde sogar noch erhöht. :uup:
Es ist noch viel Liquidität da, aber die Schulden steigen rasant an.

Yoda-III
2020-04-28, 11:34:09
BP hat heute seine Quartalszahlen veröffentlicht.
https://www.bp.com/en/global/corporate/investors/results-and-reporting/quarterly-results-and-webcast.html

Wie erwartet schlechte Zahlen, aber die Dividende wurde sogar noch erhöht. :uup:
Es ist noch viel Liquidität da, aber die Schulden steigen rasant an.


Nice. unlogisch aber ich freu mich


Verrückte Zeiten.



letzte Woche bei AMD ausgestoppt worden, die Summe inkl. Gewinn ging vorhin in Wirecard :freak:

Craig
2020-04-28, 11:35:36
Nice. unlogisch aber ich freu mich


Verrückte Zeiten.



letzte Woche bei AMD ausgestoppt worden, die Summe inkl. Gewinn ging vorhin in Wirecard :freak:
Welchen Kurs?

Cyv
2020-04-28, 11:53:36
Also heute rennt wieder alles wie blöd...
Ich lass erstmal wieder die Finger vom Kauf.