PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktien, Börse, Trading...


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10 11 12 13 14

pest
2018-05-22, 13:25:30
Ich empfehle bei solchen Aktionen die "Hantelstrategie" (Nassim Taleb) - 90% Safe, 10% maximales Risiko

Damit machst du dir "asymetrische Optionalität" zu nutze.

BTB
2018-05-22, 13:36:31
Hebel ist halt richtig heftig. Ich nehme mal an 100:1 oder 200:1 - Indexwerte kann man eigentlich prima damit traden, wenn es runter geht, geht es irgendwann auch wieder rauf. Nur muss man das runter überleben oder eben gut hedgen. Das ist aber wieder gefährlich weil die eben eigentlich zum Schluss doch immer rauf gehen.

Die ESMA hat da ja eh beschlossen das solche Hebel in der EU nicht mehr erlaubt sind, da dürfen dann max 20:1 glaub ich genutzt werden. Das reicht eigentlich auch.

w0mbat
2018-05-22, 13:49:03
Nur bringt es dir nichts, wenn es ernst runter und dann wieder rauf geht. Vor allem mit Hebel bist du da ganz schnell Pleite.

Bsp: 100€ Startkapital -> 50% runter = 50€ -> 50% rauf = 75€

Mit Hebel noch viel schmlimmer.

Semmel
2018-05-22, 13:50:26
Hebel ist halt richtig heftig. Ich nehme mal an 100:1 oder 200:1 - Indexwerte kann man eigentlich prima damit traden, wenn es runter geht, geht es irgendwann auch wieder rauf. Nur muss man das runter überleben oder eben gut hedgen.

Hebelprodukte SIND Hedging-Produkte. Ein Hedging-Produkt zu hedgen macht daher nicht viel Sinn, sonst heben die sich gegenseitig wieder auf.

Den Hebel kann man sich frei aussuchen, es gibt genug Auswahl an entsprechenden Finanzprodukten.

Nightspider
2018-05-22, 14:09:15
Bsp: 100€ Startkapital -> 50% runter = 50€ -> 50% rauf = 75€

Willst du uns Mathe beibringen oder was soll das darstellen? :)

w0mbat
2018-05-22, 14:25:24
Privatstunden ab 209€ ;)

CokeMan
2018-05-22, 14:36:27
Für was sind die 9€ ?
Für den Taschenrechner den man zur Korrektur deiner Fehler mitbringen muss :biggrin:

Semmel
2018-05-22, 15:59:39
Wobei meine Bilanz nach den letzten 6 Wochen bei +500% ist. Glück? Vielleicht. ¯\_(ツ)_/¯
+500% von wieviel, wenn man fragen darf? :wink:

Gratuliere jedenfalls zum Gewinn. Glück oder nicht ist egal. Nur Ergebnisse zählen. :)

pest
2018-05-22, 17:23:14
Das Problem am Leverage ist m.M. nach nicht der Hebel - dem kann man mit entsprechendem Moneymanagement entgegenwirken

vielmehr ist es die Pfadabhängigkeit (auch bei Shortprodukten) die dir oftmals einen Strich durch die Rechnung macht

d.h. selbst wenn sich der Basiswert nach 1 Woche nicht bewegt hat, hast du Geld verloren

z.b. 3 Jahre Performance DAX: 11%, 3 Jahre ETFS DAX Daily 2x: 7,7%

Nightspider
2018-05-22, 18:06:09
+500% von wieviel, wenn man fragen darf? :wink:

Gratuliere jedenfalls zum Gewinn. Glück oder nicht ist egal. Nur Ergebnisse zählen. :)

Thx, 3K.

Slipknot79
2018-05-22, 19:53:38
Hebel ist halt richtig heftig. Ich nehme mal an 100:1 oder 200:1 - Indexwerte kann man eigentlich prima damit traden, wenn es runter geht, geht es irgendwann auch wieder rauf. Nur muss man das runter überleben oder eben gut hedgen. Das ist aber wieder gefährlich weil die eben eigentlich zum Schluss doch immer rauf gehen.

Die ESMA hat da ja eh beschlossen das solche Hebel in der EU nicht mehr erlaubt sind, da dürfen dann max 20:1 glaub ich genutzt werden. Das reicht eigentlich auch.


Das was die ESMA da beschlossen hat ist Shice. Wieder so ne Besachwaltung und Bevormundung von Erwachsenen weil er paar Kacknoobs ihr Konto mit CFDs verballert haben und dann zu den Behörden weinen gegangen sind. Sowas selten dämmliches gehört sofort am Amt das Wahlrecht entzogen, Internet- und Tradingsperre auf mindestens 5 Jahre und Deutschkurs aufgedonnert und einem Sachwalter bis Lebensende auf Eigenkosten unterstellt.

Wozu soll ich nun wegen den paar Kacknoobs 80k EUR aufs Tradingkonto schieben wegen höherer Margin wenn nach aktueller Regelung bereits 20k genügen? :rolleyes:

GSXR-1000
2018-05-22, 20:02:11
Das exakt diese irrsinnige hebelei auf derivate und schuldverschreibungen, am besten ueber zig level hinweg genau zu den ereignissen von 2008 gefuehrt haben, die alle volkswirtschaften billiarden gekostet haben und kosten, deren zeche wir noch ueber generationen zahlen, welche mitunter auch der grund fuer die andauernde 0-zins politik sind vergisst du mal, aber scheissegal, weil der kleine schlaumeier als vorredner seinen ertrag maximieren will, weil er sich fuer schlauer haelt als der rest der welt (wie wohl 99,99% der spekulanten dieser welt), der aber wohl die verluste des hebels wiederum kaum tragen koennte, aber das kann ja auch garnicht passieren, weil schlaubischlumpf ja per definition schlauer ist als alle anderen. So wirds sein.

Slipknot79
2018-05-22, 20:41:12
lol, gaynow gehen wir wieder alle für Geld arbeiten, das heißt:

-> 40 Jahre Freiheitsentzug
-> Für eine Rente die man auf Null runden kann
-> Für "ich habe 40 Jahre gearbeitet und habe nichts am Konto"
-> Für unbezahltes Fahren von und zum Arbeitsplatz, einem Ort mit dem man privat genau gar nix am Hut hat
-> Für die hohen Steuern
-> Für mit 50+ ausgebrannt sein
-> Für mit 45+ "du bist zu teuer"

Geh leck, wer hat da noch auf so nen erbärmlichen Shice Bock? :rolleyes: :wink:


"Wer für seinen Lebensunterhalt arbeiten muss, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" :cool:

GSXR-1000
2018-05-22, 20:51:40
lol, gaynow gehen wir wieder alle für Geld arbeiten, das heißt:

-> 40 Jahre Freiheitsentzug
-> Für eine Rente die man auf Null runden kann
-> Für "ich habe 40 Jahre gearbeitet und habe nichts am Konto"
-> Für unbezahltes Fahren von und zum Arbeitsplatz, einem Ort mit dem man privat genau gar nix am Hut hat
-> Für die hohen Steuern
-> Für mit 50+ ausgebrannt sein
-> Für mit 45+ "du bist zu teuer"

Geh leck, wer hat da noch auf so nen erbärmlichen Shice Bock? :rolleyes: :wink:


"Wer für seinen Lebensunterhalt arbeiten muss, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" :cool:

Cool story bro.
Nur, die unbedarfte frage: wie sind leute wie du ohne arbeit zu ihrem spielgeld gekommen? Oder die generation die dir diese moeglichkeit verschafft haben?
Die zahl der lottogewinner ist doch recht ueberschaubar.
Auch magst du mal erklaeren, wie volkswirtschaft (und finanzwirtschaft) von welchen beiden du dich parasitaer zu ernaehren gedenkst, ohne die von dir so verachtete horde von "arbeitssklaven" funktionieren sollte? Wer baut dir denn deine luxuskarosse, deine yacht, deine villa?
Wenn ich leute wie dich sehe, kann ich nur noch mehr beifall klatschen wenn jeder furz in der finanzwirtschaft reglementiert wird. Und nur weiter fordern das kapitalertraege noch deutlich deutlich mehr besteuert werden als einnahmen aus abhaengiger beschaeftigung. Damit leuten wie dir mal ganz klar gezeigt wird wo das interesse der allgemeinheit liegt.

Slipknot79
2018-05-22, 21:12:39
Keine Sorge, ich habe weder ne dicke Erbschaft noch nen Lottogewinn kassiert, ich musste arbeiten gehen.
Starker Konsumverzicht (ohne stinkend durch die Gegend zu laufen) vom ersten Gehalt an über Jahre hinweg, kein Auto, kein Haus, keine dicke Wohnung, keine (dummen) Kredite, keine "sinnlosen" Konsumgüter, keine Reisen. Sparquote stark erhöht und begonnen zu traden und zu lernen. "Leider" ist mir erst zum Ende des Studiums die "Was soll der Shice?"-Leuchte aufgeschienen.

lol du kannst gerne weiter arbeiten gehen wenn dir einer dabei immer noch abgeht, wo Regulierung hinführt merkst du am Arbeitsplatz und auf deinem Gehaltskonto und in der Rente sowieso. Aber dein Schmerz ist wohl noch nicht groß genug, dass du dir diesen Shice Tag für Tag reinziehst.

GSXR-1000
2018-05-22, 22:24:49
Keine Sorge, ich habe weder ne dicke Erbschaft noch nen Lottogewinn kassiert, ich musste arbeiten gehen.
Starker Konsumverzicht (ohne stinkend durch die Gegend zu laufen) vom ersten Gehalt an über Jahre hinweg, kein Auto, kein Haus, keine dicke Wohnung, keine (dummen) Kredite, keine "sinnlosen" Konsumgüter, keine Reisen. Sparquote stark erhöht und begonnen zu traden und zu lernen. "Leider" ist mir erst zum Ende des Studiums die "Was soll der Shice?"-Leuchte aufgeschienen.

lol du kannst gerne weiter arbeiten gehen wenn dir einer dabei immer noch abgeht, wo Regulierung hinführt merkst du am Arbeitsplatz und auf deinem Gehaltskonto und in der Rente sowieso. Aber dein Schmerz ist wohl noch nicht groß genug, dass du dir diesen Shice Tag für Tag reinziehst.
Was ist das doch schoen das die ganzen arbeitssklaven dieser republik und dieser welt dafuer sorgen das du die infrastruktur hast selbst zum fressen und zum kacken. Denn ohne die haettest du weder supermarktregale noch ne schuessel zum kacken, geschweige denn abwasserversorgung. Und vor allem gaebe es keine produktion aus der man finanzertraege parasitieren kann. Denn geld vermehrt sich nur dann, wenn zumindest rudimentaer produktion zugrundeliegt die man ausbeuten kann. Ich wuenschte dir einen tag in einer welt in der deine phantasie umgesetzt wuerde. Du wuerdest selbst diesen einen tag nicht ueberleben.
Schade das unser solidaritaetsprinzip, dem du dich verweigerst, so sozial ist, das es selbst leute wie dich partizipieren laesst. Nur einen monat ohne dieses prinzip, in dem du dann die wahren kosten deiner reinen existenz alleine tragen muesstest, fuer jeden liter wasser, den du beim kacken das klo runterspuelst die individualkosten tragen muesstest, fuer jeden meter asphalt den du benutzt, fuer jedes gut. Dann wuerdest du wimmernd und auf den knien winselnd angerutscht kommen doch bitte wieder teil des systems sein zu duerfen. Denn alleine ist diese welt sehr teuer. Und soviele hebel, das aus finanzertraegen zu generieren kennt diese welt nicht.
Die frage die sich nur stellt: guter troll oder wirklich so unterbelichtet?

BTB
2018-05-22, 23:45:14
Hebelprodukte SIND Hedging-Produkte. Ein Hedging-Produkt zu hedgen macht daher nicht viel Sinn, sonst heben die sich gegenseitig wieder auf.

Den Hebel kann man sich frei aussuchen, es gibt genug Auswahl an entsprechenden Finanzprodukten.

Ich meinte kein richtiges Hedging sondern ein Öffnen einer Counter Position. Jaja alle finden das doof aber manchmal hilft das eben doch. Gerade beim Dax oder Dow muss man sich eben ausrechnen

Slipknot79
2018-05-23, 00:12:29
Was ist das doch schoen das die ganzen arbeitssklaven dieser republik und dieser welt dafuer sorgen das du die infrastruktur hast selbst zum fressen und zum kacken. Denn ohne die haettest du weder supermarktregale noch ne schuessel zum kacken, geschweige denn abwasserversorgung. Und vor allem gaebe es keine produktion aus der man finanzertraege parasitieren kann. Denn geld vermehrt sich nur dann, wenn zumindest rudimentaer produktion zugrundeliegt die man ausbeuten kann. Ich wuenschte dir einen tag in einer welt in der deine phantasie umgesetzt wuerde. Du wuerdest selbst diesen einen tag nicht ueberleben.
Schade das unser solidaritaetsprinzip, dem du dich verweigerst, so sozial ist, das es selbst leute wie dich partizipieren laesst. Nur einen monat ohne dieses prinzip, in dem du dann die wahren kosten deiner reinen existenz alleine tragen muesstest, fuer jeden liter wasser, den du beim kacken das klo runterspuelst die individualkosten tragen muesstest, fuer jeden meter asphalt den du benutzt, fuer jedes gut. Dann wuerdest du wimmernd und auf den knien winselnd angerutscht kommen doch bitte wieder teil des systems sein zu duerfen. Denn alleine ist diese welt sehr teuer. Und soviele hebel, das aus finanzertraegen zu generieren kennt diese welt nicht.
Die frage die sich nur stellt: guter troll oder wirklich so unterbelichtet?


Für all die Leistungen die du nennst zahle ich so und so. Weiß ned wo dein Problem ist? Entweder baue ich mir selbst die Wasserleitung oder zahle dafür, so einfach ist das.

Im Vergleich zu mir bis du in Wirklichkeit der Sozialschmarotzer, da du in absoluten Beträgen ziemlich sicher weniger Steuern zahlst als ich. Ich muss also dich durchfüttern, und du weinst rum? cool Leistung bro. :cool:

Wenn du Dankbarkeit suchst für Leistungserbringung, dann geh zu den Politikern weinen die "arbeiten gehen" attraktiver zu gestalten haben. Bei mir bist du an der falschen Adresse. Aber geh ruhig weiter wählen, du bist selbst für den ganzen Shice verantwortlich.

GSXR-1000
2018-05-23, 00:16:16
Aber geh ruhig weiter wählen, du bist selbst für den ganzen Shice verantwortlich.

Wenigstens die Schulbildung, die dich nichts gekostet hätte, hättest du ruhig wahrnehmen können.

soLofox
2018-05-23, 08:20:10
Äh sorry, wir sind hier bei Börse und co und ihr basht euch wer der tollere Typ ist? Nee Jungs :(

Semmel
2018-05-23, 08:58:37
Wieso das System so ist, wie es ist, ist ein politisches Thema und gehört hier nicht her.
Hier zählt nur, DASS es so ist und wer schlau ist, passt sich dem System an, anstatt rumzuheulen, dass es nicht seinen Vorstellungen entspricht. Jeder hat eine Chance, auf der Gewinner-Seite zu stehen. Ich habe mich wie andere hier entsprechend positioniert. :cool:

Semmel
2018-05-23, 09:04:05
Ich empfehle bei solchen Aktionen die "Hantelstrategie" (Nassim Taleb) - 90% Safe, 10% maximales Risiko

Damit machst du dir "asymetrische Optionalität" zu nutze.

Das halte ich allgemein auch für eine gute Idee, wobei ich nicht so oft eine Gelegenheit finde für "max. Risiko". Dementsprechend ist mein Anteil dort meistens geringer.
Die Frage ist aber auch, was man als sicher und riskant betrachtet. Darunter versteht jeder was anderes und das ist schon wieder ein Knackpunkt.
Die allgemeine Auffassung ist, dass z.B. Staatsanleihen grundsätzlich sehr sicher sind und Aktien grundsätzlich riskant. Diese Einstufung teile ich nicht.

Aktien von soliden Unternehmen mit nicht übertriebener Bewertung halte ich für eine sichere Anlage, solange kein Klumpenrisiko entsteht, also eine gewisse Streuung mit drin ist.

Für wirklich hochriskant halte ich eigentlich nur Hebelprodukte.

Lawmachine79
2018-05-23, 12:01:45
Was ist das doch schoen das die ganzen arbeitssklaven dieser republik und dieser welt dafuer sorgen das du die infrastruktur hast selbst zum fressen und zum kacken. Denn ohne die haettest du weder supermarktregale noch ne schuessel zum kacken, geschweige denn abwasserversorgung. Und vor allem gaebe es keine produktion aus der man finanzertraege parasitieren kann. Denn geld vermehrt sich nur dann, wenn zumindest rudimentaer produktion zugrundeliegt die man ausbeuten kann.
Damit diese Arbeitssklaverei endlich abgeschafft wird, automatisieren wir ja auch gerade alles :).

Ich empfehle bei solchen Aktionen die "Hantelstrategie" (Nassim Taleb) - 90% Safe, 10% maximales Risiko

Damit machst du dir "asymetrische Optionalität" zu nutze.
Ich bin bei 75:25 angelangt :(.

JonSnow
2018-05-23, 12:36:50
Allgemeine Frage:

Traded ihr eigentliche mobil von Smartphone/Tablet über die Broker-Apps oder löst ihr das Telefonisch?

Im Moment versuche ich das immer von zu Hause aus zu erledigen, aber wenn während der Arbeitszeit mal was abgeht kann man nur abends reagieren, wenn alles schon vorbei ist.

pest
2018-05-23, 13:04:43
Die Frage ist aber auch, was man als sicher und riskant betrachtet. Darunter versteht jeder was anderes und das ist schon wieder ein Knackpunkt.
Die allgemeine Auffassung ist, dass z.B. Staatsanleihen grundsätzlich sehr sicher sind und Aktien grundsätzlich riskant. Diese Einstufung teile ich nicht.


Safe bedeutet bei dieser Strategie safe! Also Tagesgeld/Festgeld, Staatsanleihen von AAA-Staaten (USA/Deutschland etc)


Aktien von soliden Unternehmen mit nicht übertriebener Bewertung halte ich für eine sichere Anlage, solange kein Klumpenrisiko entsteht, also eine gewisse Streuung mit drin ist.


Finanzkrise? Eurokrise? (DAX von 12.000 auf 9.000) Soviel zur Streuung. Ich glaube hier sind viele von 9 Jahren Bullenmarkt verwöhnt.

Ist VW solide? Ich denke ja, der Kurs hat sich aufgrund des Dieselskandals (schwarzer Schwan) von 250 € auf ~100 € bewegt. Das gilt es zu vermeiden!
Die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens eines solchen Events lässt sich nicht berechnen geschweige denn vorhersagen.

Die meisten "Trader" realisieren Gewinne auch recht früh, häufen viele kleine Gewinne an und "verbilligen" Verluste. Kann in 9/10 Fällen gut gehen - der 1 reißt es dann eben raus.

Optionalität bedeutet überall seine Finger drin zu haben. Verluste früh zu realisieren, wenn die Idee gegen einen läuft und darauf zu spekulieren mal einen Volltreffer zu landen.
Also viele kleine Verluste - ein paar wenige hohe Gewinne. Wird in 9/10 Fällen nicht gut gehen - der 1 reißt es dann eben raus.

BTB
2018-05-23, 15:10:50
Das mit den Hebeln ist letztlich auch nicht so viel anders als normales traden, nur eben auf Pump. Hab mal ausgerechnet, das ich ca. 2,5-3% Zinsen auf die getradete Summe zahle. Finde ich noch überschaubar. Ich habe allerdings auch genug Geld in der Hinterhand um mein Margin aufzufüllen wenn der Kurs mal abrauscht, werde bei unter 90% schon nervös, andere traden ja wirklich auf der Unterkante da ist es kein Wunder wenn man verliert. Und andere Werte als Indexe lasse ich tatsächlich nur im Daytrading laufen. Also mit festen Stop Loss. Beim Dax nicht, der geht imho immer immer wieder hoch, zur Not braucht das lange.

Semmel
2018-05-23, 18:07:39
Finanzkrise? Eurokrise? (DAX von 12.000 auf 9.000) Soviel zur Streuung.

Ja, das ist schon ein Argument. Aber das liegt auch daran, wie die Finanzkrise "bewältigt" wurde. Es wurden Gesetze gebrochen, um Geld "drucken" zu können. Wäre das nicht passiert, dann wäre der Euro kollabiert und die Staatsanleihen wären wertlos gewesen.
Die Firmen hätten zwar ebenfalls einen Schock erlitten, aber das Leben wäre in einer neuen Währung weitergegangen. Aktien wären in so einem Fall also besser gewesen.

Ich halte daher AAA-Staatsanleihen nicht für sicher und auch nicht für sicherer als Aktien im Allgemeinen.
Maximale Sicherheit hat man eigentlich nur mit Gold.

Streng genommen würde die Strategie also bedeuten: 90% Gold, 10% Hebelprodukte

Unyu
2018-05-23, 18:44:28
@Semmel
Also ich halte 5% Echtes Gold. Wesentlich mehr halte ich nicht für sicher sondern eine Bremse. Gold entwickelt sich preislich beschissen.

Staatsanleihen können mir gestohlen bleiben. Egal ob 0% oder 10% Zins. Hebel erst recht. Einfach legale vernünftige Aktien solider Unternehmen oder ETFs. - Also kein RWE oder Telekom. ;)

Allgemeine Frage:

Traded ihr eigentliche mobil von Smartphone/Tablet über die Broker-Apps oder löst ihr das Telefonisch?Ich logge mich zu einem beliebigen Tag im Monat bei der Bank ein und erstellte einen einfachen Kauf Auftrag. Der wird sofort oder erst ein paar Tage später ausgeführt.

Solange ich nicht Buffet heisse kann ich mit Trading den Markt nicht schlagen. Also ordentliche Werte ins Depot, die auch Jahre durchhalten. Darum hat mich dein Cannabis Vorschlag auch nicht ganz überzeugt.

Mobil werden dann höchstens die Kurse bei jahoo abgefragt, um zu wissen ob ich jetzt endlich reich bin.

Oid
2018-05-23, 19:13:25
Die allgemeine Auffassung ist, dass z.B. Staatsanleihen grundsätzlich sehr sicher sind und Aktien grundsätzlich riskant. Diese Einstufung teile ich nicht.

Ich glaube nicht, dass das die allgemeine Auffassung ist. Wenn man von Staatsanleihen spricht, meint man halt i. d. R. Anleihen, die als risikoloser Teil des Portfolios geeignet sind. Dass eine Anleihe mit 5+% Rendite unsicherer ist, als eine kurzlaufende deutsche Staatsanleihe sollte klar sein.
Man muss halt nur darauf aufpassen, dass das Risiko-Rendite-Profil nicht durch beispielsweise Rückkaufprogramme der EZB verfälscht wird (was ja zum Beispiel auf einige südeuropäische Staatsanleihen zutrifft). Auf die Ratings kann man eh nicht besonders viel geben.


Aktien von soliden Unternehmen mit nicht übertriebener Bewertung halte ich für eine sichere Anlage, solange kein Klumpenrisiko entsteht, also eine gewisse Streuung mit drin ist.

Natürlich ist Streuung wichtig, aber ob eine Bewertung jetzt übertrieben ist oder nicht, kann man als Otto-Normal-Anleger i. d. R. eh nicht beurteilen. Und im Crash gehen halt sehr wahrscheinlich auch einige "solide" Unternehmen mit runter. Und wer weiß schon, ob beim nächsten disruptiven Ereignis nicht ausrechnet das zu Grunde geht, was heute noch als solide gilt? Risiko definiert halt jeder etwas anders, aber wenn man eben von der einfachsten Definition ausgeht, nämlich von der Schwankungsbreite als Maß für das Risiko, ist auch ein MSCI World ETF deutlich riskanter als z. B. deutsche Staatsanleihen.

Entsprechend höher ist auch die potenzielle Rendite. Deswegen machen wir den Spaß ja :D

Gold kann und sollte man natürlich als Absicherung für Krisenzeiten mit ins Depot nehmen (5-10%). Dennoch schwankt Gold auch sehr stark im Preis und wirft keine laufenden Erträge ab. Außerdem ist man vom Dollar-Kurs abhängig. Deshalb würde ich Gold nicht als risikolos bezeichnen.


Traded ihr eigentliche mobil von Smartphone/Tablet über die Broker-Apps oder löst ihr das Telefonisch?

Ich trade nicht, ich investiere :D Von daher ist mir das Tagesgeschehen (und überlastete Broker, wenn Remmidemmi ist) einigermaßen egal.

Slipknot79
2018-05-23, 19:38:31
Allgemeine Frage:

Traded ihr eigentliche mobil von Smartphone/Tablet über die Broker-Apps oder löst ihr das Telefonisch?

Im Moment versuche ich das immer von zu Hause aus zu erledigen, aber wenn während der Arbeitszeit mal was abgeht kann man nur abends reagieren, wenn alles schon vorbei ist.


Ich trade nur von zu Hause aus. 2 Monitor Setup (eigentlich 2.5 TFTs, am dritten, siehe Signatur, mache ich hier und da mein Research), oberer TFT in 1920x1200 für den 1h Chart von Tradingview.
Unterer 4k TFT für die 1min Ansicht, dort rennt die Tradingsoftware vom Broker und tradingview im Browser als schmaler Streifen unter der Tradingsoftware.

Am Smarthpone rennt noch Metatrader als Backup. Sollte Strom-/Internetausfall etc sein, kann ich notfalls meine Order(s) noch vom Handy aus begleiten.

https://abload.de/img/20180523_194150n6sw2.jpg

pest
2018-05-23, 19:48:50
aber wenn man eben von der einfachsten Definition ausgeht, nämlich von der Schwankungsbreite als Maß für das Risiko, ist auch ein MSCI World ETF deutlich riskanter als z. B. deutsche Staatsanleihen.


Gut, dass eine Gerade die schnurstrax nach oben zeigt eine große Schwankungsbreite aufzeigt :wink:

Oid
2018-05-23, 20:12:28
Damit diese Arbeitssklaverei endlich abgeschafft wird, automatisieren wir ja auch gerade alles :).

Das was gerade und in naher Zukunft automatisiert wird, sind die ganzen überbezahlten Papier-von-A-nach-B- bzw. Sesselfurzer-Jobs (Banker, etc.). Ein Dach wird auch auf absehbare Zeit nicht automatisiert gedeckt werden.

Jego
2018-05-23, 21:09:03
Mal weg von den ideologischen Themen...

Ich möchte mir gewissermaßen als private Altersvorsorge einen ETF Sparplan anlegen, den ich monatlich bespare. Nach ein wenig Lektüre läuft es wohl auf die beiden Klassiker MSCI World und MSCI Emerging Markets raus, welche ich im Verhältnis 2/3 und 1/3 besparen möchte.

Ich habe mir nun zwei ETFs rausgesucht, die mir zusagen würden:
Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C (https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?groupField=index&distributionPolicy=distributionPolicy-accumulating&index=MSCI%2BWorld&from=search&isin=IE00BJ0KDQ92)
Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C (https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?groupField=index&index=MSCI%2BEmerging%2BMarkets&distributionPolicy=distributionPolicy-accumulating&from=search&isin=IE00BTJRMP35)

Beide sind jetzt zufällig von Xtrackers, was nicht beabsichtigt war. Meine persönlichen Kriterien waren physisch, thesaurierend und > 1 Mrd. € Anlagevermögen bei möglichst geringen TER.

Die beiden ausgewählten ETFs könnte ich aktuell bei Flatex auch kostenfrei besparen, dort habe ich auch schon ein Depot.

Mache ich mit den beiden ETFs grundlegend etwas falsch oder sind diese für den Einstieg in Ordnung?

Besten Dank vorab! :)
Jego


Edit: Die Ansparzeit ist aktuell noch für 30 bis 35 Jahre geplant, wenn ich nicht vorzeitig arbeitsunfähig werde, versterbe oder dergleichen.

Oid
2018-05-23, 21:16:54
Sollte schon passen. Die beiden bespare ich auch :)

JonSnow
2018-05-23, 21:48:25
@Semmel
Ich logge mich zu einem beliebigen Tag im Monat bei der Bank ein und erstellte einen einfachen Kauf Auftrag. Der wird sofort oder erst ein paar Tage später ausgeführt.

Solange ich nicht Buffet heisse kann ich mit Trading den Markt nicht schlagen. Also ordentliche Werte ins Depot, die auch Jahre durchhalten. Darum hat mich dein Cannabis Vorschlag auch nicht ganz überzeugt.

Mobil werden dann höchstens die Kurse bei jahoo abgefragt, um zu wissen ob ich jetzt endlich reich bin.

Ich investiere nur in diese Mariuhana-Aktien, weil die USA und mit Abstrichen Kanada den größten Absatzmarkt für Drogen aller Art bieten, wie die letzten Jahrzehnte bewiesen haben.


@Jego
Flatex ist nicht kostenlos, es kommen noch die ATC dazu:

0,35% bei dem Ersten und 0,45% beim Zweiten.

Semmel
2018-05-24, 06:41:57
@Semmel
Also ich halte 5% Echtes Gold. Wesentlich mehr halte ich nicht für sicher sondern eine Bremse. Gold entwickelt sich preislich beschissen.

Das ist der Preis für die Sicherheit. Allerdings bekommt man auch bei AAA-Anleihen KEINE Rendite. Da ist Gold die sinnvollere Anlage, da es deutlich sichererer ist.


Ich glaube nicht, dass das die allgemeine Auffassung ist.


Es ist zumindest die allgemeine "Lehrbuchmeinung" und auch viele institutionelle Investoren sind anscheinend noch dieser Meinung, sonst wären die Renditen (auch die der deutschen Staatsanleihen) nicht gar so im Keller.



Natürlich ist Streuung wichtig, aber ob eine Bewertung jetzt übertrieben ist oder nicht, kann man als Otto-Normal-Anleger i. d. R. eh nicht beurteilen.

Ja, das muss er aber auch nicht.
Der Otto-Normal-Anleger erleidet mehr Schaden, wenn er langfristig deutlich weniger Rendite bekommt, weil er nur einfache Bankprodukte nutzt. Da gibt es eben derzeit garkeine nennenswerten Zinsen mehr.
Viele haben Angst vor Aktien, dabei ist das nicht rational. Langfristig war man mit Aktien immer besser dran.
Wenn man wenig Ahnung hat, dann muss man einfach mehr streuen.
Und was Bewertungen angeht, da gibt es ganz einfache Kennzahlen, die jeder versteht und wo jeder zumindest tendenziell beurteilen kann, ob ein Laden eher günstig oder eher teuer ist.
Dass Amazon mit einem KGV von 261 eher kein Schnäppchen mehr ist, dürfte selbst dem größten Voll-Honk klar sein. Sicher ist es nicht gerechtfertigt, ein Unternehmen auf ein paar Kennzahlen zu reduzieren, aber im Zweifel und bei wenig Ahnung liegt man bei der Bewertung anhand dieser einfachen Kennzahlen noch am ehesten richtig.




Gold kann und sollte man natürlich als Absicherung für Krisenzeiten mit ins Depot nehmen (5-10%). Dennoch schwankt Gold auch sehr stark im Preis und wirft keine laufenden Erträge ab. Außerdem ist man vom Dollar-Kurs abhängig. Deshalb würde ich Gold nicht als risikolos bezeichnen.

Risikolos ist schon mal GARKEINE Anlage dieser Welt, aber Gold sehe ich als die RISIKOLOSESTE Anlage der Welt.
Im Gegenstz zu Staatsanleihen fehlt das Kontrahentenrisiko und das ist in Krisenzeiten verdammt viel wert.
Laufende Erträge bekommt man bei AAA-Anleihen übrigens ebenfalls nicht. (dort zahlt man sogar drauf!)
Im Vergleich zu einer AAA-Anleihe ist Gold daher die bessere Alternative.

Alternative: Aktien von Goldminen-Betreibern
Die bieten auch mehr Krisensicherheit als andere Aktien, bieten zusätzlich aber noch eine ordentliche laufende Rendite. Darin habe ich einiges investiert, wobei bei mir allgemein Rohstoffe (deren fördernde Unternehmen) der Hauptanlagepunkt sind, da Rohstoffe im Allgemeinen vergleichsweise billig sind und ich auf einen kommenden Rohstoff-Boom spekuliere.

pest
2018-05-24, 07:11:40
welche Hebelprodukte verwendet ihr so für einen schnellen Zock? Die sollten allerdings über einen normalen Broker handelbar sein.

Habe mir mal Knock-Outs angeschaut. Das verstehe ich sogar :freak:
wie gestaltet sich die Basispreisanpassung bei einem Open-End Zertifikat?

Nightspider
2018-05-24, 08:56:33
Ich suche auf der Website der INGdiba immer nach meinen Knockout Turbos, zB. für den Dow Jones (https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=60&derivativeSearch=6PMwyit8GQldRVsDH45MV5w6543KA5bbQ9aPta0xL7XkZkzb398TpDCiF51BwZ6 zobkfaLkD7X8lZO%2fBm%2bO5glFxZXigjvCEI0Uq5rxIBGZCfYg%2bxusEsWGsnFnMuXrJsnP9JXFrq 2UVYMwRXdpXoQ%3d%3d&date=085215#BHP_DerivativeSearchDerivatives), Take Two Interactive (https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=60&derivativeSearch=6PMwyit8GQldRVsDH45MV5w6543KA5bbQ9aPta0xL7XkZkzb398TpDCiF51BwZ6 zser%2buWV%2bQNZ5NYeq5UPIw7H4swUg5F9iL9SLsp7KlAtcxhYcwGKk1yVc70TCGos3g7QthuoNn7e H41NUL50FUQ%3d%3d&date=085344#BHP_DerivativeSearchDerivatives) oder Sony (https://wertpapiere.ing-diba.de/DE/Showpage.aspx?pageID=60&derivativeSearch=6PMwyit8GQldRVsDH45MV5w6543KA5bbQ9aPta0xL7XkZkzb398TpDCiF51BwZ6 z5uboiBqpICkLXZpIm1dGwNSPWnQTS%2br9gdZ95P%2f4snuFjtV5QJsJaumLKF3cn%2fefw6Z%2b3ed i1l0lb3xjelHKPg%3d%3d&date=085453).

Falls du gleich mit etwas größeren Hebeln anfangen willst stell dich aber drauf ein das bei dir am Anfang der eine oder andere Einsatz ausgeknockt wird.

Es taugen auch nicht alle Zertifikate aller Banken etwas. Muss man sich so ein bisschen reinfuxen. In letzter Zeit hatte ich immer Turbos der UBS.

JonSnow
2018-05-24, 09:13:10
Ich trade nur von zu Hause aus. 2 Monitor Setup (eigentlich 2.5 TFTs, am dritten, siehe Signatur, mache ich hier und da mein Research), oberer TFT in 1920x1200 für den 1h Chart von Tradingview.
Unterer 4k TFT für die 1min Ansicht, dort rennt die Tradingsoftware vom Broker und tradingview im Browser als schmaler Streifen unter der Tradingsoftware.

Am Smarthpone rennt noch Metatrader als Backup. Sollte Strom-/Internetausfall etc sein, kann ich notfalls meine Order(s) noch vom Handy aus begleiten.

https://abload.de/img/20180523_194150n6sw2.jpg


Darf man fragen, wie viele Stunden dein gewöhnlicher Arbeitstag so hat?

pest
2018-05-24, 09:26:46
Ich suche auf der Website der INGdiba immer nach meinen Knockout Turbos

Ah super, bin auch bei der ING

Nee ich will es safe und denke so an nen Hebel von 10

Gandharva
2018-05-24, 09:28:46
Meine persönlichen Kriterien waren physisch, thesaurierend und > 1 Mrd. € Anlagevermögen bei möglichst geringen TER.

Schöpfst du deinen Freibetrag bereits voll aus? Wenn nein wären ausschüttende ETF Sinnvoller selbst wenn sie etwas mehr kosten.

Semmel
2018-05-24, 12:54:17
Nee ich will es safe und denke so an nen Hebel von 10

Da kann man auch klassische Optionsscheine kaufen. Da gibt es keine Knockouts.

pest
2018-05-24, 13:26:33
Die verstehe ich nicht :( - und das KnockOut ist ja dazu da, dass die Bank ihr Geld wiederbekommt ;)

Slipknot79
2018-05-24, 19:19:46
Darf man fragen, wie viele Stunden dein gewöhnlicher Arbeitstag so hat?


Naja "Arbeitstag", das was ich mache ist nicht wirklich Arbeit. :redface:

Das ist sehr unterschiedlich, je nach dem wie ich gerade Bock/Zeit habe bzw. wie es am aktuellen Tag allgemein läuft.
Ich habe gelernt zu jeder Tageszeit (außer Nachts zur Asia-Session) Geld aus dem Markt zu ziehen. Und so verteilt es sich über den ganzen Tag, wobei ich manchmal zB nur vormittags trade, den Rest des Tages nicht. Oder Mittags und Nachmittags, oder einfach nur Abends, oder.... beliebige Combo. Auch schaue ich nicht die ganze Zeit auf die Charts, weil ich 1min später oft nicht viel schlauer bin als 1min vorher ;). Meine Aufmerksamkeit erhöht sich dann wenn ich ein gutes Setup wittere, ...wenn ich die "richtige" Interpretation dessen, was gleich passieren wird, gebastelt habe (Ideen entwickeln)... wenn das Offensichtliche passiert, ... wenn Zahlen veröffentlicht werden, ... wenn Bauchgefühl, ... wenn ....
Dazu kommt etwas research, hier und da ne Linie zeichnen, Erkenntnisse eintragen, Statistik auswerten, ...
Alles in allem sind es wohl ca. 30min bis 2-3 Stunden des Tages netto-Einsatz, statistische Ausreißer mal unberücksichtigt.

Unyu
2018-05-24, 22:09:53
Das ist der Preis für die Sicherheit. Allerdings bekommt man auch bei AAA-Anleihen KEINE Rendite. Da ist Gold die sinnvollere Anlage, da es deutlich sichererer ist.Anleihen sind überbewertet. Ein doofer Index ist sicherer, dank der Streuung, und liefert gute Rendite.

Deine Griechenland AAA Anleihen können noch so toll bewertet sein. Wenn der Laden platzt schaut der Privatmann als Erstes in die Röhre. Platzt eine ganze Branche macht das den globalen MSCI nicht kaputt. Er sackt ab, aber das wars. Geht auch wieder aufwärts zum nächsten Höchstkurs.

Ich sehe Anleihen eher als Zutat für Rentenversicherungen. Man kann Sicherheit raufschreiben und kann sich dafür die Zinsen sparen. Der doofe Versicherungsnehmer zahlt damit brav den laufenden Staatshaushalt und vergeudet seine Rentenbeiträge.

Semmel
2018-05-25, 07:41:44
Mal eine Frage in die Runde:
Habt ihr einen Branchen-Schwerpunkt?

Mir kommts so vor, als hätten die meisten hier vor allem Tech-Aktien oder Cannabis im Depot. :biggrin:
Ich bin wie schon ein paar mal erwähnt vor allem im Rohstoff-Sektor investiert. Dürften (indirekt und direkt) ca. 85% sein, die ich da drin habe.

Jego
2018-05-25, 08:12:55
Schöpfst du deinen Freibetrag bereits voll aus? Wenn nein wären ausschüttende ETF Sinnvoller selbst wenn sie etwas mehr kosten.

Den verbrauche ich vollständig in einem anderen Depot aktuell. Aber vielen Dank für den Hinweis. :)

@Jego
Flatex ist nicht kostenlos, es kommen noch die ATC dazu:

0,35% bei dem Ersten und 0,45% beim Zweiten.

Habe ich dann auch noch gesehen, allerdings sind die ATC immer noch günstiger als die Gebühren bei den meisten anderen Brokern, zumindest für die Beträge, die ich derzeit monatlich investieren will.

Sumpfmolch
2018-05-27, 20:33:29
Das Potential zum Hype bei Creative Labs hätte ich im Januar mal besser ernst genommen... :O

http://www.bilder-upload.eu/upload/9dcfa2-1527445998.png

Mortalvision
2018-05-28, 08:01:45
Wieso haben die so nen Sprung gemacht?

Sumpfmolch
2018-05-28, 09:49:57
Wieso haben die so nen Sprung gemacht?

Sie haben auf Messen ein Dongel für Kopfhörer vorgestellt, das mit einem Audio Chip für Kopfhörer Holografie ausgestattet ist. Scheinbar so gut, dass die Testhörer keinen Unterschied zur ebenfalls aufgebauten Dolby Atmos Soundanlage feststellen konnten. Die Soundbearbeitung soll wohl so gut sein, dass freistehende Boxen täuschend echt nachgebildet werden.
Der Chip soll wohl auch lizenziert werden, sodass Hersteller diesen in eigene Produkte einbauen können.

Super X-fi Holografie:

https://www.cnet.com/news/creatives-new-super-x-fi-audio-tech-is-frigging-mind-blowing/

Semmel
2018-05-29, 13:01:44
Wir sollten mal über den nicht-politischen Teil der Italien-Krise sprechen.
Da ist ein ziemliches Erdbeben am europäischen Staatsanleihenmarkt.
Siehe: http://pigbonds.info/

Deutsche Renditen fallen wieder stark, die PIGS-Renditen explodieren.
Der Euro-Kurs kackt immer weiter ab, Bank-Titel ebenfalls.
Die italienischen Banken haben massiv verloren, aber auch deutsche Banken. (z.B. Commerzbank)

War das vielleicht schon der Startschuss für die nächste Finanzkrise?
Wenn ja, dann wird später noch mehr in Mitleidenschaft gezogen werden.
Das sollte man genau beobachten.

Der Goldpreis hat bisher noch fast garnicht reagiert. Das könnte aktuell noch ein guter Zeitpunkt zum Kauf sein.

Joe
2018-05-30, 17:45:10
Hab vorhin mal etwas rumgerechnet für den (hoffentlich) kommenden Short Squeeze auf Tesla.
Hab jetzt ne Limit Order für 1200€ pro Stück drin. Potential könnte aber auch noch deutlich höher sein. Inzwischen ist wohl jede vierte Aktie short beliehen. Wenn der Damm bricht hab ich keine Ahnung wie das überhaupt gefüllt werden kann. Naja jetziges Modell für mich ist Spitze so 1100 - 1300 und danach wird Sie sich so zwischen 350 und 400 Einpendeln.

pest
2018-05-30, 19:09:35
Naja jetziges Modell für mich ist Spitze so 1100 - 1300 und danach wird Sie sich so zwischen 350 und 400 Einpendeln.

http://www.yesmemes.com/wp-content/uploads/2014/09/grumpy-cat-no-memes_2.jpg

Oid
2018-05-31, 02:43:33
Ich würde mich eher fragen warum Tesla so massiv geshortet wird und nicht im Gegenteil schon für den großen Short-Squeeze planen. Schließlich gibt es ja noch eine nicht zu vernachlässigende Wahrscheinlichkeit, dass der Laden an die Wand gefahren wird.

Joe
2018-05-31, 11:25:11
Ich würde mich eher fragen warum Tesla so massiv geshortet wird und nicht im Gegenteil schon für den großen Short-Squeeze planen. Schließlich gibt es ja noch eine nicht zu vernachlässigende Wahrscheinlichkeit, dass der Laden an die Wand gefahren wird.

PLZ.... wenn Tesla pleite gegangen wäre, dann 2008.
Der Pleitezug ist schon lange abgefahren. Die Shorter haben sich einfach nur grandios verzockt. Schau mal wer die wirklich großen Investoren bei Tesla sind:

T. Rowe Price Associates, Inc. (9.21%)
Fidelity Management and Research Company (8,23%)
Baillie Gifford & Co Limited. (7,53%)
Tencent Holdings Ltd (4,95%)
Vanguard Group Inc (4.20%)
Capital World Investors (2.62%)
BlackRock Institutional Trust Company (2.04%)
Jennison Associates LLC (2.00%)
BlackRock Inc (1.29%)
State Street Corp (1.47%)
BAMCO Inc (0.96%)
Invesco PowerShares Capital Mgmt LLC (0.81%)
Susquehanna Financial Group, LLLP (0.75%)
PRIMECAP Management Company (0.65%)
Geode Capital Management, LLC (0.61%)
Goldman, Sachs & Co. (0.57%)
Morgan Stanley & Co Inc (0,55%)

Newsflash: Das sind keine Hippi Heile Welt Fanboys sondern Wallstreet Erbsenzähler.
Wenn der Squeeze greifbar wird werden die so hart drücken, dass alles zu spät ist.
Glaubst wirklich es ist besonders schwer für die den Kurs um 50 oder 100 Dollar künstlich zu pushen damit den ganzen Shorts zusammenbrechen? Und wenn Die Shorts dann kollabieren müssen genau diese Firmen nur nicht verkaufen und der Kurs wird kurzzeitig komplett durch die Decke gehen.

w0mbat
2018-05-31, 16:35:14
Die Strafzölle kommen. Hab gleich mal wieder 2k€ auf mein Flatex Depot geschoben, nächste Woche wird nachgekauft, hoffentlich zu günstigen Konditionen :D

sulak
2018-06-01, 17:43:04
Schon ewig her, das meine AMD Aktien im Plus standen, wird glaub Zeit abzustoßen.
Bei den ganzen Haien kann der aktuelle Kurs unmöglich halten.

Th3o
2018-06-01, 18:06:38
Es sind noch sehr viele Haie short. Ich persönlich sehe gute langfristige Chancen bei AMD und bleibe long.

Joe
2018-06-01, 18:34:43
Ich verkauf AMD bei 16€

soLofox
2018-06-01, 18:50:34
die AMD aktie ist der hammer :biggrin:

das war meine erste große aktieninvestition, ich bin erst im februar 2018 in den aktienmarkt eingestiegen und hätte es bei AMD nicht besser treffen können.

ich bin allerdings überzeugt von AMD und glaube, dass da noch viel mehr geht.

aber ja, gier frisst hirn, ich werde vermutlich auch bei ~15€ oder so aussteigen.

sulak
2018-06-01, 19:18:50
Netflix isn Hammer, krass das sie ihren Wert bald verdoppeln kann, und das seit Januar 2018 :freak:

Glaub IQIYI ist das Chinesische Pendant dazu, Alibaba als Pendant zu Amazon hat sich auch gut entwickelt. Kann man im Auge behalten.

maximAL
2018-06-01, 19:18:59
Meine AMD Aktien sind endlich im plus :D

Ich überlege, ob ich mir noch ein bisschen BMW zulege und ob das noch zu heiß ist, hmm...

Joe
2018-06-01, 19:58:31
Ich glaube alle deutschen "Premium" Autobauer sind ein guter kauf, wenn es durch den Trumpsin einen Dipp gibt. BMW wäre aber neben Porsche auch meine erste Wahl.

Oid
2018-06-01, 21:38:55
Twitter hat sich auch gut entwickelt, dafür dass sie lange das Sorgenkind im Depot war. Mein neues Sorgenkind ist Kuka :D

xcv
2018-06-02, 12:11:09
AMD macht endlich wieder Spaß. Hab leider schon 2 Tranchen verkauft, weil ich dem Braten nicht getraut habe. Aber jetzt lasse ich erst nochmal ein bisschen laufen. Da ist irgendwas im Busch, aber diesmal in der guten Richtung. Könnte mir vorstellen, dass wir dieses Jahr noch 20 DOllar sehen...

Semmel
2018-06-04, 07:02:06
Der Pleitezug ist schon lange abgefahren. Die Shorter haben sich einfach nur grandios verzockt. Schau mal wer die wirklich großen Investoren bei Tesla sind:
..
Newsflash: Das sind keine Hippi Heile Welt Fanboys sondern Wallstreet Erbsenzähler.


Die sind unfehlbar, oder wie?

Noch dazu muss das nichts heißen, denn du weißt ja nicht, ob die nicht selber auch dagegen zocken. Der reine Besitz sagt nichts über die Interessen aus.


Hab vorhin mal etwas rumgerechnet für den (hoffentlich) kommenden Short Squeeze auf Tesla.
Hab jetzt ne Limit Order für 1200€ pro Stück drin. Potential könnte aber auch noch deutlich höher sein. Inzwischen ist wohl jede vierte Aktie short beliehen. Wenn der Damm bricht hab ich keine Ahnung wie das überhaupt gefüllt werden kann. Naja jetziges Modell für mich ist Spitze so 1100 - 1300 und danach wird Sie sich so zwischen 350 und 400 Einpendeln.

Ich halte es zwar nicht für unmöglich, aber für sehr gewagt.
Ich hab auch schon gegen Tesla gewettet und damit gutes Geld verdient. Mittlerweile habe ich alles glattgestellt.

Wenn du von der Kursentwicklung überzeugt bist, dann kannst du ja mit Hebel zocken und deine Gewinne vervielfachen. ;)

soLofox
2018-06-04, 15:23:45
AMD heute wieder im party-bereich :biggrin:

Joe
2018-06-04, 17:41:34
Wenn du von der Kursentwicklung überzeugt bist, dann kannst du ja mit Hebel zocken und deine Gewinne vervielfachen. ;)

Ich bin überzeugt, dass es bis Ende des Jahres einen Squeeze geben wird und das der Kurs kurzzeitig durch die Decke gehen wird. Obs jetzt 600€ oder 1500€ sind, dafür brauchst MMN schon ne Kristallkugel. Ich kann mir halt nur sehr gut vorstellen, dass es extrem sein wird aufgrund des Volumens an Shorts.

Mr.Fency Pants
2018-06-05, 13:16:14
AMD heute wieder im party-bereich :biggrin:

Schon heftig, allzu lange kann das nicht mehr so hochgehen, werde glaub ich mal ein paar Hundert verkaufen, bevor es wieder abwärts geht und einen Teil behalten.

soLofox
2018-06-05, 16:59:10
Schon heftig, allzu lange kann das nicht mehr so hochgehen, werde glaub ich mal ein paar Hundert verkaufen, bevor es wieder abwärts geht und einen Teil behalten.

naja, morgen werden erstmal neue produkte auf der computex vorgestellt und in ~einem monat werden die quartalszahlen für Q2 veröffentlicht.

könnte gut gehen :D

Joe
2018-06-05, 17:33:51
Ich will schon seit Monaten Netflix kaufen und es gibt einfach keinen so rechten Dip. Naja Q2 wart ich noch mal ab und dann wird einfach gekauft...

Th3o
2018-06-05, 18:34:34
Dann steige mit der Hälfte ein. Dann hast Du entweder die Hälfte günstig gekauft oder Du kannst die andere Hälfte billiger kaufen.

Joe
2018-06-06, 20:51:45
https://i.imgur.com/nZwxflC.png

pest
2018-06-07, 05:57:25
indeed :) - bei mir Visa und Rheinmetall


Yahoo Finance hat im April seine API geändert und man kann nicht mehr so leicht (per Skript) Kurse herunterladen :(

man muss jetzt einen Cookie bei der Abfrage setzen und die Seite liefert zusätzlich noch einen Zufallswert

habe im Netz gestöbert und ein Python Skript gefunden (Zeitintervall 0-heute)

einfach das Tickersymbol eingeben und in ".csv" speichern
für Apple z.b. "AAPL", für Rheinmetall z.b. "RHM.DE", ".DE" bezeichnet Xetra ".F" Frankfurt usw...


import re
import sys
import time
import datetime
import requests

def get_cookie_value(r):
return {'B': r.cookies['B']}

def get_page_data(symbol):
url = "https://finance.yahoo.com/quote/%s/?p=%s" % (symbol, symbol)
r = requests.get(url)
cookie = get_cookie_value(r)
lines = r.content.decode('unicode-escape').strip(). replace('}', '\n')
return cookie, lines.split('\n')

def find_crumb_store(lines):
for l in lines:
if re.findall(r'CrumbStore', l):
return l
print("Did not find CrumbStore")

def split_crumb_store(v):
return v.split(':')[2].strip('"')

def get_cookie_crumb(symbol):
cookie, lines = get_page_data(symbol)
crumb = split_crumb_store(find_crumb_store(lines))
return cookie, crumb

def get_data(symbol, start_date, end_date, cookie, crumb):
filename = '%s.csv' % (symbol)
url = "https://query1.finance.yahoo.com/v7/finance/download/%s?period1=%s&period2=%s&interval=1d&events=history&crumb=%s" % (symbol, start_date, end_date, crumb)
response = requests.get(url, cookies=cookie)
with open (filename, 'wb') as handle:
for block in response.iter_content(1024):
handle.write(block)

def download_quotes(symbol):
start_date = 0
end_date = int(time.time())
cookie, crumb = get_cookie_crumb(symbol)
get_data(symbol, start_date, end_date, cookie, crumb)

symbol = input('Enter the symbol: ')
print("--------------------------------------------------")
print("Downloading %s to %s.csv" % (symbol, symbol))
download_quotes(symbol)
print("--------------------------------------------------")

Lawmachine79
2018-06-07, 10:56:28
Ich will schon seit Monaten Netflix kaufen und es gibt einfach keinen so rechten Dip. Naja Q2 wart ich noch mal ab und dann wird einfach gekauft...
Habe sie im Februar gekauft. +26% seitdem. Mein bisher bester Griff, Händchen wird langsam glücklicher ;). Knapp dahinter kommt Shopify wobei die deutlich mehr schwankt.

Unyu
2018-06-07, 13:06:09
Den Netflix Zug hab ich wohl auch verpasst. Oder doch nicht, geht die Fahrt ohne Stop Richtung 600 Dollar? Hatte bei 310 Dollar noch gezögert, jetzt kurze Zeit später 360 Dollar.

Immerhin nvidia und Apple haben sich auch toll entwickelt. Einziger Fehler war nicht aggressiv genug zu investieren, sprich zu wenig zu kaufen.

JonSnow
2018-06-08, 08:23:20
So, in Kanada hat gestern der Senat der Legalisierung von Cannabis zugestimmt, bis das Gesetz steht dauert es noch ein wenig aber das sollte der Rallye nicht im Wege stehen.:biggrin:

Semmel
2018-06-08, 08:47:29
Immerhin nvidia und Apple haben sich auch toll entwickelt. Einziger Fehler war nicht aggressiv genug zu investieren, sprich zu wenig zu kaufen.

Naja, hinterher ist man immer schlauer. Eine gewisse Vorsicht würde ich nicht als Fehler betrachtet. Die sollte man auch weiter walten lassen, sonst wird man zu gierig und Gier wird sich irgendwann rächen.

Semmel
2018-06-08, 09:01:49
Zu Netflix: Davon halte ich genauso wenig wie von den anderen überzogenen Werten wie z.B. Amazon. Die Bewertung ist doch jenseits von Gut und Böse.

Den fairen Wert von Netflix würde _ICH_ bei ca. 60€ sehn.
Sicher kann der Kurs noch auf 600€ aufgeblasen werden, aber das ist reine Casino-Spekulation und nichts weiter.

Ich halte mich da lieber an Fundamental-Bewertungen. Diese treiben mich in letzter Zeit vor allem in russische Unternehmen, da diese aus politischen Gründen günstig bewertet sind. Das juckt mich aber nicht sonderlich, wenn die Bewertung gut ist.

Ich finde sowas wie z.B. Gazprom weiterhin attraktiv. Das KGV schwankt dort zwischen 3 und 4, die Dividenden zwischen 5-10%. Da bekommt man noch einen richtigen Gegenwert für sein Investment, im Gegensatz zu dem aufgeblasenen USA-Müll.

pest
2018-06-08, 09:27:19
Firmen die hohe Dividenten zahlen sind mitnichten Wachstumswerte - das eine wird performancetechnisch halt mit dem Anderen erkauft

Gazprom bewegt sich in RUB seit 5 Jahren praktisch nicht und in EUR hast du Verlust - tolles Investment

aber ja die KGVs von Amazon, Netflix oder Paypal schrecken mich auch ab
sind halt Trendaktien, da mal 10-20% in kurzer Zeit mitnehmen ist imo ok.

Semmel
2018-06-08, 09:39:50
Firmen die hohe Dividenten zahlen sind mitnichten Wachstumswerte - das eine wird performancetechnisch halt mit dem Anderen erkauft


Wachstumsunternehmen sind schon auch interessant, aber auch nur, wenn nicht schon übertriebene Wachstumserwartungen eingepreist sind. Netflix ist heute schon das wertvollste Entertainment-Unternehmen der Welt.
Sobald Zweifel an den Wachstumsaussichten aufkommen, wird der Kurs einbrechen.



Gazprom bewegt sich in RUB seit 5 Jahren praktisch nicht und in EUR hast du Verlust - tolles Investment


Da muss sich auch nichts bewegen, seitwärts ist absolut ausreichend.
Bei so einem Unternehmen verdient man sein Geld mit Dividenden, da hat man die letzten Jahre 5-6% pro Jahr gemacht. Das ist eine solide Rendite eines soliden Unternehmens im heutigen bescheidenen Niedrigzinsumfeld.
Klar, reich wird man damit eher nicht.



aber ja die KGVs von Amazon, Netflix oder Paypal schrecken mich auch ab
sind halt Trendaktien, da mal 10-20% in kurzer Zeit mitnehmen ist imo ok.

Ja, ein bisschen auf der Welle mitsurfen ist okay, wobei ich für sowas Hebelprodukte bevorzuge.

Troyan
2018-06-08, 10:07:56
1/3 des "Returns" vom SP500 stammen aus Dividenden.

Joe
2018-06-08, 12:55:38
Zu Netflix: Davon halte ich genauso wenig wie von den anderen überzogenen Werten wie z.B. Amazon. Die Bewertung ist doch jenseits von Gut und Böse.

Ich bin jetzt zwar nicht bei Amazon drin aber erklär mir mal warum das überbewertet sein soll.
Amazon ist völlig Konkurrenzlos in Deutschland, Europa und Nordamerika.
Und kein Unternehmen wird ohne staatliche Hilfe jemals eine Konkurrenz sein können. Entweder Amazon wird zerschlagen, was ich für wahrscheinlich halte oder es muss ein Staatsbetrieb mit Steuergeldern in Stellung gebracht werden. Das sehen wir gerade in China aber zu Europa oder den USA passt das nicht wirklich oder?

Ich denke eher Amazon wird in den nächsten 10 Jahren sämtliche Supermarktketten vernichten. Metro, Aldi, Edeka etc. haben bei uns keinerlei Zukunft. Du wirst 95% bei Amazon kaufen und die verbleibenden 5% sind der Bäcker, Metzger und Gemüsehändler.

Amazon wird in 10 Jahren das bei Uns sein, was "Pizza Hut" in Demolition Man ist ;D

Semmel
2018-06-08, 13:08:33
Ich bin jetzt zwar nicht bei Amazon drin aber erklär mir mal warum das überbewertet sein soll.


Wegen der aus meiner Sicht übertriebenen Zukunftserwartung, z.B. wegen genau sowas, was du dir erhoffst:

Ich denke eher Amazon wird in den nächsten 10 Jahren sämtliche Supermarktketten vernichten. Metro, Aldi, Edeka etc. haben bei uns keinerlei Zukunft. Du wirst 95% bei Amazon kaufen und die verbleibenden 5% sind der Bäcker, Metzger und Gemüsehändler.


Die derzeitige Bewertung von Amazon zwingt sie zu starkem Wachstum, denn ohne entsprechendem Wachstum wäre die Bewertung nicht mehr gerechtfertigt. Stellen sich die Phantasien als falsch heraus, dann geht der Kurs ordentlich runter.

Ich denke nicht, dass Amazon im Lebensmittelhandel groß was bewegen können wird. Lebensmittel werden bevorzugt einfach im Laden gekauft, weil das Zeug ja auch Kühlung benötigt und kurz haltbar ist. Mit sowas funktioniert das Amazon-Konzept nicht oder wäre extrem teuer.
Erschwerend kommt speziell in Deutschland der hohe Wettbewerb im Lebensmittel-Einzelhandel dazu. Die Margen sind gering und da ist nicht viel zu holen. Es hat sich schon Wal-Mart am deutschen Markt die Finger verbrannt und ich sehe nicht, dass es bei Amazon anders sein sollte.


Da bleibe ich lieber bei "langweiligen" Rohstoffanlagen, die ungehyped sind, aber solide Renditen erwirtschaften.

GBWolf
2018-06-08, 13:14:32
Bin ja eh totaler N00b aber ich verstehe die Börse so, dass es eigentlich nach dem Start nur noch darum geht wieviel für eine Aktie gezahlt wird. Der Nachfrage und Abgabepreis bestimmt also den Kurs. Oder liege ich da total daneben?

Semmel
2018-06-08, 13:17:12
Angebot und Nachfrage bestimmen den Kurs. Aber der Kurs ist nicht alles. Es gibt ja auch Dividenden.

pest
2018-06-08, 13:20:16
Ich bin jetzt zwar nicht bei Amazon drin aber erklär mir mal warum das überbewertet sein soll.

Der Kurs ist spekulativ und nicht fundamental.
Würde Amazon seine gesammten Gewinne als Dividente an seine Aktionäre ausschütten, dann müsste man beim derzeitigen Kurs ~136 Jahre warten bis man den Kaufpreis raushat - das ist...sportlich :freak:
Natürlich haben unterschiedliche Sparten da unterschiedliche Werte - vor allem Techwerte gehen auch mal bis 40-50 - gesund ist das nicht.
Shopify ist auch gut...KGV > 900....da bläst dir ein Pups alles um - oder Tesla mit -47 :D...muss ich Elon dann Geld geben?


Ich denke eher Amazon wird in den nächsten 10 Jahren sämtliche Supermarktketten vernichten. Metro, Aldi, Edeka etc. haben bei uns keinerlei Zukunft. Du wirst 95% bei Amazon kaufen und die verbleibenden 5% sind der Bäcker, Metzger und Gemüsehändler.


Wird nicht passieren


"langweiligen" Rohstoffanlagen

wie Rohstoffe (nicht Anlangen) Rendite erwirtschaften ist mir ein Rätsel

Semmel
2018-06-08, 14:03:50
wie Rohstoffe (nicht Anlangen) Rendite erwirtschaften ist mir ein Rätsel


Ich meinte natürlich Unternehmen aus dem Rohstoffsektor.

Joe
2018-06-08, 14:10:01
Wird nicht passieren

Natürlich wird das passieren. Genauso wie Amazon langfristig UPS, DHL und Co. vom Markt drängen wird. Wenn man eh schon jedes zweite Paket auf der Welt transportiert, kann man auch gleich alle machen ;)
Das wird aber eher passiv kommen. Amazon wird Marktführer für das Drohnenzeugs werden und weil der Anteil an Sachen, die über Roboter geliefert werden stetig bis auf 100% steigen wird, wird auch Amazons Anteil stetig steigen.

Semmel
2018-06-08, 14:18:34
Natürlich wird das passieren. Genauso wie Amazon langfristig UPS, DHL und Co. vom Markt drängen wird. Wenn man eh schon jedes zweite Paket auf der Welt transportiert, kann man auch gleich alle machen ;)
Das wird aber eher passiv kommen. Amazon wird Marktführer für das Drohnenzeugs werden und weil der Anteil an Sachen, die über Roboter geliefert werden stetig bis auf 100% steigen wird, wird auch Amazons Anteil stetig steigen.

Bei diesen Paketpreisen? Da verdienen die doch kein Geld.
Unsere Paketzusteller malochen doch heute bereits als Schein-Selbstständige in Sub-Sub-Beauftragungen für 5€ die Stunde. Wie sollte Amazon das noch unterbieten können? Bei derart billigen menschlichen Arbeitssklaven lohnt sich nicht mal eine Automatisierung.

pest
2018-06-08, 14:19:07
Ich weiß nicht von welcher Zukunft du redest...in meinem Anlegerlegen wird mir mein Lebensmitteleinkauf definitiv nicht per Amazondrohne zugesandt.

Nun gut, ich mag seltsam sein - ich kaufe auch Anziehsachen direkt im Laden.
Hab ich Bock mir aus 1000 Paar Schuhen 5 auszusuchen und mir die in 3 Größen zuschicken zu lassen? Völlige Resourcenverschwendung imo und meine Nerven...

Vor 10 Jahren gab es schon Selbstbedienerkassen...das haben sie wieder durch normale Kassen ersetzt...weil...Menschen billig sind.

Troyan
2018-06-08, 14:49:58
Ich habe bei Amazon eine größere Auswahl an Herren-Sachen als in einer Mall...

Imo lohnt es sich für Herren. War vorhin im H&M: 1/4 vom Laden ist für Männer reserviert und die Kabinen kann man sich schön mit den anderen 3/4 teilen...

Lawmachine79
2018-06-08, 15:55:35
Ich bin jetzt zwar nicht bei Amazon drin aber erklär mir mal warum das überbewertet sein soll.
Amazon ist völlig Konkurrenzlos in Deutschland, Europa und Nordamerika.
Und kein Unternehmen wird ohne staatliche Hilfe jemals eine Konkurrenz sein können. Entweder Amazon wird zerschlagen, was ich für wahrscheinlich halte oder es muss ein Staatsbetrieb mit Steuergeldern in Stellung gebracht werden. Das sehen wir gerade in China aber zu Europa oder den USA passt das nicht wirklich oder?

Ich denke eher Amazon wird in den nächsten 10 Jahren sämtliche Supermarktketten vernichten. Metro, Aldi, Edeka etc. haben bei uns keinerlei Zukunft. Du wirst 95% bei Amazon kaufen und die verbleibenden 5% sind der Bäcker, Metzger und Gemüsehändler.

Amazon wird in 10 Jahren das bei Uns sein, was "Pizza Hut" in Demolition Man ist ;D
Und Brawndo für Idiocracy :D.

pest
2018-06-08, 16:00:41
Ich habe bei Amazon eine größere Auswahl an Herren-Sachen als in einer Mall...

Ja schon klar.
Wie oft nutzt Man(n) das? Mich überfordert das eher - aber ich bin auch in der DDR großgeworden

Ich meine mich zu erinnern, dass der Retouranteil enorm ist (verständlich) und das sehe ich eher kritisch.

-Technikkram sehe ich ein (wobei ich bei 20-30€ auch einfach zu MM gehe)
-Klamotten/Schuhe - will ich anprobieren - mir gefällt wenig - und dann gehe ich eben in einen Exklusivladen, lasse mir einen Espresso machen und mich bedienen, dann gebe ich für ein Polo halt 60€ aus :>
-am Ende muss/soll ich gar nicht mehr aus dem Haus
-kann z.b. auch den Sinn von "MisterSpex" nicht verstehen - bei Fielmann bekomme ich ja schon Zustände
Vor ner Woche halt 30 Sonnenbrillen im Laden anprobiert und eine mitgenommen - soll ich mir die alle zuschicken lassen? -genauso Parfüm und solche Sachen.

Selbst Bücher kaufe ich größtenteils im Laden - schön inder Couch sitzen und schmökern :D - Einkaufen darf auch ein Erlebniss sein

mag da für Vieles ne Nische geben aber den gesamtgesellschaftlichen Umbruch sehe ich nicht

GBWolf
2018-06-08, 16:23:59
Bestelle auch fast alles an klamotten online. Grad Schuhe gibt es in meiner Größe eh kaum. Aber ich bestelle dann ein paar in der richtigen Größe. Ka warum man da was zurück schicken sollte außer aufgrund Mängel.

Unyu
2018-06-09, 18:06:18
Gerade bei Schuhen kommt man alleine mit der Schuhgrösse nicht zum passenden Schuh. Man kann bestimmte Marken generell ausschliessen, weil die Einem selbst eh nie passen. Aber dieses Wissen kommt er erst durch Probieren zu Stande.

Mit Blick auf die vollen Innenstädte und Malls scheint mir der Offlinehandel noch sehr lebendig. Was definitiv gelitten hat, ist der Handel in den Kleinstädten. Entweder Richtung Grosstadt oder die unsäglichen Malls.

boxleitnerb
2018-06-11, 19:35:55
Ich würde mal gerne eure Meinung zur AMD-Aktie hören. Ich bin unschlüssig, ob ich verkaufen soll (aktuell knapp 30% Plus bei ordentlicher Investition). Ich denke, langfristig wird es noch weiter hochgehen, aber aus der Vergangenheit habe ich gelernt, dass da immer wieder Korrekturen drin sein können.
Andererseits denke ich, dass es nun wirklich weiter bergauf geht. Die nächsten Quartalsberichte werden das auch weiter zeigen denke ich.

Joe
2018-06-11, 19:43:27
Hab ne Limit Order für AMD bei 18€ drin. MMN so 50/50 das es bis Ende des Jahres passiert.

soLofox
2018-06-11, 20:13:09
Ich glaube bei AMD ist noch mächtig Luft nach oben.

Warum sollte die Aktie wieder richtig absacken?

Ryzen läuft super, die Bewertungen sind durchweg positiv, immer mehr Leute rüsten darauf um, die Serversparte mit epyc läuft an und AMD hat viele große Player an Bord.
Die PS5 wird vermutlich auf AMD setzen.

Und im GPU Bereich kann ich mir ziemlich gut vorstellen, dass AMD in 1-2 Jahren auch auf einmal wieder richtig am Arsch von Nvidia klebt.

Und schaut man sich dann Mal die Kurse von Intel und Nvidia an... Warum sollte AMD unter 20$ bleiben?

Unyu
2018-06-11, 20:43:39
Ein gutes Unternehmen braucht nicht alle 10 Jahre einen guten Wurf. nvidia und Intel machen es vor und das sieht man dann eben im Börsenkurs.

Darum ist AMD nichts für mich. Eine reine Zockeraktie zum Kaufen und schnell wieder abstossen. Da steckt kein Vertrauen in dem Wert, wie man auch hier wunderbar sehen kann. Die Einen wollen bei 15$ aussteigen, der Nächste bei 18$. Keiner will das Papier auf 10 Jahre halten? Tja warum wohl.

Oid
2018-06-11, 22:06:49
Ich würde mal gerne eure Meinung zur AMD-Aktie hören.
Typische Foren-User-Daddel-Aktie und fundamental auch nicht berauschend. Daher nichts für mich :D

Th3o
2018-06-11, 22:06:54
Ich behalte meine AMD Aktien. Letztes Jahr war bei AMD noch viel Spekulation drin, dieses Jahr sieht man viel mehr Greifbares, was auch langfristig Gewinne produzieren wird. Ich bin optimistisch und ich finde, dass Lisa Su einen guten Job macht und den Laden gut im Griff hat.

soLofox
2018-06-11, 22:17:37
Darum ist AMD nichts für mich. Eine reine Zockeraktie zum Kaufen und schnell wieder abstossen. Da steckt kein Vertrauen in dem Wert, wie man auch hier wunderbar sehen kann. Die Einen wollen bei 15$ aussteigen, der Nächste bei 18$. Keiner will das Papier auf 10 Jahre halten? Tja warum wohl.

man kann niemanden zu seinem glück zwingen :)

bei steinhoff kannst du vielleicht aktuell von zockeraktie sprechen, bei AMD mit sicherheit nicht mehr seit ryzen und epyc.

schau dir doch mal die automobilhersteller aktien an. das sind vertrauenswürdige aktien? dachten vielleicht viele, aber scheinbar ja ganz und gar nicht.

GBWolf
2018-06-11, 22:18:32
Jo hold

Unyu
2018-06-11, 22:48:34
man kann niemanden zu seinem glück zwingen :)

bei steinhoff kannst du vielleicht aktuell von zockeraktie sprechen, bei AMD mit sicherheit nicht mehr seit ryzen und epyc.

schau dir doch mal die automobilhersteller aktien an. das sind vertrauenswürdige aktien? dachten vielleicht viele, aber scheinbar ja ganz und gar nicht.
Deutsche Automobilaktien kann ich nicht bewerten, ich halte keine Aktien im Euroraum.

AMD jedenfalls hatte schwere Jahre hinter sich, unschwer am Chart über 10, 20, 30 Jahre zu sehen. Das Ryzen nun der Bringer sein soll ist eine voll emotionale Sichtweise. Weit entfernt von neutraler Werteinschätzung.

Th3o
2018-06-11, 23:21:43
Warum sollen Ryzen und Epyc keine Bringer sein? Für die nächsten Paar Jahre hat AMD erstmals vorgesorgt. Was ist eine neutrale Werteinschätzung? Umsatz/Gewinn steigt jedenfalls bei AMD. Was soll daran emotional sein?

Semmel
2018-06-12, 06:08:55
Warum sollen Ryzen und Epyc keine Bringer sein? Für die nächsten Paar Jahre hat AMD erstmals vorgesorgt. Was ist eine neutrale Werteinschätzung? Umsatz/Gewinn steigt jedenfalls bei AMD.

Ja, aber das ist alles schon eingepreist im aktuellen Aktienkurs.

Zu dem aktuellen Kurs ist AMD sicher kein Schnäppchen mehr. Es ist aber auch nicht völlig übertrieben wie z.B. Amazon oder Netflix. Davon ist AMD weit entfernt, von daher würde ich wohl nur einen Teil verkaufen und einen Teil weiter behalten.

soLofox
2018-06-12, 08:42:12
AMD jedenfalls hatte schwere Jahre hinter sich, unschwer am Chart über 10, 20, 30 Jahre zu sehen. Das Ryzen nun der Bringer sein soll ist eine voll emotionale Sichtweise. Weit entfernt von neutraler Werteinschätzung.

Emotional scheint hier nur einer zu sein :biggrin:


https://www.computerbase.de/2018-06/intel-ceo-amd-server/?amp=1

Mr.Fency Pants
2018-06-12, 09:31:27
Ich habe jetzt einen großen Teil meiner AMD Aktien verkauft und noch ca. 300 Stück behalten, falls da doch noch was geht. ;) AMD schüttet nunmal keine Dividende aus, sonst würde ich noch mehr Aktien halten. Mein Motto ist, einen Teil der Gewinne auf jeden Fall zu sichern, besonders, wenn eine Aktie oder ein Investment in kurzer Zeit stark steigt, runter gehts danach immer, wenn der Hype vorbei ist. Wenn man wüsste, was vorher passiert, dann wärs an der Börse so viel einfacher. ;)

Hatte aber auch mächtig Glück, da ich bei 1,70€ eingestiegen bin, wobei ich mir damals schon dachte, dass die AMD Aktie massiv unterbewertet war .

Nightspider
2018-06-12, 15:38:25
Jetzt wo AMD anfängt den großen Kuchen anzuknabbern mit EPYC und bald noch viel stärker mit EPYC 2 steigst du aus?

Manchmal frage ich mich nachwelcher Logik Leute an der Börse handeln. ^^

Mr.Fency Pants
2018-06-12, 16:29:15
Jetzt wo AMD anfängt den großen Kuchen anzuknabbern mit EPYC und bald noch viel stärker mit EPYC 2 steigst du aus?

Manchmal frage ich mich nachwelcher Logik Leute an der Börse handeln. ^^

Dann musst du auch mal die Posts richtig lesen. ;) Gewinne sichern ist (zumindest) bei mir oberste Priorität. Wenn ich mir angucke, dass ich mit jeder AMD Aktie bisher 11,50€ Gewinn gemacht habe, dann denke ich doch, dass mir das bisher ganz gut gelungen ist. Zum anderen habe ich noch ein paar Hundert Aktien, die dann die extra Performance bringen (oder auch nicht, wer weiß das schon?), quasi das Sahnehäubchen. Ich hab schon bei so vielen Leuten gesehen, die dann einfach zu gierig wurden, weil die Aktien ja noch sooo viel höher gehen und dann am Ende einen deutlich geringeren Gewinn oder auch Verlust hatten. Ich kenne einige, die vor kurzem panisch verkauft hatten, als die Aktie abgeschmiert ist. Wenn man sich auf eins nicht verlassen kann, dann sind das die Voraussagen der Analysten, das war schon immer so. gerade wenn der große Run losgeht, steigen viele auf, es geht schnell nach oben und dann genauso schnell wieder runter.

Man sollte zudem für sich bei jeder Aktie vorher überlegen: was will ich damit erreichen? Buy&hold, kurzfrisitiger Gewinn (wie hoch?). Mal ordentlich Geld kurzfristig mitzunehmen ist toll, hat aber nichts mit einer langfristigen Anlagestrategie zu tun. Ich fahre mit dieser Strategie bisher sehr gut, natürlich bringt nicht jede Aktie so schnell so viel Geld wie AMD, aber eine Fußballmannschaft nur voll mit Stürmern gewinnt ebenso nicht, wie eine, die nur Torleute hat. ;)

Semmel
2018-06-12, 17:18:34
@Mr.Fency Pants: Ja, das ist eine gesunde Einstellung. Durch deinen Teil-Verkauf hast du vermutlich deinen ursprünglichen Einsatz mehrfach wieder drin, d.h. dein Restbestand an AMD-Aktien war effektiv geschenkt. :)

Zwei Dinge haben an der Börse nichts verloren: Gier und Panik.

Es kann zwar beides auch gut gehn, aber mehrheitlich tut es das nicht.
Wenn hirnlose Panik ausbricht, dann kaufe ich gerne.
Gutes Beispiel war z.B. der russische Abverkauf im April. Da hab ich zugeschlagen und 10-20% in wenigen Tagen gemacht. (siehe https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11669512&postcount=1693)

Joe
2018-06-12, 18:38:58
Tesla shorts die letzten Tage....

https://media.giphy.com/media/cZHNk21INIlKo/giphy.gif

Oid
2018-06-12, 18:49:50
Das Zwitscher-Vögelchen fliegt in letzter Zeit auch zum Mond :D

xcv
2018-06-12, 23:06:15
Hab grad heute einen Teil verkauft, weil ich mit einem Rücksetzer rechne. Performance war super, aber denke, dass wir bis zu den Zahlen auch nochmal 14.40 sehen könnten. Aber insgesamt Long...

Mr.Fency Pants
2018-06-13, 09:48:17
@Mr.Fency Pants: Ja, das ist eine gesunde Einstellung. Durch deinen Teil-Verkauf hast du vermutlich deinen ursprünglichen Einsatz mehrfach wieder drin, d.h. dein Restbestand an AMD-Aktien war effektiv geschenkt. :)

Zwei Dinge haben an der Börse nichts verloren: Gier und Panik.

Es kann zwar beides auch gut gehn, aber mehrheitlich tut es das nicht.
Wenn hirnlose Panik ausbricht, dann kaufe ich gerne.
Gutes Beispiel war z.B. der russische Abverkauf im April. Da hab ich zugeschlagen und 10-20% in wenigen Tagen gemacht. (siehe https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=11669512&postcount=1693)

In meinen Augen kann es langfristig auch nicht anders funktionieren an der Börse, das hat die Vergangenheit mehrfach gezeigt. Klar kann mal ein Lucky Shot dabei sein, aber Gier frisst nunmal Hirn, daher lieber das Risiko eingehen etwas weniger mitzunehmen als zu glauben, man könne noch so viel mehr bekommen. Auch wenn es mal gut läuft, darf man sich nicht allzu wichtig nehmen und denken, dass man jetzt genau weiß wie der Hase läuft.

Wenn ich mir meine AMD Performance angucke, dann haben sich meine Aktien in relativ kurzer Zeit fast verfachtfacht. :eek: Bei einer Durchschnittsrendite verdoppelt sich das Geld alle 7-8 Jahre, da muss ich dann in diesem Fall nicht noch ein Risiko eingehen. Ich kaufe auch regelmäßig antizyklisch und steige dann aus, wenn die Kurse stark steigen und alle Welt der Meinung ist, dass man jetzt unbedingt kaufen sollte. Umgekehrt kaufe ich dann, wenn eine Aktie in meinen Augen unterbewertet ist, dazu ist aber natürlich auch etwas Aufwand notwendig in Form einer Bewertungsanalyse. Im AMD Fall behalte ich dann noch ein paar Aktien, falls es doch nochmal ordnetlich hoch gehen sollte und freue mich dann eher an dem zusätzlichen Geld als mit vorzuwerfen, dass ich doch besser mit dem Verkauf aller Aktien so lange gewartet hätte. Wenn man sich mal überlegt: hey, das ist Geld, wofür man eigentlich nicht arbeiten musste, ist doch super. :)

Ich bin der Meinung, dass man ohne langfristige Strategie an der Börse nicht auf Dauer erfolgreich sein kann.

Semmel
2018-06-13, 10:00:00
Tesla, die totale Absurdität setzt nochmal einen drauf.
Die schmeißen 3000 Mitarbeiter raus und die Aktie steigt?
Wenn das nötig war, dann geht es denen entweder extrem schlecht oder die haben total am Bedarf vorbei geplant. Und dann explodiert die Aktie derart?
Für mich stinkt der Braten gewaltig.

Da werde ich wohl mal wieder einen Tesla-Put kaufen. :D

JonSnow
2018-06-13, 10:32:53
Ich ärgere mich gerade nicht in Wirecard investiert zu haben.:mad:
Und Adyen geht auch gerade voll ab, +80%, bekloppt.

Edit: +100%

Joe
2018-06-13, 10:59:49
Tesla, die totale Absurdität setzt nochmal einen drauf.
Die schmeißen 3000 Mitarbeiter raus und die Aktie steigt?
Wenn das nötig war, dann geht es denen entweder extrem schlecht oder die haben total am Bedarf vorbei geplant. Und dann explodiert die Aktie derart?
Für mich stinkt der Braten gewaltig.

Da werde ich wohl mal wieder einen Tesla-Put kaufen. :D

Natürlich steigt die Aktie, wenn ein Unternehmen sich "verschlankt". Das wird immer gerne gesehen. Als ob die 3000 Mann einen Unterschied machen würden, wenn Tesla drohen würde pleite zu gehen. Die Aussage ist doch, dass das fast ausschließlich unproduktive Jobs waren also z.B. Manager. Der Rest wird vermutlich mit Leuten aufgefüllt, die bei den letzten Jahresgesprächen negativ aufgefallen sind. Wenn Du so schnell wächst wie Tesla saugst Du halt automatisch jede Menge Schmutz mit auf. Ist nicht die erste Reinigung in der Form und wird auch nicht die letzte sein. Tesla macht das mindestens 1x pro Jahr.

Mond
2018-06-13, 13:25:05
Ich ärgere mich gerade nicht in Wirecard investiert zu haben.:mad:
Und Adyen geht auch gerade voll ab, +80%, bekloppt.

Edit: +100%

Wirecard ist auch mein Liebling im Portfolio. +295% :D

soLofox
2018-06-13, 16:51:22
Ich habe jetzt einen großen Teil meiner AMD Aktien verkauft und noch ca. 300 Stück behalten, falls da doch noch was geht. ;)

mein beileid übrigens! schonmal reingeschaut heute? pardy! :cool:

AMD ftw!

yes, ich bin ein fanboy geworden und stehe dazu :D

Joe
2018-06-14, 23:58:36
https://i.imgur.com/nZwxflC.png

pest
2018-06-15, 08:51:10
hab vor nem Monat für nen Tausi Wirecard gekauft :D

w0mbat
2018-06-15, 10:19:08
Meine 20k€ in $IQ haben sich in ca. 2 Monaten mehr als verdoppelt. Raus oder weiter?

Th3o
2018-06-15, 10:58:04
Hängt von Deinem Anlagehorizont ab und Deiner Einschätzung der Firma. Wenn Du die Aktien verkaufen würdest, was willst Du dann damit machen? Eventuell die Hälfte verkaufen, dann hättest Du Deinen Einsatz raus.

w0mbat
2018-06-15, 11:17:31
Wenn ich verkaufe, stecke ich 90% in meinen Vanguard MSCI all-world und mit den restlichen 10% zock ich zZt viele weed-stocks.

Auf der einen Seite ist es viel Geld, auf der anderen Ist IQ das "Netflix" von China und ich würde mich ärgern, wenn es in 3 Jahren bei 200€ ist. Aber wie sich die Aktie in Zukunft entwickelt weiß ich natürlich nicht.

Bei so viel Gewinn in so kurzer Zeit ist es schwer objektiv zu bleiben.

Th3o
2018-06-15, 11:31:27
Ist das diese Aktie iQIYI Sp ADR-A ?

w0mbat
2018-06-15, 12:04:59
iQIYI, Inc
NASDAQ: IQ

Mr.Fency Pants
2018-06-15, 13:15:16
mein beileid übrigens! schonmal reingeschaut heute? pardy! :cool:

AMD ftw!

yes, ich bin ein fanboy geworden und stehe dazu :D

Meinen Beitrag gelesen? Scheinbar nicht...;)

Ich mich über die Extraperformance und dass ich noch ein paar Hundert Aktien habe, die ich genau für diesen Fall aufgehoben habe.

Pardy hast du übrigens nur, wenn du zu dem Preis dann auch verkaufst. ;)

soLofox
2018-06-15, 13:54:31
Meinen Beitrag gelesen? Scheinbar nicht...;)

Ich mich über die Extraperformance und dass ich noch ein paar Hundert Aktien habe, die ich genau für diesen Fall aufgehoben habe.

Pardy hast du übrigens nur, wenn du zu dem Preis dann auch verkaufst. ;)

Stimmt, ich weiss ja nicht wieviel du investiert hast. Wenn du vorher mit 500 Aktien drin warst und jetzt noch 300 hast, alles richtig gemacht. Hattest du 3000 oder mehr, war es ein Fehler :biggrin:

Ich verkaufe meine Aktien vorerst nicht, bei AMD geht noch deutlich mehr. Bin long drin :D

Th3o
2018-06-15, 14:03:16
Ich verkaufe auch keine AMD Aktien.

Mr.Fency Pants
2018-06-15, 14:21:49
Stimmt, ich weiss ja nicht wieviel du investiert hast. Wenn du vorher mit 500 Aktien drin warst und jetzt noch 300 hast, alles richtig gemacht. Hattest du 3000 oder mehr, war es ein Fehler :biggrin:

Ich verkaufe meine Aktien vorerst nicht, bei AMD geht noch deutlich mehr. Bin long drin :D

Das seh ich halt einfach anders. Ich habe schon deswegen alles richtig gemacht, weil ich das Geld innerhalb von 1,5 Jahren verachtfacht habe, wie viel mehr noch oben drauf kommt, ist dann ja immer noch was anderes. Selbst wenn man bei einer Verdopplung verkauft hätte, hätte man alles richtig gemacht, da niemand die Kurse voraussehen kann, deswegen ist es auch sinnlos darüber zu diskutieren/nachzudenken, hätte ich doch dann und dann verkauft. Hinterher wenn die Kurse gestiegen sind, kann man immer sagen, ich hab alles richtig gemacht ;)

Und wie schon gesagt, richtig gemacht hat man erst dann etwas, wenn man den Gewinn auch mal mitnimmt. Buchgewinne sind schön und gut, aber wenn die wieder weg sind, dann hat man alles falsch gemacht. Nicht falsch verstehen, je höher die AKtien jetzt noch gehen, desto mehr freue ich mich, aber meine Strategie habe ich ja in den letzten Posts schon zur Genüge erklärt.

Semmel
2018-06-15, 14:24:23
Stimmt, ich weiss ja nicht wieviel du investiert hast. Wenn du vorher mit 500 Aktien drin warst und jetzt noch 300 hast, alles richtig gemacht. Hattest du 3000 oder mehr, war es ein Fehler :biggrin:


Er hat seinen Einsatz mehrfach wieder drin und dazu noch 300 effektive "Gratis-Aktien" von AMD. Das soll ein Fehler gewesen sein?

Ich glaube du gehörst zu der Sorte, die zu gierig ist.
Wenn der Kurs dann mal wieder einbricht, dann gibts die große Jammerei.

soLofox
2018-06-15, 14:31:51
Jo, hast ja auch Recht.

Aber auf 20$ sollte AMD schon steigen, ohne dass man da von Überbewertungen sprechen muss.

Wenn du so einen niedrigen EK hattest, ist es auf jeden Fall nicht falsch gewesen, die Kohle mitzunehmen.

Ich bin ja erst seit Ende Februar dabei, mein durchschnittlicher EK liegt bei ~10,94€.


Er hat seinen Einsatz mehrfach wieder drin und dazu noch 300 effektive "Gratis-Aktien" von AMD. Das soll ein Fehler gewesen sein?

Ich glaube du gehörst zu der Sorte, die zu gierig ist.
Wenn der Kurs dann mal wieder einbricht, dann gibts die große Jammerei.

Entweder zu gierig oder Schisser. Tja ;)

Mr.Fency Pants
2018-06-15, 15:48:43
Jo, hast ja auch Recht.

Aber auf 20$ sollte AMD schon steigen, ohne dass man da von Überbewertungen sprechen muss.

Wenn du so einen niedrigen EK hattest, ist es auf jeden Fall nicht falsch gewesen, die Kohle mitzunehmen.

Ich bin ja erst seit Ende Februar dabei, mein durchschnittlicher EK liegt bei ~10,94€.




Entweder zu gierig oder Schisser. Tja ;)

Also bei 10,94€ EK würde ich auch noch etwas drinbleiben.

Wenn man langfristig am Aktienmarkt erfolgreich sein will, dann sollte man weder Schisser noch gierig sein, das ist beides kontraproduktiv. Eine gewisse Demut sollte man allerdings haben.

soLofox
2018-06-15, 15:52:05
Tja, aber dann müsste man ja Analyst sein, um den Wert beurteilen zu können. Und selbst Analysten liegen oft falsch.

Gibt Leute, die jetzt schon sagen, dass AMD komplett überbewertet ist. Gibt Leute, die sagen, dass AMD sich in einem Jahr verdoppeln wird.

Gehört wohl einfach Glück dazu :)

Mr.Fency Pants
2018-06-15, 16:07:52
Tja, aber dann müsste man ja Analyst sein, um den Wert beurteilen zu können. Und selbst Analysten liegen oft falsch.

Gibt Leute, die jetzt schon sagen, dass AMD komplett überbewertet ist. Gibt Leute, die sagen, dass AMD sich in einem Jahr verdoppeln wird.

Gehört wohl einfach Glück dazu :)

Die Analysten liegen in den allermeisten Fällen sowieso daneben wie die Vergangenheit gezeigt hat. Eine Aktien und Unternehmensbewertung kann man selbst vornehmen, dazu braucht man keine Experten, man muss allerdings ein paar Dinge wissen, bzw. sich aneignen. Ob dann die Bewertung sich dann auch im Kurs zeigt, ist nochmal eine ganz andere Sache. Die Börse hat in den wenigsten Fällen etwas mit Rationalität zu tun, sondern mit Erwartungen. Deshalb kommts ja auch immer wieder vor, dass ein Unternehmen ein tolles (Quartals)ergebnis hinlegt, die Aktie dann aber trotzdem runtergeht, weil mehr Performance erwartet wurde.

Lawmachine79
2018-06-15, 16:48:35
Die Analysten liegen in den allermeisten Fällen sowieso daneben wie die Vergangenheit gezeigt hat. Eine Aktien und Unternehmensbewertung kann man selbst vornehmen, dazu braucht man keine Experten, man muss allerdings ein paar Dinge wissen, bzw. sich aneignen. Ob dann die Bewertung sich dann auch im Kurs zeigt, ist nochmal eine ganz andere Sache. Die Börse hat in den wenigsten Fällen etwas mit Rationalität zu tun, sondern mit Erwartungen. Deshalb kommts ja auch immer wieder vor, dass ein Unternehmen ein tolles (Quartals)ergebnis hinlegt, die Aktie dann aber trotzdem runtergeht, weil mehr Performance erwartet wurde.
Hast Du da einen guten Artikel? Ich lese mich schon gerne in Unternehmen ein, ich bräuchte allerdings so eine Art reproduzierbares "Checklisten"-Vorgehen.

Mr.Fency Pants
2018-06-15, 17:12:06
Hast Du da einen guten Artikel? Ich lese mich schon gerne in Unternehmen ein, ich bräuchte allerdings so eine Art reproduzierbares "Checklisten"-Vorgehen.

Ganz gut finde ich den Kolja von Aktien mit Kopf. Der bringt das imo immer recht verständlich rüber:

https://www.aktienmitkopf.de/blog/aktien/wo-wie-investieren/88-die-voraussetzungen-fuer-aktienbewertungen

Auch sein Youtube Kanal ist recht gut und bietet hochwertigen Content, der das Thema Börse verständlich rüberbringt. Der ist kein gelernter Broker und gerade das macht ihn sympatisch und er spricht Klartext, was viele "Professionelle" nicht hinbekommen. Der nimmt auch die ganze Aktienmarkt Hysterie nicht ganz so ernst. Dennoch sollte man immer mehrere Quellen zu Rate ziehen, da setzt auch jeder andere Schwerpunkte. Wichtig ist, das alles nicht 1:1 nachzumachen, sondern sich seine eigenen Gedanken macht.

Unyu
2018-06-15, 19:11:19
Gerade Fondmanager, also Profis, neigen dazu dann doch schlechter als der Index zu sein. Nur wenige wie Buffet sind bzw. waren besser.

In so fern kann man durch das Rein Raus Spiel auch nur verlieren.

Daher Tim Schäfer. Oder andere Langzeitanleger.

Jego
2018-06-17, 00:14:09
Ich wollte zukünftig eigentlich auch nur noch passiv investieren, aber die Woche hat es mich irgendwie noch mal gepackt und ich hab mir Spotify ins Depot gelegt, in dem Wunschdenken, dass darauf ein ähnlicher Run entsteht wie bei netflix. :freak:

Joe
2018-06-17, 00:19:59
Gerade Fondmanager, also Profis, neigen dazu dann doch schlechter als der Index zu sein.

Es ist auf lange Sicht fast unmöglich einen Index zu schlagen.
2018 wird bei mir vermutlich das dritte Jahr in Folge, in dem mir das gelingt aber mein Risiko ist auch weit größer. Mit nem großen Index bekommst Du ja locker 12-15% mit extrem niedrigem Risiko. Ich hatte 2016 irgendwie 25%, 2017 19% aber hätten auch ganz leicht -25% sein können. Es ist halt einfach ein Spielkasino.

Joe
2018-06-17, 13:59:21
Das Mysterium um das riesige "Zelt" von Tesla ist wohl geklärt.
Tesla hat ab sofort drei komplette Produktionsstraßen für Model 3!
Laut Musk ist die Dritte Straße auch schon in Betrieb.

Das kam wirklich aus dem nichts. Montag dürfte äußerst interessant werden. Die Shortseller haben gerade schon einen Riesigen Meltdown von "It's photoshopped" über "It's a fake mock-up" bis "Fake tent filled with boxes and trash" ist alles dabei ;D

Jetzt wird mir auch klar, warum Musk noch mal für 25.000.000$ Nachgekauft hat.

Oid
2018-06-17, 14:57:12
Gerade Fondmanager, also Profis, neigen dazu dann doch schlechter als der Index zu sein. Nur wenige wie Buffet sind bzw. waren besser.

In so fern kann man durch das Rein Raus Spiel auch nur verlieren.

Jo. Viele Fondsmanager haben aus ihren Produkten eh so etwas wie Index-Fonds gemacht (nur in teuer), weil sie im Vergleich sowieso abkacken. Wiederum andere Fondsmanager scheuen den Vergleich mit den Indizes und versuchen sich mit diesen schwer vergleichbar zu machen. Manche sagen zum Beispiel, dass sie die USA untergewichten, weil der US-Aktienmarkt ja so überbewertet sei (hi@ Max Otte). So kann man beispielsweise rechtfertigen, dass man gegen den MSCI World abkackt.
Wenn die Märkte dann mal nach unten gehen, wird natürlich die Sternstunde der aktiven Fonds anbrechen (hi@ Dirk Müller)! :D

Joe
2018-06-17, 16:27:02
Ich halte es für durchaus legitim sich einen eigenen Index / Portfolio zu basteln. Dafür braucht man aber keinen Guru sondern nur etwas Sachverstand und Zeit für Recherche.

QQQ ist ja ein Musterbeispiel dafür "Ich mag eigentlich NASDAQ aber Banken traue ich nicht über den Weg" :)

Th3o
2018-06-18, 16:49:08
AMD über 17$

soLofox
2018-06-18, 17:21:17
alder AMD geht ab wie ein zäpfchen.


pardy all night long :ulove::uhippie:;D

Semmel
2018-06-19, 15:56:05
Hier eine interessante Grafik zur allgemeinen Sachlage am Aktienmarkt:
https://www.goldseiten.de/artikel/379852--Infografik~-Die-laengsten-Bullenmaerkte-der-modernen-Geschichte.html

Der bisher längst Bullenmarkt der Nachkriegsgeschichte (von 1990-2000) wird vom derzeitigen Bullenmarkt ab August diesen Jahres in der Dauer übertroffen. Was die Steigerungsraten betrifft, ist allerdings noch Potenzial. Da liegt der Rekord bei 418%, wir sind bisher "nur" bei 302%.

Fazit: Es ist noch Potenzial nach oben, aber nicht mehr viel. Die Crash-Gefahr ist mittlerweile schon ziemlich hoch, wir befinden uns mit hoher Sicherheit schon im letzten Drittel des derzeitigen Bullenmarktes.

Mortalvision
2018-06-19, 17:29:57
Naja, es gibt noch viel zu tun. Die wirtschaftliche Aktivität verändert sich rasend schnell, auch mithilfe der Digitalisierung!

maximAL
2018-06-19, 21:32:23
Ich hätte nie gedacht, dass Nintendo dermaßen abrutscht. Nur wegen der schwachen E3?! :confused:

sulak
2018-06-20, 20:19:06
Netflix is echt krank... Bei Tesla gibts wenigstens mal Rücksetzer, aber Netflix rennt wie nVidia unaufhaltsam.

pest
2018-06-20, 20:26:02
außer den selbstproduzierten Serien hat doch Netflix nix zu bieten. Verstehe ich nicht.
Aber Facebook ist auch tot und die Anleger habens noch nicht gemerkt (saß bei 120,-€ vorm Kaufen button :>).
Micron habe ich auch mit +/-0 bei 35€ verkauft...yeeha

https://i.pinimg.com/736x/99/bb/d3/99bbd39bc8292431633d4d0de0e8581a--stock-trader-stock-market.jpg

Kallenpeter
2018-06-20, 20:27:09
außer den selbstproduzierten Serien hat doch Netflix nix zu bieten. Verstehe ich nicht.
Vielen scheint es zu reichen. Jedes Quartal mehrere Millionen Neukunden.

Troyan
2018-06-20, 20:28:08
Naja, wird sich zeigen. Jedes Jahr steigt der Preis und die Ausgaben für eigenen Content rennt auch davon.

Sumpfmolch
2018-06-21, 18:08:03
Beim MSCI EM mehren sich die Stimmen, die eine größere Korrektur erwarten. Meinungen?

Nightspider
2018-06-21, 18:17:56
außer den selbstproduzierten Serien hat doch Netflix nix zu bieten. Verstehe ich nicht.

Das verstehst du nicht? Lol, Netflix marschiert seit zwei Jahren durch Deutschland und in anderen Ländern wird es nicht viel anders sein.

In meinem Bekanntenkreis gibts immer weniger junge Leute, die kein Netflix haben.

Oid
2018-06-21, 20:24:02
Beim MSCI EM mehren sich die Stimmen, die eine größere Korrektur erwarten. Meinungen?
Vielleicht. Vielleicht nicht. :D

sulak
2018-06-21, 23:57:42
Morgen ist Freitag, noch ein Trump Tweet und wir bekommen frische Einstiegspreise :freak:

Bin kurz nach 15Uhr bei AMD raus, bevor die DKB wieder absäuft :redface:

Semmel
2018-06-22, 06:19:33
Vielen scheint es zu reichen. Jedes Quartal mehrere Millionen Neukunden.

Die meisten dieser "Neukunden" dürften nur Gratismonat-Nutzer sein.

Unyu
2018-06-22, 18:30:07
Das verstehst du nicht? Lol, Netflix marschiert seit zwei Jahren durch Deutschland und in anderen Ländern wird es nicht viel anders sein.

In meinem Bekanntenkreis gibts immer weniger junge Leute, die kein Netflix haben.
Eine Verdoppelung in 6 Monaten ist dennoch "leicht" übertrieben. ;)

Kugelfisch
2018-06-25, 17:05:28
Hallo zusammen,
auf welcher Plattform bzw. mit welchen Tools handelt ihr eigentlich? Hab mich bisher nur theoretisch mit Aktien auseinandergesetzt...
Danke :-)

Joe
2018-06-25, 17:13:46
Handel mit SBroker, Managen, Auswerten etc. mit Portfolio Performance

soLofox
2018-06-25, 17:36:31
Börsenmassaker heute? :usad:

pest
2018-06-25, 18:04:11
Yup bei mir ist mittlerweile so ziemlich alles an Buchgewinnen weg :freak:

Oid
2018-06-25, 18:05:57
Jo, hat etwas gescheppert heute in meinen Depots. Jede einzelne Position hat ein mehr oder weniger dickes Minus.

Infineon führt den Trauermarsch an mit -5,5% :D

pest
2018-06-25, 18:14:15
make it stop :frown:

https://media1.tenor.com/images/c29962c4074e1c49ae5e4d9ec2efacb6/tenor.gif

Mortalvision
2018-06-25, 18:48:39
Ich hatte meine zwei Tesla Aktien Anfang letzter Woche verkauft, Glück ;)

w0mbat
2018-06-25, 18:56:58
Gleich nachkaufen!!!

Opprobrium
2018-06-25, 19:01:32
CD Projekt Red hält sich wacker :smile:

sulak
2018-06-25, 19:07:01
Ob Tesla steigt, wenn die Auto-Zölle kommen, oder kakts nochmal ab, wenn es Zölle auf Seltene Erde gibt ^^
Naja bis November 2020 wird auch der letzte Ami es bemerkt haben, das Trump ein Depp ist, hoffe ich.

Eisenoxid
2018-06-25, 19:11:38
Ob Tesla steigt, wenn die Auto-Zölle kommen, oder kakts nochmal ab, wenn es Zölle auf Seltene Erde gibt ^^
Naja bis November 2020 wird auch der letzte Ami es bemerkt haben, das Trump ein Depp ist, hoffe ich.
Seltene Erden werden im Tesla nicht wirklich verbaut (Lithium, Cobalt und Kupfer gehören nicht zu den s.E.).
Ich bin aber auch froh, meine bei ~305€ abgestoßen zu haben.

Bin unsicher, ob und was ich nun nachkaufen soll ...

Slipknot79
2018-06-25, 20:33:44
Hallo zusammen,
auf welcher Plattform bzw. mit welchen Tools handelt ihr eigentlich? Hab mich bisher nur theoretisch mit Aktien auseinandergesetzt...
Danke :-)

Ich benutze den Client vom Broker und tradingview, sowie den Metatrader am Smartphone als Backup.

Troyan
2018-06-25, 20:50:07
Seit kurzem kann ich über Interactive Brookers keine ETFs mehr aus Amerika handeln. Danke EU...

Joe
2018-06-25, 21:38:01
Cool, noch so ein Tag und ich kann endlich bei Netflix einsteigen!

Oid
2018-06-25, 22:36:43
Seit kurzem kann ich über Interactive Brookers keine ETFs mehr aus Amerika handeln. Danke EU...
Das ist doch völlig normal. Ein US-Bürger kann auch nicht ohne weiteres europäische ETFs handeln, einfach weil es unterschiedliche Regularien gibt.

US-Fonds sind eben primär für den US-Markt, EU-Fonds primär für den EU-Markt gedacht. Das hat doch nichts mit "böser EU" zu tun...

Am Ende ist es die Entscheidung der Fonds-Gesellschaft, ob sie den Aufwand treiben will, um einen Fonds auch in der EU (an Retail-Kunden) verkaufen zu können, indem man beispielsweise das zweiseitige Dokument "Wesentliche Anlegerinformationen" erstellt und pflegt.

Und so schlecht ist das Angebot in der EU nun auch wieder nicht, als dass man jetzt auf Teufel komm raus auf US-Fonds angewiesen wäre.

Karümel
2018-06-27, 18:24:43
Gehen Morgen früh die Aktien von den Getränke/ Bierproduzenten runter?

pest
2018-06-27, 18:31:57
auf jeden Fall Adidas!

Troyan
2018-06-27, 18:46:29
Und so schlecht ist das Angebot in der EU nun auch wieder nicht, als dass man jetzt auf Teufel komm raus auf US-Fonds angewiesen wäre.

Natürlich, ist das Angebot erheblich schlechter. Kannst du mir einen ETF nennen, der eine monatliche Dividende ausschüttet? Oder der Nasdaq-Titel besitzt?

Außerdem sind die Zusatzkosten bei Interactive mehr als doppelt so hoch...

Oid
2018-06-27, 19:10:30
Natürlich, ist das Angebot erheblich schlechter. Kannst du mir einen ETF nennen, der eine monatliche Dividende ausschüttet? Oder der Nasdaq-Titel besitzt?
Na zum Beispiel IE00B53SZB19 oder IE00B2NPKV68. Oder eben einen REIT, wenn man monatlichen Cash-Flow haben will.

Unyu
2018-06-27, 20:29:04
Na zum Beispiel IE00B53SZB19
Der schüttet gar nichts aus.

Verstehe allerdings ncht wozu monatliche Ausschüttungen. Mit US Aktien hat man bereits quartalsweise. - Wichtig ist was am Ende raus kommt und das die Gebühren niedrig sind.

Oid
2018-06-27, 20:56:35
Es wurde nach einem ETF mit NASDAQ-Titeln und nach einem ETF mit monatlicher Ausschüttung gefragt. Der erste ist ein ETF auf den NASDAQ 100, der zweite ein monatlicher Ausschütter.

Wie sinnvoll es ist einen ETF nach seinen Ausschüttungsterminen auszuwählen, steht eh wieder auf einem anderen Blatt.

Troyan
2018-06-30, 11:22:36
Na zum Beispiel IE00B53SZB19 oder IE00B2NPKV68. Oder eben einen REIT, wenn man monatlichen Cash-Flow haben will.

Super. Jetzt Stufe zwei:
TSE:XEI

High-Dividend ETF aus den Aktien aus Toronto. Kosten sind 0,2%.
Habe keinen gefunden, der das abbildet...

Ich schüttel hier immer noch mit dem Kopf und kann nicht fassen, dass man einfach so das Handeln von ETFs aus dem nicht Europäischen Raum verbietet. Unglaublich. Ich kann ja nicht mal mehr die Positionen handeln, die ich im Depot habe. DDR at best.

Oid
2018-07-01, 15:37:21
Wie ich schon geschrieben habe: Interactive Brokers hält sich nur an die Gesetze, die in der EU gelten. Dann schimpf, statt auf die EU, lieber auf die amerikanischen Fonds-Anbieter, die die regulatorischen Anforderungen der EU nicht erfüllen wollen. Das ist aber nun mal deren unternehmerische Entscheidung.

Joe
2018-07-01, 21:19:57
Exclusive: Tesla hits Model 3 manufacturing milestone, hours after deadline - factory sources
https://www.reuters.com/article/us-tesla-model3-exclusive/exclusive-tesla-hits-model-3-manufacturing-milestone-hours-after-deadline-factory-sources-idUSKBN1JR1WX

https://memegenerator.net/img/instances/65885224/i-have-a-feeling-tomorrow-will-be-a-good-day.jpg

Troyan
2018-07-02, 16:03:07
Wie ich schon geschrieben habe: Interactive Brokers hält sich nur an die Gesetze, die in der EU gelten. Dann schimpf, statt auf die EU, lieber auf die amerikanischen Fonds-Anbieter, die die regulatorischen Anforderungen der EU nicht erfüllen wollen. Das ist aber nun mal deren unternehmerische Entscheidung.

Warum sollte ich auf die Emitirer aus dem Ausland schimpfen, wenn die EU den Handel verbietet? :freak:

CokeMan
2018-07-03, 20:30:57
Wohl doch kein so gutes Feeling
Tesla -7,72%

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/schluesselfigur-tesla-aktie-tiefrot-chef-der-fahrzeug-entwicklung-geht-6350812


Dafür Steinhoff International Aktie :biggrin:
1 Tag +36,26%

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/fin24-com-steinhoff-shares-jump-40-reach-best-price-in-two-months-6350396

pest
2018-07-03, 21:23:37
Wohl doch kein so gutes Feeling
Tesla -7,72%


4% Rendite in 3 Jahren sind solide



Dafür Steinhoff International Aktie :biggrin:
1 Tag +36,26%


super, nur noch 97% im Minus vom letzten Jahr :freak:

Screemer
2018-07-03, 21:26:03
Warum sollte ich auf die Emitirer aus dem Ausland schimpfen, wenn die EU den Handel verbietet? :freak:
Weil die Spacken sich halt nicht regulieren lassen wollen. Ist doch nicht das Problem der eu, wenn sich manche nicht an die Regeln des hiesigen Marktes halten wollen. Das Warum kann sich wohl jeder selber denken.

Troyan
2018-07-03, 21:34:56
Regeln? Deswegen kann ich mein Geld in Tesla versenken, aber nicht in einem ETF, der Tesla hält? :freak:

CEFs fallen z.B. nicht unter die neue Regelung. Und die sind viel gefährlicher als ETFs. Offensichtlich ist die Gängelung nicht für den EU Bürger sondern für die Institute, die hier ETFs an die europäischen Börsen bringen.

Unyu
2018-07-03, 21:37:45
So einfach ist das nicht.
Können die die Regeln nicht einhalten oder wollen sie es nicht?

Troyan
2018-07-03, 21:41:24
Sie müssen eine Zusammenfassung des ETFs liefern. Kein Plan, ob es Punkte bedarf, die in Amerika irrelevant sind.

Fakt ist, dass kein US-Anbieter bis jetzt irgendwas geliefert hat und es auch keiner machen wird. Damit ist der amerikanische ETF-Markt für jeden EU Bürger geschlossen...

Joe
2018-07-03, 22:37:39
4% Rendite in 3 Jahren sind solide

Kommt drauf an wie mans Sieht. Ich hab in acht Jahren ca. versechzehnfacht.
Das gibts nicht bei der Bundesanleihe :biggrin:

Oid
2018-07-03, 23:13:31
Warum sollte ich auf die Emitirer aus dem Ausland schimpfen, wenn die EU den Handel verbietet? :freak:
Die EU stellt Regeln auf, die man einhalten muss, wenn man an EU-Bürger Finanzprodukte verkaufen will. Genauso wie die USA Regeln aufstellen, wenn man Finanzprodukte an US-Bürger verkaufen will.

Aber es ist nun mal die Entscheidung der Fonds-Gesellschaft, ob der EU-Markt interessant genug ist, um diesen Aufwand zu betreiben, also zum Beispiel das zweiseitige KIID zu erstellen und zu pflegen.

Ich weiß ja nicht wie lange du schon an der Börse unterwegs bist, aber solche Änderungen gibt es immer wieder mal. Und da hilft es nicht zu jammern, sondern man muss sich eben mit der Situation arrangieren und sich nach Alternativen umsehen.

Troyan
2018-07-04, 00:15:57
Die EU stellt Regeln auf, die man einhalten muss, wenn man an EU-Bürger Finanzprodukte verkaufen will. Genauso wie die USA Regeln aufstellen, wenn man Finanzprodukte an US-Bürger verkaufen will.

Es gilt nur für ETFs. Oh Wunder, welcher Markt wächst am rasantesten und ist im Europa eher unbekannt? Ja. Die EU stellt Regeln auf, um EU Bürger zu EU-ETFs zu zwingen.


Aber es ist nun mal die Entscheidung der Fonds-Gesellschaft, ob der EU-Markt interessant genug ist, um diesen Aufwand zu betreiben, also zum Beispiel das zweiseitige KIID zu erstellen und zu pflegen.

Die Emitirer haben alle EU-Ableger. Denen tangiert es null.


Ich weiß ja nicht wie lange du schon an der Börse unterwegs bist, aber solche Änderungen gibt es immer wieder mal. Und da hilft es nicht zu jammern, sondern man muss sich eben mit der Situation arrangieren und sich nach Alternativen umsehen.

Drei Jahre. Und ich habe die ETFs aus Amerika geliebt. Europäische ETFs sind deutlich schlechter.

Keine Ahnung, wie man diesen Eingriff in die eigene Privatssphäre so akzeptieren kann. Aber anscheinend bin ich auch der einzige hier, der ETFs auch Nicht-EU Raum hat. :rolleyes:

Joe
2018-07-04, 20:10:12
Bin grad am Überlegen ob ich bei Nintendo einsteigen soll. Das sieht grad echt lecker aus...

Semmel
2018-07-04, 20:24:03
Bin grad am Überlegen ob ich bei Nintendo einsteigen soll. Das sieht grad echt lecker aus...

Die kommen von sehr hohem Niveau runter, ich würde noch warten.

Semmel
2018-07-04, 20:50:09
Drei Jahre. Und ich habe die ETFs aus Amerika geliebt. Europäische ETFs sind deutlich schlechter.

Hast du mal überlegt, wieso das (scheinbar) so ist?
US-ETFs sind oftmals synthetisch replizierend, d.h. die bestehen oft nur aus Derivaten und nicht aus den echten Aktien. Im Normalfall ist das kein Problem, aber wenn wieder eine Finanzkrise kommt (was nur eine Zeitfrage ist), dann zerreißt es solche ETFs.

Oid
2018-07-05, 08:11:35
Du meinst wahrscheinlich "synthetisch". "Replizierend" sind ja zunächst mal alle ETFs - auf die ein oder andere Weise.

Semmel
2018-07-05, 08:42:45
Ja, das meinte ich.
Man glaubt man in Aktien zu investieren und hat am Ende nur irgendwelchen Derivate-Müll, der zwar geringfügig günstiger ist, aber im Fall der Fälle dafür nur wertloses Papier ist.

soLofox
2018-07-06, 22:25:42
Weiss jemand warum AMD heute so abging? Da ist ja nicht Mal wie sonst der Kurs nochmal öfter nach unten gesackt, ging quasi einfach hoch. In den Nachrichten heute gibt es aber nichts wirklich Neues?!

Joe
2018-07-07, 00:19:23
Ist das nicht einfach nur die Korrektur der Korrektur der letzten 10 Tage?

CokeMan
2018-07-07, 00:32:13
Leider kenne ich mich mit Steuern usw. eher wenig aus, daher habe ich habe mal eine Frage zum Sparerfreibetrag (Sparerpauschbetrag) von 801,00 €.

Mal angenommen ich habe ein Depot von dem keine Dividenden ausgeschüttet werden.
Das Depot steigt, mein Freibetrag ist am Ende des Jahres noch nicht ausgereizt sollte ich dann einen Teil der Aktien verkaufen um den Freibetrag auszunutzen?

Antwort: JA
Nach 1 min. googeln habe ich es gefunden ;D
https://www.steuer-schutzbrief.de/sparerpauschbetrag.html

xcv
2018-07-07, 11:35:58
Weiss jemand warum AMD heute so abging? Da ist ja nicht Mal wie sonst der Kurs nochmal öfter nach unten gesackt, ging quasi einfach hoch. In den Nachrichten heute gibt es aber nichts wirklich Neues?!

Evtl. das hier?

https://www.tomshardware.com/news/china-zen-x86-processor-dryhana,37417.html

Joe
2018-07-07, 11:41:40
Hatte heute Post vom Broker, dass die Clearstream Banking AG Wertpapiere die mit Cannabis zu tun haben zum Ende Q3 nicht mehr verwahren will :ufinger:

Fickt Euch einfach ihr rückwärtsgewandten Sesselfurzer!
Kein Problem mit Kinderarbeit, Sklaverei und Kriegswaffen aber bei Hanf, das hört der Spaß auf! :mad:

GSXR-1000
2018-07-07, 13:16:22
Hatte heute Post vom Broker, dass die Clearstream Banking AG Wertpapiere die mit Cannabis zu tun haben zum Ende Q3 nicht mehr verwahren will :ufinger:

Fickt Euch einfach ihr rückwärtsgewandten Sesselfurzer!
Kein Problem mit Kinderarbeit, Sklaverei und Kriegswaffen aber bei Hanf, das hört der Spaß auf! :mad:

Uiuiui....welch harte worte. Ist nicht fuer dich alles eben genannte auch recht und billig solange die dividende stimmt? Genau das hast du uns doch schon mehrmals hier mehrfach in epischer form erklaert?
Und wenn einer deiner helfershelfer noch irgendwelche grenzen kennt (wie angemessen oder unangemessen sie auch sein moegen) dann rastest du dermassen aus?
Ja doch, ich muss sagen, das ist zumindest konsequent. Wenn schon aloch dann maximales aloch. Wenn schon egotrip dann doch bitte auch komplett.
Versteh ich schon.
Ich wuensch dir noch wunderbare geschaefte auf dem ruecken anderer.

SGT.Hawk
2018-07-08, 22:16:33
Hatte heute Post vom Broker, dass die Clearstream Banking AG Wertpapiere die mit Cannabis zu tun haben zum Ende Q3 nicht mehr verwahren will :ufinger:

Fickt Euch einfach ihr rückwärtsgewandten Sesselfurzer!
Kein Problem mit Kinderarbeit, Sklaverei und Kriegswaffen aber bei Hanf, das hört der Spaß auf! :mad:
Na, ja, wer sagt, daß man nur bner Xetra oder deutsche Börsen gehen muss, dann handele ich eben an der Heimatbörse, ist eh besser der Preis.

xcv
2018-07-08, 22:18:33
Hatte heute Post vom Broker, dass die Clearstream Banking AG Wertpapiere die mit Cannabis zu tun haben zum Ende Q3 nicht mehr verwahren will :ufinger:

Fickt Euch einfach ihr rückwärtsgewandten Sesselfurzer!
Kein Problem mit Kinderarbeit, Sklaverei und Kriegswaffen aber bei Hanf, das hört der Spaß auf! :mad:

Hatte sehr ähnliche Gedanken. Ich verstehe nur nicht wie es dazu kam... Hauptsache die Kasse stimmt.

xcv
2018-07-08, 22:19:23
Na, ja, wer sagt, daß man nur bner Xetra oder deutsche Börsen gehen muss, dann handele ich eben an der Heimatbörse, ist eh besser der Preis.

Braucht man in diesem Fall dann nicht auch einen ausländischen Broker. Die wollen ja nichts verwahren...

Joe
2018-07-08, 23:20:26
Hatte sehr ähnliche Gedanken. Ich verstehe nur nicht wie es dazu kam... Hauptsache die Kasse stimmt.

Die gleiche Bank hatte und hat übrigens keinerlei Problem mit meinen Anteilen an US Rüstungskonzernen, am Privaten Strafvollzug in den USA und auch nicht an den Biotech Firmen, die quasi mit toten Babys forschen. :crazy:

Nakai
2018-07-08, 23:36:46
Die gleiche Bank hatte und hat übrigens keinerlei Problem mit meinen Anteilen an US Rüstungskonzernen, am Privaten Strafvollzug in den USA und auch nicht an den Biotech Firmen, die quasi mit toten Babys forschen. :crazy:

http://www.clearstream.com/clearstream-en/products-and-services/settlement/a18097/97832

Wird upgedatet. Alles was Medizinisch ist wird eher ausgenommen. Also erstmal abwarten und chillen.

Semmel
2018-07-09, 06:51:29
Es ist ganz schön unverschämt von einem Unternehmen, dass praktisch ein Monopol in Deutschland hat, seine Kunden zu bevormunden. Das kann man sogar schon als Monopol-Missbrauch sehen.

Vermutlich sollen wir vor fürstlichen Renditen in diesem Sektor ausgeschlossen werden. Ehtische Gründe kaufe ich denen nicht ab, denn sonst hätten sie schon sehr viele andere Dinge vorher ausschließen müssen.

Nakai
2018-07-09, 11:48:09
Es ist ganz schön unverschämt von einem Unternehmen, dass praktisch ein Monopol in Deutschland hat, seine Kunden zu bevormunden. Das kann man sogar schon als Monopol-Missbrauch sehen.

Vermutlich sollen wir vor fürstlichen Renditen in diesem Sektor ausgeschlossen werden. Ehtische Gründe kaufe ich denen nicht ab, denn sonst hätten sie schon sehr viele andere Dinge vorher ausschließen müssen.

Jup. Eiskalte Manipulation. :freak:

Troyan
2018-07-09, 12:04:38
Braucht man in diesem Fall dann nicht auch einen ausländischen Broker. Die wollen ja nichts verwahren...

Nein, du kannst auch zu einem "deutschen" wie Captrader gehen. Die benutzen Interactive Brokers als "backend". Deren EU Sitz ist noch England.

JonSnow
2018-07-13, 12:24:32
Heute morgen konnte man bei der Steinhoff Aktie echt was lernen.
Und zwar, wie man euphorische Kleinanleger mal so richtig schön abzieht.

BTB
2018-07-13, 12:39:37
Heute morgen konnte man bei der Steinhoff Aktie echt was lernen.
Und zwar, wie man euphorische Kleinanleger mal so richtig schön abzieht.

Gewinnmitnahmen, ganz normal.

prinz_valium
2018-07-13, 18:11:32
https://www.businessinsider.de/facebook-amazon-walmart-aktienpreis-investments-performance-2018-7?op=1

Fand ich ganz interessant.
Aber Oracle fehlt in der Liste

Leider gibt es heute solche Gelegenheiten nicht mehr, wo du einfach 10.000 bei der IPO investieren kannst und mal eben ein paar Millionen machst in

Oid
2018-07-13, 18:23:32
Natürlich gibt es heute noch solche Gelegenheiten. Aber heute wie damals ist man eben erst hinterher schlauer.

prinz_valium
2018-07-13, 19:28:28
Natürlich gibt es heute noch solche Gelegenheiten. Aber heute wie damals ist man eben erst hinterher schlauer.
Ja wo denn? Schau dir doch Google und Facebook an.
Gehören zu den 5 größten Firmen der Welt was Marktkapitalisierung angeht und man hat dort magere 500% oder 2000% gemacht.
Heute wird das richtige Geld viel früher gemacht. 3 bis 4 Risiko Kapital Finanzierungen, bevor es zur IPO mit eh schon $50bn Marktkapitalisierung geht.

Außer natürlich du gehst davon aus, dass Facebook und Google in den nächsten 10 bis 20 Jahren 100 Billionen Wert sein werden.
Aber selbst bei den beiden sprechen wir ja schon wieder von Investments der Vergangenheit und Apple und Microsoft würden in der Zeit auch weiter steigen und sich das Investment potenzieren.


Also nein, das ist absolut nicht mehr die Regel und so leicht möglich. Da muss man schon extrem Glück haben und in eine komplett neue noch unterbewertete Industrie einsteigen.
Du kannst doch nicht ernsthaft Meinen, dass IPOs in den 1980ern noch mit heute zu Vergleichen sind im Regelfall.

Oid
2018-07-13, 19:51:35
Es ist einfach Unsinn sich die Charts der aktuellen Superstars anzuschauen und sich zu überlegen was gewesen wäre, wenn man damals eingestiegen wäre. Zur jeder IPO hat der Markt eine Bewertung vorgenommen und das ist dann eben die beste Bewertung gewesen, die man zu diesem Zeitpunkt machen konnte.
Beispiel Netflix: Zur IPO war bei uns hier gerade der neue Markt implodiert und Netflix war ein verdammter Online-Verleiher von DVDs und kein Streaming-Dienst. Wenn man die Zukunft nicht kennt ist das eben alles nicht so einfach ;)


Du kannst doch nicht ernsthaft Meinen, dass IPOs in den 1980ern noch mit heute zu Vergleichen sind im Regelfall.
Doch, genau das meine ich. Auch in 20 Jahren werden sich die Leute einige Charts anschauen und sich wünschen doch nur 2018 in Unternehmen XY investiert zu haben.


Leider gibt es heute solche Gelegenheiten nicht mehr, wo du einfach 10.000 bei der IPO investieren kannst und mal eben ein paar Millionen machst

"Einfach 10.000" bei der IPO zu investieren und "mal eben ein paar Millionen" machen war damals auch nicht einfacher. Wie gesagt: Hinterher ist man immer schlauer.

Unyu
2018-07-13, 20:10:26
Und wo ist der nächste Hammer? Wenn man die Top Technik Werte anschaut, waren die vor Jahren schon der Wahnsinn. Ging glatt durch bis heute. Darum bereue ich jetzt auch nicht kürzlich noch MS eingekauft zu haben. Das ist sogar ein Wert, der zusätzlich anständige Dividende zahlt, der Aktienwert ist nicht ganz aus der Luft.

https://www.businessinsider.de/facebook-amazon-walmart-aktienpreis-investments-performance-2018-7?op=1

Das zeigt, Traden ist nichts, Buy und Hold lässt die Kasse klingeln. Nimmt man 100% Gewinn mit, verpasst man 1000%.

GBWolf
2018-07-14, 09:40:57
AMD ;)

Unyu
2018-07-14, 11:53:42
AMD ;)
Gibts verdammt gute Gründe das die nun kometenhaft aufsteigen und nicht mehr rumdümpeln? Würde es gerne glauben und investieren.;)

Th3o
2018-07-14, 12:35:54
Epyc ist der Grund.

Unyu
2018-07-14, 13:56:14
Epyc ist der Grund.
Sowas liest man regelmässig. Ob bei AMD64, Bulldozer, HBM, oder hier. Sind ein paar Emotionen zu viel im Spiel?

Ich finde Apple als Aktie fantastisch. Aber ich würde keine Produkte kaufen. Hätte hätte. Hätte ich damals nicht so eine Apple Abneigung (gegen die Produkte) gehabt wäre ich viel früher eingestiegen. Dumm man sieht wie etwas läuft wie sau und schaut weg.

GBWolf
2018-07-14, 14:52:03
Sowas liest man regelmässig. Ob bei AMD64, Bulldozer, HBM, oder hier. Sind ein paar Emotionen zu viel im Spiel?

Ich finde Apple als Aktie fantastisch. Aber ich würde keine Produkte kaufen. Hätte hätte. Hätte ich damals nicht so eine Apple Abneigung (gegen die Produkte) gehabt wäre ich viel früher eingestiegen. Dumm man sieht wie etwas läuft wie sau und schaut weg.

Meinst du Apple kann die Fanbase noch vergrößern?

Opprobrium
2018-07-14, 15:33:43
Gibts verdammt gute Gründe das die nun kometenhaft aufsteigen und nicht mehr rumdümpeln? Würde es gerne glauben und investieren.;)
Schau mal im "Wie gut/schlecht steht es um AMD" Thread vorbei"

Kometenhafter Aufstieg ist natürlich übertrieben, aber es gibt gute Argumente für eine kurz- und mittelfristig stabile Wachstumsphase bei AMD:

auf AMD Seite (Zen aka Epyc, Ryzen etc, vernünftige Chefin, Konsolen/Semi-Custom)

allgemeine Entwicklungen (AI, Machine Learning etc.),

Intel Schwäche (allgemeine Planlosigkeit zur Zeit, Spectre, wirkt nicht so als würden sie kurzfristig wieder einen Core/Nehalem Prozessor aus dem Hut zaubern)

Unyu
2018-07-14, 20:43:47
Meinst du Apple kann die Fanbase noch vergrößern?Nur wenig. Aber den vorhandenen Fans kann man stur und stetig Geld aus der Tasche leiern. Alleine das ist reicht um den Wert als künftigen Dividenden Aristrokraten zu sehen.

Aber ich sehe sogar Wachstum bezüglich der Konsumfreudigkeit der Fans. Was kosten die Telefone gerade 1000, 1100$? Einfach der Wahnsinn, nun kommen noch die Smartwatches dazu. Mit dem ganzen Apple Store kram bindet man dann auch die Fans, die kaufen nächstes Mal wieder.

Kometenhafter Aufstieg ist natürlich übertrieben, aber es gibt gute Argumente für eine kurz- und mittelfristig stabile Wachstumsphase bei AMD:
Bei der doch recht bewegten Vergangenheit muss man einfach genau nachfragen. ;)
Auf ein Jahr hat Intel immer noch 50% Plus. Trotz starkem Rücksetzer im Juni.

Vielleicht sollte man einfach beide kaufen um sicher zu gehen.

Oid
2018-07-16, 18:06:48
Ging da der letzte Marketing-Stunt vom heiligen Elon in Thailand etwas in die Hose?
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/elon-musk-beschimpft-hoehlentaucher-in-thailand-a-1218619.html#ref=rss

Kallenpeter
2018-07-16, 18:17:02
Hat er wieder Schlaftabletten mit Wein runtergespült und angefangen zu twittern.

Genie und Wahnsinn....

Philipus II
2018-07-16, 18:59:05
Im Vergleich zu Apple finde ich ja noch Xiaomi interessanter. DIe gehen jetzt auch an die Börse in Hong Kong. Die Bewertung ist allerdings durchaus ambitioniert...

Slipknot79
2018-07-16, 20:30:32
Ich glaube Xiaomi hat viel Potenzial, die bauen recht gute Teile für faires Geld, habe sogar nen Saugroboter von dem Laden.
Afaik wollen sie (oder haben schon? sind gerade dabei?) Stores in der EU errichten.

Unyu
2018-07-18, 19:08:46
Endlich Berkshire Hathaway wieder auf Kurs. +5% heute. ;D

schnarx
2018-07-19, 19:13:00
Hat schon jemand von Euch Geld in Cobalt aktien versenkt? Hatte heute das Bedürftnis etwas zu riskieren und war mit einem Klick schnell im Minus.

Aber sehe das als das an was es ist - hochriskanten Erfahrungsgewinn. :D

Oid
2018-07-19, 21:31:39
Von Rohstoffen lasse ich eher die Finger.

135i
2018-07-19, 23:41:03
Hat schon jemand von Euch Geld in Cobalt aktien versenkt? Hatte heute das Bedürftnis etwas zu riskieren und war mit einem Klick schnell im Minus.

Aber sehe das als das an was es ist - hochriskanten Erfahrungsgewinn. :D


Am besten Kongo-Werte :D

Semmel
2018-07-20, 07:35:21
Hat schon jemand von Euch Geld in Cobalt aktien versenkt? Hatte heute das Bedürftnis etwas zu riskieren und war mit einem Klick schnell im Minus.

Aber sehe das als das an was es ist - hochriskanten Erfahrungsgewinn. :D


Was genau hat du denn gekauft?
Reine Kobalt-Unternehmen sind i.d.R. recht klein, jung, haben nur eine einziges Minenprojekt und sind damit in mehrfacher Hinsicht hochriskant. Allerdings ist die Chance ebenso hoch, von daher sehe ich sowas nicht grundsätzlich negativ.

Wer zocken will, hier gibt es einer Übersicht an Minenbetreibern, die primär Kobalt fördern bzw. fördern wollen:
https://www.goldseiten.de/minen/uebersicht.php?op=hauptrohstoffe&klid=15&rs_id=17

Für ein geringeres Risiko empfehlen sich Unternehmen, die schon am Markt etabliet sind und Kobalt nur als Sekundärrohstoff haben.
Dafür gibts auch eine Liste:
https://www.goldseiten.de/minen/uebersicht.php?op=rohstoffe&rs_id=17&pageID=1


Rohstoffe sind im Allgemeinen derzeit wegen der "Handelskriege" wieder günstig, aus meiner Sicht ein guter Einstiegszeitpunkt.

Godmode
2018-07-20, 10:02:44
Falls hier jemand in Goldminen investiert: Gestern wurden 82 Mio Shares vom NUGT (3x LONG Goldminers ETF) gehandelt, normalerweise werden pro Tag so zwischen 5-10 Mio Anteile gehandelt. Gold wurde die letzten Tage massiv abverkauft, die Minenaktien hingegen, bewegten sich gar nicht recht.

1.) Wer macht sowas?
2.) Was ist die Intention hinter so einem Move?

https://abload.de/img/screenshot2018-07-20askdjc.png

Semmel
2018-07-20, 10:45:31
Falls hier jemand in Goldminen investiert: Gestern wurden 82 Mio Shares vom NUGT (3x LONG Goldminers ETF) gehandelt, normalerweise werden pro Tag so zwischen 5-10 Mio Anteile gehandelt. Gold wurde die letzten Tage massiv abverkauft, die Minenaktien hingegen, bewegten sich gar nicht recht.

1.) Wer macht sowas?
2.) Was ist die Intention hinter so einem Move?


Das sieht nach einer großen Einzeltransaktion aus, ich würde das nicht überbewerten, gibt ja auch reiche Leute auf der Welt.

Der Goldpreis war die letzte Zeit ungewöhnlich schwach, die Minen haben da bisher nicht entsprechend (nach unten) nachgezogen. Die Minen gelten für den Goldpreis ansonsten eher als Frühindikator. Der Markt hofft wohl auf eine baldige Erholung. Der o.g. Großverkäufer rechnet dagegen eher mit einem weiteren Kursrutsch bei den Goldminen.

Ultron
2018-07-20, 13:47:39
Ich bin seit 2015 wieder long im Goldbereich, und eigentlich recht optimistisch für die nächsten Jahre. Gutes Chance/Risiko Verhältnis. Ist allerdings nix für Anfänger die Branche und nix für schwache Nerven. Ich erwarte auch erstmal keine Wunder, allerdings eine allgemeine Erholung im Rohstoff Bereich. Wird jetzt schon seit Jahren nach unten geprügelt.

Wenn die Weltwirtschaft allerdings mal wirklich kippt, wird Gold, Silber etc explodieren, während einige Währungen Richtung Hyperinflation abdriften. ;)

/dev/NULL
2018-07-20, 14:06:38
Oder Konservendosen gehen durch die Decke.. nach dem WK II konnte man von Gold auch nicht viel kaufen..

Ultron
2018-07-20, 14:11:11
Das wichtigste ist der Werterhalt, danach kommt Rendite. Für Gold und Silber wirst immer was zum essen bekommen ;)

Opprobrium
2018-07-20, 14:45:33
Das wichtigste ist der Werterhalt, danach kommt Rendite. Für Gold und Silber wirst immer was zum essen bekommen ;)

Zumindest bis den Menschen klar wird wie wertlos Gold eigentlich ist ;)

Daredevil
2018-07-20, 14:47:50
Geh doch mal nach nem Kursrutsch von Gold zum örtlichen Juwelier und frag, ob du die teuren Ketten und Ringe jetzt günstiger bekommst.
Dann hast du in etwa eine Vorstellung, wie viel Wert Gold auch haben kann. :D

Godmode
2018-07-20, 22:47:05
Das sieht nach einer großen Einzeltransaktion aus, ich würde das nicht überbewerten, gibt ja auch reiche Leute auf der Welt.

Der Goldpreis war die letzte Zeit ungewöhnlich schwach, die Minen haben da bisher nicht entsprechend (nach unten) nachgezogen. Die Minen gelten für den Goldpreis ansonsten eher als Frühindikator. Der Markt hofft wohl auf eine baldige Erholung. Der o.g. Großverkäufer rechnet dagegen eher mit einem weiteren Kursrutsch bei den Goldminen.

Das muss ja nicht ein Großverkäufer gewesen sein, sondern viele kleine, bei den der Stopp-Loss erreicht wurde. Aber ja, überbewerten sollte man das ganze nicht, weil es könnte auch absichtlich eine falsche Spur gelegt werden.

/dev/NULL
2018-07-21, 12:12:14
Der Rätselhafte Optimismus der Gold Fans (http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/gold-kaufen-der-raetselhafte-optimismus-der-gold-fans-a-1219372.html)

schnarx
2018-07-21, 12:17:51
Was genau hat du denn gekauft?

Cruz Cobalt Corp

Meine erste Investition in eine riskante Aktie. Da ich nicht so viel investiert habe das es mich dem Ruin nahe bringt und ich mir der Risiken bewusst bin heisst es einfach mal entspannt abwarten und beobachten.

Semmel
2018-07-21, 21:19:09
Der Rätselhafte Optimismus der Gold Fans (http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/gold-kaufen-der-raetselhafte-optimismus-der-gold-fans-a-1219372.html)

Zitat daraus:
Im Gegensatz zu anderen Fällen der antizyklischen Geldanlage - etwa am Aktienmarkt oder bei Immobilienkäufen - fehlen beim Gold gegenwärtig augenscheinlich weitgehend die fundamentalen Argumente, die einen Kauf rechtfertigen würden.

Der Autor hat Gold überhaupt nicht verstanden. Das Finanzsystem wäre 2008 beinahe kollabiert und steht heute noch wackeliger da als je zuvor. Wer hier keine fundamentalen Gründe für Gold sieht, der hat völlig den Sinn für die Realität verloren.

Semmel
2018-07-21, 21:24:48
Cruz Cobalt Corp

Meine erste Investition in eine riskante Aktie. Da ich nicht so viel investiert habe das es mich dem Ruin nahe bringt und ich mir der Risiken bewusst bin heisst es einfach mal entspannt abwarten und beobachten.

Ja, würde ich wohl auch tun. Solche Pennystocks sind nunmal extrem riskant. Kann sein, dass morgen alles weg ist oder dass es sich verzehnfacht.

GSXR-1000
2018-07-23, 16:53:33
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/elon-musk-tesla-bettelt-zulieferer-um-geld-an-a-1219809.html

Läuft ja bei der Lichtgestalt Musk... also wer jetzt nicht massiv in Tesla investiert...

Oid
2018-07-23, 18:33:41
Dauert wohl noch nen Moment bis die Shorts platzen :D