PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktien, Börse, Trading...


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 [33] 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46

Mortalvision
2020-05-01, 20:56:46
„Keinen physischen Besitz mehr“, aber die Edelnutten kommen immer noch zu Besuch? Und seine Kinder dürfen immer noch 1-2 mal die Woche von LA nach NY jetsetten zu Mami? Echt jetzt, der Boy brauchts mal ganz hart von ner Domina, um runterzukommen...

BTB
2020-05-01, 20:59:53
Weeeeed ;D

Joe
2020-05-01, 21:32:13
Der Mann hat einfach ein geiles Leben.

herb
2020-05-01, 21:37:04
Der Mann hat einfach ein geiles Leben.
Ne, der hat psychologische Probleme. Mit dem würd ich echt nicht tauschen wollen, ganz egal wieviel Geld er hat...

Joe
2020-05-01, 21:46:33
Er ist bipolar. Bin ich auch leicht.

Mortalvision
2020-05-01, 21:50:49
Er ist bipolar. Bin ich auch leicht.

Alles andere macht bei nem Elektroautobauer auch keinen Sinn...

Actionhank
2020-05-01, 22:20:22
:biggrin:

sry...

Semmel
2020-05-01, 22:25:06
Waren hier nicht paar Tesla Shorter unterwegs?

Ich hab noch einen kleinen Tesla-Put. :)

Am Montag wird es böse runter gehen. Meine Aktien sind jetzt schon alle außerbörslich rot.

Wieso hab ich nur meinen Dax Short verkauft?

Meinen DAX-Short hab ich Freitag Abend nach dem starken Kursgewinn auch verkauft. War vielleicht zu früh.
Dafür habe ich noch meine Shorts auf den Nasdaq und Dow. Die könnten am Montag besser dastehen.

Dann hab ich da noch meinen Wirecard-Long, den ich noch nicht so gut einschätzen kann. Wirecard hat verkündet, dass sich der Jahresbericht für 2019 verzögert: https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/wirecard-die-naechste-verzoegerung--20200676.html
Tendenziell ist das eher negativ, wobei das nicht soviel ausmachen sollte. Dazu kommt die allgemein schlechte Stimmung im DAX. Andererseits wäre nach den starken Abverkäufen auch mal wieder eine Aufwärtsbewegung fällig.

Lost Boy
2020-05-01, 23:32:11
Der Mann hat einfach ein geiles Leben.

Vor allem hat er Deus Ex als Profilbild bei Twitter 😂😂😂

sven2.0
2020-05-01, 23:47:46
Musk ist auf dem besten Weg zu einem modernen Howard Hughes

Screemer
2020-05-02, 01:09:14
Musk ist auf dem besten Weg zu einem modernen Howard Hughes
ein leuchtendes beispiel für uns alle. hoffentlich schlägt nicht irgendwann die paranoia zu sehr durch.

Oid
2020-05-02, 08:49:18
Deus Ex Profilbild macht sympathisch. Da will ich nicht lügen :D

GBWolf
2020-05-02, 10:06:12
Remdesevir jetzt doch als Mittel bestätigt...

konkretor
2020-05-02, 12:06:20
Remdesevir jaja das Wundermittel. Wir werden sehen wie wirklich gut es ist wenn es mal ein paar Monate im Einsatz ist. Wenn zuviele infiziert sind, hilft das auch nicht.


Mal sehen ob ich meinen Dax short am Montag los bekomme und 350 Punkte mitnehmen kann.
Dann könnte ich den WDI call glatt stellen....

Semmel
2020-05-02, 13:29:34
Endlich ist Remdesivir in den USA zugelassen, das ging jetzt doch schnell! :)
Damit halte ich ein Unterschreiten der 70€ von GILD für mittlerweile ziemlich unwahrscheinlich.
Vielleicht bricht der Kurs am Montag endlich über 80€ aus.
Große Sprünge erwarte ich aber auch nicht, denn trotz Zulassung ist der kommerzielle Erfolg immer noch ungewiss, zumal Gilead die ersten 1,5 Mio. Dosen spendet.

Joe
2020-05-02, 14:25:35
Remdesevir jaja das Wundermittel.

Wird denk ich etwas überbewertet.

Die pharmazeutische Formulierung ist ein Lyophilisat zur Herstellung einer Lösung für die intravenöse Gabe.

Das ist nicht was, dass der Hausarzt mal eben verabreicht. Und so lange wir kein Therapeutikum haben, dass eben der normale Hausarzt als Kapsel/Tablette verschreiben kann, dass keine heftigen Nebenwirkungen hat und dass in min. 99,9% der Fälle den Verlauf der Erkrankung so günstig beeinflusst, dass er nicht mehr Lebensbedrohlich werden kann, bleiben uns Sicher die Einschränkungen des Alltags.

Trap
2020-05-02, 15:11:41
Die Herstellung von Remdesivir ist wohl auch herausfordernd: https://www.acsh.org/news/2020/03/26/problem-remdesivir-making-it-14665

Screemer
2020-05-02, 15:17:26
Das ist nicht was, dass der Hausarzt mal eben verabreicht.
jeder hausarzt legt dir nen zugang und hängt dich an nen tropf. dafür brauchts grad mal platz für einen stuhl. das sollte also das geringste problem sein.

AMDoderNvidia
2020-05-02, 15:22:42
Ich hätte da nochmals eine Frage zur Besteuerung von ETFs: Ist das wirklich derart kompliziert, wie hier im Artikel (Link (https://www.aktiendepot24.net/etf-steuern/)) dargelegt? Oder geht das auch einfacher?

Meine Güte, wie kompliziert. Nicht nur, ob ausschüttend oder nicht, sondern auch die Assetklasse des ETF spielt eine Rolle?! WTF!

Oid
2020-05-02, 15:38:36
Also in der Praxis ist die Besteuerung von ETFs jetzt einfacher, weil man sich quasi um nichts mehr selbst kümmern muss. Was wie warum besteuert wurde, ist aber schwieriger nachzuvollziehen IMHO. Den Einzug der Steuer regelt auch jeder Broker irgendwie anders. Da war mir die Methode von vor 2018 noch lieber als man für ausländische ETFs mit ausschüttungsgleichen Erträgen noch selbst im Bundesanzeiger nachschauen musste.

Screemer
2020-05-02, 15:44:08
Ich hätte da nochmals eine Frage zur Besteuerung von ETFs: Ist das wirklich derart kompliziert, wie hier im Artikel (Link (https://www.aktiendepot24.net/etf-steuern/)) dargelegt? Oder geht das auch einfacher?

Meine Güte, wie kompliziert. Nicht nur, ob ausschüttend oder nicht, sondern auch die Assetklasse des ETF spielt eine Rolle?! WTF!
das macht dein broker quasi automatisch. in der theorie kompliziert aber in der praxis eigentlich nicht.

AMDoderNvidia
2020-05-02, 15:51:32
@Oid: Und was heißt das jetzt genau, dass es "einfacher" ist? Der von mir verlinkte Artikel zeigt nur die theoretischen Infos dazu? Und in der Praxis macht alles der Broker bzw. die depotführende Bank für mich?

Oid
2020-05-02, 16:04:44
@Oid: Und was heißt das jetzt genau, dass es "einfacher" ist? Der von mir verlinkte Artikel zeigt nur die theoretischen Infos dazu? Und in der Praxis macht alles der Broker bzw. die depotführende Bank für mich?
Korrekt.

Liarnd
2020-05-02, 16:06:39
das macht dein broker quasi automatisch. in der theorie kompliziert aber in der praxis eigentlich nicht.
Wenn man Verluste gemacht hat oder kurz vor Jahresende bei negativer Bilanz verkauft um die gleiche Aktie wiederzukaufen, gibt es von demBroker auch einen Bericht, weil dann wurde ja nichts besteuert oder muss ich mir das selber ausrechnen bzw gibt es da Programme?
Ist es ganz legal z.B. eine Aktie X am 29.12.2020 bei aktuellem Verlust zu verkaufen und dann die gleiche Aktie X 5min wiederkaufen damit man sich den Verlust über die Steuern (bis 10.000 Euro) wiederholen kann oder muss man da (wie bei Kryptowährung) mind. 24-48h Zeit dazwischen lassen, weil ein Verkauf/Ankauf für die bloße Steuererleichterung nicht ganz rechtens ist.

Liarnd
2020-05-02, 16:27:02
Endlich ist Remdesivir in den USA zugelassen, das ging jetzt doch schnell! :)
Damit halte ich ein Unterschreiten der 70€ von GILD für mittlerweile ziemlich unwahrscheinlich.
Vielleicht bricht der Kurs am Montag endlich über 80€ aus.
Große Sprünge erwarte ich aber auch nicht, denn trotz Zulassung ist der kommerzielle Erfolg immer noch ungewiss, zumal Gilead die ersten 1,5 Mio. Dosen spendet.

1,5 Millionen Dosen sind ja auch nur für 100.000 Behandlungen, und bis Jahresende soll ja genug für 1 Mio Behandlungen folgen. Das wird sich für die schon lohnen und bis stehen die Chancen wahrscheinlich garnicht so hoch, dass ein anderes Mittel inkl. Zulassung auf den Markt kommt.

Bzgl. Gilead stehen wohl noch Klagen in Milliarden-Höhe aus, wobei ich mir vorstellen kann, dass das in dieser Branche nicht unüblich ist https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/remdesivir-corona-wirkstoff-gilead-1.4879816.

Semmel
2020-05-02, 17:06:39
Die Herstellung von Remdesivir ist wohl auch herausfordernd: https://www.acsh.org/news/2020/03/26/problem-remdesivir-making-it-14665

Ja, das ist es.
Entsprechend lange dauert es, bis die Produktion hochgefahren werden kann.
Aber Gilead hat schon frühzeitig alles Notwendige dafür eingeleitet.

1,5 Millionen Dosen sind ja auch nur für 100.000 Behandlungen, und bis Jahresende soll ja genug für 1 Mio Behandlungen folgen. Das wird sich für die schon lohnen und bis stehen die Chancen wahrscheinlich garnicht so hoch, dass ein anderes Mittel inkl. Zulassung auf den Markt kommt.

Ja, man kann die Spende auch als gutes Marketing betrachten. Sofern Remdesivir dann auch in der breiten Masse gut wirkt, wird es schnell viele Käufer finden.

Ich denke man hat nichts falsch gemacht, wenn man die Aktie bis 70€ gekauft hat. Es gab ja genug Gelegenheiten.

Semmel
2020-05-02, 22:09:03
Gilead & Remdesivir sind in allen Nachrichten. Die Bekanntheit von Gilead steigt gerade weltweit dramatisch an. Alleine das dürfte schon viel bringen.
Ich denke, dass der Kurs nächste Woche volatiler wird und neue Höhen testen wird.
100 $ sind bestimmt mal drin. Lassen wir uns überraschen. :)

Ist hier überhaupt noch jemand außer mir in GILD investiert?
Ich bin hier ordentlich investiert mit 10% vom Gesamtportfolio. (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showpost.php?p=12296397&postcount=7990) Es ist derzeit noch mein einziger Biotech-Wert und scheint ein Treffer zu werden. ;)

Scream
2020-05-02, 22:20:18
Ich war mal investiert von Ende 2016 bis Mitte 2019 und bin mit Verlust raus :(

Semmel
2020-05-02, 22:31:56
Ich war mal investiert von Ende 2016 bis Mitte 2019 und bin mit Verlust raus :(

Das war zumindest nur ein kleiner Verlust.

Die ganze Biotech-Branche hatte so ca. 2015 einen Höhepunkt und ist dann langsam wieder abgekackt.
Man merkt aber, dass sich die Branche allgemein konsolidiert hat und nun wieder zu wachsen anfängt, nicht nur bei Gilead. Aber Gilead profitiert zusätzlich davon.

Ich finde Biotech als Branche mittlerweile auch ziemlich spannend. Ich habe schon viel recherchiert, aber ich fühl mich noch immer sehr ahnungslos in der Branche. Ist ein anspruchsvolles Thema und es gibt unzählige Unternehmen in der Branche.

herb
2020-05-03, 07:15:09
So, Buffett hat gesprochen. Er hat alle Positionen in Airlines verkauft, das gibt ein hübsches Massaker in dem Sektor.
Ausserdem hält er den Markt immer noch für extrem überteuert. Er denkt, dass der richtige Crash erst noch kommt und hält weiterhin Cash.
Bin mal gespannt, wie sich das weiter entwickelt.

Scream
2020-05-03, 07:49:54
Das war zumindest nur ein kleiner Verlust.

Ich finde Biotech als Branche mittlerweile auch ziemlich spannend. Ich habe schon viel recherchiert, aber ich fühl mich noch immer sehr ahnungslos in der Branche. Ist ein anspruchsvolles Thema und es gibt unzählige Unternehmen in der Branche.

Ja nicht weiter tragisch. Lag sowieso in meinem Zocker-Depot und habe in CrowdStrike umgeschichtet. Finde ich nur schade, dass ich nicht durchgehalten habe.

Hast du dir Bausch Health (ehemals Valeant Pharmaceuticals) schon angeschaut? Der neue CEO Joe Papa hat ordentlich angepackt und den Turnaround erfolgreich geschafft.

Unyu
2020-05-03, 10:54:20
So, Buffett hat gesprochen. Er hat alle Positionen in Airlines verkauft, das gibt ein hübsches Massaker in dem Sektor.

Spannend. Jetzt hat er noch mehr Cash. Aber bei aller Buffett Euphorie, der Mann ist nicht mehr der jüngste. Der Berkshire Kurs die letzten Jahre beeindruckt nicht in den Maße wie früher. Mit Faang hat er sich geirrt, spät mit Apple und Amazon nachgezogen. Jetzt wieder ein grosser Irrtum mit Airlines. General Electric lief auch nicht mehr so toll und Coca Cola würde er heute auch nicht mehr kaufen.

Ich hatte mehr auf Nachrichten gehofft, wie er nun von der Situation überragend profitiert. Sich einen Berg von Pharma gesichert hat o.ä.

Das die Leute nicht mehr in dem Masse fliegen werden bezweifel ich. Einige kleine werden Pleite gehen. Der Rest freut sich über einen bereinigten Markt. Insbesondere die mit speziellen Routen haben ein Problem wenn die ganzen Geisterflüge weiter laufen müssen.

Semmel
2020-05-03, 11:27:43
Das die Leute nicht mehr in dem Masse fliegen werden bezweifel ich. Einige kleine werden Pleite gehen. Der Rest freut sich über einen bereinigten Markt. Insbesondere die mit speziellen Routen haben ein Problem wenn die ganzen Geisterflüge weiter laufen müssen.

Unterschätz ihn mal nicht. Er ist ja auch nicht der einzige Mitarbeiter von Berkshire Hathaway. ;)

Wenn Airlines das Einzige sind, wovon er sich getrennt hat, dann ist das schon ein ziemliches Todesurteil für die Airlines.
Die ganze Branche steht von der Massenpleite. Ein paar Zombies werden durch Staatsrettungen überleben, aber das ist aus Aktionärssicht uninteressant.
Ich denke Buffet wartet lieber darauf, bis er das Anlagevermögen der Airlines aus der Insolvenz billigst aufkaufen kann. Dann können die Airlines in einer Neugründung ohne Altlasten neu starten, während "gerettete" Unternehmen wie die Lufthansa von ihrem Schuldenberg und ihren Pensionsverpflichtungen erdrückt werden. Die Lufthansa wird sozusagen zum "Griechenland" unter den Airlines.



Ich hatte mehr auf Nachrichten gehofft, wie er nun von der Situation überragend profitiert. Sich einen Berg von Pharma gesichert hat o.ä.


Wenn er sein Pulver trocken hält, dann bedeutet das, dass wir nach seiner Einschätzung noch lange nicht am Boden angekommen sind und der richtige Crash noch vor uns steht.
Seine Strategie wird er erst preisgeben, wenn sie umgesetzt wurde.

Oid
2020-05-03, 11:28:44
Spannend. Jetzt hat er noch mehr Cash. Aber bei aller Buffett Euphorie, der Mann ist nicht mehr der jüngste. Der Berkshire Kurs die letzten Jahre beeindruckt nicht in den Maße wie früher. Mit Faang hat er sich geirrt, spät mit Apple und Amazon nachgezogen. Jetzt wieder ein grosser Irrtum mit Airlines. General Electric lief auch nicht mehr so toll und Coca Cola würde er heute auch nicht mehr kaufen.

Ich hatte mehr auf Nachrichten gehofft, wie er nun von der Situation überragend profitiert. Sich einen Berg von Pharma gesichert hat o.ä.

Das die Leute nicht mehr in dem Masse fliegen werden bezweifel ich. Einige kleine werden Pleite gehen. Der Rest freut sich über einen bereinigten Markt. Insbesondere die mit speziellen Routen haben ein Problem wenn die ganzen Geisterflüge weiter laufen müssen.

Wie dem auch sei: Viele hören auf das was Buffet sagt und das auch aus gutem Grund. Die Airline-Geschichte würde ich jetzt nicht als "großen Irrtum" bezeichnen. Ich würde aber auch nicht überbewerten was Buffet zu einzelnen Aktien oder zum aktuellen Marktgeschehen von sich gibt. Als Privatanleger kann man da eh kaum Dinge für sich ableiten, da Buffet in ganz anderen Dimensionen operiert und Deals auch zu seinen Bedingungen machen kann. Man kann halt Berkshire Hathaway kaufen.

Cyv
2020-05-03, 11:32:32
Nächste Woche wird lustig. Ich bin extrem gespannt was da passiert.
Ich habe das Gefühl, dass wir unmittelbar vor dem nächsten Dip stehen.

Oid
2020-05-03, 11:34:24
Na hoffentlich. Die nächste Sparplanausführung steht an xD

BTB
2020-05-03, 11:50:51
Moin, kennt jemand gute Vorbörsen Seiten für Nasdaq, Dow und Co?

LS hatte am 1.5. ebenfalls Pause im Dax, da steht der noch auf 10767. Bei meinem Broker stehen die Kurse heute wie folgt.

DAX 10574
Dow 23698
Nasdaq 8714
Nikkei 19500

Semmel
2020-05-03, 11:52:54
Ja nicht weiter tragisch. Lag sowieso in meinem Zocker-Depot und habe in CrowdStrike umgeschichtet. Finde ich nur schade, dass ich nicht durchgehalten habe.


Komisch, unter den unzähligen Biotech-Unternehmen, die fast alle nur Geld verbrennen, sehe ich Gilead als eines der am wenigsten riskanten Unternehmen der Branche an mit ihrer starken Ertragskraft, relativ wenig Schulden, passabler Dividende und einer vollen Pipeline an Produktentwicklungen.


Hast du dir Bausch Health (ehemals Valeant Pharmaceuticals) schon angeschaut? Der neue CEO Joe Papa hat ordentlich angepackt und den Turnaround erfolgreich geschafft.

Lustiger Zufall, den Laden hab ich mir erst gestern genauer angeschaut.
Die Unterbewertung ist schon sehr krass. Bei den Bilanzmanipulationen aus der Vergangenheit musste ich gleich an Wirecard denken. :D
Aber gut, das ist in diesem Fall ein erledigtes Thema. Nur ist es so, dass auf verbrannter Erde für lange Zeit nichts wächst. Viele Investoren haben hier nahezu Totalverluste erlitten und werden die Aktie für immer meiden. Gut für uns, denn das macht die Aktie zum Schnäppchen. ;)
Den Umbau des Unternehmens durch das neue Management sehe ich bisher positiv. Der Schuldenberg ist allerdings noch riesig. Ich würde es bevorzugen, wenn der Schuldenabbau etwas höhere Priorität hätte. Der Kursverlust durch den Corona-Crash war auch ungewöhnlich stark. Die bestehenden Risiken sind im Kurs meiner Meinung nach mehr als genug eingepreist.

Kann mir gut vorstellen, hier demnächst eine Einstiegsposition aufzubauen.
Bist du hier investiert und wenn ja, wie hoch?

Everdying
2020-05-03, 11:59:22
Nächste Woche wird lustig. Ich bin extrem gespannt was da passiert.
Ich habe das Gefühl, dass wir unmittelbar vor dem nächsten Dip stehen.

Ich glaube so spannend werden die nächsten Wochen nicht. Die Wirtschaft wird eher wieder etwas angekurbelt, aber die Verluste durch Corona sind zu hoch für Kurse deutlich über 11.000 (DAX). Vereinzelte Ausschläge Richtung 11.300, vllt. sogar 11.450/11.500 könnten drin sein. Nach unten wirds sicherlich auch nochmal mind. einmal bis 10.300/10.250 gehen. Vielleicht auch 9.500 Punkte. Aber weniger seh ich aktuell bei dem vielen billigen Geld nicht.

Das heißt Ausschläge von -10%/+8-10% wen man von 10.500 Punkten ausgeht. An dem orientiere ich mich jetzt einfach mal. Bei DAX <= 10.300 Punkten wird aufjedenfall nachgekauft.

Unyu
2020-05-03, 12:00:08
Man kann halt Berkshire Hathaway kaufen.
Habe erst kürzlich aufgestockt. Leider nur die B. A war mir zu teuer.

Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, das Berkshire eher underperformt. Selbst auf 5 Jahres Vergleich nur so gut wie der S&P500. Gerade von der jetzigen Situation würde ich erwarten das in spätestens einem Jahr sehr gute Zahlen bei Berkshire stehen, Mal abwarten.

Für die Airlines düster. Dürfte nächste Woche drastisch runter gehen wenn die ganzen kleinen in Panik auch aussteigen.

konkretor
2020-05-03, 13:22:34
Buffet hat alle seine Anteile an den US Airlines aufgelöst. Das wird nen Massaker geben am Montag. Viele richten sich nach Buffet....

Scream
2020-05-03, 14:53:15
Bist du hier investiert und wenn ja, wie hoch?
Ja habe 150 Stück davon seit ca. zwei Wochen.

Screemer
2020-05-03, 14:57:31
aber ihr glaubt nicht ernsthaft noch mal an solche ritte bei bausch wie 2015, oder?

pest
2020-05-03, 15:44:01
Moin, kennt jemand gute Vorbörsen Seiten für Nasdaq, Dow und Co?

LS hatte am 1.5. ebenfalls Pause im Dax, da steht der noch auf 10767. Bei meinem Broker stehen die Kurse heute wie folgt.

DAX 10574
Dow 23698
Nasdaq 8714
Nikkei 19500

m.M. nach ist der DAX Kurs geraten

https://www.investing.com/indices/indices-futures

Melbourne, FL
2020-05-03, 16:14:20
m.M. nach ist der DAX Kurs geraten

https://www.investing.com/indices/indices-futures

Das liegt glaube ich an unterschiedlichen Oeffnungszeiten der Broker. Der hier (https://www.ig.com/de/indizes/maerkte-indizes/deutschland-30) hatte z.B. als ich nachgeschaut habe offen und Deiner (https://de.investing.com/indices/germany-30-futures) nicht. Das war glaube ich am 1. Mai.

Alexander

Liarnd
2020-05-03, 16:18:48
Wirecard nimmt Stellung. Finde jedoch nicht die Stellungnahme https://www.sharedeals.de/wirecard-nimmt-stellung-keine-beschuldigung-bestaetigt/

pest
2020-05-03, 16:22:10
Das liegt glaube ich an unterschiedlichen Oeffnungszeiten der Broker. Der hier (https://www.ig.com/de/indizes/maerkte-indizes/deutschland-30) hatte z.B. als ich nachgeschaut habe offen und Deiner (https://de.investing.com/indices/germany-30-futures) nicht. Das war glaube ich am 1. Mai.

Alexander

Du meinst die 5 Leute im Schlafanzug die bei IG traden
Fakt ist Freitag war Europa größtenteils geschlossen - also gab es auch keine Preisstellung

BTB
2020-05-03, 17:20:53
Andere Börsen handeln aber ausserbörslich. Geraten ist da nix :D tatsächlich nicht sooo relevant sind Daten wie bei Lang und Schwarz (das liest sich ausgeschrieben aber komisch ;D)

Semmel
2020-05-03, 17:40:46
aber ihr glaubt nicht ernsthaft noch mal an solche ritte bei bausch wie 2015, oder?

Nein.
Der Hype ist vorbei und zurück blieb wiegesagt viel verbrannte Erde und daher eine irrational hohe Unterbewertung. Die Börse übertreibt eben in beide Richtungen.
Das "neue" Unternehmen ist wahrscheinlich über dem Berg und wenn es sich für ein paar Jahre etabliert und die Schuldenlast auf ein normales Niveau zurückgeführt wird, dann wird man auch wieder auf ein normales Bewertungsniveau kommen, was im Fall von Bausch ca. eine Verdreifachung bedeutet. Der Zeithorizont dafür ist geschätzt 3-5 Jahre.

Semmel
2020-05-03, 17:59:59
Im nahen Osten sind die Indizes bereits leicht gecrasht. (die handeln auch am Sonntag)
https://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/saudi-arabien-droht-rekorddefizit-boerse-in-riad-bricht-ein-a-1306713.html

Die kommende Börsenwoche könnte wieder spannender werden.

pest
2020-05-03, 18:19:11
Andere Börsen handeln aber ausserbörslich. Geraten ist da nix :D

Eben...Schlafanzugtrader...das homöopathische Volumen sagt garnix aus

Semmel
2020-05-03, 21:20:01
Aus dem NTV-Liveticker:
https://www.n-tv.de/panorama/21-01-Erstmals-wieder-weniger-als-30-000-aktuell-Infizierte-in-Deutschland--article21626512.html


+++ 16:31 Remdesivir-Zulassung in der EU "innerhalb weniger Tage" +++
Das in den USA bereits mit einer Sondererlaubnis für die Corona-Behandlung zugelassene Medikament Remdesivir, könnte auch in der EU in Kürze erlaubt werden. Das berichtet der schwedische Fernsehender TV4 unter Berufung auf die Direktorin der Infektionsabteilung in der zuständigen Behörde des Landes. Demzufolge prüft die EU die Zulassung in einem Schnellverfahren. Die Entscheidung dürfte "innerhalb weniger Tagen" fallen.


+++ 19:05 Preis-Wächter: Remdesivir sollte 4500 Dollar pro Patient kosten +++
In den USA hat das Medikament Remdesivir gerade eine Sonderzulassung für die Behandlung von Covid-19-Patienten bekommen. In der EU könnte das bald bevorstehen. Das Institute for Clinical und Economic Review, eine Nichtregierungsorganisation, die Medikamentenpreise analysiert und entsprechende Empfehlungen ausspricht, hat erstmals einen möglichen Preis für Remdesivir in den USA vorgeschlagen: 4500 Dollar pro Patient. Dies sei als Empfehlung für den Beginn einer breiten Debatte zu verstehen, sagte der Chef des Instituts Steven Pearson. Es sei noch sehr früh, den Preis endgültig festzusetzen, da weitere Studien notwendig seien und viele Faktoren für eine Preisfestsetzung noch nicht bekannt seien. Remdesivir-Hersteller Gilead hat versprochen, seinen akutellen Bestand an etwa 140.000 Behandlungseinheiten gratis abzugeben.


Remdesivir wird wohl auch in der EU bald zugelassen. In Japan anscheinend auch bald. Alle wollen es jetzt haben!
Wieviel das Medikament am Ende kosten soll, steht noch nicht fest.
Die Verhandlungsbasis von 4500 $ zeigt aber, wohin die Reise gehen wird.
Andererseits ist auch der Produktionsprozess extrem aufwändig und Gilead geht hier gerade mit einer Milliarde in Vorleistung.

Das Potenzial für eine Cash Cow ist groß. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Kurs nächste Woche dreistellig wird. :)

Cyv
2020-05-03, 21:57:40
Puh, das ist wieder so eine Zockerei:freak:
Wer dran glaubt wird vermutlich Montag noch <80€ versuchen einzusteigen...
Ich bin ja mal gespannt:eek:

Kallenpeter
2020-05-03, 22:58:35
Das Potenzial für eine Cash Cow ist groß. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Kurs nächste Woche dreistellig wird. :)
Du hast für die Gier gesprochen, ich spreche mal für die Angst:


Wie viele Patienten wird es überhaupt noch geben wenn das Medikament in größeren Stückzahlen vorhanden ist und eingesetzt werden soll?
Und bei wie vielen davon wird man es einsetzen? (Vmtl. nur bei denen, wo man davon ausgeht das sie zur Risikogruppe gehören.)
Wird man außerhalb von Europa + USA so einen Preis zahlen wollen und können?
Selbst wenn es jetzt gut anläuft und man schöne Umsätze macht, wird das mehr als ein Strohfeuer? Wenn es in 12 Monaten eine Impfung gibt könnte es das gewesen sein, reicht die Zeit um genug Geld für die derzeitige Bewertung zu verdienen?

BTB
2020-05-03, 23:05:13
Vor allem 4500$ pro Patient. Bei wie vielen wird das eingesetzt werden? 200000 mehr werden es wohl nicht mehr werden, (ausser es kommt die grosse zweite Welle) das ist unter 1Mrd Dollar Umsatz. Herstellung ist da noch zu betrachten. In Summe ist das wohl eher Marketing als wirklich ein Knaller für Gilead. Ist ja keine kleine Bude

Impfung wird was anderes werden.

BTB
2020-05-04, 00:10:09
0:00 ging es erstmal abwärts

Jake Dunn
2020-05-04, 07:37:46
GILEAD für 75,10€ um 7.30Uhr eingetütet ^^

Craig
2020-05-04, 08:45:37
Wie erwartet, schwarzer Montag heute! Verluste aus den USA waren zu krass.

Versteh das wer wolle: Letzte Woche große Party, geändert hat sich NICHTS!

Als Bsp. Carnival Kreuzfahrt Aktie rennt los bis 17! Heute wieder bei 11.30 - obwoh es KEINE Meldungen zur Kreuzfahrt gab. Absolutes Casino momentan.

Cyv
2020-05-04, 09:24:22
So, Shell gibts wieder zu Schleuderpreisen...
Heute wirds hässlich...:freak:

Gilead rührt sich trotz der News vom Wochenende recht wenig, auch eher rückläufig.

Craig
2020-05-04, 09:25:54
So, Shell gibts wieder zu Schleuderpreisen...
Heute wirds hässlich...:freak:

Gilead rührt sich trotz der News vom Wochenende recht wenig, auch eher rückläufig.

Der Preis ist ja schon drin! Gilead ist keine 200% Aktie - eher 10-20%

crazymind
2020-05-04, 09:38:16
Cool, 20% runter bei Shell.. ich MUSS es jetzt eh aussitzen. Mein Vater würde ja sagen dann kannste auch nachkaufen, aber dann hätte ich fast ne 5stellige Summe in Shell auf unbestimmte Zeit.

Semmel
2020-05-04, 09:47:36
Ein sehr gemischter Börsentag bisher.
Der allgemeine Abwärtstrend ist heute wieder stark. Das hat meine Shorts auf DJIA, Nasdaq, LH und Tesla ordentlich befeuert. (nur schade, dass ich den DAX-Short am Freitag schon hergegeben habe)

Gilead kann sich dem Abwärtstrend auch nicht ganz entziehen, zeigt aber relative Stärke. Stabilität ist angesichts des Gemetzels an der Börse auch was wert.

Der Wirecard-Long war allerdings komplett für'n Arsch. Der Laden kackt sogar stärker ab als der DAX. ;(

Gut laufen dafür wieder die Gold- und Silberminen, die bisher ein kleines Plus aufweisen. :up:

BTB
2020-05-04, 09:52:38
Bin mir auch noch unsicher. Aktuell halten die 10500 im DAX nach unten ganz gut, war nachts ja schon drunter, so richtig runter will der aber nicht. Könnte mir sogar noch mal einen Ausbruch Richtung 11300 vorstellen. Da wäre ich dann aber sehr vorsichtig, erst wenn der die 10700 noch mal erreicht, könnte da temporär noch mal was nach oben gehen. Nachhaltig dürfte das dann aber nicht sein.

Craig
2020-05-04, 10:12:08
Ein sehr gemischter Börsentag bisher.
Der allgemeine Abwärtstrend ist heute wieder stark. Das hat meine Shorts auf DJIA, Nasdaq, LH und Tesla ordentlich befeuert. (nur schade, dass ich den DAX-Short am Freitag schon hergegeben habe)

Gilead kann sich dem Abwärtstrend auch nicht ganz entziehen, zeigt aber relative Stärke. Stabilität ist angesichts des Gemetzels an der Börse auch was wert.

Der Wirecard-Long war allerdings komplett für'n Arsch. Der Laden kackt sogar stärker ab als der DAX. ;(

Gut laufen dafür wieder die Gold- und Silberminen, die bisher ein kleines Plus aufweisen. :up:
Wirecard ist pervers! Genau die Analysten die die Aktie vor 2 Wochen noch befeuert haben, zerstören sie nun und werden dann sicher bei 76 wieder einsteigen und bei 100 auscashen

GBWolf
2020-05-04, 10:14:15
Finds interessant dass hier scheinbar Amazon den Markt ziemlich beeinflusst. Aber ich kann mir vorstellen, dass es auch nochmal anzieht, denn wer noch cash hat, kann jetzt ziemlich gut einsteigen.

Aber das ist alles echt wie im Casino mittlerweile...nur mit geringerer Gewinnchance...

nairune
2020-05-04, 10:39:22
Wirecard ist pervers! Genau die Analysten die die Aktie vor 2 Wochen noch befeuert haben, zerstören sie nun und werden dann sicher bei 76 wieder einsteigen und bei 100 auscashen

Na wenn du dir da so sicher bist, weißt du ja wann du was kaufen musst. Wo ist das Problem?
Natürlich wird mit der Aktie hauptsächlich gezockt, weil die Volatilität so hoch ist. Das sieht man auch sofort, wenn man sich das gehandelte Volumen jeden Tag anschaut. Das ist auch nichts Neues, sondern schon seit 3 Jahren so.

Semmel
2020-05-04, 17:50:12
Hat hier jemand Aktien aus der Lebensmittelindustrie?
Wenn ja, welche?

sw0rdfish
2020-05-04, 17:53:01
Ich habe im März Danone und Unilever gekauft. Aber jeweils nur kleinere Beträge.

herb
2020-05-04, 17:57:02
Nestle, die halten sich gut.

Mumins
2020-05-04, 18:01:36
Na wenn du dir da so sicher bist, weißt du ja wann du was kaufen musst. Wo ist das Problem?
Natürlich wird mit der Aktie hauptsächlich gezockt, weil die Volatilität so hoch ist. Das sieht man auch sofort, wenn man sich das gehandelte Volumen jeden Tag anschaut. Das ist auch nichts Neues, sondern schon seit 3 Jahren so.

Bei Wirecard sind ca. 30 % der Aktien leerverkauft. Die sind seit einiger Zeit im Visier der Financial Times und einigen Hedge Fonds. Die Treiben den Kurs hoch und runter. Verstehe nicht wieso man nach den ganzen Angriffen früher Artikel von McCrum nicht alle Unklarheiten beseitigt hat. Mir solls recht sein. Gegenüber Adyen ist Wirecard total unterbewertet, früher oder später geht es da richtig gen Norden.

Craig
2020-05-04, 18:02:51
Hat hier jemand Aktien aus der Lebensmittelindustrie?
Wenn ja, welche?

Mein Geheimtipp https://www.onvista.de/aktien/BURCON-NUTRASCI-Aktie-CA1208311029

Unyu
2020-05-04, 18:27:50
Nestlé? Wenn ich nicht vor einiger Zeit Mal den SMI gekauft hätte, hätte ich direkt Nestlé genommen. Ärgerlich.

konkretor
2020-05-04, 19:54:51
Mein Geheimtipp https://www.onvista.de/aktien/BURCON-NUTRASCI-Aktie-CA1208311029


Bitte mal kurz Beschreiben, wieso es ein kauf für dich und welche Branche

Was machen die?

Ok ne can Bude, dann kann ich das Geld aus dem Fenster werfen. Aus Canada kommt keine gute Aktie. Bis jetzt gabs immer nur Abzocke in dem Bereich...

https://www.burcon.ca/

Craig
2020-05-04, 20:43:47
Bitte mal kurz Beschreiben, wieso es ein kauf für dich und welche Branche

Was machen die?

Ok ne can Bude, dann kann ich das Geld aus dem Fenster werfen. Aus Canada kommt keine gute Aktie. Bis jetzt gabs immer nur Abzocke in dem Bereich...

https://www.burcon.ca/
+Ich habe sie bei 50 Cent gekauft.

Die machen Proteinersatzprodukte und haben sogar nun Nestle gewonnen als Kunden.

Semmel
2020-05-04, 21:03:57
Ich habe im März Danone und Unilever gekauft. Aber jeweils nur kleinere Beträge.

Nestle, die halten sich gut.

Nestlé? Wenn ich nicht vor einiger Zeit Mal den SMI gekauft hätte, hätte ich direkt Nestlé genommen. Ärgerlich.

Die üblichen großen Riesen in dem Bereich.
Aber keiner davon ist wirklich günstig.
Von den Großen sehe ich nur Kraft Heinz als realtiv günstig an, die weisen eine leichte Unterbewertung auf.

Mein Geheimtipp https://www.onvista.de/aktien/BURCON-NUTRASCI-Aktie-CA1208311029

Burcon macht einen sehr interessanten Eindruck, aber ich muss mich da noch genauer einlesen.
Noch sind sie nur ein Geldverbrenner und da drohen ständig Kapitalerhöhungen und massive Verwässerungen. Also eine hoch riskante Sache.


Ok ne can Bude, dann kann ich das Geld aus dem Fenster werfen. Aus Canada kommt keine gute Aktie. Bis jetzt gabs immer nur Abzocke in dem Bereich...


Was für eine bescheuerte Pauschalisierung. Aus Kanada kommen lediglich ganz viele Startups, wovon grundsätzlich viele scheitern. Bei so jungen Unternehmen muss man immer genau aufpassen. Die sind immer hoch riskant, auch wenn sie nicht aus Kanada kommen.

+Ich habe sie bei 50 Cent gekauft.

Die machen Proteinersatzprodukte und haben sogar nun Nestle gewonnen als Kunden.

Das war ein top Einstiegskurs. Das nächste Mal bitte vorher Bescheid geben. :wink:

taddy
2020-05-04, 21:07:14
Hat hier jemand Aktien aus der Lebensmittelindustrie?
Wenn ja, welche?

Danone, Beyond Meat, Delivery Hero und Hello Fresh.

Craig
2020-05-04, 21:08:10
Die üblichen großen Riesen in dem Bereich.
Aber keiner davon ist wirklich günstig.
Von den Großen sehe ich nur Kraft Heinz als realtiv günstig an, die weisen eine leichte Unterbewertung auf.



Burcon macht einen sehr interessanten Eindruck, aber ich muss mich da noch genauer einlesen.
Noch sind sie nur ein Geldverbrenner und da drohen ständig Kapitalerhöhungen und massive Verwässerungen. Also eine hoch riskante Sache.



Was für eine bescheuerte Pauschalisierung. Aus Kanada kommen lediglich ganz viele Startups, wovon grundsätzlich viele scheitern. Bei so jungen Unternehmen muss man immer genau aufpassen. Die sind immer hoch riskant, auch wenn sie nicht aus Kanada kommen.



Das war ein top Einstiegskurs. Das nächste Mal bitte vorher Bescheid geben. :wink:

Da war ich noch nicht in diesem Thread aktiv ;) Aber bisher gingen alle meine Tipps schief - daher halte ich mich zurück....:) Deine Short Tipps hätte ich mal hören sollen.

schmalhans
2020-05-04, 21:09:16
Die üblichen großen Riesen in dem Bereich.
Aber keiner davon ist wirklich günstig.
Von den Großen sehe ich nur Kraft Heinz als realtiv günstig an, die weisen eine leichte Unterbewertung auf.



Burcon macht einen sehr interessanten Eindruck, aber ich muss mich da noch genauer einlesen.
Noch sind sie nur ein Geldverbrenner und da drohen ständig Kapitalerhöhungen und massive Verwässerungen. Also eine hoch riskante Sache.



Was für eine bescheuerte Pauschalisierung. Aus Kanada kommen lediglich ganz viele Startups, wovon grundsätzlich viele scheitern. Bei so jungen Unternehmen muss man immer genau aufpassen. Die sind immer hoch riskant, auch wenn sie nicht aus Kanada kommen.



Das war ein top Einstiegskurs. Das nächste Mal bitte vorher Bescheid geben. :wink:

Evtl. könnte dich Archer Daniel Midlands interessieren (WKN: 854161). Die machen und vermarkten versch. Agrarprodukte (Saaten, Kakao, Getreide ...)

vinacis_vivids
2020-05-04, 21:10:33
Cool, 20% runter bei Shell.. ich MUSS es jetzt eh aussitzen. Mein Vater würde ja sagen dann kannste auch nachkaufen, aber dann hätte ich fast ne 5stellige Summe in Shell auf unbestimmte Zeit.

Verbrennt nur weiter euer Geld :rolleyes:

Die Erde schwimmt in Öl. Wer soll die ganze Ölflut lagern?
Das sind wirklich einfach grundsätzliche Dinge.

Shell ist busted. Das steigt nichts mehr.

Craig
2020-05-04, 21:10:37
Danone, Beyond Meat, Delivery Hero und Hello Fresh.

Hello Fresh ist overhypt. beyond_meat supporte ich.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/vor-zahlenvorlage-ausblick-beyond-meat-praesentiert-quartalsergebnisse-8821521

Unyu
2020-05-04, 21:26:08
Der teure hippe Fertigfrass ist überbewertet. Jetzt wo den Leuten das Geld knapper wird steht das nicht auf Priorität 1. Besser eine gesunde Ernährung mit frischem Gemüse.

Semmel
2020-05-04, 21:37:47
Evtl. könnte dich Archer Daniel Midlands interessieren (WKN: 854161). Die machen und vermarkten versch. Agrarprodukte (Saaten, Kakao, Getreide ...)

Die Bewertung ist sehr interessant. Die Tätigkeitsfelder überwiegend auch.
Was mich stört ist der Bereich Bioenergie. In Zeiten von billigsten Ölpreisen braucht niemand mehr Biodiesel & Co.
Ist aber eher das Haar in der Suppe. Das suche ich jedoch. ;)

Da war ich noch nicht in diesem Thread aktiv ;) Aber bisher gingen alle meine Tipps schief - daher halte ich mich zurück....:) Deine Short Tipps hätte ich mal hören sollen.

Auch nicht jeder meiner Tipps war ein Erfolg...
Aber den Erfahrungsaustausch hier nutze ich gerne. Ich kenne mich bei weitem nicht in allen Branchen aus. Und ich bin auch eher auf der Suche nach dem unbekannten Underdog und laufe eher nicht irgendeinem großen Hype hinterher. Sowas wie Burcon passt grundsätzlich in mein Beuteschema. :smile:
Ich kombiniere sowas aber auch gerne mit soliden und unterbewerteten Value-Werten. Das bringt die nötige Stabilität ins Depot.

Verbrennt nur weiter euer Geld :rolleyes:

Die Erde schwimmt in Öl. Wer soll die ganze Ölflut lagern?
Das sind wirklich einfach grundsätzliche Dinge.

Ja, jetzt. Glaubst du, dass das ewig so bleibt?
Sofern die Zivilisation nicht in apokalyptische Zustände untergeht, wird man irgendwann wieder mehr Öl brauchen.
Öl ist jetzt nahe des Bodens im Schweinezyklus und da investiert man sinnvollerweise.
Aktuell wurden sehr viele Investitionen in Öl-Exploration und Ausbau eingestellt, d.h. in einigen Jahren wird es wegen des Investitionsstaus und rückgehender Fördermengen zu einem Mangel kommen. Dann explodiert der Ölpreis wieder in Richtung 200€. Dann investieren alle in den Produktionsaufbau und der Preis sinkt wieder. Der ewige Schweinezyklus eben. ;)

Der teure hippe Fertigfrass ist überbewertet. Jetzt wo den Leuten das Geld knapper wird steht das nicht auf Priorität 1. Besser eine gesunde Ernährung mit frischem Gemüse.

Dann ist aber Nestle auch nicht so das Maß der Dinge, oder?
Nestle produziert primär auch nur teuren Fertigfraß.

Scream
2020-05-04, 21:48:12
Hat hier jemand Aktien aus der Lebensmittelindustrie?
Wenn ja, welche?
Bin schon seit einigen Jahren bei Hormel Foods dabei. Ist meine einzige Aktie im Lebensmittelbereich.

Meine Frau hat noch Frosta.

taddy
2020-05-04, 21:54:47
Hello Fresh ist overhypt. beyond_meat supporte ich.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/vor-zahlenvorlage-ausblick-beyond-meat-praesentiert-quartalsergebnisse-8821521

Danke, bislang steh ich noch im Plus und wenn der StopLoss greift, dann geh ich mit kleinem Gewinn raus.

Muss nicht alles ein Volltreffer sein

@Semmel, dein Lobgesang auf Öl kann ich ja etwas nachvollziehen. Ich bezweifle aber stark, dass Öl jemals wieder so eine starke Bedeutung haben wird wie PräCorona. Selbst die Chinesen scheinen begriffen zu haben, dass sich saubere Luft besser atmen lässt als Smog und Ruß. Aber das ist nun Mal auch meine Einstellung, nicht ohne Grund werde ich ja vermutlich deutlich grüner sein, als der Rest hier, daher schwingt da auch eine Menge Hoffnung mit.

@Unyu, bei wem wird das Geld knapper? Das Aldi Proletariat hat sich nie für den Hipster Essenliefer Dienst interessiert, die Zielgruppe sind die obere Mittelschicht und Oberschicht, denen ist Corona doch vollkommen egal. Die werden keine Einbußen bzw nur geringe Verluste haben die verschmerzbar sind.

Davon abgesehen, sind gesündere Lebensmittel rund um Bio, Öko und Co schon seit langem ein wachsender Markt. Das sollte auch ItLern in der ihrer Blase langsam auffallen

Unyu
2020-05-04, 22:24:59
Dann ist aber Nestle auch nicht so das Maß der Dinge, oder?
Nestle produziert primär auch nur teuren Fertigfraß.Nestlé ist sehr breit aufgestellt, steht vielleicht nicht ganz so gross auf der Packung. Vor allem auch global, schon Mal von dem Wasser Bashing gehört?

Problem ist mehr der Vertrieb. Die Supermärkte sind Recht mächtig geworden, nicht lange her da hat man im Preiskampf vieles von Nestlé einfach aus dem Regal genommen.


@Unyu, bei wem wird das Geld knapper? Das Aldi Proletariat hat sich nie für den Hipster Essenliefer Dienst interessiert, die Zielgruppe sind die obere Mittelschicht und Oberschicht, denen ist Corona doch vollkommen egal. Die werden keine Einbußen bzw nur geringe Verluste haben die verschmerzbar sind.
Beyond Meat macht doch die überteuerten Fertig Burger, die es dann bei Aldi zu Luxus Preisen gibt?

Als Mittelschicht kann man sich sowas schon leisten. Die Leute können sich doch auch Mc Donalds leisten.

vinacis_vivids
2020-05-04, 23:45:41
Investiert direkt in Nüsse,Reis und Nudeln. Das garantiert hohe Renditen. Ich meine das in physischer Form für lokale Verkäufe.
Für die Veredlung zur Speise (Reisteller mit Gemüse) braucht man eine Shadow-Küche, also normale Single-Küche. Lokale Kaltaquise. Das ganze Werkzeug ist doch vorhanden, man muss es nur machen 😂

1kg Reis + 1 kg Gemüse + Zutaten ~ 4€
Daraus kann man 10 Portionen machen und für 7€ pro Portion verkaufen. Macht 70€ Umsatz. Die Marge ist somit absolut geschäftsfähig und unendlich viel Kundenpotential.
Gegessen wird halt immer, egal wie groß die Krise ist 😂.

Semmel
2020-05-05, 07:08:05
@Semmel, dein Lobgesang auf Öl kann ich ja etwas nachvollziehen. Ich bezweifle aber stark, dass Öl jemals wieder so eine starke Bedeutung haben wird wie PräCorona. Selbst die Chinesen scheinen begriffen zu haben, dass sich saubere Luft besser atmen lässt als Smog und Ruß. Aber das ist nun Mal auch meine Einstellung, nicht ohne Grund werde ich ja vermutlich deutlich grüner sein, als der Rest hier, daher schwingt da auch eine Menge Hoffnung mit.

So deine Wunschvorstellung, aber ich denke, dass das Gegenteil der Fall sein wird.
Corona hat in erster Linie zu einer Wirtschaftskrise geführt und die steht im Vordergrund, d.h. billige Energieträger sind primär gefragt und da sind Öl und Gas (zumindest aus klassischen Quellen; nicht die amerikanische Fracking-Industrie) immer noch unschlagbar.
Wichtig ist hierbei auch das EROI. Da sind die Fracking-Quellen schlecht. Genauso wie Wind- und Solarkraft. Saudisches Öl ist hier am besten.


@Unyu, bei wem wird das Geld knapper? Das Aldi Proletariat hat sich nie für den Hipster Essenliefer Dienst interessiert, die Zielgruppe sind die obere Mittelschicht und Oberschicht, denen ist Corona doch vollkommen egal. Die werden keine Einbußen bzw nur geringe Verluste haben die verschmerzbar sind.

Davon abgesehen, sind gesündere Lebensmittel rund um Bio, Öko und Co schon seit langem ein wachsender Markt. Das sollte auch ItLern in der ihrer Blase langsam auffallen

Hier ist es im Prinzip genauso.
Nicht die Bioläden wurden gestürmt, sondern Aldi und Lidl.
Es war auch als erstes das billigste Klopapier und die billigsten Nudeln ausverkauft.
Heute wird mehr billig gekauft als vor Corona!
Wenn Aldi eine Aktiengesellschaft wäre, dann würde ich hier sofort investieren. :tongue:

Bedenke: Die Moral stirbt immer zuerst.

taddy
2020-05-05, 07:12:20
So deine Wunschvorstellung, aber ich denke, dass das Gegenteil der Fall sein wird.


Die Zeit wird es zeigen, wer besser fährt. Irgendjemand wird richtig liegen

Semmel
2020-05-05, 07:19:25
Nestlé ist sehr breit aufgestellt, steht vielleicht nicht ganz so gross auf der Packung. Vor allem auch global, schon Mal von dem Wasser Bashing gehört?

Problem ist mehr der Vertrieb. Die Supermärkte sind Recht mächtig geworden, nicht lange her da hat man im Preiskampf vieles von Nestlé einfach aus dem Regal genommen.


Ja, die Einkaufsmacht der Supermärkte ist sehr groß. Da hat es selbst der größte Lebensmittelgigant der Welt schwer.
Wiegesagt: Könnte man in Aldi investieren, ich würde es sofort tun. ;)

Nestle ist schon nicht uninteressant, aber die Bewertung ist mir zu teuer. Noch dazu müsste ich für die Schweiz extra wieder um die Quellensteuer kümmern und darauf habe ich auch keinen Bock.


Beyond Meat macht doch die überteuerten Fertig Burger, die es dann bei Aldi zu Luxus Preisen gibt?

Als Mittelschicht kann man sich sowas schon leisten. Die Leute können sich doch auch Mc Donalds leisten.

Beyond Meat halte ich auch für überteuert.
Das gab's mal im Lidl. Der Preis war auf dem Niveau von einem teuren Rinderfilet.
Und einen Monat später war ein nachgemachtes Produkt von einer Billigmarke zum halben Preis im Regal. Ich bezweifle, dass sich Beyond Meat mit dieser Preispolitik halten kann.

Die Idee finde ich gut, ich würde es sogar essen, aber nicht zu dem Preis.
Es muss so billig sein, dass es für die Masse taugt. So billig, dass in einem 1€-Burger vom Mäcces kein Fleisch mehr zu bekommen ist, sondern nur noch Beyond Meat. So billig, dass Fleisch zu etwas Besonderem und Wertvollen werden würde.

Aber so wie jetzt ist Beyond Meat einfach nur teurer Hipster-Fraß für eine kleine, bessergestellte Zielgruppe.

JonSnow
2020-05-05, 07:59:51
Man kann in Kroger investieren, so wie Warren Buffett. Ist während der letzten Monate stabil und leicht gestiegen.

-nUwi-
2020-05-05, 08:41:04
Ich lehne mich etwas zurück und lasse nur den Sparplan laufen, ggfs. werden noch 1-2 Altlasten umgeschichtet - da hoffe ich aber erstmal auf einen DAX Rücksetzer unter 10000Pkt. Muss nur gucken wann ich bei den Altlasten aussteige :) ein Titel entwickelt sich aufgrund Übernahmespekulationen aktuell zumindest etwas ;D:freak:

Cyv
2020-05-05, 08:53:38
Statt in meinem Anlageschema zu bleiben und Dividendentitel zu kaufen, wenn sie günstig sind (gestern wäre das Shell gewesen/Munich re und co) hab ich spekuliert und Titel erworben, mit denen ich mich eigentlich nicht wohl fühle und welche seit dem weiter abgeschmiert sind:freak:
Das ärgert mich schon wieder. Shell hätte ich zum Kaufzeitpunkt um 13,50 haben können, die wären heute schon wieder im Plus...
Über Carnival hab ich bei ~11€ auch nachgedacht, da man bei 100 Aktien 200€ Boardguthaben auf der Aida abstaubt:freak: Steht heut auch bei 13€... Klasse...

Jake Dunn
2020-05-05, 09:22:36
GILEAD für 75,10€ um 7.30Uhr eingetütet ^^

:rolleyes:

crazymind
2020-05-05, 09:23:00
Statt in meinem Anlageschema zu bleiben und Dividendentitel zu kaufen, wenn sie günstig sind (gestern wäre das Shell gewesen/Munich re und co) hab ich spekuliert und Titel erworben, mit denen ich mich eigentlich nicht wohl fühle und welche seit dem weiter abgeschmiert sind:freak:
Das ärgert mich schon wieder. Shell hätte ich zum Kaufzeitpunkt um 13,50 haben können, die wären heute schon wieder im Plus...
Über Carnival hab ich bei ~11€ auch nachgedacht, da man bei 100 Aktien 200€ Boardguthaben auf der Aida abstaubt:freak: Steht heut auch bei 13€... Klasse...

Ich hatte gestern noch lange überlegt und dann doch keine Shell nachgekauft.. war auch wieder falsch. Dabei hätte ich gestern früh garantiert gekauft, wenn ich nicht schon investiert gewesen wäre.
Ich hab ja quasi auf nen Dip gewartet.. aber wenn das Depot schon komplett rot ist, kommt bei mir die Panik.

Jake Dunn
2020-05-05, 09:44:53
Statt in meinem Anlageschema zu bleiben und Dividendentitel zu kaufen...

BP war gestern auch recht günstig zu haben, am 07.05 ist Ex-Tag

DeViLFiSh
2020-05-05, 10:00:29
:rolleyes:

:biggrin:

Cyv
2020-05-05, 10:05:04
BP war gestern auch recht günstig zu haben, am 07.05 ist Ex-Tag
seufz

Ich muss mich mehr damit beschäftigen:freak:

Semmel
2020-05-05, 10:39:35
Statt in meinem Anlageschema zu bleiben und Dividendentitel zu kaufen, wenn sie günstig sind (gestern wäre das Shell gewesen/Munich re und co) hab ich spekuliert und Titel erworben, mit denen ich mich eigentlich nicht wohl fühle und welche seit dem weiter abgeschmiert sind:freak:
Das ärgert mich schon wieder. Shell hätte ich zum Kaufzeitpunkt um 13,50 haben können, die wären heute schon wieder im Plus...
Über Carnival hab ich bei ~11€ auch nachgedacht, da man bei 100 Aktien 200€ Boardguthaben auf der Aida abstaubt:freak: Steht heut auch bei 13€... Klasse...

Was hast du denn erworben, was so abgeschmiert ist?

Bei Shell bin ich mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Dass die Dividende gekürzt wurde, ist zwar grundsätzlich sinnvoll, allerdings lastete auf Shell ein hoher Druck, die Dividende stabil zu halten.
Über 70 Jahre Dividendenstabilität opfert man nicht so leichtfertig. D.h. Shell hat wohl keinen anderen Ausweg gesehen, was ein schlechtes Zeichen ist.

BP hat seine Kosten besser senken können, davon profitieren sie jetzt und können die Dividende noch aufrecht erhalten.
Shell hat schon höhere Investitionen in Alternativen (Wasserstoff, Stromtankstellen etc.) am Laufen, die aktuell so gut wie nichts einbringen, aber das Ergebnis zusätzlich belasten. Allerdings hat auch BP (damals noch vor Shell) angekündigt, bis 2050 CO2-neutral werden zu wollen.

Ich bleibe bei Öl weiter vorsichtig und konzentriere mich auf die Russen mit ihren niedrigsten Kosten (nach den Saudis) und ohne teure CO2-Phantasien.
Mal schaun, was langfristig besser läuft.

:rolleyes:

Tja, das hätte ich so auch nicht erwartet.
Aber ich bleibe dabei. Anscheinend ist der Markt noch nicht vom Ertragspotenzial von Remdesivir überzeugt. Jetzt werden erstmal 1,5 Mio. Dosen verschenkt und die werden auch genutzt. Wenn das Medikament in der breiten Masse gut wirkt, dann sieht die Sache hoffentlich anders aus.

Ich hatte gestern noch lange überlegt und dann doch keine Shell nachgekauft.. war auch wieder falsch. Dabei hätte ich gestern früh garantiert gekauft, wenn ich nicht schon investiert gewesen wäre.
Ich hab ja quasi auf nen Dip gewartet.. aber wenn das Depot schon komplett rot ist, kommt bei mir die Panik.

Wie kann das sein?
Hast du denn keine alten Gewinne am Laufen, die jetzt noch grün sind?
Der Corona-Crash hat uns am Tiefpunkt gerade mal auf's Niveau von 2016/2017 zurückgeworfen. Mittlerweile sind wir schon wieder bei 2018/2019. Wenn du also nicht erst Anfang des Jahres alle deine Aktien gekauft hast, dann muss doch davon noch was grün sein. :confused:

Craig
2020-05-05, 10:40:02
BP war gestern auch recht günstig zu haben, am 07.05 ist Ex-Tag

BP unter 3.4 ist immer gut, geht sicher auf 3.8-4 wieder.

Cyv
2020-05-05, 11:38:23
Was hast du denn erworben, was so abgeschmiert ist?


Das hatte ich ein paar Seite vorher schon beiläufig erwähnt.
Ich bin bei Wirecard knapp unter 100€ rein und die Tage tatsächlich bei Gilead.
Aber jeweils nur mit paar hundert €, daher alles andere als tragisch. Eigentlich die einzigen extrem volatilen Titel in meinem Depot sind, beide kommen vermutlich in den nächsten Wochen wieder über meinen Einstiegskurs:freak:

Trotzdem, zusammen ist der Betrag 4-Stellig und nach meinem Gefühl gestern besser in einem der Kandidaten auf meiner Watchlist investiert gewesen:

Rheinmetall
Shell
Disney
Visa
Münchener Rück
Bayer
oder sogar Carnival:freak:

Ich bin der Meinung, dass dividendenstarke Titel nach wie vor günstig zu haben sind. Wenn man jetzt den Einstieg bissl abpasst, kann man auch die Kursgewinne noch mitnehmen. Die Strategie geht bisher top auf, selbst bei dem Kursverlust gestern waren Shell, Telekom & Münchener Rück noch fett im Plus. So will ich das eigentlich weiter machen... Keine Ahnung warum ich mich ständig zum Zocken verleiten lasse... :freak:
Ich verbuche das aber unter Anfängerfehler. Und wenn die Anfängerfehler an der Börse 100-200€ bisher betragen, kann man damit vermutlich sehr gut leben.

Semmel
2020-05-05, 12:08:41
Das hatte ich ein paar Seite vorher schon beiläufig erwähnt.
Ich bin bei Wirecard knapp unter 100€ rein und die Tage tatsächlich bei Gilead.
Aber jeweils nur mit paar hundert €, daher alles andere als tragisch. Eigentlich die einzigen extrem volatilen Titel in meinem Depot sind, beide kommen vermutlich in den nächsten Wochen wieder über meinen Einstiegskurs:freak:


Im Gegensatz zu Wirecard ist Gilead ein solider Dividendentitel und zwar einer der ganz wenigen in der Biotech-Branche.
Ich finde die Bewertung auch ohne Remdesivir attraktiv. Ich behalte es wahrscheinlich längerfristig.


Rheinmetall
Shell
Disney
Visa
Münchener Rück
Bayer
oder sogar Carnival:freak:

Das sieht für mich nach einem leichten Home-Bias aus. ;)


Ich bin der Meinung, dass dividendenstarke Titel nach wie vor günstig zu haben sind. Wenn man jetzt den Einstieg bissl abpasst, kann man auch die Kursgewinne noch mitnehmen. Die Strategie geht bisher top auf, selbst bei dem Kursverlust gestern waren Shell, Telekom & Münchener Rück noch fett im Plus. So will ich das eigentlich weiter machen... Keine Ahnung warum ich mich ständig zum Zocken verleiten lasse... :freak:
Ich verbuche das aber unter Anfängerfehler. Und wenn die Anfängerfehler an der Börse 100-200€ bisher betragen, kann man damit vermutlich sehr gut leben.

Verluste muss man aushalten können und gehören dazu.
Ich habe dieses Jahr schon fünfstellige Beträge verbrannt und das waren keine Anfängerfehler. Meine Nettobilanz ist trotzdem positiv, d.h. seit Jahresanfang stehe ich in Summe mit einem Gewinn da.

Und Vorsicht: Was bisher Dividendenaktien waren, sind es vielleicht schon morgen nicht mehr.
Shell hat seine Dividende immerin drastisch reduziert. Daimler hat seine Dividende bereits für 2019, also noch ganz ohne Corona-Effekt drastisch zusammengestrichen.
Gerade bei deutschen Unternehmen, die ihre Dividenden erst im Folgejahr in einen Betrag zahlen, kommt das böse Erwachen erst 2021.
Ich glaube nicht, dass Daimler, BMW oder VW 2021 noch Dividende zahlen.
Vorsicht ist angesagt.

Die Unternehmen, die weiterhin Dividende zahlen können, werden umso stärker gefragt sein.
Darunter sehe ich vor allem die Branchen Biotech, Lebensmittel und Goldminen. Mit Einschränkungen auch Rüstung, aber nur, wenn sie einen geringen zivilen Anteil haben und daran scheitert es bei den meisten Unternehmen. (u.a. auch Rheinmetall mit ihrem kriselnden Automobilzuliefergeschäft)

Cyv
2020-05-05, 12:53:54
Vielen Dank für die ehrliche Einschätzung... Dann werd ich mir wohl den MSCI Russia nochmal ansehen:freak:

Über Lebensmittel hab ich nachgedacht, bin mir aber nicht sicher was ich da wähle. Mit Unilever/Nestle und co muss ich mich auch mal auseinandersetzen.

Semmel
2020-05-05, 13:14:30
Vielen Dank für die ehrliche Einschätzung... Dann werd ich mir wohl den MSCI Russia nochmal ansehen:freak:


Auch da erwarte ich Dividendenkürzungen.
Aber nicht so stark und die Erholung wird schneller sein als bei Shell.

Bin dort investiert, aber nicht hoch. Meine aktuelle Depotgewichtung (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?p=12296397#post12296397) habe ich ja kürzlich bekannt gegeben.


Über Lebensmittel hab ich nachgedacht, bin mir aber nicht sicher was ich da wähle. Mit Unilever/Nestle und co muss ich mich auch mal auseinandersetzen.

Da recherchiere ich auch gerade, daher auch die Nachfrage vor kurzem.
Als spekulativer Titel gefällt mir die von Craig entdeckte Burcon Nutrascience Corp. ganz gut und ist aktuell mein Favorit.
Von den stabilen und weniger riskanten Großunternehmen finde ich bisher Kraft Heinz am interessantesten. Da ist die Bewertung vergleichsweise niedrig und die Dividende vergleichsweise hoch.

Bin noch nicht eingestiegen, die beiden stehen aber auf der Wachtlist. :)

Cyv
2020-05-05, 13:24:39
Kraft sieht super interessant aus... Ich wünschte ich hätte mehr Zeit dafür. Das Thema interessiert mich extrem und die Lernkurve ist super steil.

Job und berufsbegleitendes Studium werden mich aber das nächste Jahr viel Zeit kosten. Da ist keine Zeit um "fachfremde" Bücher über Aktienbewertung und Anlagestrategien zu lesen, auch wenn ich das deutlich lieber täte.

Ich denke so mega viel hab ich nicht falsch gemacht, da man Mitte März beim Einkaufen nicht viel falsch machen konnte:freak: Alle Titel sind soweit im Plus...
ETF-Grundsteine gelegt, welche nun weiter bespart werden.

Mit Einzelaktien versuche ich mich jetzt weiter zurückzuhalten und investiere erstmal monatl. in meine beiden ETFs und einen Aktiensparplan.

Melbourne, FL
2020-05-05, 13:26:15
Ich verstehe den aktuellen Stand der Boersen immer weniger. Aus meiner Sicht ist der viel zu hoch und ich sehe keinen Grund ausser "Ich hab so viel Cash rumliegen und weiss nicht wohin damit.".

1. Die aktuellen Wirtschaftsdaten geben nicht ansatzweise die aktuellen Kurse her.

2. Die fuer die absehbare Zukunft zu erwartenden Wirtschaftsdaten werden nach meinem dafuerhalten auch katastrophal ausfallen. Es sind ganze Wirtschaftskreislaeufe kollabiert. Das muss erstmal wieder aufgebaut werden. Ein paar Profiteure wird es geben aber die grosse Masse muss das erstmal wieder ans laufen bekommen. Zusaetzlich haben die Menschen wegen Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit viel weniger Einkommen zur Verfuegung und werden ihren Konsum stark reduzieren muessen. Dazu sind die Menschen meiner Meinung nach viel zu positiv was den Verlauf der Corona-Zukunft angeht. Wir sind immer noch am Anfang der Pandemie. Ich sehe da in naher Zukunft kaum positive Impulse.

3. Bisher konnte man sich immer noch auf die Notenbanken verlassen. Die stuetzen die Maerkte und mildern den Crash ab. Heute hat das Verfassungsgericht Teile der EZB Massnahmen fuer illegal (https://www.spiegel.de/wirtschaft/ezb-programm-bundesverfassungsgericht-sieht-anleihenkaeufe-als-teilweise-verfassungwidrig-a-376ab4e4-a8e5-4eab-b563-a9420cdad41b) erklaert. Da geht es zwar nicht um die aktuellen Corona-Massnahmen aber es kann mir doch keiner erzaehlen, dass das keine Auswirkungen darauf hat. Der DAX hat kaum reagiert.

4. Die FED hat vor einiger Zeit angekuendigt massiv die Kurse zu stuetzen und diesmal auch Zeug mit Junk-Rating. Daraufhin sind die Maerkte ja ordentlich angesprungen und einige Unternehmen mit Junk-Rating konnten sich viel frisches Geld von Privatanlegern besorgern. Jetzt stellt sich heraus, die FED hat nicht einen Dollar in Junk investiert. Nicht einen einzigen:

n-CS25p0gxo

Auf den ersten Blick ist das erstmal gut, wenn die Maerkte sich selbst regulieren und keine FED oder Regierung eingreifen muss. Aber langfristig verspielt man mit so einem Bluff doch Vertrauen. Wenn die FED sowas das naechsten Mal ankuendigt, glaubt denen doch keiner mehr.

Also wieso zum Geier fallen die Kurse nicht? Es ist und bleibt mir ein Raetsel. Kaufen alle weil die Kurse so guenstig aussehen? Nachdem ich mir in den letzten Wochen mit Shorts ein paar Mal die Finger verbrannt habe, bleibe ich jetzt erstmal an der Seitenlinie und beobachte.

Alexander

taddy
2020-05-05, 13:34:41
Also wieso zum Geier fallen die Kurse nicht? Es ist und bleibt mir ein Raetsel. Kaufen alle weil die Kurse so guenstig aussehen? Nachdem ich mir in den letzten Wochen mit Shorts ein paar Mal die Finger verbrannt habe, bleibe ich jetzt erstmal an der Seitenlinie und beobachte.

Alexander

Aus meiner Sicht ist es wirklich merkwürdig und ich trau dem Braten nicht. Prinzipiell ist der Markt gerade wahnsinnig volatil, was einen Bärenmarkt ja angeblich kennzeichnet.

Ich vermute, dass die ganze Politik und vor allem die Zentralbanken die Börse stützen.
Zudem strömen vermutlich gerade neue Leute auf den Markt, da der Tankwart und die Bild Mal irgendwas über die Börse gehört haben und nun voll das todsichere Ding weitererzählen.

24p
2020-05-05, 13:41:39
Ich verstehe den aktuellen Stand der Boersen immer weniger. Aus meiner Sicht ist der viel zu hoch und ich sehe keinen Grund ausser "Ich hab so viel Cash rumliegen und weiss nicht wohin damit.".

1. Die aktuellen Wirtschaftsdaten geben nicht ansatzweise die aktuellen Kurse her.

2. Die fuer die absehbare Zukunft zu erwartenden Wirtschaftsdaten werden nach meinem dafuerhalten auch katastrophal ausfallen. Es sind ganze Wirtschaftskreislaeufe kollabiert. Das muss erstmal wieder aufgebaut werden. Ein paar Profiteure wird es geben aber die grosse Masse muss das erstmal wieder ans laufen bekommen. Zusaetzlich haben die Menschen wegen Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit viel weniger Einkommen zur Verfuegung und werden ihren Konsum stark reduzieren muessen. Dazu sind die Menschen meiner Meinung nach viel zu positiv was den Verlauf der Corona-Zukunft angeht. Wir sind immer noch am Anfang der Pandemie. Ich sehe da in naher Zukunft kaum positive Impulse.

3. Bisher konnte man sich immer noch auf die Notenbanken verlassen. Die stuetzen die Maerkte und mildern den Crash ab. Heute hat das Verfassungsgericht Teile der EZB Massnahmen fuer illegal (https://www.spiegel.de/wirtschaft/ezb-programm-bundesverfassungsgericht-sieht-anleihenkaeufe-als-teilweise-verfassungwidrig-a-376ab4e4-a8e5-4eab-b563-a9420cdad41b) erklaert. Da geht es zwar nicht um die aktuellen Corona-Massnahmen aber es kann mir doch keiner erzaehlen, dass das keine Auswirkungen darauf hat. Der DAX hat kaum reagiert.

4. Die FED hat vor einiger Zeit angekuendigt massiv die Kurse zu stuetzen und diesmal auch Zeug mit Junk-Rating. Daraufhin sind die Maerkte ja ordentlich angesprungen und einige Unternehmen mit Junk-Rating konnten sich viel frisches Geld von Privatanlegern besorgern. Jetzt stellt sich heraus, die FED hat nicht einen Dollar in Junk investiert. Nicht einen einzigen:

https://youtu.be/n-CS25p0gxo

Auf den ersten Blick ist das erstmal gut, wenn die Maerkte sich selbst regulieren und keine FED oder Regierung eingreifen muss. Aber langfristig verspielt man mit so einem Bluff doch Vertrauen. Wenn die FED sowas das naechsten Mal ankuendigt, glaubt denen doch keiner mehr.

Also wieso zum Geier fallen die Kurse nicht? Es ist und bleibt mir ein Raetsel. Kaufen alle weil die Kurse so guenstig aussehen? Nachdem ich mir in den letzten Wochen mit Shorts ein paar Mal die Finger verbrannt habe, bleibe ich jetzt erstmal an der Seitenlinie und beobachte.

Alexander

Naja, sie haben ja lediglich angedeutet, dass sie es tun würden. Das reicht ja schon aus, um den Markt zu beruhigen.

Semmel
2020-05-05, 13:45:12
Auf den ersten Blick ist das erstmal gut, wenn die Maerkte sich selbst regulieren und keine FED oder Regierung eingreifen muss. Aber langfristig verspielt man mit so einem Bluff doch Vertrauen. Wenn die FED sowas das naechsten Mal ankuendigt, glaubt denen doch keiner mehr.


Es ist kein Bluff. Die FED würde entsprechend handeln, wenn sie müsste.
Niemand legt sich gerne mit einer Zentralbank an, die über unbegrenzt Geld verfügt. Daher reicht manchmal die Ankündigung.
In allen anderen Punkten gebe ich dir Recht.


Also wieso zum Geier fallen die Kurse nicht? Es ist und bleibt mir ein Raetsel. Kaufen alle weil die Kurse so guenstig aussehen? Nachdem ich mir in den letzten Wochen mit Shorts ein paar Mal die Finger verbrannt habe, bleibe ich jetzt erstmal an der Seitenlinie und beobachte.

Stark fallen können die Kurse nur bei Deflation.
Die haben wir eigentlich, aber die Zentralbanken haben sie mit genug frischem Geld überdeckt.

Am Ende hängt alles vom Vertrauen in eine Währung ab und das ist beim USD noch hoch.
Unabhängig davon wird weiter inflationiert und diese Erwartungen wurden schon sehr frühzeitig eingepreist, was ich selber so auch nicht erwartet hätte.
Ich sehe aber immer noch eine gute Chance auf einen weiteren Crash, wobei ich beim Timing unsicher bin und daher auch vorsichtiger bin mit den Shorts. So ein Crash braucht seine Zeit. Die Finanzkrise hat 2007 begonnen. Der Tiefpunkt der meisten Indizes war allerdings erst 2009, also rund 2 Jahre später.

Daher gehe ich auch nicht komplett all in, sondern erhalte mir eine Cash-Reserve, um kurzfristig Schnäppchen realisieren zu können.

Everdying
2020-05-05, 14:59:39
Hab mir bei 87€ eine kleine Call-Position mit Hebel 6,79 (Knockout 76,05) auf Wirecard geholt (TR0FL4). YOLO! :biggrin:

Und danke Semmel für die Info.

medi
2020-05-05, 15:03:05
Call heißt noch mal was? Das Du auf steigende Kurse setzt?

Craig
2020-05-05, 15:03:51
Hab mir bei 87€ eine kleine Call-Position mit Hebel 6,79 (Knockout 76,05) auf Wirecard geholt (TR0FL4). YOLO! :biggrin:

Und danke Semmel für die Info.
Mutig!

taddy
2020-05-05, 15:05:49
Hab mir bei 87€ eine kleine Call-Position mit Hebel 6,79 (Knockout 76,05) auf Wirecard geholt (TR0FL4). YOLO! :biggrin:

Und danke Semmel für die Info.

76,05? :eek:

Getreu dem Motto: "dies ist der Weg"

@Medi: Ja

Craig
2020-05-05, 15:25:33
76,05? :eek:

Getreu dem Motto: "dies ist der Weg"

@Medi: Ja
Sicher nicht mehr als 500€ drauf.

SamLombardo
2020-05-05, 15:47:30
Ich sehe aber immer noch eine gute Chance auf einen weiteren Crash, wobei ich beim Timing unsicher bin und daher auch vorsichtiger bin mit den Shorts. So ein Crash braucht seine Zeit. Die Finanzkrise hat 2007 begonnen. Der Tiefpunkt der meisten Indizes war allerdings erst 2009, also rund 2 Jahre später.

Daher gehe ich auch nicht komplett all in, sondern erhalte mir eine Cash-Reserve, um kurzfristig Schnäppchen realisieren zu können.

Hältst du einen schnellen, heftigen "Crash" wie Mitte März für wahrscheinlicher, oder eher ein eher stetiges Fallen der Kurse über einen längeren Zeitraum?

Gandharva
2020-05-05, 15:59:16
Den Rücksetzer genutzt um günstig nachzukaufen: 2k A0YJQ2
NASDAQ ETF bereits 12% im Plus wieder. Werde Technologie weiterhin übergewichten. Aktuell 12% Übergewicht in meinem ETF Weltportfolio.

Melbourne, FL
2020-05-05, 16:10:55
Hältst du einen schnellen, heftigen "Crash" wie Mitte März für wahrscheinlicher, oder eher ein eher stetiges Fallen der Kurse über einen längeren Zeitraum?

Also ich wuerde einen langsameren Crash erwarten. Dieser extrem schnelle Sturz im Maerz war aussergewoehnlich.

Alexander

Semmel
2020-05-05, 16:27:18
Hab mir bei 87€ eine kleine Call-Position mit Hebel 6,79 (Knockout 76,05) auf Wirecard geholt (TR0FL4). YOLO! :biggrin:

Und danke Semmel für die Info.

Also mittlerweile würde ich davon abraten. :freak:
Wirecard ist einfach nur eine Schrottaktie. Sobald das Ding nach oben zuckt, stelle ich den Call glatt.

Hältst du einen schnellen, heftigen "Crash" wie Mitte März für wahrscheinlicher, oder eher ein eher stetiges Fallen der Kurse über einen längeren Zeitraum?

Ich glaube auch eher, dass das langsam über einen längeren Zeitraum geht. D.h. die Zockereien mit Shorts werden eher uninteressant, weil auf längerem Zeitraum die Produktkosten zu hoch sind.

Ich konzentriere mich wieder stärker auf antizyklische Aktien. Also auch Goldminen.
Gold dümpelt jetzt schon eine Weile bei 1700$ rum und dürfte demnächst einen Anlauf auf 1800$ starten. Das dürfte die Minen gut pushen. HGM hängt immer wieder an einer Hürde bei rund 2,80€ fest. Es wird Zeit, dass die mal nachhaltig durchbrochen wird. :)
Die Chancen dafür stehen ganz gut. Die Seniors als Speerspitzen der Branche haben bereits ordentlich vorgelegt. Polymetal steht seit Jahresanfang bereits mit 36% im Plus.

SamLombardo
2020-05-05, 16:38:25
Melbourbe Fl und Semmel, danke für eure Einschätzung.

Craig
2020-05-05, 19:35:41
Also mittlerweile würde ich davon abraten. :freak:
Wirecard ist einfach nur eine Schrottaktie. Sobald das Ding nach oben zuckt, stelle ich den Call glatt.



Ich glaube auch eher, dass das langsam über einen längeren Zeitraum geht. D.h. die Zockereien mit Shorts werden eher uninteressant, weil auf längerem Zeitraum die Produktkosten zu hoch sind.

Ich konzentriere mich wieder stärker auf antizyklische Aktien. Also auch Goldminen.
Gold dümpelt jetzt schon eine Weile bei 1700$ rum und dürfte demnächst einen Anlauf auf 1800$ starten. Das dürfte die Minen gut pushen. HGM hängt immer wieder an einer Hürde bei rund 2,80€ fest. Es wird Zeit, dass die mal nachhaltig durchbrochen wird. :)
Die Chancen dafür stehen ganz gut. Die Seniors als Speerspitzen der Branche haben bereits ordentlich vorgelegt. Polymetal steht seit Jahresanfang bereits mit 36% im Plus.
Ich hatte ja lange auf eine Gegenbewegung gehofft. Aber mittlerweile glaube ich auch nicht mehr so recht daran zumindest kurzfristig. Sie müssen endlich die Zahlen präsentieren und die müssen außer ordentlich gut ausfallen.

JonSnow
2020-05-05, 20:35:57
Wayfair, Shopify, Adyen - time to short.
Unglaublich das die so hoch geprügelt wurden.

Craig
2020-05-05, 20:49:20
Wayfair, Shopify, Adyen - time to short.
Unglaublich das die so hoch geprügelt wurden.

Wayfair
FRA: 1WF
155,00 EUR +35,00 (29,17 %)


Krasse Sache!

JonSnow
2020-05-05, 20:52:48
Ne krass ist, dass Wayfair vom Tief 500% gemacht hat.
Ich find irgendwie keinen put bei meinem Broker.

Craig
2020-05-05, 21:01:18
Ne krass ist, dass Wayfair vom Tief 500% gemacht hat.
Ich find irgendwie keinen put bei meinem Broker.


Ich meine macht ja Sinn: Die Amis ziehen das Geld bei Delta und Shell ab - packen es dann in die Tech Firms...

Jake Dunn
2020-05-05, 22:15:37
Öl zieht aber an :D

Sunrise
2020-05-05, 22:17:40
Was ist eigentlich der Grund, warum der Dow/Nasdaq immer in der letzten Stunde die Richtung wechseln, während den ganzen Tag nur in einem Bereich/Kanal gehandelt wird?

Ich dachte ja die letzten Wochen, dass sich hier an den letzten News des Tages orientiert wird, aber auch gestern drehte der Dow ja urplötzlich sehr stark hoch, als gebe es kein Halten mehr. Heute das gleiche Spiel, nur eben in die anderen Richtung.

Craig
2020-05-05, 22:43:03
Was ist eigentlich der Grund, warum der Dow/Nasdaq immer in der letzten Stunde die Richtung wechseln, während den ganzen Tag nur in einem Bereich/Kanal gehandelt wird?

Ich dachte ja die letzten Wochen, dass sich hier an den letzten News des Tages orientiert wird, aber auch gestern drehte der Dow ja urplötzlich sehr stark hoch, als gebe es kein Halten mehr. Heute das gleiche Spiel, nur eben in die anderen Richtung.

Meinte ein Forist schon vor paar Tagen: Wenn was passiert, dann immer außerbörslich.....

Cyv
2020-05-06, 09:24:21
Jemand Disney heute?:freak:

gHi
2020-05-06, 09:26:08
Hallo zusammen,
ich bin neu in dem Thema Aktien, Börse, etc.

Würde mir jemand vielleicht einen Tipp geben , wo man möglicherweise interessant Firmen finden kann? Gibt es bestimmte News/Tech Seiten die sich mit sowas beschäftigen? Was mich noch sehr interessiert ist, wie man einen Geschäftsbericht, Bilanz zu lesen hat? Vielleicht auch Empfehlung zum einarbeiten in das Thema? Ich habe es nicht eilig Geld anzulegen, wichtiger ist mir erstmal eine Wissensbasis zu erarbeiten? Ich erhoffe mir hier erprobte Hinweise zu erhalten, die Arbeit muss ich mir schon selber machen das Handwerk zu erlernen.

Danke euch im Voraus

konkretor
2020-05-06, 09:38:43
Also wenn es dir um Aktien etc geht, google mal "Aktie mit Kopf" das gibts viele Infos

Craig
2020-05-06, 09:41:15
Jemand Disney heute?:freak:

Dieses Quartal wird katastrophal ausfallen - daher lass ich die Finger noch weg, solange die Parks zu sind.

Cyv
2020-05-06, 09:57:05
Dieses Quartal wird katastrophal ausfallen - daher lass ich die Finger noch weg, solange die Parks zu sind.

Ich hab grade auch kein Pulver mehr. Disney hatte ich auf dem Schirm, war mir mit >100€ aber zu teuer... Ich beobachte die Aktie mal weiter. Aber solange Parks udn Kreuzfahrten zu sind, wird das für Disney nicht besser. Disney+ kostet momentan auch mehr Geld als es erwirtschaftet.

taddy
2020-05-06, 09:57:14
Von Activision habe ich ehrlich gesagt mehr erwartet -,-

Craig
2020-05-06, 10:01:16
Ich hab grade auch kein Pulver mehr. Disney hatte ich auf dem Schirm, war mir mit >100€ aber zu teuer... Ich beobachte die Aktie mal weiter. Aber solange Parks udn Kreuzfahrten zu sind, wird das für Disney nicht besser. Disney+ kostet momentan auch mehr Geld als es erwirtschaftet.

Disney Plus ist ein nettes Marketingtool für die Börse, jedes Mal wenn was rauskommt, geht es 5% hoch aber sackt momentan wieder zusammen.

Habe selbst nur noch wenig Pulver, wäre aber bereit, wenn ich nen Hint habe, Wirecard teilweise aufzulösen.

Mich ärgert es nur, dass ich nicht einfach 95% auf Tech Aktien bin im April

Selbst Zalando war eine Bank für Gewinn in Dt.

Jetzt sind die alle auf ihren Höchstständen, klar können die weiter hoch gehen, aber auch wieder zusammen fallen.

SamLombardo
2020-05-06, 11:14:51
@Semmel, mich würde noch mal deine Meinung zu einem relativ neuen Goldproduzenten interessieren. Hast du schon mal von Steppe Gold gehört? Haben offenbar eine Mine in der Mongolei. Denkst du es ist einen Einstieg wert?

https://ceo.ca/stgo?d995dcedb71d

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1286904-141-150/steppe-gold-goldhighflyer-megaprojekt

Vielen dank schonmal.

Semmel
2020-05-06, 11:16:48
Dieses Quartal wird katastrophal ausfallen - daher lass ich die Finger noch weg, solange die Parks zu sind.

Der Streaming-Anteil von Disney ist interessant.
Aber der Park-Anteil ist gerade ein ziemlich übler Klotz am Bein.
Gerade solche Massenveranstaltungen könnten noch für lange Zeit eingeschränkt sein und auch danach ist unsicher, wie hoch der Andrang dann noch sein wird.
Angesichts der Risiken finde ich die Bewertung zu hoch.

Ich hab grade auch kein Pulver mehr. Disney hatte ich auf dem Schirm, war mir mit >100€ aber zu teuer... Ich beobachte die Aktie mal weiter. Aber solange Parks udn Kreuzfahrten zu sind, wird das für Disney nicht besser. Disney+ kostet momentan auch mehr Geld als es erwirtschaftet.

D.h. du bist all in? Ich halte es für einen Fehler, sich garkeine Cash-Reserve zu bewahren. Die würde aber auch nicht wegen Disney zu dem Kurs hergeben. Da muss das Schnäppchen noch besser werden. :D

Außerdem kann man zu jederzeit umschichten! Wenn durch irgendwelche Umstände ein anderes Unternehmen aussichtsreicher erscheint als eines, das man im Depot hat, dann schichte ich um.
Von daher muss man sein ganzes Depot auch zu jederzeit neu bewerten und immer alles in Frage stellen. Bei Problemen sollte man zeitnah handeln. Viele Leute machen den Fehler, Probleme auszusitzen, d.h. schlechte Aktien zu behalten und gute zu verkaufen. Da muss man auch ein bisschen gegen die eigene Psychologie ankämpfen. Im Realisieren von Verlusten durch Verkäufe von Krücken bin ich mittlerweile ganz gut. :D Aber ich mache selbst nach fast 20 Jahren manchmal immer noch den Fehler, gute Aktien zu früh zu verkaufen.

Cyv
2020-05-06, 11:22:21
D.h. du bist all in? Ich halte es für einen Fehler, sich garkeine Cash-Reserve zu bewahren. Die würde aber auch nicht wegen Disney zu dem Kurs hergeben. Da muss das Schnäppchen noch besser werden. :D


Um Gottes Willen, nein:eek:
Von meinen ungenutzen Bar-Reserven hab ich einen Teil investiert.
Ich hab aber eine Liquiditätsgrenze gesetzt, welche ich nicht unterschreiten werde. Die ist vermutlich viel zu konservativ. Aber lieber klein anfangen;) Mit „kein Pulver“ meine ich, dass ich dann an der Schmerzgrenze bin und diese nicht unterschreite, egal welches Schnäppchen da vorbeikommt. Aber danke für den Hinweis, man weiß ja nie ;)

Aber du sprichst da eins meiner Probleme an. Ich hab mir bisher Schnäppchen gesichert, aber keine Pläne gemacht unter welchen Gesichtspunkten ich Aktien verkaufe. Eigentlich will ich ja dauerhaft meine Dividenden kassieren ;)

Semmel
2020-05-06, 11:40:05
@Semmel, mich würde noch mal deine Meinung zu einem relativ neuen Goldproduzenten interessieren. Hast du schon mal von Steppe Gold gehört? Haben offenbar eine Mine in der Mongolei. Denkst du es ist einen Einstieg wert?

https://ceo.ca/stgo?d995dcedb71d

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1286904-141-150/steppe-gold-goldhighflyer-megaprojekt

Vielen dank schonmal.

Noch nie gehört. Ich hab das alles mal ein bisschen überflogen.
Die Webseite von denen mag ich schon mal garnicht, da bekommt man nur schwer Informationen raus. Es gibt kaum Links und nur diesen bescheuerten Chat-Bot. An richtige Informationen kommt man nur schwer ran, was ich tendenziell unseriös finde. Die AISC muss man auch auch erstmal raussuchen, groß angepriesen werden nur die weniger aussagekräftigen Cashkosten.
Mit Investitionen in der Mongolei hab ich bisher auch eher schlechte Erfahrungen gemacht. Das mag vielleicht eine ungerechtfertigte Pauschalisierung sein, aber ich bin da ein gebranntes Kind. ;)

Wenn der Laden sich so entwickelt wie vorhergesagt und alles klappt, dann ist da selbst beim jetzigen Kurs mittelfristig nochmal eine Verdoppelung drin und langfristig auch mehr.
Für einen Einstieg würde ich aber einen Rücksetzer abwarten, da es momentan sehr überkauft ist.

Für mich passt es jedoch momentan nicht in mein Beuteschema.
Kleinste Unternehmen, die bei Null starten, haben zwar das größte Kurspotenzial, aber auch extreme Risiken. Regelmäßige Aktienverwässerungen sind da die Regel. Und die Realität weicht sehr oft von den Plänen ab. Die Geologie kann auch immer unerwartet schwieriger sein als man es durch die Probebohrungen vorhersehen können hat.

Lieber sind mir bereits bestehende Produzenten, die aus eigener Kraft noch Wachstumtsprojekte vorantreiben können. Dazu gehören eben meine Lieblinge HGM und EQX. Wenn dort ein Wachstumsprojekt scheitert oder Probleme macht, dann hält sich der Verlust in Grenzen. Bei einem Neuling droht in so einem Fall ein Totalverlust.

Semmel
2020-05-06, 11:49:14
Hallo zusammen,
ich bin neu in dem Thema Aktien, Börse, etc.

Würde mir jemand vielleicht einen Tipp geben , wo man möglicherweise interessant Firmen finden kann? Gibt es bestimmte News/Tech Seiten die sich mit sowas beschäftigen? Was mich noch sehr interessiert ist, wie man einen Geschäftsbericht, Bilanz zu lesen hat? Vielleicht auch Empfehlung zum einarbeiten in das Thema? Ich habe es nicht eilig Geld anzulegen, wichtiger ist mir erstmal eine Wissensbasis zu erarbeiten? Ich erhoffe mir hier erprobte Hinweise zu erhalten, die Arbeit muss ich mir schon selber machen das Handwerk zu erlernen.

Danke euch im Voraus

Für die Basics musst du erstmal Eigenrecherche betreiben. Zum Bilanzen lesen empfiehlt sich entsprechendes BWL-Grundwissen. Wichtig ist aber auch, den Gesamtmarkt einschätzen zu können und dafür sind volkswirtschaftliche Kenntnisse wichtig. Das kann man sich auch alles selbst aneignen. Ideal wäre natürlich ein BWL- und VWL-Studium. :D

Es gibt extrem viel zu lernen, wobei man auch sehr einfach anfangen kann.
Der "Standard" für Leute, die sich bisher nicht genau damit befasst haben oder sich damit auch nicht befassen wollen, ist die Anlage in einen MSCI World ETF. Ich bin zwar kein Fan davon, aber ich halte es für besser als das Geld auf dem Konto rumliegen zu lassen.
Der nächste Zwischenschritt wären dann Branchen-ETFs.

Erst wenn du all diese Grundlagen hast, solltest du dich mit Einzelaktien beschäftigen. Hier sucht man auch erst nach einer Branche und dann nach einer Firma.
Für beides kannst du dir entsprechende Anregungen durchaus in den einschlägigen Finanzseiten und Foren holen, aber nur mit höchster Vorsicht, weil viele Pusher unterwegs sind, gerade was kleinere Unternehmen angeht.
Am Ende muss es deine eigene überzeugte Anlageentscheidung sein, die für dich objektiv nachvollziehbar ist.

SamLombardo
2020-05-06, 11:49:17
Vielen Dank für deine Einschätzung bzgl Steppe Gold!

JonSnow
2020-05-06, 12:08:33
Jetzt hat es mich auch mal erwischt, wollte schnell etwas handeln und die DKB ist wieder mal down. :mad:

Semmel
2020-05-06, 12:32:18
Jetzt hat es mich auch mal erwischt, wollte schnell etwas handeln und die DKB ist wieder mal down. :mad:

Das ist echt enttäuschend von der DKB. Die Downtimes kommen schon seit letztem Jahr gehäuft vor.

Für so einen Fall ist es nicht schlecht, wenn man mehrere Depots hat. Ich hab aktuell vier Depots. :D

JonSnow
2020-05-06, 12:40:21
Das ist echt enttäuschend von der DKB. Die Downtimes kommen schon seit letztem Jahr gehäuft vor.

Für so einen Fall ist es nicht schlecht, wenn man mehrere Depots hat. Ich hab aktuell vier Depots. :D

Mein Langzeit-Investitionen und Dividen-Sachen hab ich bei der DKB und dort im Moment 90% Cash. Ich wollte ein paar Allianz kaufen.

Wenn die DKB das nicht in den Griff bekommt, bin ich weg.

sw0rdfish
2020-05-06, 12:55:15
Bin auf bei der DKB und find's auch ärgerlich. Insgesamt sind die auch sehr langsam damit Käufe etc. abzurechnen und die Kurse in der Depotübersicht sind auch nie wirklich aktuell...

Senior Sanchez
2020-05-06, 13:14:59
Ich bin erstaunt, dass so viele über die DKB kaufen. Ich hatte da nur mal einen Sparplan, sonst nichts.

Apropos Sparplan: Plutos hatte ja gefragt und mittlerweile ist das Depot für unseren Sohn beantragt, sodass dann hoffentlich bald via Sparplan die ersten MSCI-World Anteile für 18+ Jahre gekauft werden.

crazymind
2020-05-06, 13:24:51
Moment, Allianz hat heute Hauptversammlung? Hm, jetzt überlege ich auch..9,60 Euro pro Aktie ist ja nicht übel.

Semmel
2020-05-06, 13:25:08
Ich bin erstaunt, dass so viele über die DKB kaufen. Ich hatte da nur mal einen Sparplan, sonst nichts.


Das hat sich einfach dadurch ergeben, dass die DKB fürs Girokonto meine Hauptbank ist. Da eröffnet man natürlich gerne ein kostenloses Depot. Die Ordergebühren sind abgesehen von den neuen Billigbrokern auch nicht extrem teuer.

Senior Sanchez
2020-05-06, 13:26:48
Das hat sich einfach dadurch ergeben, dass die DKB fürs Girokonto meine Hauptbank ist. Da eröffnet man natürlich gerne ein kostenloses Depot. Die Ordergebühren sind abgesehen von den neuen Billigbrokern auch nicht extrem teuer.

Ist bei mir genauso, wobei ich meine Broker damals nach der Verfügbarkeit kostenloser Sparpläne wählte, was ich heute nicht mehr unbedingt so tun würde.

Semmel
2020-05-06, 13:41:08
Moment, Allianz hat heute Hauptversammlung? Hm, jetzt überlege ich auch..9,60 Euro pro Aktie ist ja nicht übel.

Das sind rund 5,8%, was in Zeiten von Corona schon viel ist. :up:
Gut finde ich es auch, dass die Allianz die Forderungen abgelehnt hat, für ungedeckte Schäden wegen Corona aufzukommen.

Ist trotzdem nicht meine Branche. :D

Lawmachine79
2020-05-06, 15:28:44
Das sind rund 5,8%, was in Zeiten von Corona schon viel ist. :up:
Gut finde ich es auch, dass die Allianz die Forderungen abgelehnt hat, für ungedeckte Schäden wegen Corona aufzukommen.

Ist trotzdem nicht meine Branche. :D
Naja, auch die Werte, die nicht oder nicht so stark von Corona betroffen sind, kacken ab und können trotzdem Dividende zahlen. Insofern ist die hohe Rendite ja nicht ungewöhnlich.

Moment, Allianz hat heute Hauptversammlung? Hm, jetzt überlege ich auch..9,60 Euro pro Aktie ist ja nicht übel.
Endergebnis und Siegerehrung: die Aktie kannst Du übermorgen um 9,60 pro Stück günstiger haben, ohne, dass die 9,60 Euro versteuern musst.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt (wann genau, wissen die Pros hier mehr, aber der Zeitpunkt ist definitiv erreicht) ist die Dividende im Kaufpreis der Aktie abgebildet. Ab dann macht es eigentlich keinen Sinn mehr, sie zu kaufen, weil sie am Tag nach der Dividende um den Wert der Dividende billiger wird.

Semmel
2020-05-06, 16:42:21
Falls man seinen Steuerfreibetrag für dieses Jahr noch nicht ausgeschöpft hat und absehbar ist, dass das bis Jahresende so bleibt, dann macht es Sinn, Aktien noch vor dem Dividendenabschlag zu kaufen.
Dann steht die Aktie zwar um den Dividendenbetrag im Minus, dafür sichert man sich für diesen Betrag eine kostenlose Versteuerung und hat "Buchverluste", womit künftige zu versteuernde Kursgewinne niedriger ausfallen. Man kann so seinen Freibetrag also in die Folgejahre "mitnehmen". ;)

Bei Versicherern wäre ich derzeit trotzdem vorsichtig.
Man sollte sich zumindest die Branche und das Unternehmen genauer anschaun. Versicherer von Insolvenzrisiken oder Reiserücktrittsversicherungen usw. müssen demnächst ordentlich zahlen.
Inwieweit davon allerdings die Allianz betroffen ist, habe ich nicht recherchiert.

DEAF BOY
2020-05-06, 18:16:21
Gestern und Heute Dividende von Bayer und Münchner RE ausgezahlt. Werde weiterhin investieren.

https://abload.de/img/dividendeuyk73.jpg

Craig
2020-05-06, 18:27:48
Gestern und Heute Dividende von Bayer und Münchner RE ausgezahlt. Werde weiterhin investieren.

https://abload.de/img/dividendeuyk73.jpg

Meine Dividende ist von Bayer noch nicht drauf....

Mich ärgert BEYOND Meat, hatte sie bei 86€ schon angeklickt, jetzt bei 110 3 Tage später. Der Wirecard Fluch verfolgt mich!

Gandharva
2020-05-06, 18:36:45
Endergebnis und Siegerehrung: die Aktie kannst Du übermorgen um 9,60 pro Stück günstiger haben, ohne, dass die 9,60 Euro versteuern musst.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt (wann genau, wissen die Pros hier mehr, aber der Zeitpunkt ist definitiv erreicht) ist die Dividende im Kaufpreis der Aktie abgebildet. Ab dann macht es eigentlich keinen Sinn mehr, sie zu kaufen, weil sie am Tag nach der Dividende um den Wert der Dividende billiger wird.
"Und alle so:" :confused:

;D

Gestern und Heute Dividende von Bayer und Münchner RE ausgezahlt. Werde weiterhin investieren.

https://abload.de/img/dividendeuyk73.jpg
Da steht dem passiven Einkommen ja bald nichts mehr im Weg.

Geächteter
2020-05-06, 19:08:19
Moment, Allianz hat heute Hauptversammlung? Hm, jetzt überlege ich auch..9,60 Euro pro Aktie ist ja nicht übel.
Kann auch sein, dass in Zukunft die Aktie gut und dauerhaft fällt.
Da bringt die fette Dividende außer dem guten Gefühl auf den ersten Blick auch wenig.
Die guten Zeiten für Versicherungen werden zukünftig wohl weniger rosig werden, wenn die Einnahmen bröckeln und die Ausgaben durch Risikenzunahmen an allen Fronten steigen. Also mal wirklich was absichern müssen. Vom Wirtschaftswunder bis jetzt war das ja eher ein Schönwettterspaziergang für Versicherungen.

Craig
2020-05-06, 19:36:05
gen
FOCUS Online: Welche Marktentwicklungen haben Sie überrascht?
Maschmeyer: Uns fällt auf, dass wir uns von einigen anderen Investoren in der Bewertung der Lage unterscheiden. Viele stürzen sich jetzt auf Werte, die besonders stark gefallen sind – in der Annahme, dass diese nach der Krise auch außergewöhnlich stark zulegen: Airlines, Kreuzfahrtschiffbetreiber.
Wenn man diese Strategie fährt, muss man aber zugrunde legen, dass die Welt nach der Krise dieselbe sein wird. Das glauben wir nicht. Wir bewegen uns in eine neue Normalität. Kreuzfahrt bedeutete vor Corona Freiheit kombiniert mit Luxus. Jetzt bedeutet Kreuzfahrt, dass ich zwei Wochen in meiner Kabine in Quarantäne verbringen muss, wenn mein Tischnachbar niest. Ich glaube nicht, dass die Menschen künftig verstärkt hohe Preise für solche Reisen zahlen werden. Auch Geschäftsreisen werden weniger oft stattfinden – hier hat sich die Welt schon jetzt verändert.


Aus dem Fokus!

Mr.Ice
2020-05-06, 20:18:30
Ist hier jemand bei Etoro ?

Screemer
2020-05-06, 20:26:44
gen
FOCUS Online: Welche Marktentwicklungen haben Sie überrascht?
Maschmeyer: Uns fällt auf, dass wir uns von einigen anderen Investoren in der Bewertung der Lage unterscheiden. Viele stürzen sich jetzt auf Werte, die besonders stark gefallen sind – in der Annahme, dass diese nach der Krise auch außergewöhnlich stark zulegen: Airlines, Kreuzfahrtschiffbetreiber.
Wenn man diese Strategie fährt, muss man aber zugrunde legen, dass die Welt nach der Krise dieselbe sein wird. Das glauben wir nicht. Wir bewegen uns in eine neue Normalität. Kreuzfahrt bedeutete vor Corona Freiheit kombiniert mit Luxus. Jetzt bedeutet Kreuzfahrt, dass ich zwei Wochen in meiner Kabine in Quarantäne verbringen muss, wenn mein Tischnachbar niest. Ich glaube nicht, dass die Menschen künftig verstärkt hohe Preise für solche Reisen zahlen werden. Auch Geschäftsreisen werden weniger oft stattfinden – hier hat sich die Welt schon jetzt verändert.


Aus dem Fokus!
hätte ja nicht gedacht, dass ich mal maschmeyers meinung teile :ugly:

Oid
2020-05-06, 20:41:29
Ab einem bestimmten Zeitpunkt (wann genau, wissen die Pros hier mehr, aber der Zeitpunkt ist definitiv erreicht) ist die Dividende im Kaufpreis der Aktie abgebildet. Ab dann macht es eigentlich keinen Sinn mehr, sie zu kaufen, weil sie am Tag nach der Dividende um den Wert der Dividende billiger wird.
Der Dividendenabschlag erfolgt am Ex-Tag, also wenn die Aktie "ex Dividende" gehandelt wird. Der Ex-Tag ist der erste Handelstag nach der HV. Wenn man die Dividende bekommen möchte, muss man die Aktie also spätestens am Tag der HV kaufen.

Beispiel Allianz:
Die HV war heute. Wenn man die Aktie heute noch kauft, hat man Anspruch auf die Dividende. Morgen wird die Aktien dann "ex-div" gehandelt. Sie ist dann zwar zunächst mal um die Dividende günstiger, aber man bekommt die Dividende eben auch nicht, wenn man die Aktie morgen kauft. Ausgezahlt wird die Dividende dann am dritten auf den HV-Beschluss folgenden Geschäftstag. Bei er Allianz ist das dieses Jahr also der kommende Montag.

Aber allgemein kann ich nur empfehlen die Dividenden nicht zu überbewerten. Unterm Strich macht es nämlich nicht besonders viel Unterschied, ob das Geld in der AG bleibt (und damit dessen Wert erhöht) oder als Dividende auf dem eigenen Konto landet (jetzt mal von steuerlichen Aspekten abgesehen, aber da ist es i. d. R. auch besser wenn das Geld in der AG bleibt). Ein Fokus auf Dividenden macht meist dann Sinn, wenn man - aus welchen Gründen auch immer - Cash-Flow haben will (und sei es nur aus psychologischen Gründen) oder anderweitig investieren will.

Andre
2020-05-06, 20:46:34
Den Rücksetzer genutzt um günstig nachzukaufen: 2k A0YJQ2
NASDAQ ETF bereits 12% im Plus wieder. Werde Technologie weiterhin übergewichten. Aktuell 12% Übergewicht in meinem ETF Weltportfolio.

Ich ärgere mich, dass ich nicht im März in einen Nasdaq Etf gegangen bin, hatte ich eigentlich schon länger vor. Jetzt ist mir der Kurs schon wieder zu hoch, weit ist es nicht mehr zum ATH.

GBWolf
2020-05-06, 20:55:10
Ich ärgere mich, dass ich nicht im März in einen Nasdaq Etf gegangen bin, hatte ich eigentlich schon länger vor. Jetzt ist mir der Kurs schon wieder zu hoch, weit ist es nicht mehr zum ATH.

Es wird wieder neue ATHs geben.

Andre
2020-05-06, 20:59:04
Es wird wieder neue ATHs geben.

Schon klar, aber mir ist der Abstand zum ATH in der aktuellen Situation zu gering.

Semmel
2020-05-06, 21:35:08
Für alle, die sich geärgert haben, dass sie am Montag nicht in Shell reingegangen sind: Die Aktie schwächelt schon wieder und ist nicht mehr weit vom Montagstief entfernt.

Für mich ist es momentan trotzdem kein Kauf. Der Ölpreis hat sich die letzten Tage etwas erholt und die Ölaktien sind trotzdem schwach. Wenn der Ölpreis jetzt wieder abkackt, dann zieht es die Ölaktien nochmal weiter nach unten.

Semmel
2020-05-06, 21:45:16
Hier ein ausführlicher Artikel zu Remdesivir von Gilead:
https://www.zeit.de/amp/wissen/gesundheit/2020-05/remdesivir-corona-medikament-heilung-covid-19-patent-usa-zulassung

Die Analysten sind noch nicht vom Gewinnpotenzial überzeugt.
Es liegen auch noch viele Unsicherheiten vor, sodass der Kurs an der Seitenlinie rumdümpelt.
Ich bleibe aber investiert, da es sich dennoch um ein hoch solides und relativ günstig bewertetes Biotech-Unternehmen handelt. Der Remdesivir-Gewinn kommt vielleicht erst später, wenn es weitere Studien-Ergebnisse gibt.

Sunrise
2020-05-06, 22:02:56
Wie im Lehrbuch, langweiliges Seitwärts, dann die letzte halbe Stunde, DOW schließt auf Tagestief mit ca. 220 Punkten im Minus...

Wayfair wieder fast 9% hoch heute, schaut euch mal den Chart an, das kann nicht gut gehen. Kommt mir so vor als springt da wirklich jeder einfach hinterher, wie die Lemminge.

medi
2020-05-07, 07:32:47
Hier ein ausführlicher Artikel zu Remdesivir von Gilead:
https://www.zeit.de/amp/wissen/gesundheit/2020-05/remdesivir-corona-medikament-heilung-covid-19-patent-usa-zulassung

Die Analysten sind noch nicht vom Gewinnpotenzial überzeugt.
Es liegen auch noch viele Unsicherheiten vor, sodass der Kurs an der Seitenlinie rumdümpelt.
Ich bleibe aber investiert, da es sich dennoch um ein hoch solides und relativ günstig bewertetes Biotech-Unternehmen handelt. Der Remdesivir-Gewinn kommt vielleicht erst später, wenn es weitere Studien-Ergebnisse gibt.

Wie kommst du eigentlich darauf, dass die Aktie günstig ist?
Wenn ich mir den Chartverlauf so ansehe, dann ist die Aktie mehr oder weniger die letzten Jahre dahin gedümpelt bei recht niedriger Rendite.
Da macht es in meinen Augen doch mehr Sinn in nen ETF zu investieren. Da hat man quasi kein Risiko und nimmt trotzdem eine höhere Rendite mit als bei der Aktie.

Semmel
2020-05-07, 08:17:43
Wie kommst du eigentlich darauf, dass die Aktie günstig ist?
Wenn ich mir den Chartverlauf so ansehe, dann ist die Aktie mehr oder weniger die letzten Jahre dahin gedümpelt bei recht niedriger Rendite.


Die Aussage "relativ günstig" bezieht sich auf die Branche Biotech.
Schau dir einfach mal 10 zufällige Biotech-Unternehmen an und dann versuch eins zu finden, das ein aktuell niedrigeres KGV hast. Da gibt es nicht viel. Also ist Gilead realtiv günstig.

Für mich ist es außerdem auch mehr eine Diversifikation, nicht mein Hauptinvestment.

Da macht es in meinen Augen doch mehr Sinn in nen ETF zu investieren. Da hat man quasi kein Risiko und nimmt trotzdem eine höhere Rendite mit als bei der Aktie.

Den ETF will ich sehen, der kein Risiko hat. ;)

taddy
2020-05-07, 08:21:43
Den ETF will ich sehen, der kein Risiko hat. ;)

Er schrieb Quasi... Diese Einschätzung habe ich auch, klar, nicht bei deinem RussenETF.

medi
2020-05-07, 08:26:05
Die Aussage "relativ günstig" bezieht sich auf die Branche Biotech.
Schau dir einfach mal 10 zufällige Biotech-Unternehmen an und dann versuch eins zu finden, das ein aktuell niedrigeres KGV hast. Da gibt es nicht viel. Also ist Gilead realtiv günstig.


Ah ok. Das reicht mir als Erklärung. :)

Semmel
2020-05-07, 08:28:06
Er schrieb Quasi... Diese Einschätzung habe ich auch, klar, nicht bei deinem RussenETF.

Soso, der MSCI World hat vom Höhepunkt zum Corona-Crashtief bis zu 34% verloren. Das würde ich nicht als "quasi ohne Risiko bezeichnen".

Es gibt keine Geldanlage ohne Risiko.

F5.Nuh
2020-05-07, 08:28:44
Wirecard ärgert mich aktuell sehr... Bin bei 100 eingestiegen und sinkt seitdem durchgehend... Katastrophe :freak:

pest
2020-05-07, 08:33:23
Mein LongZerti ist ins KO gelaufen

Craig
2020-05-07, 08:35:10
Wirecard ärgert mich aktuell sehr... Bin bei 100 eingestiegen und sinkt seitdem durchgehend... Katastrophe :freak:


Frag mich mal! Aber die Medien haben die Aktie richtig kaputt gemacht! Während Paypal durch die Decke geht die Tage, kommt aus Aschheim nix gutes aktuell 🙄

taddy
2020-05-07, 08:37:04
Soso, der MSCI World hat vom Höhepunkt zum Corona-Crashtief bis zu 34% verloren. Das würde ich nicht als "quasi ohne Risiko bezeichnen".

Es gibt keine Geldanlage ohne Risiko.

Wenn interessiert denn aktuellen Schwankungen und Corona würde ich langfristig auch nur als Schwankung abtun. ETFs sind als Buy@Hold gedacht, die 34% waren im Grunde eine Rabattschlacht für Anleger, nicht mehr, nicht weniger

medi
2020-05-07, 08:37:19
Soso, der MSCI World hat vom Höhepunkt zum Corona-Crashtief bis zu 34% verloren. Das würde ich nicht als "quasi ohne Risiko bezeichnen".
Ja und?
Der wird sich auch wieder berappeln. Klar doof für den, der zum Zeitpunkt X verkaufen muss aber alle anderen tangiert so ein Event doch nur periphär.
Das der in Insolvenz geht ist ziemlich unwahrscheinlcih - im Gegensatz bei ner einzelnen Bude.


Es gibt keine Geldanlage ohne Risiko.
Das Leben an sich ist ein Risiko ;D

Semmel
2020-05-07, 08:38:38
Bei Wirecard ärgern sich wohl viele.
Es ist die meistdiskutierte Aktie in den deutschen Börsencommunities, also kann man auch davon ausgehen, dass viele hier investiert sind.

Aufgrund der starken Volatilität und der üblicherweise zeitnahen und schnellen Gegenbewegungen habe ich mich ja auch zu einem Long-Zertifikat verleiten lassen. Aber ich hab damit diesmal auch nur ins fallende Messer gegriffen. Der Laden kackt einfach nur weiter ab.

Oid
2020-05-07, 08:39:29
Er schrieb Quasi... Diese Einschätzung habe ich auch, klar, nicht bei deinem RussenETF.
"Quasi kein Risiko" haben vielleicht ETFs auf kurzlaufende AAA-Anleihen (mit Betonung auf "quasi" :) ). Ansonsten ist man mit ETFs halt immer den Risiken des jeweiligen Marktes ausgesetzt.

Cyv
2020-05-07, 08:42:32
Wirecard ärgert mich aktuell sehr... Bin bei 100 eingestiegen und sinkt seitdem durchgehend... Katastrophe :freak:

Same here. Zum Glück nur dreistellig rein. Ist die Frage ob die jetzt wirklich abschmieren oder ob die sich wieder fangen können. Man liest viel gegensätzliches. Stellenweise wird gesagt, dass die Aktie mit <100€ stark unterbewertet ist...

medi
2020-05-07, 08:43:33
Wirecard ärgert mich aktuell sehr... Bin bei 100 eingestiegen und sinkt seitdem durchgehend... Katastrophe :freak:

Ich hab ne Nachorder bei 80€ gesetzt. Damit krieg ich dann mein Durchschnittswert auf 90€ runtern. Vllt. hilfts ja fürs gute Gefühl :freak:

Craig
2020-05-07, 08:47:44
Same here. Zum Glück nur dreistellig rein. Ist die Frage ob die jetzt wirklich abschmieren oder ob die sich wieder fangen können. Man liest viel gegensätzliches. Stellenweise wird gesagt, dass die Aktie mit <100€ stark unterbewertet ist...

Wenn du sie mit der Konkurrenz vergleichst, dann ist sie natürlich unterbewertet.

Aber: Bei Aktien spielt ja immer die emotionale Karte eine Rolle. Sie Beyond Meat, die nur paar Euro Gewinn gemacht haben und seitdem durch die Decke gehypt werden, weil sie die meisten Leute "cool finden".


Ein Risiko besteht halt: Fällt der Gewinn nicht wirklich top aus die Tage bei Wirecard, bricht sie weiter ein. Selbst wenn es ein GUTES Ergebnis ist.

Gandharva
2020-05-07, 09:31:00
Unterm Strich macht es nämlich nicht besonders viel Unterschied, ob das Geld in der AG bleibt (und damit dessen Wert erhöht) oder als Dividende auf dem eigenen Konto landet (jetzt mal von steuerlichen Aspekten abgesehen, aber da ist es i. d. R. auch besser wenn das Geld in der AG bleibt). Ein Fokus auf Dividenden macht meist dann Sinn, wenn man - aus welchen Gründen auch immer - Cash-Flow haben will (und sei es nur aus psychologischen Gründen) oder anderweitig investieren will.
Statistisch betrachtet fährt man mit Dividendentiteln sogar schlechter. Das ist Fakt.
Ich stimme allerdings zu das Dividenden für manche Sinn machen. Bei den hier im Forum aktiven Leuten sehe ich das aber nicht.

Ich ärgere mich, dass ich nicht im März in einen Nasdaq Etf gegangen bin, hatte ich eigentlich schon länger vor. Jetzt ist mir der Kurs schon wieder zu hoch, weit ist es nicht mehr zum ATH.
Die US Tech Riesen sind von Corona sehr wenig betroffen (viele profitieren sogar davon wenn die Leute mehr zu Hause sind) und selbst ohne Corona: Technologie ist und bleibt imho ein weltweites Zugpferd.

Schon klar, aber mir ist der Abstand zum ATH in der aktuellen Situation zu gering.
Ich vermute das gewisse Branchen und Firmen viel schneller neue ATHs testen werden als man vermutet hat.

Z.B. die ach so hart gebeutelte Autobranche: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-erstkaeufer-bescheren-volkswagen-in-china-ein-wunder-16756896.html

Das soll jetzt keine Empfehlung zum Kauf von VW sein, sondern nur aufzeigen das Corona einen Änderungsprozess anstossen wird bzw. schon hat. Der Trend zu mehr Individualverkehr gehört imho dazu.
Deshalb erachte ich es aktuell als falsch stark gebeutelte Einzelaktien zu kaufen nach dem Motto: "Es geht nach Corona weiter wie immer und diese Aktie hat noch mächtig Nachholbedarf." Manche Sparten (Kreuzfahrt z.B.) werden imho Jahre brauchen bis sie wieder halbwegs auf die Füsse kommen.

konkretor
2020-05-07, 09:43:30
Mein LongZerti ist ins KO gelaufen


ich hab noch 10 € Puffer aber gut sieht es nicht aus, einfach nur *blerk*

taddy
2020-05-07, 09:43:45
https://www.deraktionaer.de/artikel/mobilitaet-oel-energie/royal-dutch-shell-das-schlimmste-ist-ueberstanden-20200895.html

Hier ein Kurssprung von 1% ein klares Kaufsignal für die Leute, für die meinen, mit Öl nochmal Geld verdienen zu können :lol:

Semmel
2020-05-07, 10:19:41
Statistisch betrachtet fährt man mit Dividendentiteln sogar schlechter. Das ist Fakt.
Ich stimme allerdings zu das Dividenden für manche Sinn machen. Bei den hier im Forum aktiven Leuten sehe ich das aber nicht.


Ja, das ist so, weil Dividendentitel i.d.R. etablierte Unternehmen mit geringerem Risiko sind. Mit Wachstumsunternehmen verdient man im Schnitt mehr.
Diese Betrachtung ist vor allem für ETF-Anleger wichtig.
Beim Stockpicking gelten andere Regeln, weil es da auf den Einzelfall ankommt.


Die US Tech Riesen sind von Corona sehr wenig betroffen (viele profitieren sogar davon wenn die Leute mehr zu Hause sind) und selbst ohne Corona: Technologie ist und bleibt imho ein weltweites Zugpferd.


Das denke ich auch.
Aber es könnte trotzdem sein, dass der Techsektor mal eine Korrekturpause braucht. Immerhin sind die Bewertungen schon ganz schön hoch.
Auch da muss man im Einzelfall unterscheiden.
Microsoft hat z.B. ein vergleichsweise krisensicheres Geschäftsmodell.
Google oder Facebook verdienen dagegen viel Geld mit Werbung und ich gehe davon aus, dass die Werbebudgets die nächste Zeit reduziert werden.

Anderes Beispiel Finanzdienstleister:
VISA und Mastercard sind für mich innovationslose Dinosaurier.
Da finde ich Paypal, Google (Pay), Adyen und auch Wirecard interessanter.

Das sind alles Gründe, die für Stockpicking sprechen.


Z.B. die ach so hart gebeutelte Autobranche: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/corona-erstkaeufer-bescheren-volkswagen-in-china-ein-wunder-16756896.html

Das soll jetzt keine Empfehlung zum Kauf von VW sein, sondern nur aufzeigen das Corona einen Änderungsprozess anstossen wird bzw. schon hat. Der Trend zu mehr Individualverkehr gehört imho dazu.
Deshalb erachte ich es aktuell als falsch stark gebeutelte Einzelaktien zu kaufen nach dem Motto: "Es geht nach Corona weiter wie immer und diese Aktie hat noch mächtig Nachholbedarf." Manche Sparten (Kreuzfahrt z.B.) werden imho Jahre brauchen bis sie wieder halbwegs auf die Füsse kommen.

Mein Arbeitgeber rät sogar vom Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ausdrücklich ab. Sogar Fahrgemeinschaften sollen dringend vermieden werden. :freak: Ist schon lustig, wie sich manche Dinge schlagartig ins Gegenteil umkehren.
Ich gehe auch davon aus, dass das ein neuer Trend zum Individualverkehr werden könnte.

Scream
2020-05-07, 11:03:33
Wirecard ärgert mich aktuell sehr... Bin bei 100 eingestiegen und sinkt seitdem durchgehend... Katastrophe :freak:

Same here. Zum Glück nur dreistellig rein. Ist die Frage ob die jetzt wirklich abschmieren oder ob die sich wieder fangen können. Man liest viel gegensätzliches. Stellenweise wird gesagt, dass die Aktie mit <100€ stark unterbewertet ist...

Einfach geduldig bleiben und abwarten. Ich bin mittlerweile mit 10% investiert und mein erster Kauf lag noch bei 140. Sehen wir früher oder später wieder. Jetzt erstmal die Zahlen abwarten am 12.12., die sollten gut ausfallen. Wie sich der Kurs dann bewegt ist allerdings eine andere Frage.

medi
2020-05-07, 11:18:01
TUI lässt gerade ordentlich Federn. Glaub bei unter 3 steige ich da klein mit ein.

Wirecard spielt leider nicht mit und geht schon wieder nach oben :(

Was haltet ihr von Hugo Boss?

SGT.Hawk
2020-05-07, 11:37:36
Ich hoffe, daß bei WDI das hier rumkommt:
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktienkurs-von-hapag-lloyd-ruft-bafin-auf-den-plan-16757622.html


ICh warte auch erst Mal ab bis zum 14.5. Vorher wäre dumm zu verkaufen, das wollen nur die Shorties und bei 35% Leerverkauf muss es auch wieder hochgehen. Gestern kam paar schlechte Nachrichte von Instis wie die DEKA und Union, da frage ich mich schon was die geritten hat, wie kann man nur so dumm sein und diese Forderungen stellen.

Cyv
2020-05-07, 12:07:14
Varta und Rheinmetall ziehen jetzt auch wieder an.
Varta hat so bei 70 rumgedümpelt, Rheinmetall so bei 60, beide gehen vorwärts...
Ich brauch mehr Kohle:freak:

Semmel
2020-05-07, 12:36:47
Ein sehr interessantes Interview mit Thomas Mayer:
https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/oekonom-warnt-nach-der-krise-wird-der-wert-unseres-geldes-erodieren_H95622496_11956013/

Sobald die weltweite Konjunktur wieder ordentlich wächst (was noch dauern kann) ist eine weltweit höhere Inflation zu erwarten, was Sachwerte wie Aktien entsprechend pushen wird. (möglicherweise wird das jetzt schon teilweise vorweggenommen)
Zusätzlich haben wir im Euroraum ein besonders hohes Währungsrisiko. Dem Euro droht die "Lateinamerikanisierung".
Das bestätigt mich auch in meiner Anlagestrategie, tendenziell hoch investiert zu bleiben.
Selbst wenn nochmal ein Börsencrash kommt, könnte das aus Euro-Perspektive ganz anders aussehen, wenn dieser mitcrasht.

Es sind auch ein paar interessante Gedanken darüber, wie man die Blockchaintechnologie z.B. für den Euro verwenden könnte.

medi
2020-05-07, 12:50:20
Ein sehr interessantes Interview mit Thomas Mayer:
https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/oekonom-warnt-nach-der-krise-wird-der-wert-unseres-geldes-erodieren_H95622496_11956013/

Sobald die weltweite Konjunktur wieder ordentlich wächst (was noch dauern kann) ist eine weltweit höhere Inflation zu erwarten, was Sachwerte wie Aktien entsprechend pushen wird. (möglicherweise wird das jetzt schon teilweise vorweggenommen)
Zusätzlich haben wir im Euroraum ein besonders hohes Währungsrisiko. Dem Euro droht die "Lateinamerikanisierung".
Das bestätigt mich auch in meiner Anlagestrategie, tendenziell hoch investiert zu bleiben.
Selbst wenn nochmal ein Börsencrash kommt, könnte das aus Euro-Perspektive ganz anders aussehen, wenn dieser mitcrasht.

Es sind auch ein paar interessante Gedanken darüber, wie man die Blockchaintechnologie z.B. für den Euro verwenden könnte.

Mich nervt immer dieser Konjunktiv. Warum benutzt man ihn wenn das alles so sicher ist und nur darauf hinauslaufen kann?
Und wenn es nicht sicher ist: Was für Optionen können denn genutzt werden damit das vermeintlich Sichere doch nicht eintritt?

Semmel
2020-05-07, 12:53:21
Mich nervt immer dieser Konjunktiv. Warum benutzt man ihn wenn das alles so sicher ist und nur darauf hinauslaufen kann?
Und wenn es nicht sicher ist: Was für Optionen können denn genutzt werden damit das vermeintlich Sichere doch nicht eintritt?

Sicherheit ist relativ. Was erwartest du?
Wenn du eindeutige Aussagen zur Zukunft willst, dann brauchst du eine Glaskugel. ;)

medi
2020-05-07, 13:02:03
Sicherheit ist relativ. Was erwartest du?
Wenn du eindeutige Aussagen zur Zukunft willst, dann brauchst du eine Glaskugel. ;)

Wenn die ganze Sache nur eine Eventualität ist dann kann man sich solche Artikel aber auch sparen denn damit erzeugt man nur Unruhe (ein VTler würde jetzt sagen: Der Author ist bestimmt in Gold investiert und erhofft sich durch diesen Artikel, dass viel mehr Menschen in Gold investieren damit die Kurse steigen. Dann verkauft er und lacht alle anderen aus.)
Solche Artikel (und eigentlich die Meisten, die ich bisher über Aktienprogronosen gelesen habe) sind wie die Aussage: "Wenn du vor die Tür gehst könntest du von nem Auto überfahren werden." Dazu kann man auch nen ganzen Artikel schreiben aber letztendlich kann es passieren oder auch nicht. Somit ist der ganze Artikel verschwendete Lesezeit.

Sorry, nur meine Meinung.

GBWolf
2020-05-07, 13:03:21
kaufe AMD und NVIDIA nach.

Semmel
2020-05-07, 13:13:29
Wenn die ganze Sache nur eine Eventualität ist dann kann man sich solche Artikel aber auch sparen denn damit erzeugt man nur Unruhe (ein VTler würde jetzt sagen: Der Author ist bestimmt in Gold investiert und erhofft sich durch diesen Artikel, dass viel mehr Menschen in Gold investieren damit die Kurse steigen. Dann verkauft er und lacht alle anderen aus.)
Solche Artikel (und eigentlich die Meisten, die ich bisher über Aktienprogronosen gelesen habe) sind wie die Aussage: "Wenn du vor die Tür gehst könntest du von nem Auto überfahren werden." Dazu kann man auch nen ganzen Artikel schreiben aber letztendlich kann es passieren oder auch nicht. Somit ist der ganze Artikel verschwendete Lesezeit.

Sorry, nur meine Meinung.

Wenn das so ist, dann solltet du garkeine Artikel lesen und am besten auch die Finger von der Börse lassen. ;)
Es gibt natürlich unzählige Meinungen darüber, wie es sich entwickeln wird. Wenn das nicht so wäre, dann wären Börsenkurse eine gerade Linie und es gäbe keine Schwankungen.

Wenn du das für dich ignorieren willst, okay, aber jeder, der Geld anlegt, ist gezwungen zu einer Anlageentscheidung zu kommen und wenn du das machst, dann machst auch du nur das, was jeder macht: Spekulieren über die zukünftige Entwicklung.
Wenn du das von anderen nicht sehen willst, dann frage ich mich, warum du diesen Thread überhaupt liest. :confused:

Ich habe den o.g. Artikel gepostet, weil er sich weitgehend mit meiner Einschätzung deckt.

JonSnow
2020-05-07, 13:27:45
kaufe AMD und NVIDIA nach.

Hab ich soeben getan, AMD hält sich sehr gut zur Zeit und ich erwarte bald wieder einen Ausbruch in Richtung $60.

medi
2020-05-07, 13:44:20
Wenn du das von anderen nicht sehen willst, dann frage ich mich, warum du diesen Thread überhaupt liest. :confused:
Zumindest nicht um über mögliche Zukunftszenarien im biblischen Ausmaß zu philosophieren sondern um mir Meinungen zu aktuellen Unternehmen einzuholen.

Ich lese auch ehrlich gesagt keine Artikel mehr, die auf irgend welchen Börsenseiten veröffentlicht werden und irgend welche Entwicklungsprognosen beinhalten. Die sind imo schlimmer als irgend welche Wetterprognosen und immer besonders lustig wenns am nächsten Tag dann doch wieder komplett anders gekommen ist - Münzwurftechnik halt.

Hier im Thread hole ich mir Meinungen von Leuten ein, wo ich der Meinung bin, dass sie sich wohl bewusst sind über dieses Forum nicht genügend Meinungsbildungsmacht ausüben zu können, dass es den Kurs ihres Invests maßgeblich beeinflussen könnte und somit hier nicht nur Werbung hinklatschen sondern ehrlich ihre Meinung sagen. :freak:

Semmel
2020-05-07, 13:52:30
Zumindest nicht um über mögliche Zukunftszenarien im biblischen Ausmaß zu philosophieren sondern um mir Meinungen zu aktuellen Unternehmen einzuholen.


Du willst also die makroökonomischen Zusammenhänge weitgehend ignorieren und entscheidest alleine auf Unternehmensebene?

Pushen funktioniert übrigens nur bei kleineren Unternehmen.
Der Thomas Mayer bewegt mit seinem Artikel den Goldpreis nicht mal um einen Cent. Dafür ist der Markt viel zu groß.

Im WO-Forum gehen einige davon aus, dass dort bezahlte Pusher unterwegs sind, u.a. auch bei Wirecard soll das (angeblich) der Fall sein.

medi
2020-05-07, 14:19:03
Du willst also die makroökonomischen Zusammenhänge weitgehend ignorieren und entscheidest alleine auf Unternehmensebene?
Nein, ich glaube nur nicht an eine Hyperinflation oder ein Szenario wie 1922. Wir wissen alle wohin das geführt hat und auch wenn sich Geschichte wiederholt - aus dieser Geschichte wird man gelernt haben. Ergo wird man alles tun um zu verhindern, dass 97% der Bevölkerung quasi enteignet wird denn dann würden aus Pflügen wieder Schwerter, Europa zerfallen, rechte Parteien an die Macht kommen und die Demokratie vor die Hunde gehen. Und das alles mit den wiedererstarkten Russen und den Chinesen auf ATH vor der Haustür, sowie einem amerikanischen Partner, der die 7 Buchstaben in dem Wort nicht wert ist.

Melbourne, FL
2020-05-07, 14:44:53
Ich habe mal spasseshalber versucht herauszufinden, wie man Wayfair shorten koennte aber ich finde keine Zertifikate oder aehnliches. Kann mir mal jemand helfen? Irgendwas muss ich falsch machen.

Alexander

Scream
2020-05-07, 15:26:47
Wenn du einen "richtigen" Broker wie z.B. Interactive Broker oder Reseller davon wie Lynx nutzt, dann kannst du eigene Optionen kreieren.

Melbourne, FL
2020-05-07, 15:42:07
So weit wollte ich jetzt nicht gehen. Fertige Produkte gibt es also nicht?

Alexander

Senior Sanchez
2020-05-07, 17:21:49
Wenn du einen "richtigen" Broker wie z.B. Interactive Broker oder Reseller davon wie Lynx nutzt, dann kannst du eigene Optionen kreieren.

Weißt du wie das geht? Bei Captrader habe ich das für Optionen noch nicht entdecken können, nur wenn es schon eine Optionsleiter gibt, konnte ich welche kaufen/verkaufen.

Scream
2020-05-07, 18:55:27
Weißt du wie das geht? Bei Captrader habe ich das für Optionen noch nicht entdecken können, nur wenn es schon eine Optionsleiter gibt, konnte ich welche kaufen/verkaufen.
Hatte es einmal genutzt aber mit Totalverlust :freak:
Ich glaube ich habe da noch eine Anleitung, ich schaue später mal.

Bin bei meinem Zockerdepot gerade bei Crowdstrike raus und habe mit der Summe direkt in Bausch Health investiert.

Semmel
2020-05-07, 21:08:52
Fast alles grün heute. Ein guter Börsentag.
Ich kaufe heute nichts. :)

Wirecard hat sich auch etwas erholt. Ich bleibe mit dem Long erstmal drin. Der Kurs scheint sich zu stabilisieren und das könnte eine Bodenbildung sein.

Semmel
2020-05-07, 21:47:21
Bin bei meinem Zockerdepot gerade bei Crowdstrike raus und habe mit der Summe direkt in Bausch Health investiert.

Heute wurden die Quartalszahlen veröffentlicht:
https://www.bauschhealth.com/news-room/news-releases/news-details/202005070659pr_news_uspr_____ny00530

Die Zahlen an sich waren noch "okay", aber der Ausblick hat sich durch Corona verschlechtert und das hat den Investoren nicht gefallen.

Ach scheiß drauf, ich geh da jetzt noch schnell rein. :D

Scream
2020-05-08, 02:00:03
Heute wurden die Quartalszahlen veröffentlicht:
https://www.bauschhealth.com/news-room/news-releases/news-details/202005070659pr_news_uspr_____ny00530

Die Zahlen an sich waren noch "okay", aber der Ausblick hat sich durch Corona verschlechtert und das hat den Investoren nicht gefallen.

Ach scheiß drauf, ich geh da jetzt noch schnell rein. :D

Ich weiß. Fand die Zahlen auch nicht so schlecht und der vorsichtige Ausblick ist meiner Meinung nach nur eine Vorsichtsmaßnahme. Daher habe ich hier nochmal aufgestockt.

Scream
2020-05-08, 08:40:33
Heute auch endlich mal wieder ein Lebenszeichen von Xiaomi: +9%

Craig
2020-05-08, 09:19:08
Fast alles grün heute. Ein guter Börsentag.
Ich kaufe heute nichts. :)

Wirecard hat sich auch etwas erholt. Ich bleibe mit dem Long erstmal drin. Der Kurs scheint sich zu stabilisieren und das könnte eine Bodenbildung sein.

Die Frage ist nur, welche Aktien als nächstes nach oben ausbrechen...

Everdying
2020-05-08, 10:15:17
Ah, mein Wirecard Call ist fast wieder bei 0 :tongue:

EDIT: Ich glaube so spannend werden die nächsten Wochen nicht. Die Wirtschaft wird eher wieder etwas angekurbelt, aber die Verluste durch Corona sind zu hoch für Kurse deutlich über 11.000 (DAX). Vereinzelte Ausschläge Richtung 11.300, vllt. sogar 11.450/11.500 könnten drin sein. Nach unten wirds sicherlich auch nochmal mind. einmal bis 10.300/10.250 gehen. Vielleicht auch 9.500 Punkte. Aber weniger seh ich aktuell bei dem vielen billigen Geld nicht.

Das heißt Ausschläge von -10%/+8-10% wen man von 10.500 Punkten ausgeht. An dem orientiere ich mich jetzt einfach mal. Bei DAX <= 10.300 Punkten wird aufjedenfall nachgekauft.

Für Freitag echt ein guter Tag heute für den DAX. Bin gespannt ob wir über 10.800 Punkten ins Wochenende gehen. Seit 1 Monat sehen wir imho einen leicht positiven Trend und durch die neuen Lockerungen und Hochfahren des Alltags und der Wirtschaft könnte das jetzt nochmal etwas Fahrt aufnehmen. Bis Anfang/Mitte Juni halte ich 11.300-11.500 Punkte für realistisch.

SamLombardo
2020-05-08, 10:32:38
https://www.welt.de/finanzen/article207797481/Buffett-Shilling-Roubini-Es-wird-ein-viel-groesserer-Kurssturz-um-noch-einmal-30-bis-40-Prozent-folgen.html

Welt von heute. Was dran ist wird sich zeigen.

Craig
2020-05-08, 11:07:09
https://www.welt.de/finanzen/article207797481/Buffett-Shilling-Roubini-Es-wird-ein-viel-groesserer-Kurssturz-um-noch-einmal-30-bis-40-Prozent-folgen.html

Welt von heute. Als was dran es wird sich zeigen.

Auch eher mein Gefühl.

BTB
2020-05-08, 11:10:41
Alle sind schon wieder im Highflyer Modus, wie kurz vorm Crash. Das geht meist nicht lang gut.

Wie ich schon im anderen Thread (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=600038) geschrieben habe. Für mich ist das aktuell das letzte Aufbäumen. Gehe von einem heftigen "Sell in May" aus. Ich bin Short.

JonSnow
2020-05-08, 11:18:14
Ich erwarte auch noch deutliche Rücksetzer, aber das wann ist die Frage.

The Fed’s balance sheet has expanded by $2.410T (+55.88%) in the past 8 weeks.
https://i.imgur.com/MkLFhrx.jpg
https://twitter.com/SchiffSpencer/status/1258518526869962754

Sunrise
2020-05-08, 11:34:31
Ich erwarte auch noch deutliche Rücksetzer, aber das wann ist die Frage.


https://i.imgur.com/MkLFhrx.jpg
https://twitter.com/SchiffSpencer/status/1258518526869962754
Meine Güte, wenn man das und die Beiträge darunter liest wird einem ganz anders...

Semmel
2020-05-08, 11:55:37
Die Frage ist nur, welche Aktien als nächstes nach oben ausbrechen...

Das ist momentan ziemlich egal, weil nahezu alles steigt. ;)

Alle sind schon wieder im Highflyer Modus, wie kurz vorm Crash. Das geht meist nicht lang gut.

Wie ich schon im anderen Thread (https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=600038) geschrieben habe. Für mich ist das aktuell das letzte Aufbäumen. Gehe von einem heftigen "Sell in May" aus. Ich bin Short.

Das Prolem ist das Timing.
Meistens geht sowas nämlich deutlich länger gut, als es die meisten erwarten. Den ganzen bisherigen Aufschwung seit Corona hat so kaum jemand kommen sehen. Und aktuell sind zu viele Leute auf Crash eingestellt, das kann eigentlich nicht gut gehen.
Bis der Abschwung wirklich kommt, hat es unsere Shorts längst schon zerbröselt. Der Abschwung kommt erst dann, wenn es richtig weh tut.

Ich orientiere mich im Groben immer noch an der Finanzkrise.
Dort gab es auch als erstes einen deflationären Crash, der alles runtergezogen hat. Nach der Zentralbankgeldschwemme und der zwischenzeitlichen Erholung haben sich Zykler und Antizykler voneinander abgekoppelt. Gold stieg weiter, während die Standardaktien weiter abgekackt sind. Die Finanzkrise ging 2007 los, aber der Tiefpunkt der Aktienmärkte war erst 2009, also 2 Jahre später! 2009 hat dann die Goldrakete gezündet und das steht uns demnächst meiner Meinung auch wieder bevor.
Innerhalb der nächsten 2-3 Jahre halte ich 3000 $ für realistisch.

PS: Investmentlegende Warren Buffet, der in den sozialen Medien gerne zitiert wird (aber derzeit fast nicht mehr ;) ), hat seit dem Crash noch keine einzige Aktie zugekauft, trotz riesigem Cash-Berg. Im Gegenteil, er hat sogar noch ausgemistet (Airlines) und seinen Cash-Bestand weiter erhöht.
Aus seinen Handlungen lässt sich ableiten, dass er auch von einem weiteren Crash ausgeht.

BTB
2020-05-08, 12:49:43
Ja ist schon richtig, Timing :D

Da ich hedge ist das fast egal. Nach oben und nach unten lässt sich Geld verdienen. Was gerade im Plus ist, wird geschlossen. Shorts sind klar schwieriger, nach oben geht es aber immer irgendwann.

Semmel
2020-05-08, 12:59:26
Ja ist schon richtig, Timing :D

Da ich hedge ist das fast egal. Nach oben und nach unten lässt sich Geld verdienen. Was gerade im Plus ist, wird geschlossen. Shorts sind klar schwieriger, nach oben geht es aber immer irgendwann.

Das Zeitfenster für Shorts ist einfach wesentlich kürzer als das für Longs.
Selbst in Crashzeiten gibt es derart lange Dead-Cat-Bounces, dass es sogar hier mit Longs einfacher sein kann. :freak:

konkretor
2020-05-08, 13:11:02
ich verabschiede mich auch so langsam vom short setup.

werde bei rücksetzern long kaufen

taddy
2020-05-08, 14:00:18
Von den Shorts bin ich schon los. Gerade geht ein Long auf TLO, Delivery Hero und MSF richtig gut. Überragend wird das ganze nur durch mein 16er Goldhebel, klar, nicht viel Geld drin, bei so einem Risiko und Anfang der Woche war echt unschön, aber momentan könnte es nicht besser laufen.

Mein Long auf AMD ist gerade etwas rot, da gehe ich aber nicht mehr von großen kurzfristigen Rücksetzungen aus. Wenn es über 10% ist rutscht, bekommt es ein DSL und wird verkauft.
Ganz spekulativ ist mein KO auf WDI, gerade noch knapp rot, denke aber beim Wechsel der Führungsspitze ginge es wenigstens kurz hoch zum Luftschnappen. Damit gehe ich nun auch ins Wochenende.

€: bin ebenfalls noch in Ritter Pharma drin, günstig mit 0,301€ eingestiegen atm stehen sie bei 0,45€. Schon ein gutes Plus. Wie lange ich das aber nun halten werde, kann ich momentan noch nicht beurteilen

medi
2020-05-08, 14:59:13
Jemand ne Idee was bei Merck los ist? Bekannter von mir, der dort tiefere Einblicke hat meint die Auftragsbücher sind voll. Trotzdem rutscht die Aktien von Tag zu Tag tiefer.

Craig
2020-05-08, 16:48:48
Jemand ne Idee was bei Merck los ist? Bekannter von mir, der dort tiefere Einblicke hat meint die Auftragsbücher sind voll. Trotzdem rutscht die Aktien von Tag zu Tag tiefer.
Schaut doch gut aus?!

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&sxsrf=ALeKk024J5pZRCMT0qQRr9S10X_utnKjRg%3A1588949294030&ei=LnG1XoSuAa3hkgXsk4f4Cw&q=Merck+aktie&oq=Merck+aktie&gs_lcp=CgZwc3ktYWIQAzIMCAAQFBCHAhBGEPoBMgIIADIHCAAQFBCHAjICCAAyAggAMgIIADICCAAyA ggAMgIIADICCAA6BAgAEEc6BAgAEEM6BwgAEIMBEEM6BQgAEIMBUN4JWMcQYKwRaABwAngAgAHOAogBi QiSAQUyLTMuMZgBAKABAaoBB2d3cy13aXo&sclient=psy-ab&ved=0ahUKEwiE_fGxwaTpAhWtsKQKHezJAb8Q4dUDCAs&uact=5

Oid
2020-05-08, 17:51:25
https://www.welt.de/finanzen/article207797481/Buffett-Shilling-Roubini-Es-wird-ein-viel-groesserer-Kurssturz-um-noch-einmal-30-bis-40-Prozent-folgen.html

Welt von heute. Was dran ist wird sich zeigen.
Natürlich kann es nochmal - auch sehr ordentlich - runter gehen.

Aber meine Einschätzung ändert sich jetzt nicht dadurch, wenn jemand, der 2011 eine globale Rezession für 2012 und 2012 eine globale Rezession für 2013 prognostiziert hat, jetzt vor einem weiteren dramatischen Einbruch warnt :D

JonSnow
2020-05-08, 18:23:20
Zur Info:
Wirecard hat eventuell den Grundstein für eine kleine Rally nächste Woche gelegt. Die bauen den Vorstand komplett um.
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/wirecard-personalien-geschaeftsverteilung/?newsID=1329615
Die Aktie steigt schon mal gut nachbörslich.

von Richthofen
2020-05-08, 18:35:06
Interessant, der Titel war im Gegensatz zum DAX den ganzen Tag gut im Minus.

MasterMaxx
2020-05-08, 18:50:09
Zur Info:
Wirecard hat eventuell den Grundstein für eine kleine Rally nächste Woche gelegt. Die bauen den Vorstand komplett um.
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/wirecard-personalien-geschaeftsverteilung/?newsID=1329615
Die Aktie steigt schon mal gut nachbörslich.

Hach heute wieder zu gierig gewesen. Kauflimit auf 84 euro gelegt -_-

Craig
2020-05-08, 19:00:57
Zur Info:
Wirecard hat eventuell den Grundstein für eine kleine Rally nächste Woche gelegt. Die bauen den Vorstand komplett um.
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/wirecard-personalien-geschaeftsverteilung/?newsID=1329615
Die Aktie steigt schon mal gut nachbörslich.

Was eine solche Meldung auslösen kann! Krass....

Das sind die ganzen automatischen Käufer, die Programme haben nach Adhoc Meldungen automatisch kaufen und verkaufen

JonSnow
2020-05-08, 19:17:56
Zur Zeit wird alles aufgekauft.:biggrin:

Cyv
2020-05-08, 19:35:02
Das ist wirklich sehr gestört😂

Krümelmonster
2020-05-08, 19:35:59
Hach heute wieder zu gierig gewesen. Kauflimit auf 84 euro gelegt -_-

84 wurde zumindest heute mal durchbrochen ;)

Liarnd
2020-05-08, 19:43:42
Zur Zeit wird alles aufgekauft.:biggrin:

Nicht gilead ;-)

taddy
2020-05-08, 19:47:19
Und ich habe nur 235€ in den Call gesetzt, schade.. gerade geschmeidig +50%

MasterMaxx
2020-05-08, 19:51:58
84 wurde zumindest heute mal durchbrochen ;)

Tatsächlich :) Bin also stolzer Besitzer von wirecard

JonSnow
2020-05-08, 19:57:03
So, noch mal 100St. eingetütet. Plan ist, wenn es Montag gut läuft weiter zu halten und wenn es schlecht läuft über 95€ zu verticken.

Scream
2020-05-08, 20:09:23
und was machst du wenn Wirecard wieder <90 ist?

JonSnow
2020-05-08, 20:17:59
Ohne großen Gewinn/Verlust verkaufen. Die Aktie ist so volatil, dass ich mir da keine Gedanken mache.

Unyu
2020-05-08, 20:44:17
Zur Zeit wird alles aufgekauft.:biggrin:
Die Geldschwemme wirkt. Selbst die Unternehmen, die Jetzt Verluste machen, könnten zum nächsten ATH rennen. Am Horizont riecht man bereits die nächsten Zinssenkungen.

Der Entzug wird schwer, ganz wie bei Drogensüchtigen.

SGT.Hawk
2020-05-08, 20:45:01
Habe ich euch gesagt, an den Vorwürfen sollte keine Substanz sein, komisch, daß sie so eine Nachricht zum Xetra Schluss lancieren, wenn das mal nicht geplant war.:wink: JEtzt noch gute Zahlen liefern und dann sollte man Widerstand bei 98€ gebrochen werden zum nächsten Widerstand bei 110€.
Es bleibt wieter spannend.

Mortalvision
2020-05-08, 20:47:57
US Arbeitslosenquote bei knapp 15%. Wann wird das als Bankenkrise durchschlagen?

medi
2020-05-08, 20:53:32
Hach heute wieder zu gierig gewesen. Kauflimit auf 84 euro gelegt -_-

Frag mich mal ... bei Mota Ventures Rg gestern bei 0,185 Kauflimit auf 0,175 gelegt ... dann ist das Ding nicht runter gegangen sondern steht jetzt bei 0,25 .... 30% im Plus :motz:

Krümelmonster
2020-05-08, 21:00:07
Tatsächlich :) Bin also stolzer Besitzer von wirecard

Haha sehr nice. Gleich mal 10% up.

Semmel
2020-05-08, 21:09:42
Wirecard hat gerade den Tag gerettet. Der Long hat heute bisher +97% gemacht. :D
Den werde ich aber heute noch verkaufen. Es mag noch wesentlich mehr drin sein, aber Wirecard ist und bleibt eine Zockerbude mit extremer Vola. Zu gefährlich für Hebelzertifikate.

Edit: Bausch hat seit gestern auch gut aufgeholt. :)

JonSnow
2020-05-08, 21:12:33
Ok 95€ erreicht, mal schauen was heute noch so geht. Was für ein geiler Ausklang zu einer beschissenen Woche.:cool:

Craig
2020-05-08, 21:18:25
Ok 95€ erreicht, mal schauen was heute noch so geht. Was für ein geiler Ausklang zu einer beschissenen Woche.:cool:

Alles möglich am Montag: runter oder bis 100

SGT.Hawk
2020-05-08, 21:18:44
Schon krass, was so eine Meldung bewirken kann.
Respekt an Semmel, hast einen guten Riecher oder auch Glück :-),ich weiß nicht, wieviel du reingeballert hast, aber mit HebelZertis habe ich mich schon paar Mal verbrannt bei WDI, mache ich nicht mehr, habe nur Aktien.

Semmel
2020-05-08, 21:31:21
Schon krass, was so eine Meldung bewirken kann.
Respekt an Semmel, ich weiß nicht, wieviel du reingeballert hast, aber mit HebelZertis habe ich mich schon paar Mal verbrannt bei WDI, mache ich nicht mehr, habe nur Aktien.

Das war nur der Tagesgewinn. In Summe wars weniger, weil ich auch etwas zu früh gekauft hab. Ich lass das jetzt auch bleiben mir Wirecard.

Wirecard ist für mich sehr riskant, aber auch mit sehr hoher Gewinnchance.

Geht man davon aus, dass Wirecard mal eine ähnliche Bewertung haben könnte wie Adyen, dann wäre locker eine Vervierfachung drin.
Aber was mich massiv stört sind die ewigen Compliance-Probleme.
Wenn selbst der KPMG-Bericht keine Klarheit schafft, was dann?
Auch die Verzögerung des Geschäftsberichts für 2019 ist kein gutes Zeichen.

Ich denke es dauert noch eine lange Zeit, bis alle Zweifel aus der Welt sind und es besteht das Restrisiko, dass hier tatsächlich betrogen wurde. Enron lässt in diesem Fall grüßen.

JonSnow
2020-05-08, 21:43:04
KPMG hat doch schon festgestellt, dass nicht betrogen wurde bzw. waren/sind es Peanuts. Was aufgedeckt wurde sind die massiven Probleme mit der Compliance in den Jahren 2016-2018. Und auf Diese wurde heute eingegangen, weil die Maßnahmen aus 2019/Anfang 2020 anscheinend nicht ausreichen.

SGT.Hawk
2020-05-08, 21:44:53
Also die Adhoc Meldung hat sich dieses Problem genau angenommen. JEtzt haben Sie Dr. James Freis mit ins Boot geholt, wohl ein bekanntes GEsicht, was ich jetzt komisch finde, daß viele von der deutschen Börse AG reingekommen sind, das kann ich nicht einschätzen, aber durch die Aktion wurde Vertrauen geschaffen und diese Leute würden wohl kaum wechseln (Eichelmann, Freis,Stars), wenn WDI eine Pommesbude wäre. Sentiment ist erstmal positiv.
@edit
Als ich die letzten Tage von den grösseren Investoren (Union, DEKA,DWS) im ANzeiger gelesen habe, da sie verkauft haben, hatte ich schon ein mulmiges Gefühl, sie hatten abstruse Sachen gefordert und jetzt das hier.... Wie kann man denn als Fond nur so dumm sein???? Ich meine, ein Anruf bei Wirecard hätte doch genügt, um die grösseren Investoren zu versichern, dass alles in Ordnung ist und WDI da was plant zum guten zu verändern. Wieso haben die dann Ihre Anteile abgestossen? GEsetzliche Regeln, Druck von den Käufern der Fonds? Da kommt mir der Begriff "stupid german money" wieder hoch. Nicht der Braun sollte zurücktreten, sondern die Fondmanager.

Everdying
2020-05-09, 00:35:22
Ahjo. Wirecard Call aufeinmal 35% im Plus xD ich bleib drin, Yolo.

F5.Nuh
2020-05-09, 10:00:28
Was haltet ihr von General Electric (https://www.finanzen.net/aktien/general_electric-aktie)? Ein riesen Unternehmen im tiefsten Stand.

Mortalvision
2020-05-09, 10:13:32
Bloß nicht, ein Freund von mir war fünf Jahre bei denen. Six Sigma ist deren Religion und wird schlimmer als bei Scientology die Lehre von Ron Hubbard eingebleut...

medi
2020-05-09, 11:00:00
Was haltet ihr von General Electric (https://www.finanzen.net/aktien/general_electric-aktie)? Ein riesen Unternehmen im tiefsten Stand.

Sind das nicht die Bilanzschubser, die jahrelang durch Bilanzfälschung ihre Werte optimiert haben bis ein Manager sinngemäßg gesagt hat: Sorry aber noch mehr türken geht leider nicht mehr?