PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktien, Börse, Trading...


Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14

Nakai
2017-11-24, 11:56:08
@Joe:

Herzlichen Glückwunsch beim Short Squeeze von Aurora. :)

Joe
2017-11-24, 17:18:11
Überleg schon ob ich die jetzt verkaufen soll oder nicht...

240% in vier Wochen ist halt schon ne Ansage....

/edit

Yolo! Wird gehalten.

gzwlhHdhOcc

/edit 2

https://www.captiongenerator.com/788252/Hitler-Reacts-to-Short-Squeeze-on-Aurora-Cannabis

;D

Nakai
2017-11-27, 16:52:02
Aphria steigt auch mal so 10%. ;D

Another Short-Squeeze?

Plutos
2017-11-28, 08:27:11
Kommt mir das nur so vor oder laufen beim Rohöl Brent und WTI immer weiter auseinander in den letzten Monaten? Brent steht schon fast 10% höher als WTI. :|

Joe
2017-11-28, 10:03:30
Mal ganz sehenswerte Ansicht zu Tesla.

BTHVoq5Z6kI

phizz
2017-11-29, 17:20:04
A18KCN
das ist ja eigentlich einfach nur krank wie der btc abgeht...

sieht irgendjemand ein Grund warum dieses Zertifikat keine "gute" investition/spekulation ist?

Plutos
2017-11-29, 17:52:55
Ja, allein schon der Spread von ≈2% wäre mir zu teuer. Aber wenn ich unbedingt auf Bitcoin setzen müsste, dann doch bitte mindestens mit Faktor 25 gehebelt. :confused:

phizz
2017-11-29, 18:13:50
Mh dieser gehebelte Kram... da muss ich mich erst mal einlesen.

2% Spread ist viel, aber 10% pro Tag auch...

maximAL
2017-11-29, 20:40:21
Aber wenn ich unbedingt auf Bitcoin setzen müsste, dann doch bitte mindestens mit Faktor 25 gehebelt. :confused:
So volatil wie Bitcoins sind?!

Karümel
2017-11-29, 20:48:08
So wie die Bitcoins durch die Decke gehen dürfte Joe theoretisch schon ausgesorgt haben.

phizz
2017-11-29, 21:00:21
jetzt nichtmehr... der ist ja im freien fall

Plutos
2017-12-01, 17:33:46
Was geht denn gerade ab? Flash Crash im DAX? Innerhalb von Minuten 200 Punkte runter, hab ich irgendwelche News verpasst? :ulol:

Pixelmonk
2017-12-01, 17:40:20
Was geht denn gerade ab? Flash Crash im DAX? Innerhalb von Minuten 200 Punkte runter, hab ich irgendwelche News verpasst? :ulol:


FLYNN WOULD SAY TRUMP DIRECTED HIM TO CONTACT RUSSIANS: ABC
FLYNN ENTERS GUILTY PLEA IN FEDERAL COURT IN WASHINGTON
FLYNN HAD CONTACT WITH `SENIOR' TRANSITION AIDE RE: AMBASSADOR


FEDERAL PROSECUTORS SAY FLYNN SPOKE WITH SENIOR MEMBERS OF TRUMP'S TRANSITION TEAM ABOUT HIS CONVERSATIONS WITH RUSSIAN AMBASSADOR REGARDING U.S. SANCTIONS
PROSECUTORS SAY FLYNN SPOKE WITH A 'SENIOR OFFICIAL' OF TRUMP'S TRANSITION TEAM WHO WAS AT MAR-A-LAGO RESORT IN DEC 2016 TO DISCUSS WHAT TO COMMUNICATE TO RUSSIAN AMBASSADOR
PROSECUTORS SAY FLYNN WAS DIRECTED BY 'A VERY SENIOR MEMBER' OF TRUMP TRANSITION TEAM TO POLL COUNTRIES AHEAD OF UN VOTE IN DEC 2016
PROSECUTORS SAY FLYNN WAS TOLD BY THE SENIOR MEMBER OF TRUMP TRANSITION TEAM TO REACH OUT TO OTHER COUNTRIES TO INFLUENCE THE UN VOTE TO DELAY OR DEFEAT THE RESOLUTION

pest
2017-12-01, 18:53:40
meine mühsam erarbeiteten 20% bei Micron haben sich innerhalb von 3 Tagen in -5% verwandelt...fundamental hat sich an der Firma nix geändert

würde ja gerne hodlen aber habe 75% meiner Position verkauft....nervt echt

genauso solche Werte wie Evotec, Siltronic ... da hat man einfach keine Chance...und die "News" oder "Gründe" kennt man nicht...sind Mutmaßungen

Pixelmonk
2017-12-01, 21:22:34
Panic first, think later. Wenn man sich den ganzen Artikel durchliest, dann hört harmloser an als es über den Ticker kam. FLYNN WOULD SAY TRUMP DIRECTED HIM TO CONTACT RUSSIANS: ABC

Flynn hat Kontakt zu Russland aufgenommen, um gemeinsam den IS in Syrien zu bekämpfen. Was ist daran verwerflich? Flynn hat das FBI angelogen, aber das ist sein Problem.

Retired Lt. Gen Michael Flynn has promised “full cooperation” in the special counsel’s Russia investigation and, according to a confidant, is prepared to testify that Donald Trump directed him to make contact with the Russians, initially as a way to work together to fight ISIS in Syria.

http://abcnews.go.com/Politics/michael-flynn-charged-making-false-statements-fbi-documents/story?id=50849354

pest
2017-12-01, 21:36:47
was hat das mit dem Dax oder irgendwelchen Techfirmen zu tun.
Der DowJones korreliert übrigens wunderbar mit dem Magarineverbrauch in Indien
das am Ende immer irgendwelche "Analysten" kommen und Stuss labern ist klar, weil sie dafür Geld bekommen

Pixelmonk
2017-12-01, 22:27:25
Korrelation? Kann keine erkennen.

Dax, S&P500, NAS100, DJIA

http://fs1.directupload.net/images/171201/jgxdjb9m.jpghttp://fs5.directupload.net/images/171201/39k3lgag.jpghttp://fs5.directupload.net/images/171201/siti67gf.jpghttp://fs1.directupload.net/images/171201/lctclgfc.jpghttp://fs5.directupload.net/images/171201/pt36v6fx.jpg

5tyle
2017-12-01, 22:41:44
meine mühsam erarbeiteten 20% bei Micron haben sich innerhalb von 3 Tagen in -5% verwandelt...fundamental hat sich an der Firma nix geändert

würde ja gerne hodlen aber habe 75% meiner Position verkauft....nervt echt

genauso solche Werte wie Evotec, Siltronic ... da hat man einfach keine Chance...und die "News" oder "Gründe" kennt man nicht...sind Mutmaßungen
Hab schon dauernd auf einen Rücksetzer auf 40 gewartet, als der irgendwie nicht kam ließ ichs dann bleiben. Siltronic und sowas kann man eh total vergessen sofern man nicht bei steigenden Preisen einsteigt und dann kurzfristig break even nachzieht, eben genau deswegen. Evotec naja, die ganzen Techwerte fallen halt, wenn sie sowieso am Peak sind und dann auch noch der Dollar so massiv fällt und gleichzeitig der Euro steigt, ist kein Wunder, dass die amerikanischen Investoren irgendwann die Lust verlieren. Und für die EU-Exporte ist es natürlich auch schlecht wenn der Dollar fällt.
Naja, ich lehne mich mal zurück und warte ob es neue Einstiegsgelegenheiten gibt, aber wenn erstmal alles nach unten geht da ist man natürlich erst mal immer skeptisch. Hab zwischendurch nur ein paar mal kurzfristig gehandelt, hat sich zwar nicht ganz so gelohnt wie ein paar Wochen oder Monate halten, aber ist halt im Endeffekt weniger Risiko hab nur eine Handvoll Titel dauerhaft langfristig wie Amazon und so, das will man einfach nicht mehr hergeben... aber möglicherweise ist es halt ab einem gewissen Punkt irgendwann vorbei, das fällt halt manchmal schwer das dann zu akzeptieren, wenns dann doch mal 10-20% zurückgeht oder so. Da habe ich nur Glück gehabt, dass das einer der Titel war die sich am wenigsten krisenanfällig gezeigt haben. Die Alphabet Aktien habe ich sofort verkauft als ich von der Milliardenstrafe gegen Google gehört habe, war eine richtige Entscheidung, die nächste Woche gings um 10% runter oder so. Außerdem hasse ich Google :)

Der Dollar Index Chart, man beachte dass er seit Donald Trumps Wahl zum Präsidenten fast nur gefallen ist. Naja mich würds ja nicht wundern wenns da noch weiter nach unten geht, das war ja auch das erklärte Ziel Trumps, weil wenn der Dollar möglichst billig ist, hat das für die amerikanische Wirtschaft international natürlich nur Vorteile... würde auch erklären warum Dow und Dax nicht mehr "korrelieren"

https://abload.de/img/zwischenablage01duudj.jpg

Joe
2017-12-01, 22:59:45
Korrelation? Kann keine erkennen.

Dax, S&P500, NAS100, DJIA

http://fs1.directupload.net/images/171201/jgxdjb9m.jpghttp://fs5.directupload.net/images/171201/39k3lgag.jpghttp://fs5.directupload.net/images/171201/siti67gf.jpghttp://fs1.directupload.net/images/171201/lctclgfc.jpghttp://fs5.directupload.net/images/171201/pt36v6fx.jpg

https://i.redd.it/8bdfo9nt1c101.jpg

Oid
2017-12-02, 02:05:05
.und die "News" oder "Gründe" kennt man nicht...sind Mutmaßungen
Die Gründe kennt man nie. Dazu müsste man alle Akteure interviewen, die ausgeführte Orders platziert haben.
Am Ende sind es immer nur Mutmaßungen.

Pixelmonk
2017-12-02, 04:21:12
ABC News widerruft Aussage dass Flynn sich mit russischen Beamten getroffen hat, als Trump noch im Wahlkampf war.
Flynn hat sich erst mit russischen Beamten getroffen, nachdem Trump schon gewählt war.


ABC corrects bombshell Trump report (https://www.axios.com/abc-retracts-bombshell-trump-report-2514195655.html?utm_source=twitter&utm_medium=twsocialshare&utm_campaign=organic)

Michael Flynn is prepared to testify that Donald Trump directed him to contact the Russians as president-elect, not as a candidate, ABC News reports, correcting their earlier report.

Why it matters: ABC called it a clarification, downplaying an epic mistake that sent markets tumbling and Twitter on fire with thousands of shares. Axios and others highlighted the ABC report in stories that were viewed by millions. (We regret highlighting a story that had one source making an astonishing allegation.)

Trump had denied having, or being aware of, any contact with the Russians during the campaign, which would have been highly unusual. Reaching out to foreign governments during transitions is more standard procedure.

https://www.axios.com/abc-retracts-bombshell-trump-report-2514195655.html?utm_source=twitter&utm_medium=twsocialshare&utm_campaign=organic


http://fs5.directupload.net/images/171202/xqb2o4ij.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171202/5f3ek98l.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171202/ilpdpxcf.jpg

BTB
2017-12-02, 11:27:46
Wirklich ein Hammer zummal alle Märkte extrem reagiert haben. Da war richtig Geld zu machen wenn man das gewusst hätte.

Pixelmonk
2017-12-03, 20:50:11
GM erwartet dass sie 2019 autonome Taxis ohne Fahrer (Level 4) in dicht besiedelten Städten kommerziell einführen werden.

Die Fahrzeuge sollen auf General Motors EV Platform basieren.

GM plans large-scale launch of self-driving cars in U.S. cities in 2019 (https://www.reuters.com/article/us-gm-autonomous/gm-plans-large-scale-launch-of-self-driving-cars-in-u-s-cities-in-2019-idUSKBN1DU2H0)

SAN FRANCISCO/DETROIT (Reuters) - General Motors Co laid out its vision for self-driving vehicles on Thursday, telling investors it planned a commercial launch of fleets of fully autonomous robo-taxis in multiple dense urban environments in 2019, in a challenge to rivals such as Alphabet Inc’s Waymo.

“If we continue on our current rate of change we will be ready to deploy this technology, in large scale, in the most complex environments, in 2019,” Ammann said on a conference call.

https://www.reuters.com/article/us-gm-autonomous/gm-plans-large-scale-launch-of-self-driving-cars-in-u-s-cities-in-2019-idUSKBN1DU2H0



http://fs5.directupload.net/images/171203/g6k9tcdh.jpghttp://fs1.directupload.net/images/171203/ss6m5xy4.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171203/nkxox84n.jpghttp://fs1.directupload.net/images/171203/tco5443z.jpg

http://fs5.directupload.net/images/171203/d9x44ikq.jpghttp://fs1.directupload.net/images/171204/y5rehnum.jpg



Über eine Stunde bei Nacht durch San Francisco:

KSRPmng1cmA

pest
2017-12-04, 16:57:51
was gehtn mit den Techwerten z.b. AMD, NVIDIA, Micron, Applied Materials etc.

totaler Abverkauf die letzten 5 Tage

bin raus

crazymind
2017-12-04, 18:26:37
Ja schöne Kacke, hatte pünktlich vor der Talfahrt nochmal was nachgekauft.. nun schon durchweg 10% im Minus. Zuviel Verlust, muss ich aussitzen..

pest
2017-12-04, 18:41:00
habe -100€ auf 4k Investment...kaufe jetzt Bitcoins :> - sind sicherer

5tyle
2017-12-04, 19:44:29
Durchhalten, die Jahresendrally fängt gerade erst an :)

pest
2017-12-04, 20:14:43
soweit ich das verstanden habe begünstigen die Steueränderungen Industrie und Finanzwerte->nix endrally->das geht weiter nach unten

Oid
2017-12-04, 20:29:28
was gehtn mit den Techwerten z.b. AMD, NVIDIA, Micron, Applied Materials etc.

totaler Abverkauf die letzten 5 Tage

bin raus

Infineon ging auch gut runter. Bin aber schon lange genug dabei und sehe Infineon eigentlich immer noch bei der E-Mobilität gut aufgestellt, nachdem sie International Rectifier gekauft hatten.

Joe
2017-12-04, 21:02:03
Das neue google Finance ist leider fürn Arsch.
Hat einer ne gute Alternative mit der man

A) Eine größere Liste an Werten, bei mir so 50-100, tracken kann und
B) Ein Portfolio eingeben kann, also mit Kaufdatum und Preis der Werte, und diese dann Tracken kann?

satanicImephisto
2017-12-04, 21:40:38
Das neue google Finance ist leider fürn Arsch.
Hat einer ne gute Alternative mit der man

A) Eine größere Liste an Werten, bei mir so 50-100, tracken kann und
B) Ein Portfolio eingeben kann, also mit Kaufdatum und Preis der Werte, und diese dann Tracken kann?


hast du mal finanzen100 versucht?

pest
2017-12-04, 21:42:03
Excel? - so mach ich das
Oder "PortfolioPerformance" ist ein beliebtes Programm

Jemand bei Dialog Semiconductor drin? :p
Ist immer das selbe Märchen - statt in den Gerätfabrikanten zu investieren, investiert man in den Bauteilzulieferer - blöd, wenn 70% des Umsatzes davon abhängen

5tyle
2017-12-04, 22:08:14
probier mal https://www.guidants.com/ aus. in der kostenlosversion hat man zwar nur zwei desktops aber das reicht aus, man kann auch mehrere watchlists (bzw depots) erstellen und auch die handelsplätze umschalten (tradegate etc), das mit empfehlungen news und so weiter verknüpfen. finde das gar nicht so schlecht. ansonsten verwende ich meistens nur ein relativ simples selbst erstelltes excel sheet oder sowas in der art https://www.ing-diba.de/wertpapiere/watchlist/

Oid
2017-12-04, 23:07:22
Durchhalten, die Jahresendrally fängt gerade erst an :)
An die Jahresendrallye glaube ich dieses Jahr nicht. Ich versuche einfach bis Februar nicht mehr ins Depot zu schauen :D

xcv
2017-12-05, 11:26:00
Jemand bei Dialog Semiconductor drin? :p
Ist immer das selbe Märchen - statt in den Gerätfabrikanten zu investieren, investiert man in den Bauteilzulieferer - blöd, wenn 70% des Umsatzes davon abhängen

Ich ;(
Hatte im Dip gekauft, als es schon mal darum ging, dass Apple sich zurückzieht und hatte noch gedacht, dass ich verkaufen sollte, wenn die Aktie bisschen Gewinn gebracht hat. Aber irgendwie hatte ich es dann vergessen. Aber was soll's. Bin von AMD schon Leiden gewöhnt...

stav0815
2017-12-05, 11:56:29
Bin auch bei DiaSemi eingestiegen als es schon bei 25€ stand - blöd, dass die Kiste dann nochmal um gute 10% nachgegeben hat :freak:

Ich hoffe auf das technische Limit bei 23,70 und einen "Abpralleffekt" gen 26...

phizz
2017-12-05, 21:30:35
Also ich hatte mir nun doch mal den ein oder anderen A18KCN geholt... Eigentlich nur um mal generell zu verstehen wie das mit dem Kaufen und Verkaufen abläuft (Orderzusätze, Tradingkosten und Gebühren, Geld/Brief, Spread, Tradegeschwindigkeiten, Plattformen, Börsenzeiten ....blablabla.....)

Natürlich hab ich vor/während dem flash-crash gekauft. Für den ersten Trade war das eine spannende Achterbahnfahrt, die mit einem netten kleinen Plus, die nächsten Glühweine sind safe, geendet ist.

Aber so richtig traue ich dem BTC nicht.

Wie sagte der Experte so schön: "wie soll bitcoin jemals eine nutzbare Währung sein, wenn die Kurse täglich um 15% schwanken"

maximAL
2017-12-07, 21:19:21
Steinhoff International (u.A. POCO Märkte): -80% in den letzten Tagen. Das werde ich mal im Auge behalten.

Unyu
2017-12-07, 21:31:31
Die sind auch wirklich nichts wert.

Oid
2017-12-07, 22:01:36
In Air Berlin sind ja sogar noch nach der Pleite viele Glücksritter reingegangen :D

maximAL
2017-12-07, 22:04:24
In Air Berlin sind ja sogar noch nach der Pleite viele Glücksritter reingegangen :D
Nur, dass der Laden nicht pleite ist und das operative Geschäft ja scheinbar ganz ordentlich läuft.

xcv
2017-12-08, 15:24:06
Wer heute bei 35 Cent eingestiegen ist, hat schnelles Geld gemacht.
Mir ist das doch deutlich zu heiß...

Sollte es nochmal in den Bereich gehen, wird es allerdings schon in den Fingern kribbeln. Der Preisverfall ist schon sehr krass. Ob es gerechtfertigt ist lsst sich leider kaum einschätzen.

NiCoSt
2017-12-12, 13:09:55
Hi,

mal kurz eine kleine Frage. Ich wollte einen kleinen bis Mittleren Betrag in einen S&P500 ETF anlegen.

Nun habe ich beispielsweise diesen günstigen gefunden:
https://www.justetf.com/de/etf-profile.html?index=S%2526P%2B500%25C2%25AE&sortField=ter&groupField=none&sortOrder=asc&from=search&isin=IE0031442068

Was mich allerdings stutzig macht: "Währungsrisiko
Währung nicht gesichert"

Was heißt das genau? Klar, es werden US Aktien abgebildet, den ETF kauft man in €. Heißt dass nun, dass beispielsweise, sollten alle 500 Aktienwerte Stabilbleiben, der Kurs €/USD sich aber bewegt, sich der Indexwert entsprechend verändert? Das wäre die einzige Erklärung, die mir einfällt.

Welchen S&P500 ETF würdet ihr empfehlen?

Danke,
NiCoSt

Joe
2017-12-12, 14:03:18
Was mich allerdings stutzig macht: "Währungsrisiko
Währung nicht gesichert"

Das heißt vermutlich, wenn die Währung in der er abgebildet ist kollabiert (z.B. Euro), ist er auch nix mehr wert.
Für maximale Sicherheit würd ich mir was in US Dollar suchen. Ist einfach die Ankerwährung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bretton-Woods-System

NiCoSt
2017-12-12, 18:01:20
Noch eine kleine Anfängerfrage.
Ich habe mich bei Flatex angemeldet und nun gesehen, dass der angezeigte Realtime-kurs manchmal über dem Geld- und Briefkurs liegt. Kann mir das jemand erklären? Ich dachte bisher, der Kurs liegt immer zwischen Geld und Briefkurs.

CokeMan
2017-12-12, 18:54:27
@ NiCoST

Bei der Kursstellung kommt es vor allem darauf an was du genau handelst.
Wenn du CFD's handelst kann sich der Kurs von den Kursen auf "finanzen.net" oder der Börse Frankfurt unterscheiden.
Bei Flatex wird der Kurs soweit ich gesehen habe selber gestellt, das bedeutet er entspricht nicht genau dem Kurs an der Börse Frankfurt.
Der DAX heißt dort höchstwahrscheinlich auf nicht DAX sonder z.B. Germany 30.

Hier ist eine Übersicht über Flatex, guck dir mal den Bereich "Spread" an.
https://broker-bewertungen.de/flatex/gebuehren-und-spreads-bei-flatex

Unyu
2017-12-12, 19:05:42
Welchen S&P500 ETF würdet ihr empfehlen?
Hauptsache Dollar. Halte nichts vom Euro(raum). Und noch weniger Papiere mit Währungsspekulation zu verknüpfen.

Oid
2017-12-12, 20:33:56
Noch eine kleine Anfängerfrage.
Ich habe mich bei Flatex angemeldet und nun gesehen, dass der angezeigte Realtime-kurs manchmal über dem Geld- und Briefkurs liegt. Kann mir das jemand erklären? Ich dachte bisher, der Kurs liegt immer zwischen Geld und Briefkurs.

Der Punkt ist, dass festgestellte Kurse per Definition historisch sind. Der Kurs ist der letzte Preis, zu dem eine Ausführung zustande kam. Je nach Liquidität und Börse kann der Kurs für ein Wertpapier Stunden oder Tage alt sein, auch wenn er als "real-time" gekennzeichnet ist. Wie alt ein Kurs ist, steht ja in der Regel auch dabei.

Die Geld-Brief-Spanne hingegen spiegelt die aktuelle Situation im Orderbuch der Börse wider. Das sind also die besten Preise, zu denen es aktuell zu einer Ausführung kommen kann.

Beispiel:
Der letzte Kurs eines Wertpapiers beträgt 100€ (Preis der letzten Ausführung).
Direkt nach der Ausführung beträgt die Geld-Brief-Spanne vielleicht 95€-105€. Hier läge der letzte Kurs noch in der Spanne.
Wenn jetzt aber eine Verkaufsorder zu 96€ reinkommt, kann diese nicht ausgeführt werden, da die beste Kauforder nur bei 95€ liegt.
Die Geld-Brief-Spanne beträgt dann aber 95€-96€ und der letzte Kurs liegt außerhalb der Spanne.

Hauptsache Dollar. Halte nichts vom Euro(raum).
Aha :D

Man kann ja vom Euro halten was man will, aber den Lebensunterhalt müssen dennoch die meisten von uns mit ihm bestreiten.
Mal ganz davon abgesehen, dass es egal ist in welcher Währung ein ETF notiert ist. Die enthaltenen Währungen sind entscheidend.

"Währungsrisiko
Währung nicht gesichert"

Was heißt das genau?
Der Fonds versucht mit gewissen Instrumenten die Wertschwankungen des Fonds, die durch Wechselkursschwankungen entstehen, zu minimieren. Auf mittlere bis lange Sicht gleichen sich Wechselkursschwankungen aber sowieso aus. Deswegen macht es selten Sinn einen währungsgesicherten Fonds zu nehmen, da diese Währungssicherung eben auch Geld/Gebühren kostet.

Welchen S&P500 ETF würdet ihr empfehlen?
Das wichtigste sind niedrige Gebühren, also z. B. eben keine Währungssicherung. Dann sollte der Fonds einigermaßen groß sein (>500 Mio.). Das Domizil des Fonds sollte idealerweise in Irland liegen, da Irland ein gutes DBA mit den USA hat. Auch aus steuerlichen Aspekten, würde ich Swap-ETFs meiden.
Der iShares, den du verlinkt hast, sieht ja schon mal nicht so schlecht aus. Ob man eine Thesaurierer oder Ausschütter nimmt, ist dann eher Geschmackssache.

NiCoSt
2017-12-13, 08:18:10
Super, danke für die Geduldige Erklärung!
Nun bin ich schlauer!

sulak
2017-12-13, 12:47:37
Kanadische Cannabis/Health Aktien ziehen langsam richtig an, bis zur Legalisierung im Juni 2018 sieht alles "grün" aus.

Glaub Joe hatte es letztes Jahr mal erwähnt, nach ein wenig einlesen, bin ich bei A14VKJ - EMERALD HEALTH Inc. gelandet, die auch viel in die Produktion von ArzneiCannabis setzen/anbauen.

Finde ich berechnbarer und verständlicher als Bitcoin-Kurse :freak:

5tyle
2017-12-13, 13:19:01
Die Währungsschwankungen können ganz erheblich sein und das muss unbedingt mit berücksichtigt werden. Wenn der Euro so um die 10-20% steigt (wie dieses Jahr so in etwa, was nicht so ungewöhnlich ist), dann bedeutet das für das US-Investment das man in Euro tätigt und nicht in USD, wenn sich der Kurs einer Aktie nicht verändert, dass man einen Verlust von 10%-20% in Kauf nehmen müsste, durch die veränderten Wechselkurse. Kauft man eine Aktie bei fallendem EUR/USD nimmt man die zusätzlichen Gewinne mit. Das gilt analog für andere Aktien/Währungen (z.B. EURJPY oder EURGBP). Bei Aktien in der Eurozone, z.B. niederländischen Aktien hat das keinen Einluss, da sie i.d.R. in Euro gehandelt werden.
Dabei gilt noch zu beachten, dass die Banken sich die Währungssicherung, also die komplette Absicherung von Währungsrisken natürlich was kosten lassen, d.h. man zahlt zusätzliche Gebühren unabhängig von der Entwicklung der Wechselkurse. Ansonsten hat man noch die alternative direkt an der Auslandsbörse zu kaufen (NYSE oder NASDAQ) und manuell zu hedgen oder irgend ein Zertifikat oder Option oder sowas zu kaufen, was den Basiswert abbildet. Aber so ganz genau weiß ich das auch nicht.
Das ist natürlich auch der Grund, wieso z.B. deutsche Aktien öfter steigen, wenn der Dollar gerade fällt. Weil es für Investoren und institutionelle Anleger im Ausland, wie z.B. JPMorgan oder Goldman Sachs, die große Teile bestimmter Aktien halten, und bestimmte Währungsmengen haben oder so ähnlich bzw. in diesen handeln, lohnt im europäischen Markt zu investieren. Wenn der Euro steigt, dann sind die Aktien teuerer und die Werte fallen. Allerdings habe ich mir dazu sagen lassen, dass die Währungsschwankungen nicht mehr so sehr ins Gewicht fallen wie vor ein paar Jahren, wo das teils herbe Auswirkungen auf den Markt hatte. Den Einfluss sieht man aber ganz deutlich, ganz besonders dann, wenn sich der Kurs in eine bestimmte Richtung bewegt, die nicht erwartet wurde. Genau an bzw. nach dem Tag wo der Dollar nach unten aus einem Preiskanal ausgebrochen gab es erste schärfere Abverkäufe deutscher Tec-Aktien, wegen der Ungewissheit, manchmal erholen die sich dann aber wieder relativ schnell, solange die Aktien nicht aus anderen Gründen als nur den Währungsentwicklungen fallen (Fundamentaldaten, News, Stimmung auf den Märkten).
Wenn du zur Börse gehst und da irgendwelche Börsenfuzzis in der EU-Zone frägst (einschließlich Draghi etc), wo sich der Euro oder Dollar hinentwickelt, dann wird man da immer ganz unabhängig vom Zeitpunkt, von der Wirtschaftslage oder Entscheidungen der Notenbanken, Inflation oder Wirtschaftsdaten und was da sonst noch wichtig ist immer erzählen, dass der EURUSD fällt (also entweder der Euro schwach ist oder der Dollar steigt). Das wünschen die sich natürlich gerne, tritt aber natürlich nicht unbedingt immer ein. Was letztens eher wichtig ist, ist die Preisstabilität. Meist nur, wenn es zu einem unerwarteten Richtungswechsel der Währungen kommt (z.B. bei Entscheidungen über den Leitzins, sofern das zuvor noch nicht bekannt war), dann gehen die Kurse oft nach unten (oder oben). Manchmal erholen sie sich dann aber wieder relativ schnell. Wenn man auf das alles keine Lust hat ist es evtl. besser, man investiert einfach in Aktien die in Euro gehandelt werden, da man so keinerlei Währungsschwankungen ausgesetzt ist, man sollte dann aber trotzdem darauf achten, ob diejenige Firma hauptsächlich vom Export abhängig ist, wie z.B. die großen Sportartikelhersteller oder Autohersteller die im Ausland verkaufen (bzw. produzieren). Da ein großer Teil des Geschäfts bzw. Exports in USD abgewickelt wird, kann die Entwicklung des Dollarkurses indirekt immer noch große Auswirkungen auf den Aktienkurs haben, weil es Gewinne marginalisiert. Außerdem wirken sich die Kursschwankungen des USD indirekt auf den EUR aus, wie auch alle anderen Währungen, weil es nun mal die meistgehandelte Währung der Welt ist.

Joe
2017-12-13, 17:39:00
Kanadische Cannabis/Health Aktien ziehen langsam richtig an, bis zur Legalisierung im Juni 2018 sieht alles "grün" aus.

Glaub Joe hatte es letztes Jahr mal erwähnt, nach ein wenig einlesen, bin ich bei A14VKJ - EMERALD HEALTH Inc. gelandet, die auch viel in die Produktion von ArzneiCannabis setzen/anbauen.

Finde ich berechnbarer und verständlicher als Bitcoin-Kurse :freak:

Emerald war nach der Evaluierung bei mir auf Platz 2. Auf Platz 1 ist Aurora gelandet, da ist der Einstieg aber grad sehr schlecht.

Th3o
2017-12-13, 18:47:05
Eine Frage bzgl Verluste mit Optionsscheinen:
Seit einem Urteil von 2016 ist es erlaubt Verluste aus Optionsscheinen in der Steuererklärung geltend zu machen. Ist es in diesem Fall egal, ob die Optionsscheine verfallen oder ob sie mit vor der Fälligkeit verkauft wurden? Die betreffenden Optionsscheine laufen noch bis zum 23.1.18

Karümel
2017-12-16, 11:48:03
Wenn Joe mal wieder mehr weiß als die "Tagesschau oder deren Quellen" :biggrin:

Die größten Geldvernichter 2017
https://boerse.ard.de/aktien/die-groessten-geldvernichter100.html


http://666kb.com/i/dpafh55fpst148gzk.jpg

xcv
2017-12-16, 13:47:06
Naja, das große Potential geht natürlich mit hohem Risiko einher. Man muss halt dran glauben...

Und zwischen Cannabis als Medizin und zum Recreational Use ist vermutlich auch noch mal ein großer Unterschied. Ich denke allerdings, dass sich beides auf lange Sicht durchsetzt. Nichtsdestotrotz gibt es zu Zeit auch noch viele Studien, die nicht so gut aussehen und den medizinischen Nutzen in Frage stellen. Beim Freizeitgebrauch scheint Cannabis tatsächlich mit einem höheren Schizophrenierisiko einherzugehen, besonders bei jüngeren Konsumenten. Das betrifft zwar nur wenige Menschen, ist aber nicht von der Hand zu weisen.

Joe
2017-12-16, 13:53:29
Ich finds so lustig, wie die Medien das wieder verdrehen.
Das Bild suggeriert gleich als würde man quasi moralisch bedenklich in die Legalisierung von Drogen investieren :freak:

Dabei haben die Präparate von Aurora und Co. quasi kein THC mehr. Der Medizinische Wirkstoff ist ganz was anderes.
Natürlich ist das Risiko hoch, wie bei jedem Startup. Aber was soll man sagen, die haben sicher auch vor Bitcoin gewarnt. Ich weine mich mit meinen +213% in fünf Monaten in den Schlaf...

sulak
2017-12-16, 15:15:01
:freak:
Kein Beispiel einer "Cannabis" Aktie aber Geld-Vernichten 2017 Titel ("Journalismus")... Die Angst muss geschürt werden, weine mich ebenfalls bei 280% Gewinn in den Schlaf und bleibe "drin" (leider nur kleines Geld).

Semmel
2017-12-18, 09:30:28
Wenn man auf das alles keine Lust hat ist es evtl. besser, man investiert einfach in Aktien die in Euro gehandelt werden, da man so keinerlei Währungsschwankungen ausgesetzt ist,

Ich empfinde ausländische Aktien, die nicht im Euroraum angesiedelt sind, nicht als Nachteil. Im Gegenteil.
Wenn der Euro fällt, dann hat man nominell zwar mit seinen Euro-Aktien, Euro-Geldanlagen und seinem Euro-Gehalt keine Verluste. Aber die (internationale) Kaufkraft sinkt dann, weil alle Importe teurer werden. Man hat reale Verluste, wenn auch keine nominellen.

Dagegen kann man sich absichern, indem man auch Vermögenswerte hat, die direkt oder indirekt von Fremdwährungen abhängig sind.
Fremdwährungsanlagen sind nicht nur ein Risiko, sie können auch eine Form der Absicherung darstellen.
Man sollte immer in Kaufkraft denken und nicht in nominellen Werten.

Außerdem: Wer vor Schwankungen Angst hat, der hat meiner Meinung nach an der Börse eh nichts verloren. :)
Die Schwankungen (allgemein) sind zur Zeit eh so niedrig wie schon lange nicht mehr. Der Volatilitäts-Index ist auf einem Tiefpunkt.
Siehe: https://www.finviz.com/futures_charts.ashx?t=VX&p=m1

Der war zuletzt so tief im Jahr 2007, kurz vor dem Ausbruch der Finanzkrise, von daher kann man das auch als Warnzeichen betrachten...

Nakai
2017-12-18, 17:50:28
Welche 3D Printing Stocks sind zu empfehlen?

Ich schiele auf Materialise, 3D Systems und Stratasys.

Carbon 3D gibt es noch keine Aktien auf dem Markt zu holen.

crazymind
2017-12-18, 18:25:08
Welche Aktien für Dividende lohnt sich im Moment noch? RWE vielleicht? Ist ja mächtig eingebrochen der Kurs und wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es evt 1 Euro Sonderdividende bei der nächsten Ausschüttung.

Oid
2017-12-18, 18:30:58
Ich hab seit einiger Zeit CEZ (tschechischer Energiekonzern) als Dividendentitel im Depot. Aber die ist in den letzten Monaten auch gut gestiegen.

NiCoSt
2017-12-18, 18:52:35
Es gibt auch Dividenden Etfs, das ist vielleicht das einfachste...?

Tyrann
2017-12-18, 19:18:06
Es gibt auch Dividenden Etfs, das ist vielleicht das einfachste...?

welche sind denn empfehlenswert?

CokeMan
2017-12-18, 19:25:51
Hi,

habe mal eine Frage zu den ETFs
ETF sind doch entweder Thesaurierend oder Ausschüttend, also entweder die Dividende wird in den Fond reinvestiert oder eben ausgezahlt.

Soweit mir bekannt kommt ab 2018 ein neues Gesetz zur Besteuerung von Thesaurierend ETF.
Bei diesen muss der Kursgewinn versteuert werden ohne dass man eine Dividende ausgezahlt bekommen hat.
Hier der Artikel: https://www.justetf.com/de/news/etf/etf-und-steuern-das-neue-investmentsteuergesetz-ab-2018.html

Die Comdirect stellt wohl alle Thesaurierend ETF auf Ausschüttende um, müsste ich jetzt aber nochmal suchen wo das stand.

Oid
2017-12-18, 19:34:32
welche sind denn empfehlenswert?
Bei Dividenden-ETFs kommt es eigentlich auch nur auf die üblichen Parameter an: Kosten, Fonds-Größe, Domizil, Replikations-Methode, usw.

Die dicken Dividendenrenditen kann man in der Regel nicht erwarten. Ich denke, so etwas im Bereich 3-4% ist realistisch.

NiCoSt
2017-12-18, 22:16:50
Bei Dividenden-ETFs kommt es eigentlich auch nur auf die üblichen Parameter an: Kosten, Fonds-Größe, Domizil, Replikations-Methode, usw.

Die dicken Dividendenrenditen kann man in der Regel nicht erwarten. Ich denke, so etwas im Bereich 3-4% ist realistisch.

Also ich hab den: https://www.deka-etf.de/products/23/dividends

Schüttet ~5€ pro Share aus bei ~80€ und TER 0,3%. Macht fast 7% Rendite.

Joe
2017-12-18, 22:19:15
AMD heute 7% im Plus.. yay!

Semmel
2017-12-19, 07:40:06
Welche Aktien für Dividende lohnt sich im Moment noch? RWE vielleicht? Ist ja mächtig eingebrochen der Kurs und wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es evt 1 Euro Sonderdividende bei der nächsten Ausschüttung.

1 Euro Sonderdividende + 50 Cent reguläre Dividende wird angestrebt.
Also 1,50€ bei einem derzeitigen Kurs von 17,46€, macht 8,6% Dividendenrendite. (bzw. 10,4% bei Vz-Aktien beim Kurs von 14,47€) Das ist ganz ordentlich. :cool:
Allerdings nur einmalig so hoch.


Ich hab seit einiger Zeit CEZ (tschechischer Energiekonzern) als Dividendentitel im Depot. Aber die ist in den letzten Monaten auch gut gestiegen.

Nicht schlecht, war ein guter Fang.
Für einen Neueinstieg finde ich aktuell RWE interessanter.

xcv
2017-12-19, 10:52:12
AMD heute 7% im Plus.. yay!

Wurde auch Zeit!

5tyle
2017-12-19, 12:51:53
Bei sowas wie AMD muss man eigentlich froh darüber sein, dass der Kurs etwas abgeschmiert ist, weil wenn sie immer weiter ansteigt, dann weiß man nie wirklich wo unten ist und dann ist sie automatisch überbewertet. Würde da selbst jetzt trotz Jahrestief nicht einsteigen, erst mal die Quartalszahlen im Januar abwarten.

NiCoSt
2017-12-19, 19:01:39
Hey, ich hätte da nochmal 2 grundlegende Börsenfragen...

1) Wenn einmal im Jahr die Dividende ausgeschüttet wird, sagen wir mit einer Dividenden-Rendite von 3 %. Ist es dann egal, wie lang ich vorher die Aktie bzw den Etf in Besitz hatte? Wenn ja, könnte man doch jedes Jahr kurz vor der Ausschüttung sein Geld da rein investieren und nach der Ausschüttung wieder abziehen, um es woanders weiter zu investieren...?

2) Etfs bilden ja Z.B. den Daxverlauf ab. Wenn ich es richtig verstanden habe, kauft man ja aber die Etf-Anteile von irgendwem. Das hieße doch, dass der Etf-Preis garnicht mehr dem Daxverlauf entsprechen muss, sondern ganz wo anders liegen kann, oder?
Was, wenn man seine Etf Anteile verkaufen will, aber niemand da ist zum Kaufen aus irgendwelchen Gründen? Ist man dann gezwungen zu einem deutlich niedrigerem Wert als es dem Index entspricht zu verkaufen?

Oid
2017-12-19, 19:27:42
Hey, ich hätte da nochmal 2 grundlegende Börsenfragen...

1) Wenn einmal im Jahr die Dividende ausgeschüttet wird, sagen wir mit einer Dividenden-Rendite von 3 %. Ist es dann egal, wie lang ich vorher die Aktie bzw den Etf in Besitz hatte? Wenn ja, könnte man doch jedes Jahr kurz vor der Ausschüttung sein Geld da rein investieren und nach der Ausschüttung wieder abziehen, um es woanders weiter zu investieren...?

Wenn du das Wertpapier an einem Stichtag besitzt (i. d. R. wenn man am "Record Day" im Aktienregister als Besitzer eingetragen ist, das kann aber von Land zu Land verschieden sein), hast du Anspruch auf die volle Dividende/Ausschüttung. Man kann natürlich kurz vorher ein Papier kaufen, Dividende kassieren und wieder verkaufen. Nur wird das nichts bringen, weil das eingepreist ist. Nach der Ausschüttung (genauer gesagt ab dem Tag, ab dem man nicht mehr für die Dividende berechtigt ist) wird eine Aktie "Ex-Div" gehandelt, ist also zunächst mal genau um den Betrag der Dividende weniger wert (die Dividende ist ja ausgezahlt und nicht mehr in der Aktie "drin"). Die weitere Wertentwicklung unterliegt dann wieder den ganz normalen Marktmechanismen.

2) Etfs bilden ja Z.B. den Daxverlauf ab. Wenn ich es richtig verstanden habe, kauft man ja aber die Etf-Anteile von irgendwem. Das hieße doch, dass der Etf-Preis garnicht mehr dem Daxverlauf entsprechen muss, sondern ganz wo anders liegen kann, oder?
Was, wenn man seine Etf Anteile verkaufen will, aber niemand da ist zum Kaufen aus irgendwelchen Gründen? Ist man dann gezwungen zu einem deutlich niedrigerem Wert als es dem Index entspricht zu verkaufen?
Bei ETFs gibt es "Designated Sponsors", die sicherstellen sollen, dass man ETF-Anteile verkaufen und kaufen kann. Und zwar zu dem Preis, der auch dem Index entspricht.

Joe
2017-12-19, 19:28:21
2) Etfs bilden ja Z.B. den Daxverlauf ab. Wenn ich es richtig verstanden habe, kauft man ja aber die Etf-Anteile von irgendwem. Das hieße doch, dass der Etf-Preis garnicht mehr dem Daxverlauf entsprechen muss, sondern ganz wo anders liegen kann, oder?
Was, wenn man seine Etf Anteile verkaufen will, aber niemand da ist zum Kaufen aus irgendwelchen Gründen? Ist man dann gezwungen zu einem deutlich niedrigerem Wert als es dem Index entspricht zu verkaufen?

Ein ETF baut einen Index möglichst genau nach.
Ein DAX ETF besteht also Anteilig korrekt aus allen Aktien, aus denen auch der DAX gebildet wird. Darum ist der Verlauf immer genau gleich mit dem Index und darum wirst Du auch keine Probleme haben das mal zu verkaufen, denn ein ETF Anteil = 0.000x Anteile Siemens, 0.0000x Anteile VW, 0.000x Anteile Bosch usw usw usw.

Actionhank
2017-12-19, 19:55:19
Ein ETF baut einen Index möglichst genau nach.
Ein DAX ETF besteht also Anteilig korrekt aus allen Aktien, aus denen auch der DAX gebildet wird. Darum ist der Verlauf immer genau gleich mit dem Index und darum wirst Du auch keine Probleme haben das mal zu verkaufen, denn ein ETF Anteil = 0.000x Anteile Siemens, 0.0000x Anteile VW, 0.000x Anteile Bosch usw usw usw.
Die Bosch Aktien sollen ja ein Geheimtipp sein.

phizz
2017-12-19, 21:47:58
ich hätte eine frage zum auszahlen von aktien/zertifikaten usw. dazu habe ich noch nichts einfaches gefunden ^^

angenommen, ich habe eine aktie/zertifikat gekauft, kurz gehalten.. x-% gewinn damit gemacht. ich verkaufe meine anteile und mache einen gewinn von +1000€

bei meinem comdirect depot wird direkt mein gewinn versteuert.
direkt bei der auszahlung wird mir kapitalertragssteuer und soli abgezogen.
25% steuer
1,37% soli (grob)

folgende fragen habe ich:
1) eigentlich habe ich doch 802€ freibetrag, oder nicht? http://www.finanztip.de/freistellungsauftrag/
2) wieso wird mein kompletter gewinn direkt versteuert und ist das bei allen anbietern (flatex und co) so?
3) müsste es nicht so sein, das ich 892€ freibetrag habe und somit nur ~1000€-892€= XX € versteuern müsste? oder anders gefragt, kann ich mir die differenz über die steuererklärung wieder zurückholen?

4) (das gehört nur bedingt hier her, wäre aber super wenn mir hier jemand helfen könnte).
angenommen ich habe an iota geglaubt und investiert per bitfinex.
jetzt habe ich ~1000€ in Iota investiert
der Kurs steigt heute auf +35%
wenn ich jetzt meine Iota verkaufe, dann habe ich ja bereits gewinn realisiert, der wird aber nicht versteuert (jedenfalls glaube ich nicht das bitfinex die deutsche steuer abführt).
heißt ich hätte 1350€ auf meinem Konto zu re-investieren (aber eigentlich dürfte das nicht sein, weil ein teil schon versteuert sein müsste, oder?)
wie soll das geregelt werden? mir graust es vor der steuererklärung :eek:

5)
ein kollege von mir will iotas kaufen. er ist aber nicht so versiert in sachen onlinebanking und das dauert ja auch alles lange zum anmelden.
er sagt "kauf mir mal bitte für summe xxx€ iotas."
ich würde das natürlich gern für ihn machen, aber ich habe angst auch hier in eine steuerfalle zu tappen.
kann mir hier jmd helfen? gerne auch einen seriösen link.

Oid
2017-12-19, 22:03:54
bei meinem comdirect depot wird direkt mein gewinn versteuert.
direkt bei der auszahlung wird mir kapitalertragssteuer und soli abgezogen.
25% steuer
1,37% soli (grob)

folgende fragen habe ich:
1) eigentlich habe ich doch 802€ freibetrag, oder nicht? http://www.finanztip.de/freistellungsauftrag/
2) wieso wird mein kompletter gewinn direkt versteuert und ist das bei allen anbietern (flatex und co) so?
3) müsste es nicht so sein, das ich 892€ freibetrag habe und somit nur ~1000€-892€= XX € versteuern müsste? oder anders gefragt, kann ich mir die differenz über die steuererklärung wieder zurückholen?


801€ Kapitalerträge sind steuerfrei, ja. Nur weiß die Bank ja erst mal nicht wieviel du von diesem Freibetrag vielleicht schon bei anderen Banken aufgebraucht hast. Deshalb führt die Bank ab dem ersten Euro die Kapitalertragssteuer, den Soli und ggf. die Kirchensteuer automatisch an das Finanzamt ab.

Um das zu verhindern, gibt es den Freistellungsauftrag. Damit sagt man der Bank: "Bitte keine Steuern für Kapitalerträge bis X€ abführen". Wenn man bei mehreren Banken einen Freistellungsauftrag platziert, darf die Summe der Freistellungsaufträge selbstverständlich 801€ nicht überschreiten.

Alternativ kann man sich das Geld auch bei der Steuererklärung zurückholen.

Es gibt aber auch Broker, die nie die Steuer abführen. Da muss man sich dann auf jeden Fall selbst in der Steuererklärung darum kümmern.

5tyle
2017-12-20, 01:00:23
[I]4) (das gehört nur bedingt hier her, wäre aber super wenn mir hier jemand helfen könnte).
angenommen ich habe an iota geglaubt und investiert per bitfinex.
jetzt habe ich ~1000€ in Iota investiert
der Kurs steigt heute auf +35%
wenn ich jetzt meine Iota verkaufe, dann habe ich ja bereits gewinn realisiert, der wird aber nicht versteuert (jedenfalls glaube ich nicht das bitfinex die deutsche steuer abführt).
heißt ich hätte 1350€ auf meinem Konto zu re-investieren (aber eigentlich dürfte das nicht sein, weil ein teil schon versteuert sein müsste, oder?)
wie soll das geregelt werden? mir graust es vor der steuererklärung :eek:

Wieso denn nicht. Wenn du einen Laden hast und da Umsatzsteuer abführst, dann ist die auch je nach zahlweise monatlich oder jährlich. Während diesem Zeitraum muss die Umsatzsteuer nicht abgeführt werden. Das heißt der Händler muss das ganze Jahr keine Steuern abführen, wird aber oft per Umsatzsteuervoranmeldung gemacht, um Zinsen zu sparen und eine späte zu hohe Steuerlast zu vermeiden. Bei der Gehaltsverrechnung wird ja auch nur monatlich Steuer abgeführt und erst am Jahresende Steuererklärung.

Jetzt bräuchte man nur noch eine Kryptowährung, welche in der Lage ist, automatisch bei jeder Transaktion Steuern abzuführen, der Staat wäre bestimmt scharf darauf :)

Semmel
2017-12-20, 06:43:05
1) Wenn einmal im Jahr die Dividende ausgeschüttet wird, sagen wir mit einer Dividenden-Rendite von 3 %. Ist es dann egal, wie lang ich vorher die Aktie bzw den Etf in Besitz hatte?


Ja, ist egal. Es gibt für die Dividente einen Stichtag, für den der Aktienbesitz relevant ist.



Wenn ja, könnte man doch jedes Jahr kurz vor der Ausschüttung sein Geld da rein investieren und nach der Ausschüttung wieder abziehen, um es woanders weiter zu investieren...?


Kannst du machen. Aber was bringt das? Die Dividende wird schon lange vorher eingepreist.
Der Kurswert ist i.d.R. nach der Dividentenausschüttung erstmal entsprechend niedriger.
Steuerlich kann es auch ungünstig sein, wenn du einerseits Dividende versteuern musst und auf der anderen Seite Kursverluste aufbaust.



Ein ETF baut einen Index möglichst genau nach.
Ein DAX ETF besteht also Anteilig korrekt aus allen Aktien, aus denen auch der DAX gebildet wird.

Das muss so nicht zwingend sein. Es gibt ja auch synthetisch replizierte ETFs. Da kann dann alles Mögliche drin sein, vielleicht nicht mal ein einziger DAX-Titel bei einem DAX-ETF.

phizz
2017-12-20, 09:25:10
801€ Kapitalerträge sind steuerfrei, ja. Nur weiß die Bank ja erst mal nicht wieviel .....

Danke, das hatte ich mir auch so in etwa gedacht. Dann werde ich nächstes Jahr einen Freistellungsantrag einreichen und freu mich schonmal auf die Rückzahlung. :biggrin:

Wieso denn nicht. Wenn du einen Laden hast und da Umsatzsteuer abführst, dann ist die auch je nach zahlweise monatlich oder jährlich. Während diesem Zeitraum muss die Umsatzsteuer nicht abgeführt werden. Das heißt der Händler muss das ganze Jahr keine Steuern abführen, wird aber oft per Umsatzsteuervoranmeldung gemacht, um Zinsen zu sparen und eine späte zu hohe Steuerlast zu vermeiden. Bei der Gehaltsverrechnung wird ja auch nur monatlich Steuer abgeführt und erst am Jahresende Steuererklärung.

Jetzt bräuchte man nur noch eine Kryptowährung, welche in der Lage ist, automatisch bei jeder Transaktion Steuern abzuführen, der Staat wäre bestimmt scharf darauf :)

i) Verstehe ich das also richtig, dass ich das ganze Jahr lustig und vorerst steuerfrei, beispielsweise auf Bitfinex, rumtraden darf?
Nur am Ende des Jahres ziehe ich einen dicken Strich unter alle, in diesem Jahr getätigte Trades, bei dem einfach nur "Einzahlung VS Gewinn" gerechnet wird und dieser Betrag wird anschließend versteuert?

ii) Das könnte ich verstehen, bis zu folgendem Punkt:
Was ist wenn ich kurz vor Jahresende nochmal in einen volatilen Coin investiere, der um +/- 20% schwankt.
Dann schwankt ja auch mein Gewinn täglich... Was soll ich da bei der Steuer angeben? Oder muss ich nichts versteuern wenn das Invest noch getätigt und somit aktuell garkein Gewinn realisiert ist.

Sorry für die komplexe Frage. Falls ich das unverständlich formuliert habe, bitte Bescheid sagen, dann versuche ich es nochmal anders.

5tyle
2017-12-20, 11:04:40
i) Verstehe ich das also richtig, dass ich das ganze Jahr lustig und vorerst steuerfrei, beispielsweise auf Bitfinex, rumtraden darf?
Nur am Ende des Jahres ziehe ich einen dicken Strich unter alle, in diesem Jahr getätigte Trades, bei dem einfach nur "Einzahlung VS Gewinn" gerechnet wird und dieser Betrag wird anschließend versteuert?Ja natürlich. Die Steuererklärung wird erst am Jahresende gemacht. Das ist gewissermaßen auch so beabsichtigt, ein Ladenbesitzer könnte das Geld währendessen reinvestieren, viele unterschätzen aber die Steuerlast am Jahresende und gehen dann daran pleite, weil sie nicht zum Steuerberater gegangen sind. Anders ist das aber mit Aktien oä. auf der Bank, wo Gewinne oder Verluste miteinander verrechnet werden. Da werden nach dem Freibetrag die Kapitalertragssteuern von der Bank inkl. Soli und ggf. Kirchensteuer einbehalten, das wird in der Steuererklärung dann berücksichtigt. Macht man z.B. keinen Freistellungsauftrag, dann führt die Bank direkt bei jeder Transaktion für alles Steuern ab und der Freibetrag wird erst am Jahresende nach der Steuererklärung berücksichtigt. Das muss man nachher aber auch ggf. in der Steuererklärung eintragen, schau dir einfach mal eine Steuererklärung an, da gibt es eine Anleitung dazu wo das alles genau erklärt wird. Ist nicht so schwer, man muss halt alles nur selbst genau ausrechnen. Wäre aber sowieso empfehlenswert, wenn man sich bereits während des Jahres über die Steuerlast im klaren ist und nicht erst am Jahresende. Versteuert werden aber nur die Gewinne nach Handelsgebühren (da gibt es aber unterschiedliche Regelungen was z.B. Bankgebühren betrifft, die könnten teilweise abzugsfähig sein als Werbungskosten oä.)

ii) Das könnte ich verstehen, bis zu folgendem Punkt:
Was ist wenn ich kurz vor Jahresende nochmal in einen volatilen Coin investiere, der um +/- 20% schwankt.
Dann schwankt ja auch mein Gewinn täglich... Was soll ich da bei der Steuer angeben? Oder muss ich nichts versteuern wenn das Invest noch getätigt und somit aktuell garkein Gewinn realisiert ist.Da gibt es auch unterschiedliche Regelungen dazu. Bei Aktien werden normalerweise nur die realisierten Kursgewinne versteuert, da gibt es aber auch verschiedene Regelungen. Ich glaube aber, dass die laufenden Gewinne bei Kryptowährungen mit versteuert werden müssen zu einem Stichtag. Das kann ich dir aber nicht mit Sicherheit sagen, vielleicht besser wenn du einen Steuerberater oder im Finanzamt danach fragst oder vielleicht kann das jemand anders genauer erklären

phizz
2017-12-20, 18:02:27
Danke schonmal. Vielleicht kann es ja jmd verifizieren.
Oder hat einen guten Link

NiCoSt
2017-12-20, 21:20:16
Moment, man darf aber nicht im Jahr entstandene verluste mit gewinnen gegenrechnen und am Ende des Jahres die Differenz versteuern. Genau darüber ist AFAIK Uli Höness gestolpert.
Abgeltungssteuerpflichtige Gewinne müssen ab dem Freibetrag sofort versteuert werden.

phizz
2017-12-21, 18:28:00
Oha die A18KCN ist im freien Fall (BTC/Eur) zertifikat

steht schon auf 56€
eigentlich muss man das bei 50€ kaufen, wenn der bitcoin nicht gerade stirb, ist das eine sehr gute einstiegschance

das einzige was mich stutzig macht:
wieso rauscht die A18KCN so in den Keller -18%, während der Coin -6% noch ganz gut steht.

weiß jemand was?

GBP
2017-12-21, 19:00:04
Oha die A18KCN ist im freien Fall (BTC/Eur) zertifikat

steht schon auf 56€
eigentlich muss man das bei 50€ kaufen, wenn der bitcoin nicht gerade stirb, ist das eine sehr gute einstiegschance

War eben noch bei 51 Euro... Zum Glück ist das kein KO-Zertifikat...

Slipknot79
2017-12-21, 19:35:07
So ich bin raus aus dem Bitcoin, nach trockener ANALyse nen technischen Ausstieg (Pfeil im 3dcenter-orange) abgelegt. TrendkANAL verlassen, auf den Retrace gewartet und raus bei ca 17500 Dollar mit 2,258 BTC. Einstieg war vor 2,5 Jahren mit 650€ invest. -> 33338,02€ wurden daraus, steuerfrei.

https://www.tradingview.com/x/KwfM3znU/

https://abload.de/img/unbenannt1kvq5f.png

https://abload.de/img/unbenanntm7qg9.png

phizz
2017-12-21, 19:44:57
zwischendurch getradet oder nur gehodl´t ?

Glückwunsch natürlich noch ;-)

Slipknot79
2017-12-21, 20:02:18
Nur gehodelt. Ich hätte auch fast getradet, aber die Bitcoin-Moves wurden mir dann doch zunehmend heftiger, also dann lieber Finger weg und auf andere Märkte (nix Kryptowelt) fuckusiert.

Eigentlich wollte ich den Bitcoin 10-20 Jahre hodeln, bin dann aber doch raus weil sich diese Gelegenheit bot und ich die Kohle besser im EURUSD vermehren kann, das ist einfach mehr mein Markt.

Pixelmonk
2017-12-21, 20:06:08
So ich bin raus aus dem Bitcoin, nach trockener ANALyse nen technischen Ausstieg (Pfeil im 3dcenter-orange) abgelegt. TrendkANAL verlassen, auf den Retrace gewartet und raus bei ca 17500 Dollar mit 2,258 BTC. Einstieg war vor 2,5 Jahren mit 650€ invest. -> 33338,02€ wurden daraus, steuerfrei.

https://www.tradingview.com/x/KwfM3znU/

https://abload.de/img/unbenannt1kvq5f.png

https://abload.de/img/unbenanntm7qg9.png


Glückwunsch und schöne Feiertage.

Lawmachine79
2017-12-21, 21:14:32
So ich bin raus aus dem Bitcoin, nach trockener ANALyse nen technischen Ausstieg (Pfeil im 3dcenter-orange) abgelegt. TrendkANAL verlassen, auf den Retrace gewartet und raus bei ca 17500 Dollar mit 2,258 BTC. Einstieg war vor 2,5 Jahren mit 650€ invest. -> 33338,02€ wurden daraus, steuerfrei.

https://www.tradingview.com/x/KwfM3znU/

https://abload.de/img/unbenannt1kvq5f.png

https://abload.de/img/unbenanntm7qg9.png
Ganz fettes GRATZ von mir. Hau mal richtig auf die Kacke!

-nUwi-
2017-12-22, 10:48:29
ich muss mir mal angewöhnen mehr gewinne mitzunehmen, ständig denke ich statt in relativem in absolutem gewinn --> die 250€ brauchst jetzt eh nicht...aber das ist wohl der unterschied zwischen trader und jemand der dort etwas rumspielt.

Bei BitCoin auch wieder 75% Wertsteigerung nicht mitgenommen weil ich mit 600€ grad nix anfangen kann, weder Konsum noch Invest und Tagesgeld ist auch langweilig =(

Amateurfehler...

5tyle
2017-12-22, 11:08:18
Man könnte ja auch nur teilweise realisieren, also z.B. einfach nur ein Viertel mitnehmen und den Rest laufen lassen und dann nur bei fallenden Kursen nochmal ein Viertel mitnehmen usw. um sich so dem Optimum besser anzunähern, so eine Art gestaffelten Ausstieg. Ist aber natürlich Geschmackssache, wenn man langfristig denkt ist wahrscheinlich das Halten kleinerer Positionen unterm Strich besser, trotz des Totalverlustrisikos.

pest
2017-12-22, 13:35:05
meine Strategie ist Folgende

ich kaufe immer kleine Mengen, vielleicht 200-300€
das merke ich mir in einem Excel-Sheet, wann, wieviel ich bezahlt habe, Durchschnittspreis, Rendite usw.

zwischendurch cashe ich meinen Einsatz nach dem FILO-Prinzip aus
Hab erst FIFO gemacht aber so ist das Rendite/Risiko Verhältnis imo. besser

wenn ich zuerst die Charge auscashe die die höchste Rendite hat, freue ich mich zwar, "at risk" ist dann aber eine verhältnismäßig große Menge Fiat
die Wkt. ist auch größer, dass der Kurs unter den Wert rutscht, den ich als letztes bezahlt habe

am Ende von dem ganzen Quark, habe ich genauso viel Geld wie vorher :tongue: und nen paar virtuelle Coins

minos5000
2017-12-23, 09:37:09
Da ich extrem selten Sachen nicht mit dem Ziel kaufe, sie sehr lange zu halten schöpfe ich meist den Pauschbetrag nicht aus und bin inzwischen dazu übergegangen, am Ende vom Jahr einen Schwung zu verkaufen und gleich wieder zu kaufen.
Die Transaktionskosten dafür sind ein Witz im Vergleich zu dem, was ich sonst an Steuer abdrücken müsste.

Mr.Fency Pants
2017-12-27, 13:52:15
Ich stelle gerade mein Depot neu auf, aktuell besitze ich AMD Aktien (zum Glück bei unter 2 € gekauft), sowie ETFs für die Branchen 3DDruck und erneuerbare Energien (eher was Langfristiges) und einen DAX ETF. Habe immer mal hier und da investiert, aber bisher ohne wirkliche Strategie.

Mir fehlen zur Absicherung ein großer Weltfonds,der breit streut und "sichere" Investments (Rentenpapiere,etc.) Gibt es eine wirklich Alternative zum MSCI World und wie sehen bei euch die "sicheren" Invests aus?

Mich würden zudem noch ein paar Basics interesieren, wie z.B.

- beim MSCI besser Einmalanlage oder Sparplan? Wird dort eine Rendite ausgezahlt oder macht man nur Gewinn, wenn man höher verkauft als man einkauft? Wie kann man die Rendite direkt wieder investieren? Ich würde eigentlich gerne ein paar 100€ jeden Monat direkt da rein stecken anstatt wie bisher aufs Tagesgeldkonto

- wie kann man das Geld was Aktiennunternehmen als Rendite auszahlen direkt wieder (automatisiert) reinvestieren? Ist das überhaupt möglich, oder bekommt man die Rendite aufs Konto und muss dann manuell wieder investieren?

Wer gute Bücher und Seiten zum Thema kennt, die für Laien verständlich sind und konkrete Tipps bieten, immer her damit. Danke. :)

Oid
2017-12-27, 14:44:02
Gibt es eine wirklich Alternative zum MSCI World und wie sehen bei euch die "sicheren" Invests aus?
Der "sichere" Anteil ist bei mir eigentlich nur Tagesgeld. Wenn man es noch sicherer haben will, kann man sich direkt kurzlaufende deutsche Staatsanleihen ins Depot legen. Diese Sicherheit bezahlt man aber mit keiner oder leicht negativer Rendite. Einen ETF auf einen Weltindex würde ich aber nicht als "sicher" bezeichnen, nur weil er gut gestreut ist.

Als Weltindex (Industrienationen) ist der MSCI World eigentlich der Klassiker. Da gibt es die größte Auswahl an ETFs. Von FTSE gibt es noch ein Pendant dazu, das einen Blick wert ist, weil die ETFs von Vanguard auf FTSE Indizes basieren. Die Indizes von FTSE ("FTSE Developed") und MSCI ("MSCI World") sind nur etwas unterschiedlich zusammengesetzt. Beispielsweise ist Südkorea mit Samsung und Co. nicht im MSCI World, weil Südkorea bei MSCI noch als Schwellenland gesehen wird. Bei FTSE ist Südkorea schon eine Industrienation und dementsprechend auch im "FTSE Developed" enthalten.

Wenn man noch Schwellenländer dabei haben will, gibt es ETFs auf die entsprechenden Indizes oder man nimmt einen einizgen ETF auf "All World"-Indizes, in denen Industrienationen und Schwellenländer vertreten sind (z.B. "FTSE All-World"). Man muss halt die vorgegebene Gewichtung von Schwellenländern zu Industrienationen übernehmen.


- beim MSCI besser Einmalanlage oder Sparplan? Wird dort eine Rendite ausgezahlt oder macht man nur Gewinn, wenn man höher verkauft als man einkauft? Wie kann man die Rendite direkt wieder investieren? Ich würde eigentlich gerne ein paar 100€ jeden Monat direkt da rein stecken anstatt wie bisher aufs Tagesgeldkonto

- wie kann man das Geld was Aktiennunternehmen als Rendite auszahlen direkt wieder (automatisiert) reinvestieren? Ist das überhaupt möglich, oder bekommt man die Rendite aufs Konto und muss dann manuell wieder investieren?
Diese Fragen haben ja nichts mit MSCI zu tun. MSCI ist nur der Index-Anbieter. Da du ja schon ETFs und Aktien zu haben scheinst, wundere ich mich etwas über diese Fragen :D.

Ich glaube, du solltest dich zunächst mal in die Grundlagen einlesen. Der Klassiker wäre hier das Buch von Gerd Kommer. (https://www.amazon.de/Souver%C3%A4n-investieren-Indexfonds-ETFs-Privatanleger/dp/3593504545/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1514382185&sr=8-1&keywords=Gerd+Kommer)

Mr.Fency Pants
2017-12-27, 16:05:08
Danke für die Antwort. Teilweise ist es gar nicht so einfach, die Wissenslücken zu schließen, die man noch so hat. Bin jetzt bei Seiten wie Zendepot.de und Finanzwesir.de fündig geworden. Da wirds so erklärt, dass ich es als Laie auch mal verstehe. :)

Oid
2017-12-28, 14:48:41
Finanzwesir kenn ich und kann ich empfehlen :up:

Joe
2017-12-30, 00:35:49
Und wie war Euer Jahr so?

Ich fang mal an: 17,96% für 2017.
Alles in Allem bin ich recht zufrieden, hätte mehr sein können aber ein paar Tech Werte (AMD, Oclaro ect.) haben ganz schön nach unten gezogen.
Entspricht ziemlich genau dem S&P 500, allerdings hat mein Portfolio wohl erheblich mehr Risiko :lol:

Bin aber mit meiner starken Position in Tesla und Aurora recht zuversichtlich für 2018.

Nightspider
2017-12-30, 04:07:38
Wollen wir 2017 ein neues Börsenspiel machen? :)

CokeMan
2017-12-30, 11:24:20
@ Nightspider

Börsenspiel wäre cool, kennst du eine Plattform auf der man speziell eine 3DC Community einrichten könnte?

Joe
2018-01-01, 18:37:39
Erster kauf 2018 steht an.
Werd die Tage QQQ kaufen und vermutlich noch mal bei IROB nachkaufen.

Pixelmonk
2018-01-03, 13:02:57
Negativzinsen bei Flatex.

Hab mich schon gewundert warum ich plötzlich weniger Geld auf dem Konto habe.

Flatex hat 2017 Negativzinsen (-0.4%) eingeführt. Angeblich haben sie die Kunden informiert, nur habe ich davon nichts mitbekommen.
Ein Hinweis auf der Depotseite wäre hilfreich gewesen.
So hinterlässt es den Eindruck als ob die Kunden davon gar nichts mitbekommen sollten.

Ich werd' mich nach einem anderen Broker umsehen.

Ultron
2018-01-03, 13:58:07
@ Nightspider

Börsenspiel wäre cool, kennst du eine Plattform auf der man speziell eine 3DC Community einrichten könnte?


Das wär cool, wär dabei :)

Joe
2018-01-03, 14:41:01
Aurora heut schon 18% im Plus, gestern warns glaub 16%.

http://weedmemes.com/wp-content/uploads/2017/11/funny-payday-weed-memes-364x205.jpg

Pixelmonk
2018-01-03, 15:37:23
Aurora heut schon 18% im Plus, gestern warns glaub 16%.

http://weedmemes.com/wp-content/uploads/2017/11/funny-payday-weed-memes-364x205.jpg


100% in den letzten sechs Handelstagen.

http://fs1.directupload.net/images/180103/ulex53qn.jpg

Joe
2018-01-03, 15:40:01
Wenn das so weiter geht hab ich nächste Woche schon mehr Ertrag als in 2017 ;D

Ultron
2018-01-03, 18:01:44
Cool so muss sein :D

sulak
2018-01-03, 18:53:50
Bei Canabis setze ich "nur" den Stop-Loss höher und warte :cool:
Oder doch auf Nummer Sicher gehen, einsacken und wieder einsteigen? :ucrazy4:

Ist es ein gutes oder schlechtes Zeichen wenn die Heuschrecken Call Options einer Aktie kaufen?
https://www.thestockobserver.com/2018/01/02/investors-purchase-large-volume-of-axsome-therapeutics-call-options-axsm.html


Frauen Viagra könnte dieses Jahr "kommen", bin bei Palatin Technologies drin, aber Biotech kann sich ziehen und auch in die Hose gehn.

Oid
2018-01-03, 19:32:57
Negativzinsen bei Flatex.

Hab mich schon gewundert warum ich plötzlich weniger Geld auf dem Konto habe.

Flatex hat 2017 Negativzinsen (-0.4%) eingeführt. Angeblich haben sie die Kunden informiert, nur habe ich davon nichts mitbekommen.
Ein Hinweis auf der Depotseite wäre hilfreich gewesen.
So hinterlässt es den Eindruck als ob die Kunden davon gar nichts mitbekommen sollten.

Ich werd' mich nach einem anderen Broker umsehen.

Flatex hatte die Kunden informiert. Das ging doch sogar durch die Medien, nach dem Motto "Erste Bank mit Negativzinsen ab dem ersten Euro".

Die Negativzinsen müssen alle Banken auf die ein oder andere Art an die Kunden weitergeben. Von daher ist das bei flatex wenigstens transparent.

Ansonsten kann man seinen Cash-Bestand auch woanders parken, wenn man nicht gerade täglich hin und her tradet.

Boris
2018-01-03, 19:34:21
Wie sind allgemein so die Erfahrungen mit Flatex?

Mond
2018-01-03, 19:42:09
Hat hier jemand ne Empfehlung für den Nachwuchs? Ich würde gerne monatlich Betrag X für den Nachwuchs investieren, mit etwas was Rendite bringt, d.h. Aktien oder ETFs. Am liebsten hätte ich einen RoboAdvisor wie scalable.capital, allerdings beträgt da die Mindesteinlage 10k€, und das ist mir eigentlich zu viel. Gibt es ein Produkt, wo ich monatlich Summe X automatisiert in ETFs oder so stecken kann, ohne das jedes mal angeben zu müssen?

Th3o
2018-01-03, 19:44:24
Bei vielen Banken kannst Du einen Sparplan mit Fonds einrichten, meist ab 50€/Monat. Da kannst Du meistens auch ETFs auswählen. Ich mache das für meinen beiden Kinder bei der DiBa.

Oid
2018-01-03, 19:44:58
Hat hier jemand ne Empfehlung für den Nachwuchs? Ich würde gerne monatlich Betrag X für den Nachwuchs investieren, mit etwas was Rendite bringt, d.h. Aktien oder ETFs. Am liebsten hätte ich einen RoboAdvisor wie scalable.capital, allerdings beträgt da die Mindesteinlage 10k€, und das ist mir eigentlich zu viel. Gibt es ein Produkt, wo ich monatlich Summe X automatisiert in ETFs oder so stecken kann, ohne das jedes mal angeben zu müssen?
Einfach einen ETF-Sparplan bei einem online-Broker einrichten. Ab 25€ pro Monat ist man in der Regel dabei. Der Betrag wird dir automatisch jeden Monat vom Konto abgebucht und in einen ETF deiner Wahl investiert.

Mond
2018-01-03, 19:45:31
Danke, aber die ETFs muss man vorher selber wählen in die investiert werden soll?

EDIT: ja muss man, danke

Joe
2018-01-03, 19:45:56
afaik hat das neue Portal von der Sparkasse so eine Funktion. nennt sich "Sparpläne".

Für meine Kinder würd ich halb/halb machen QQQ / Berkshire Hathaway oder dritteln QQQ / Berkshire Hathaway / IROBO

Oid
2018-01-03, 19:46:13
Jo, klar. Wenn du den Sparplan einrichtest musst du halt die WKN/ISIN des ETFs, der bespart werden soll, angeben.

Wie sind allgemein so die Erfahrungen mit Flatex?
Ich kann mich nicht beschweren. Was halt nicht so geil ist, dass man bei Auslandsdividenden Gebühren zahlen muss. Deswegen bin ich mit meinen Aktien von flatex zur DiBa gewechselt (ETFs nach wie vor bei flatex).
Der Umzug der Aktien hat aber reibungslos geklappt.

Allerdings sind bei flatex seit diesem Jahr Auslandsdividenden bis 15€ gebührenfrei. Ab 15€ muss man pro Ausschüttung 5,90€ abdrücken, was natürlich bei Beträgen knapp über 15€ immernoch völlig unverhältnismäßig ist.

Mond
2018-01-03, 19:49:45
afaik hat das neue Portal von der Sparkasse so eine Funktion. nennt sich "Sparpläne".

Für meine Kinder würd ich halb/halb machen QQQ / Berkshire Hathaway oder dritteln QQQ / Berkshire Hathaway / IROBO

Zu IROBO konnte ich nichts finden.

Pixelmonk
2018-01-03, 19:56:17
Flatex hatte die Kunden informiert. Das ging doch sogar durch die Medien, nach dem Motto "Erste Bank mit Negativzinsen ab dem ersten Euro".

Die Negativzinsen müssen alle Banken auf die ein oder andere Art an die Kunden weitergeben. Von daher ist das bei flatex wenigstens transparent.

Ansonsten kann man seinen Cash-Bestand auch woanders parken, wenn man nicht gerade täglich hin und her tradet.


Ich habe davon nichts mitbekommen, deutsche Medien lese ich selten. Ich hätte mir eine klare Mitteilung beim einloggen ins Depot gewünscht.

Hallo Kunde

Ab März 2017 erheben wir -0.4% Strafzins auf Cashbestände.

Button: Bestästigung


Werd' wieder zurück zu Onvista wechseln, bei den Orderprovisionen haben sie mittlerweile auch vergleichbare Festpreise.
Bei Flatex werde ich aber weiterhin das CFD-konto nutzen. Mehrere CFD-konten sind eh von Vorteil. Seit 2017 gibt es beim Handel mit CFDs in Deutschland keine Nachschusspflicht mehr, somit sind Verluste auf die Margin begrenzt.

Boris
2018-01-03, 19:58:25
Ich kann mich nicht beschweren. Was halt nicht so geil ist, dass man bei Auslandsdividenden Gebühren zahlen muss. Deswegen bin ich mit meinen Aktien von flatex zur DiBa gewechselt (ETFs nach wie vor bei flatex).
Der Umzug der Aktien hat aber reibungslos geklappt.

Allerdings sind bei flatex seit diesem Jahr Auslandsdividenden bis 15€ gebührenfrei. Ab 15€ muss man pro Ausschüttung 5,90€ abdrücken, was natürlich bei Beträgen knapp über 15€ immernoch völlig unverhältnismäßig ist.
Danke für die Rückmeldung.
Mein Langzeit-Depot würde ich bei Comdirect lassen, deswegen ist das mit den Dividenden nicht ganz so schlimm (trotzdem ärgerlich).

Bei Depotwechsel fallen ja i.d.R. keine Kosten an. Wie ist das, wenn man nur einzelne Positionen aus dem Depor herauslöst und umzieht?

Mond
2018-01-03, 20:02:47
Hat jemand Empfehlungen für einen online Broker für ETF-Sparpläne?

Th3o
2018-01-03, 20:49:40
Wenn Du eine grössere Summe hast, dann könntest Du z.B. bei der DiBa ein oder mehrere Extra-Konto für das Kind/er eröffnen, das wir ja immerhin noch verzinst und zusätzlich eine oder mehrere Depots. Dann kannst Du einen Sparplan erstellen, das Geld wird dann monatlich zum 1. oder 15. vom Extra-Konto genommen und angelegt. Mindestanlage ist pro Fond 50€/Monat, man kann aber auch alle 2 oder 3 Monate einstellen, damit könntest Du auch weniger als 50€/Monat anlegen.

Joe
2018-01-03, 21:02:40
Zu IROBO konnte ich nichts finden.

https://de.finance.yahoo.com/quote/IROB.MU?ltr=1

Oid
2018-01-03, 23:14:45
Ach lol, flatex hat wegen der Investmentsteuerreform die Einstandskurse meiner ETFs (bis auf eine Ausnahme :confused:) auf den Stand des Jahreswechsels 2017->2018 gesetzt.

Haben das andere Broker auch gemacht? Macht ja Sinn, aber dennoch schade, dass die schönen positiven Prozentzeichen so klein geworden sind :D

Pixelmonk
2018-01-04, 12:12:02
del

sulak
2018-01-04, 16:49:31
Heute wird beim Canabis verkauft was geht:

https://abload.de/img/a17psa6.png

https://abload.de/img/e18cs9l.png

Pixelmonk
2018-01-04, 16:55:09
Cannabispflanzen wachsen nicht in den Himmel.
Aurora Cannabis knapp 400% seit November.

Pixelmonk
2018-01-04, 17:18:53
WASHINGTON (AP) — Attorney General Jeff Sessions is rescinding the Obama-era policy that had paved the way for legalized marijuana to flourish in states across the country, two people with knowledge of the decision told The Associated Press. Sessions will instead let federal prosecutors where pot is legal decide how aggressively to enforce federal marijuana law, the people said.

The people familiar with the plan spoke on condition of anonymity because they were not authorized to discuss it before an announcement expected Thursday.

The move by President Donald Trump's attorney general likely will add to confusion about whether it's OK to grow, buy or use marijuana in states where pot is legal, since long-standing federal law prohibits it. It comes days after pot shops opened in California, launching what is expected to become the world's largest market for legal recreational marijuana and as polls show a solid majority of Americans believe the drug should be legal.

https://apnews.com/19f6bfec15a74733b40eaf0ff9162bfa?utm_campaign=SocialFlow&utm_source=Twitter&utm_medium=AP#

NiCoSt
2018-01-04, 17:35:06
Ach lol, flatex hat wegen der Investmentsteuerreform die Einstandskurse meiner ETFs (bis auf eine Ausnahme :confused:) auf den Stand des Jahreswechsels 2017->2018 gesetzt.

Haben das andere Broker auch gemacht? Macht ja Sinn, aber dennoch schade, dass die schönen positiven Prozentzeichen so klein geworden sind :D

Ja ist bei mir auch so. Finde ich auch ärgerlich :(

Intel ist wegen der Nachrichten etwas abgesackt...wäre man ein guter Zeitpunkt um einzusteigen.

xcv
2018-01-04, 17:52:00
Wurde auch Zeit. Habe meine Aphrias verkauft als sie recht hoch waren und auf eine Korrektur gewartet, die bis heute ausblieb. Aber immer noch viel zu teuer. Mal schauen wie es sich entwickelt...

Bei Intel bin ich mir nicht sicher ob es da nicht auch noch dicker kommt. Enstiegskurse sind meines Erachtens eher so bei 33 bis 34€ Ich bleibe erstmal bei AMD.

135i
2018-01-04, 22:14:16
Hat hier jemand ne Empfehlung für den Nachwuchs? Ich würde gerne monatlich Betrag X für den Nachwuchs investieren, mit etwas was Rendite bringt, d.h. Aktien ...

Turnaroundkandidat "windeln.de"

https://abload.de/img/nachwuchsdhub4.jpg

Bildquelle:wallstreet-online.de

CokeMan
2018-01-04, 22:39:39
@135i

Zu windeln.de habe ich mir den Bericht auf https://www.wallstreet-online.de mal angeschaut. Klingt aber alles nicht so dolle, Bargeldbestand ist zurückgegangen usw.
Außer das ein Ex Amazon Manager die Firmenführung übernimmt gibts nicht viel? ;(

Außerdem aus wiki...
2014 lag der Umsatz bei rund 101 Millionen Euro; insgesamt machte das Unternehmen ca. 9,6 Millionen Euro Verlust.[2]
2015 steigerten sich der Umsatz und der Verlust auf 179 bzw. 30,4 Mio. Euro.[3]

Boris
2018-01-04, 22:42:43
Wäre aus meiner Sicht auch nichts für eine langfristige Investition...

135i
2018-01-04, 22:49:32
Wenn viele pessimistisch sind , dann ist das ein sehr guter Indikator. ;)
Für die Interessierten, hier ein Top Experte.
Die langjärig Börsenerfahrenen , kennen ihn sicher noch aus den 90ern.

http://www.deraktionaer.tv/video/windelnde-turnaround-kandidat-50191647.html

5tyle
2018-01-05, 08:28:58
Der Kurs von Intel ist ja neulich etwas eingebrochen und AMD hat angeblich davon profitiert (?)

Und angeblich hat der CEO von Intel eine Menge Aktien im November verkauft, die Bugs waren wohl schon ein halbes Jahr bekannt, aber whatever.

Nun, um Spectre und Meltdown zu beheben würde das wohl zu einem Performanceeinbruch z.b. im Cloud-Bereich führen (auch wenn mir ehrlich gesagt immer noch nicht ganz klar ist, wie da jemand ohne weiteres Zugriff auf die CPU erlangen soll).

Würde das nicht eher bedeuten, dass es kurzfristig einen höheren Bedarf an CPUs gibt, weil irgendwoher muss man ja die Rechenleistung bekommen. Da Intel ja quasi konkurrenzlos in dem Bereich ist bei den Großkonzernen und da auch noch Verträge am laufen hat ist es doch eigentlich völlig irrational, dass AMD mit viel geringeren Kapazitäten da tatsächlich einen Vorteil davon haben könnte, außerdem kann man eine Intel CPU schlecht ohne weiteres mit einem AMD Kern ersetzen, ohne weitere Investitionen zu tätigen. Und schließlich handelt es sich um eine Schwachstelle, die bereits seit Jahrzehnten in den CPUs ist, also wird man evtl. auch bei AMD Gedanken über Designänderungen machen.

Betroffen sein müssten eigentlich die Cloud-Anbieter wie Google, Amazon, Oracle, Apple, SAP und so weiter, also da wo halt potenziell größere Mengen an CPUs frühzeitig ersetzt werden müssen oder aber Rechenkapazitäten nicht mehr ausreichen. Dass die bei 30-50% Performanceeinbußen da einfach ein paar Server hinstellen und dann so tun als wäre nichts gewesen, das kann ich mir nicht vorstellen. Und gerade da wo Security wichtig ist, da wird man mit schnell gepatchten CPUs nicht gerade Werbung machen können.

sulak
2018-01-05, 11:13:58
Der Performance Verlust hält sich stark in Grenzen, was Google bisher veröffentlicht hat. Die Patches werden schon ausgerollt.
Aber das ist hier fehl am Platze, im CPU Teil findest Infos und bei Computerbase wird der Artikel dauernd aktualisiert. https://www.computerbase.de/2018-01/intel-cpu-pti-sicherheitsluecke/

Mal schaun was der Nachmittag bringt, gibt paar US Daten.

-nUwi-
2018-01-06, 09:19:13
Bei mir läuft es ganz gut aktuell, außer pro7 bereitet mir eigentlich keine Position im Depot wirklich sorgen. Ggfs, gehe ich bald aus Daimler raus und setze konsequent auf modernere Player/Zulieferer im Bereich (e)Mobilität.
Bei Pro7 sehe ich eigentlich nur Risiko Abwertung mDax, ansonsten glaube ich wird nach Neuausrichtung im Laufe 2018 der Kurse zumindest mal auf meinen Einstieg zurückkehren.
Dann ist alles grün :D

Habe auch gestern spontan 4t EUR rausgehauen, die muss ich jetzt reinholen :)
Werde zukünftig aber meinen Anteil an Einzlwerten reduzieren, bzw. dies nur gezielt shorten mit maximal 2000EUR pro Position.

Boris
2018-01-08, 20:52:53
Hat einer von euch ein Depot bei ING-DiBa und musste dort die "Kunden-ID" eintragen (Service > Depot-Verwaltung > Kunden-ID)? Was ist das für eine ID? Bei mir steht unter Identifikationsart "National Passport Number", aber wenn ich die Reisepassnummer eintrage, kann ich trotzdem keine Trades ausführen... :freak:

Gesetzlich sind wir verpflichtet die Kunden-ID bei Wertpapier Transaktionen zu melden. Diese ist abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit. Tragen Sie Ihre Kunden-ID in dem Feld unten ein. Ihr Vorteil: Sie können dann uneingeschränkt weiter ordern. Unser Tipp: Sie kennen Ihre Kunden-ID nicht? Dann wenden Sie sich einfach an die Behörden in ***.

Oid
2018-01-08, 21:13:46
Ich habe ein Depot bei der DiBa und musste nichts dergleichen "eintragen" :confused:

Bei mir steht da Gesetzlich sind wir verpflichtet die Kunden-ID bei Wertpapier Transaktionen zu melden. Diese ist abhängig von Ihrer Staatsangehörigkeit. Was bedeutet das für Sie? Sie müssen nichts tun und können weiterhin uneingeschränkt ordern.

Boris
2018-01-08, 21:22:29
Vermutlich hast du eine Deutsche bzw. EU-Staatsbürgerschaft?

Edit: Ok, habs... das Probelm ist, dass es sich um ein Gemeinschaftskonto und somit ein Gemeinschaftsdepot handelt.
Gemeinschaftsdepot-Inhaber:

Nach aktuell gesetzlichen Bestimmungen ist die ING-DiBa verpflichtet, jeden Auftraggeber von Depottransaktionen eindeutig zu identifizieren. Daher erhält jeder Depotinhaber eigene Zugangsdaten für das Internetbanking + Brokerage. Diese Zugangsdaten gelten sowohl für das Internetbanking als auch für das Brokerage. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung des Internetbanking + Brokerage erst nach Abschluss des Legitimationsverfahrens beider Depotinhaber möglich ist.
Vermutlich ist das Legitimationsverfahren noch nicht durch...

CokeMan
2018-01-08, 21:24:11
Hallo,

auf Tagesschau 24 läuft gerade "Pi Code: Martin Armstrong - Spinner oder Genie"
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/Der-Pi-Code-Martin-Armstrong-Spinner-oder-Genie,sendung713186.html

Aber: Seine Prognosen sind wohl doch nicht so korrekt...
http://www.deraktionaer.de/aktie/jahr-der-crash-prognosen-die-erste-warnung-ging-schon-mal-daneben-180190.htm

Rush
2018-01-09, 09:01:48
Wenn wir gerade bei der ING DIBA sind, vermutlich auch generell:

Ich habe letztes Jahr lediglich zwei Aktienkäufe getätigt. Obwohl ich Sie nicht wieder verkauft habe, wurden mir 20€ Kap.Ertr.St. und 5,50€ Kirchensteuer abgezogen.

Kann mir einer erklären wieso?

kokett
2018-01-09, 09:11:06
Wenn wir gerade bei der ING DIBA sind, vermutlich auch generell:

Ich habe letztes Jahr lediglich zwei Aktienkäufe getätigt. Obwohl ich Sie nicht wieder verkauft habe, wurden mir 20€ Kap.Ertr.St. und 5,50€ Kirchensteuer abgezogen.

Kann mir einer erklären wieso?

Dividende bekommen?

Rush
2018-01-09, 09:42:42
Dividende bekommen?

Da ich die Aktien erst im Dezember erwarb, kann ich das ausschließen (auch gerade geprüft).

Scheint wohl ein Fehler zu sein, jetzt sind es plötzlich 5,05€ KAP und 0,75€ Soli?! ;D

/dev/NULL
2018-01-09, 15:58:50
Die neue Investmentsteuer Reform, bei der Ende des Jahres alles zum Buchwert verkauft und wieder eingekauft wird und dann versteuert wird?

Oid
2018-01-09, 19:22:26
Der fiktive Verkauf und Einkauf zum Jahreswechsel betrifft doch nur Investmentfonds.

Mond
2018-01-12, 17:52:57
Kann mir mal jemand sagen, was gestern und heute den Sturz von Aphria, Aurora Cannabis und Canopy Growth Corporation ausgelöst hat?

Marscel
2018-01-12, 18:05:40
War da nicht ganz kürzlich eine Ansage von Trump, gegen Cannabis weiterhin vorzugehen?

Karümel
2018-01-14, 19:07:32
Eine Frage zur Versteuerung.

Wie ist das eigentlich wenn man jetzt Investmentfonds kauft, die über längere Zeit (also über ein Jahr hält) und die dann verkauft, wie ist es dann mit der Versteuerung wenn der Kurswert gestiegen ist, man also Gewinn gemacht hat?

Also gekauft bei z.B. 100 Euro, verkauft bei 200 Euro.

Troyan
2018-01-14, 19:14:44
Abgeltungssteuer von 25% auf den Kursgewinn. Kann jedoch mit Kursverlusten ausgeglichen werden.

Karümel
2018-01-14, 19:19:38
OK, Danke.
Eine Frage aber doch noch.

Wie wird das gerechnet wenn man jetzt monatlich etwas zu kauft und dann einen Teil davon verkauft?

Wieder Beispiel:
Ich kaufe jeden Monat für 100 Euro was, nach 10 Jahren nehme ich dann 5000 raus aus dem Depot. Der Kurs ist in den 10 Jahren von 100 auf 200 Euro gestiegen.
Der Einkaufswert ist ja immer unterschiedlich.

Troyan
2018-01-14, 19:24:11
Naja, die Frage muss lauten: Willst du Steuern hinterziehen und im Gefängnis landen? :D

Einfach Dokumentation über die Käufe führen und bei Nachfragen anhand der Dokumente nachweisen, dass du bei den Verkäufen eben nur die Teile verkauft hast, die du zu höheren Einkaufswerten erworben hast.

Kallenpeter
2018-01-14, 19:37:08
OK, Danke.
Eine Frage aber doch noch.

Wie wird das gerechnet wenn man jetzt monatlich etwas zu kauft und dann einen Teil davon verkauft?

Wieder Beispiel:
Ich kaufe jeden Monat für 100 Euro was, nach 10 Jahren nehme ich dann 5000 raus aus dem Depot. Der Kurs ist in den 10 Jahren von 100 auf 200 Euro gestiegen.
Der Einkaufswert ist ja immer unterschiedlich.
Die Bank rechnet da AFAIK den Mittelwert aus. Wenn du 10 Aktien von Unternehmen x über mehrere Jahre kaufst, steht im Depot ja nur ein Einstandswert. Das sollte der Mittelwert sein und der müsste dann auch für die steuerliche Betrachtung relevant sein.

Ich bin zumindest immer davon ausgegangen das es genauso ist, aber ich habe mich nie genauer informiert.

Du hast übrigens 800€ Freibetrag pro Jahr auf Kapitalerträge. Du kannst also am Ende des Jahres, wenn du noch Freibetrag über hast, auch eine Aktie verkaufen und sofort wieder kaufen, um später Steuern zu sparen. Und Verlust werden abgezogen, aber das wurde ja bereits gesagt.

pest
2018-01-15, 12:30:30
Die Bank rechnet da AFAIK den Mittelwert aus. Wenn du 10 Aktien von Unternehmen x über mehrere Jahre kaufst, steht im Depot ja nur ein Einstandswert. Das sollte der Mittelwert sein und der müsste dann auch für die steuerliche Betrachtung relevant sein.

Ich bin zumindest immer davon ausgegangen das es genauso ist, aber ich habe mich nie genauer informiert.


FIFO wird da angewandt...die Anteile die du zuerst gekauft hast, werden zuerst verkauft

Karümel
2018-01-15, 16:42:00
Also wenn ich das richtig verstehe?
Ich zahle einmal die Abgeltungssteuer auf die Ertragsausschüttung und wenn ich (um wieder bei dem Beispiel zu bleiben) mein Investmentfond den ich bei 100 Euro gekauft habe, bei 200 Euro verkaufe zahle ich auf die 100 Kursgewinn ebenfalls die Abgeltungssteuer.

Troyan
2018-01-15, 16:47:22
Ja. Das bleibt auch alles bei einer möglichen neuen GroKo erhalten.

Rooter
2018-01-20, 17:13:45
Mein nächster Aktienkauf wird ASML:
https://www.computerbase.de/2018-01/asml-euv/
Mit 9 Mrd. Umsatz über 2 Mrd. Gewinn erwirtschaftet. :freak:
Wieder so eine Aktie bei der ich ein halbes Jahrzehnt zu spät dran bin... X-D

MfG
Rooter

5tyle
2018-01-20, 23:10:03
Mein nächster Aktienkauf wird ASML:
https://www.computerbase.de/2018-01/asml-euv/
Mit 9 Mrd. Umsatz über 2 Mrd. Gewinn erwirtschaftet. :freak:
Wieder so eine Aktie bei der ich ein halbes Jahrzehnt zu spät dran bin... X-D

MfG
Rooter
Habe ich auch schonmal im Depot gehabt. Glaube die Firma und die Geschäftszahlen sind okay, gibt halt evtl. auch welche die breiter aufgestellt sind, aber bestimmt nicht schlecht. Jedenfalls wesentlich überzeugender wie eine Firma wie Evotec oder so, finde ich zumindest. Naja, vielleicht habe ich da auch einfach mehr Bezug zum Produkt. Gibt bestimmt noch andere interessante Kandidaten in der Halbleiterindustrie, glaube dass da langfristig sehr viel Potenzial ist, aber das nächste halbe Jahr könnte es wegen dem Anstieg letztes Jahr erstmal etwas langsamer vorangehen. Habe das Gefühl, könnte langfristig auf Jahressicht sehr gut sein aber kurz- bis mittelfristig etwas riskant.

Nightspider
2018-01-20, 23:13:32
Hat ASML nicht auch fast ein Monopol? Welche Firmen gibts denn da noch?

EUV Maschinen können die sich wohl auch vergolden lassen.

Rooter
2018-01-20, 23:20:00
Hat ASML nicht auch fast ein Monopol? Welche Firmen gibts denn da noch?Ja, sie gelten als Hidden Champion in ihrem Bereich.

MfG
Rooter

5tyle
2018-01-21, 01:38:10
Das kann aber auch ein Problem sein, wenn Produktionsverfahren kostspielig umgestellt werden müssen oder eines Tages Konkurrenz auf den Plan tritt. Man muss immer die Auftragslage und Anzahl der Abnehmer betrachten.
Die verloren geglaubten Nordex Aktien sind letztens doch wieder gestiegen weil man offenbar doch wieder einen neuen Auftrag bekommen hat. Dennoch ist es für die Firma und die gesamte Branche ein Problem, wirtschaftlich konkurrenzfähig zu sein bei der Stromerzeugung. Ohne neue Entwicklung in dem Bereich oder anderweitige Bezuschussung neuer Projekte wird sich das evtl. auch nie ändern.

NiCoSt
2018-01-22, 18:16:57
Der ISHARES Dax Etf hat heute eine Dividende ausgeschüttet, obwohl er therausierend ist und der Performance Dax ja ohnehin schon die Dividende beinhaltet. Wie geht denn das?

gnahr
2018-01-22, 18:41:52
sicher dass die nicht auch anfang 2018 umgestellt haben? derzeit ist ja das reinste chaos los.
lieber nochmal im bundesanzeiger prüfen.

Oid
2018-01-22, 20:26:45
Chaos trifft es gut. Seit Anfang des Jahres habe ich ca. 100 Buchungen/Stornierungen wegen der fiktiven Veräußerungen meiner 4(!) ETFs im Depot :D

Ach, scheint die Steuerreform alles schön einfach zu machen...

NiCoSt
2018-01-22, 21:34:34
sicher dass die nicht auch anfang 2018 umgestellt haben? derzeit ist ja das reinste chaos los.
lieber nochmal im bundesanzeiger prüfen.

Umgestellt auf?

Performance Dax und dividendenausschüttung ist im ein Wiederspruch in sich.

Oid
2018-01-23, 00:24:26
Manche Fondsanbieter haben wegen der Reform aber auch auf Teilausschüttungen umgestellt. Und für Ausschütter gibt es ja noch den Kurs-DAX.

NiCoSt
2018-01-23, 11:23:18
Ich verstehe es immernoch nicht.
Der ISHARES CORE dax etf hat gestern 0,4% ausgeschüttet, obwohl er laut website therausierend ist und der dax ja sowieso schon die Dividenden inkludiert, also es eigentlich garkeine Ausschüttung geben dürfte...

Sindri
2018-01-23, 20:36:14
Wo wir gerade bei Fonds und Dividenden sind, wie ist denn die allgemeine Meinung zu Dividenden Fonds?
Und woran erkennt man gute? Auch nur geringe laufende Kosten und hohes Kapital?

crazymind
2018-01-27, 07:55:59
Gibt es irgendwo ne gute Übersicht von Unternehmen + Quartalszahlen und vorraussichtliche Ergebnisse? Bei Netflix hätte man ja so mal locker 10% und mehr rausgeholt. Hab leider nicht so den Überblick.. Amazon kommt nächste Woche, aber die ist halt auch schon mächtig teuer.

Oid
2018-01-27, 09:34:11
Du meinst eine Seite, die dir einen Wissensvorsprung gegenüber dem Markt gibt, den du nennenswert zu Geld machen kannst? Eine solche Seite gibt es nicht ;)

-nUwi-
2018-01-27, 09:48:41
;D da hilft eigentlich nur Analysten + Foren und somit Aufwand....

Ich überlege gerade in ETF für Nischen Aktienindizes zu investieren, ohne mich damit beschäftigt zu haben tendieren ich zum ATX. Jemand Erfahrung bzw. sich mit sowas mal beschäftigt?

crazymind
2018-01-27, 10:45:30
Du meinst eine Seite, die dir einen Wissensvorsprung gegenüber dem Markt gibt, den du nennenswert zu Geld machen kannst? Eine solche Seite gibt es nicht ;)

Nicht direkt, soll nur eine Zusammenfassung sein. Sowas wie, hey nächste Woche Netflix Quartalszahlen nicht vergessen, die Analysten erwarten dieses und jenes.
Gibt es bestimmt auch schon, geht aber in der Fülle von Nachrichten und Firmen gerne an mir vorbei.
Werde mir Amazon nochmal angucken.. bei guten Zahlen passiert da vielleicht noch was.

Th3o
2018-01-27, 12:38:59
@crazymind
eventuell https://www.earningswhispers.com/

5tyle
2018-01-27, 13:53:18
Amazon habe ich die Hälfte meines Investments gerade verkauft, ist ja im Moment der Endrun auf die Q4-Zahlen die demnächst veröffentlicht werden. Gab letztes Jahr außer einmal immer gute Zahlen. Wenn es halt nur gute statt sehr guten Geschäftszahlen gibt, dann werden die vermutlich hohen Erwartungen nicht unbedingt bzw. nicht ausreichend erfüllt werden können, das wirkt sich dann manchmal sehr negativ aus. Natürlich kann man auch darauf spekulieren, dass die Q4-Zahlen in den letzten zwei Monaten immer noch nicht genug in den Kurs eingepreist wurden, mir wäre das aber im Moment zu heikel bzw. wäre halt dann Glück. Da die Zahlen meist erst nach Börsenschluss veröffentlicht werden muss man sich halt unter Umständen darauf einstellen monatelang zu bangen bis sich die Kurse wieder erholen. Wäre jetzt nicht unbedingt mein Investitionsstil.
Keine Ahnung wie man die Zahlen einschätzen kann, es gibt ja immer Gerüchte, News und eher wahrscheinliche Varianten, wie es sich dann aber letztenendes tatsächlich auswirkt, das kann niemand wirklich prognostizieren.

https://www.finanzen.net/schaetzungen/Amazon

crazymind
2018-01-30, 04:35:43
@crazymind
eventuell https://www.earningswhispers.com/

Danke, das schau ich mir mal an!

-nUwi-
2018-01-31, 07:23:24
Seit ca. novemeber versuche ich mich etwas am aktiven aktienhandel mit dem ziel kurzfristiger gewinne, nutze dafür ca. 10% des depotwerts.

jetzt musste ich lernen dass man einen verkauf einer position nicht vornehmen kann wenn man bereits eine stop-loss order laufen hat...und ich dachte wegen übernahme oder ähnliches vom handel ausgesetzt :freak::freak:

mal hoffe dass der wert zeitnah wieder einen anlauf nimmt :)

crazymind
2018-02-01, 05:29:10
Stop loss Aufträge kann man bei mir (Consors) einfach ändern, wenn man das Limit anpassen möchte.

Ich hab im Moment 2 Depots. Eins mit den permanenten Werten uns eins für kurzfristige Anlagen.
Ist noch etwas holprig.. bin nur Dank Cannabis Aktien im Plus.
Die und AMD hat es aber durch zu knapp gesetzte Stop loss orders mal wieder zu früh verkauft.
Immerhin hatte ich Montag noch Amazon gekauft, damit könnte ich den Verlust bei RWE ausgleichen.

Joe
2018-02-01, 17:42:27
Hab heute ordentlich Pure Storage nachgekauft.
Weniger weil die so toll sind sondern weil sie inzwischen ziemlich allein sind.
Alle Mitbewerber wurden von irgendwelchen Riesen wie HP Enterprise, Dell oder NetApp aufgekauft und gegen die Wand gefahren.

pest
2018-02-01, 17:48:14
Heute mit Spannung die Quartalszahlen von Siltronic abgewartet...Gewinnsteigerung, Rest der Zahlen gut bis sehr gut...boom...-8%...naja “verbilligt“

Its all fugazi

Joe
2018-02-01, 18:39:26
https://i.imgur.com/HhoKBNj.gif

maximAL
2018-02-01, 20:08:03
Hab meine - leider recht kleine - Amazon Position auch verkauft. Der Hype war mir noch zu extrem, fast der doppelte Gewinn gegenüber Alphabet und Facebook im gleichen Zeitraum. Mal sehen, mit ein bisschen Glück steig ich morgen mit mehr wieder günstiger ein.

crazymind
2018-02-01, 20:20:28
Was geht bei den Cannabis Werten ab? Komme schon fast wieder in Versuchung den ETF zu kaufen.. hm. Ich brauche mehr Bares.

maximAL
2018-02-01, 20:43:13
Was geht bei den Cannabis Werten ab?

Meine MYM Aktien springen seit geraumer Zeit ständig hoch und runter, dass kann ich mir gar nicht mehr anschauen...

5tyle
2018-02-01, 21:20:17
Mal die Zahlen abwarten. Habe Wirecard verkauft etwas über 100 €. Habe zwischendurch ein paar mal ge- und verkauft, Ergebnis war am Ende dasselbe wie wenn ich einfach langfristig gehalten hätte (war nur geringfügig mehr, aber die Handelsgebühren...), der Kurs hat sich aber auch nur in eine Richtung bewegt, hätte nicht gedacht, dass es so schnell nach oben geht und sogar noch beschleunigt. Überlege mir statt Einzelwerten evtl. mal einen TecDAX ETF oder sowas zu kaufen, dann ists auch egal wenn mal ein Einzelwert einbricht. Hm oder vielleicht doch den DOW :uponder:

pest
2018-02-01, 21:26:12
Hab den TecDAX :) sehe da mehr Potential als beim Dow und der läuft auch geschmeidig

bei den Techwerten habe ich eh kein Glück, geht der Index hoch, geht mein Favorit meist mehr nach oben, geht der Index 1% runter habe ich gleich 5-10% Minus

Wirecard ist mir zu spekulativ, hatte Micron, Applied Materials und nun Siltronic...bisher alles mit leichtem Verlust. Jetzt warte ich doch mal.

Meine beste Aktie heißt nachwievor Rheinmetall :)

Screemer
2018-02-01, 21:46:28
Weil knarren braucht jeder

pest
2018-02-01, 21:59:10
als Trump letztes Jahr im September zur EU sagte: more gunnnnz...habe ich gekauft

maximAL
2018-02-01, 22:45:40
Hab meine - leider recht kleine - Amazon Position auch verkauft. Der Hype war mir noch zu extrem, fast der doppelte Gewinn gegenüber Alphabet und Facebook im gleichen Zeitraum. Mal sehen, mit ein bisschen Glück steig ich morgen mit mehr wieder günstiger ein.
Und...daneben.

Amazon reports nearly $2 billion in profit, blowing past Wall Street expectations for holiday quarter (https://finance.yahoo.com/news/amazon-blows-past-wall-street-211835161.html)

Schon 6%+ nachbörslich.

crazymind
2018-02-02, 05:26:11
Yeah. Sieht gut aus. Facebook hatte ich in Hinblick auf gute Zahlen auch gekauft. Die wären dann nachbörslich erstmal im Minus aber haben dann gegen den Trend im Plus geschlossen. Muss man nicht verstehen.

Bin gerade mal wieder in Vietnam und was hier abgeht ist echt verrückt. Das Land ist eine riesige Baustelle und ausländische Firmen investieren kräftig. Bei Südkorea ist es besonders offensichtlich. Werde darum auch mal einen kleinen Posten DBX1AG kaufen.

Th3o
2018-02-02, 08:03:17
@crazymind
welchen Cannabis ETF meinst Du?

crazymind
2018-02-02, 08:38:33
Den hier beobachte ich WKN: A2DTQB Weiß nicht ob es auch noch nen anderen gibt.

Joe
2018-02-05, 15:02:06
https://i.imgur.com/fwInwFc.png

http://40.media.tumblr.com/773d9df720d5da6aa4f7efb406a05952/tumblr_mmeleeXxCh1qh59n0o1_500.png

pest
2018-02-05, 15:07:13
zuviel NA imo...

Keinwagen futsch? :freak:

Joe
2018-02-05, 15:22:48
zuviel NA imo...

Nicht wirklich.

Melbourne, FL
2018-02-05, 16:08:00
Keinwagen futsch? :freak:

Na ich hoffe doch, dass da nicht gleich ein ganzer Wagen futsch ist... ;)

Alexander

pest
2018-02-05, 16:27:31
Der Dow schließt doch, wenn das so weiter geht, heute noch im Plus
Kannst den Strick aufheben

crazymind
2018-02-05, 18:28:26
Der Dow schließt doch, wenn das so weiter geht, heute noch im Plus
Kannst den Strick aufheben

Geht schon wieder auf Talfahrt. Meine "Gewinne" aus diesem Jahr sind schon alle wech und wenn's morgen so weitergeht müsste ich eigentlich alles sicherheitshalber verkaufen. Was ein Kack.. Amazon wär sonst schon auf 1250.

Oid
2018-02-05, 18:49:09
Ein paar Tage mit ein paar Prozent Minus und euch geht schon die Düse :confused:

Joe
2018-02-05, 18:59:43
Der Dow schließt doch, wenn das so weiter geht, heute noch im Plus
Kannst den Strick aufheben

https://pbs.twimg.com/media/Cv_gle1WIAQoW-3.jpg

Unyu
2018-02-05, 19:17:36
Ein paar Tage mit ein paar Prozent Minus und euch geht schon die Düse :confused:
Sonderangebote wohin man schaut. Schnell zuschlagen. ;D

Was soll schon sein, wer jetzt nicht kauft, ärgert sich später. Wer jetzt kauft ärgert sich nur, wenn er die nächsten Tage die fallenden Kurse verfolgt.

maximAL
2018-02-05, 20:39:05
Tja, hmm, Google und Facebook erstmal abstoßen oder nachkaufen? :uponder:

Amazon ist zwar nicht wie gehofft runtergefallen, aber auch nicht durch die Decke gegangen. Da könnte ich ich grob zum Verkaufspreis wieder rein.

pest
2018-02-05, 20:49:17
Geht schon wieder auf Talfahrt. Meine "Gewinne" aus diesem Jahr sind schon alle wech und wenn's morgen so weitergeht müsste ich eigentlich alles sicherheitshalber verkaufen. Was ein Kack.. Amazon wär sonst schon auf 1250.

Das Problem ist, das Timing nicht wirklich gut funktioniert - oder dir passiert es wie mir und die "vergisst" die Position wieder einzukaufen

weiteres Problem: wenn du in einer Position im Gewinn bist, jetzt verkaufst und später wieder zurückkaufst, muss der Abschlag wegen der Kapitalsteuer je nach aktuellr Rendite schon beträchtlich sein - jetzt kommen da noch Spread+Handelsgebühren drauf.

pest
2018-02-05, 21:08:56
was gehtn grad ab
DAX -3.5%, Dow - 4.4% :o

maximAL
2018-02-05, 21:10:45
Meine Güte, was geht denn jetzt gerade ab? :freak:
Amazon -3%, Alphabet -5.5, Facebook -5...

Troyan
2018-02-05, 21:13:56
Die verkaufen alles. Ich bin gehärtet nach 2015. Soll es fallen, ich kauf nach. :D

EPIC_FAIL
2018-02-05, 21:16:03
Kann ja nicht ewig nach oben gehen. Der letzte fette Crash ist ja nun auch schon wieder 10 Jahre her, daher wirds doch jetzt wieder Zeit, oder?

Troyan
2018-02-05, 21:16:54
Es gibt ja keine Probleme. Die verkaufen, weil sie angst haben, dass die Zinsen in den USA steigen könnten. Eigentlich ein Zeichen, dass es der US-Wirtschaft gut geht...

maximAL
2018-02-05, 21:18:47
Jetzt gehts schon wieder hoch. Ich sollte mir die Kurse wirklich nur noch einmal im Monat anschauen.

pest
2018-02-05, 21:19:54
rofl ist ja wie beim Bitcoin+Tether ;D

crazymind
2018-02-05, 21:37:51
Sieht aber nicht gut aus für morgen. Gibt es Empfehlungen was man evt günstig einkaufen kann?

Ich werde wohl nochmal Emerald Health nachkaufen falls es unter 3,5 euro fällt. Die haben sich heute auch ganz gut gehalten.

Kartenlehrling
2018-02-05, 21:47:16
:biggrin:

Der Sender @FoxNews unterbricht gerade die Liveübertragung einer Rede von Präsident #Trump, in der er den Effekt seiner Steuerreform auf die Börse rühmt,
um als #BreakingNews über einen Kursrutsch des #DowJones zu berichten.
https://pbs.twimg.com/media/DVTEBc9VwAAvwVJ.jpg

Oid
2018-02-05, 22:17:57
Sieht aber nicht gut aus für morgen.
Woran machst du das fest?

Was morgen passiert, weiß keiner.

pest
2018-02-06, 10:05:30
siltronic für @109,5€ nachgekauft
aktueller kurs 116,3€ (2h später :o)

mal sehen ob das nur ne tote Katze wird

NiCoSt
2018-02-06, 12:39:35
Das war so klar... Seit Jahren erzählen mir die Leute, Zeitungen und Blogs, man soll in Aktien investieren. Jahrelang sehe ich, wie Leute 10% pro Jahr machen und ich 0,4% aufs Tagesgeld bekomme. Seit 6 Wochen bin ich dabei, hauptsächlich dax, s/p 500 Etfs... Zack, crash. Danke. 10/10, gerne wieder.

SuperStar
2018-02-06, 12:42:09
Wer steigt denn auch ein in einer Boomphase?
Du musst erst auf die Krise warten.

sulak
2018-02-06, 12:42:10
Bei der DKB ist die Depot Verwaltung teilweise Offline ;D

"Aufgrund technischer Probleme ist die Anfrage im Wertpapiersystem fehlgeschlagen (Zeitüberschreitung)."

NiCoSt
2018-02-06, 12:44:33
Wer steigt denn auch ein in einer Boomphase?
Du musst erst auf die Krise warten.

Weil alle geschrieben haben dass das Wachstum weiter geht vielleicht? Und das Aktien ja viel besser seien als Tagesgeld usw...?

SuperStar
2018-02-06, 12:47:40
Vorsicht vor Bankberatern. Dass die nur an die Provisionen denken sollte seit 2007 bekannt sein.
Aktien sind besser, aber nochmal, man steigt einfach nicht in einer Hochphase ein. Halte die Aktien 10 Jahre und du hast trotzdem ne schöne Rendite.

sulak
2018-02-06, 12:53:33
Das Gesamtbild mag Rot sein, gibt aber Gelegenheiten, Adidas ist gut unterwegs, schade das ich nur in der Mittagspause reinschaun kann.

Tageshoch um 11Uhr: 176,65 €
Tagestief war heute um 8Uhr: 166,00 €

Bei der Deutschen Telekom hingegen sind wir 3 Jahre zurück gebeamt worden ^.^

Troyan
2018-02-06, 12:54:51
Das war so klar... Seit Jahren erzählen mir die Leute, Zeitungen und Blogs, man soll in Aktien investieren. Jahrelang sehe ich, wie Leute 10% pro Jahr machen und ich 0,4% aufs Tagesgeld bekomme. Seit 6 Wochen bin ich dabei, hauptsächlich dax, s/p 500 Etfs... Zack, crash. Danke. 10/10, gerne wieder.

Ha, so ging es mir 2015 auch. Eingestiegen und zwei Wochen später den Crash im August miterlebt. ;D

Einfach aussitzen und nachkaufen. Wichtig ist in Aktien investieren zu haben, dessen Unternehmen stabil sind. Den Rest kann man auch nicht beeinflussen.

pest
2018-02-06, 13:00:20
Weil alle geschrieben haben dass das Wachstum weiter geht vielleicht? Und das Aktien ja viel besser seien als Tagesgeld usw...?

Wer zur Eurokrise 2015 den MSCI World gekauft hat, ist aktuell bei ca. +/- 0

hab ein paar Computerexperimente gemacht und festgestellt, dass der einzige Grund ETFs zu verkaufen eine weltweite Krise ala Dotcom und Finanzkrise ist


langfristig bedeutet auch 10-20 Jahre :wink: und rückblickend kann man mit einem diversifizierten Portfolio 5-6% p.a. machen (im Durchschnitt!). Die Renditen der letzten Jahre waren "etwas" zu hoch

und klar ist nach 9 Jahren Billiggeld und Niedrigzinsen auchmal Schluss - Das heißt Firmen die sich hoch verschuldet haben, werden jetzt Probleme bekommen, bsp. Telekom

Die EZB wird die Zinsen auf weiteres nicht anziehen, dann wäre Europa pleite

Semmel
2018-02-06, 13:08:18
Wer steigt denn auch ein in einer Boomphase?
Du musst erst auf die Krise warten.


So einfach ist es leider auch nicht.
Wenn es jetzt Jahr für Jahr aufwärts geht, kann es ja immer noch weitere Jaher aufwärts gehn. Oder eben auch nicht mehr.
Man weiß auch nicht, ob das jetzt schon wirklich DIE Krise ist oder ob die wahre Krise erst kommt. (weitere starke Kursverluste)
Oder möglicherweise war es nur eine kurze & heftige Korrektur und es geht in Kürze wieder stark aufwärts.

Was genau das ist weiß keiner.
Wer harte Nerven hat, der kauft jetzt ein.



Weil alle geschrieben haben dass das Wachstum weiter geht vielleicht? Und das Aktien ja viel besser seien als Tagesgeld usw...?

Das gilt auch nach wie vor so.
Aktien machen langfristig 7%.
Wie schon gesagt worden ist: Nach 10 Jahren hast du eine ordentliche Rendite, die deutlich über dem Tagesgeld liegen sollte.

Das Timing hätte natürlich besser sein können, für noch etwas mehr Rendite.

Joe
2018-02-06, 13:09:17
Weniger Jammern, lieber jetzt kaufen.

Shopify ist jetzt grad super.
Tesla würd ich ab 250€ wieder kaufen, Aurora ab 3€.

Semmel
2018-02-06, 13:12:31
Wer Trost braucht: Die Bitcoin-Jünger hats wesentlich schlimmer erwischt. ;D

Joe
2018-02-06, 13:24:03
Wer Trost braucht: Die Bitcoin-Jünger hats wesentlich schlimmer erwischt. ;D

Fand den Witz von Colbert ziemlich geil:

Der Aktienmarkt ist genau wie wir Menschen: Anfang Januar, gute Vorsätze, Fitness Studio, Gesund Essen, ordentliche Gains. Kaum ist es dann Anfang Februar: Fuck it.

Melbourne, FL
2018-02-06, 13:50:15
Bei der DKB ist die Depot Verwaltung teilweise Offline ;D

"Aufgrund technischer Probleme ist die Anfrage im Wertpapiersystem fehlgeschlagen (Zeitüberschreitung)."

Ja...hier auch. Gut nur, dass ich ohnehin schon länger short bin.

Alexander

Edit: Jetzt gibt es noch einen Hinweis dazu:

Zurzeit kommt es zu Einschränkungen beim Wertpapierhandel. Für telefonische Orderaufträge wenden Sie sich bitte an unsere Hotline unter der Rufnummer 030 120 300 00 und nennen Sie nach Aufforderung den Begriff „Ausfall Broker“. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung.

pest
2018-02-06, 16:39:04
siltronic für @109,5€ nachgekauft
aktueller kurs 116,3€ (2h später :o)

mal sehen ob das nur ne tote Katze wird

124€ ;D

SGT.Hawk
2018-02-06, 17:04:26
Ja, Probleme bei DKB den ganzen Tag schon, zum Glück habe ich dort keine Orders. Comdirect hat Power, heute morgen schon ab 8 keine Probleme
Von Onvista bin ich enttäuscht,ging ab 9 bis 11uhr nix, obwohl sie ja zu Comdirect gehören, über kurz über lang werde ich wohl onvista verlassen. Gerade in Krisenzeiten oder schnell reagieren zu können, muss ich handlungsfähig sein. Orderkosten bei Onvista günstig, aber die deren Systeme können den Trader Ansturm nicht standhalten, wenn es mal hektisch wird.:frown:
Was meint ihr?

sulak
2018-02-06, 17:49:19
DKB hatte ich zum Mittag 2 Verkäufe und ein Kauf drin, der Kauf ist irgendwie abgesoffen und nicht im Orderbuch aufgeführt...
Emerald Health war bei 3,9 und jetzt bei 4,3... grml.

€: Hoffentlich geben die Gurus noch paar Unwetterwarnungen raus, damit noch ein paar Abstauber im Keller möglich sind.

Slipknot79
2018-02-06, 18:52:04
Der Shice Bitcoin soll weiter dropen, Zeit für panic sells bei den Grakas. :cool:

Sumpfmolch
2018-02-06, 19:10:28
Und was hat das jetzt mit dem Aktienhandel zu tun? Sollte man Nvidia und AMD Aktien besser abstoßen, weil die Bitcoin Grafikkartenflut dafür sorgen wird, dass das ganze Jahr niemand mehr eine Grafikkarte neu kaufen muss? :|

Slipknot79
2018-02-06, 19:16:52
Offensichtlich bis du noch nicht lange dabei.
Mit dem Aktienhandel hat das nix zu tun, dunno wie du auf das cumst. Vor 3 Jahren cum auch eine Flut von gebrauchten Grakas auf egay etc. als sich das Mining von Altcoins nicht mehr lohnte weil die ganze Shice dropte. Also hats mit dem Trading was zu tun.

crazymind
2018-02-07, 04:45:34
Was für ein Tag. Den ganzen Mist wie RWE mit dickem Verlust verkauft und dann alles in Amazon bei 1050 Euro gesteckt. 10% später wieder verkauft zusammen mit Emerald Health. Eigentlich gut gelaufen aber nun ist mein Depot leer und ich hab Kopfweh.

pest
2018-02-07, 07:37:35
warum tust du das? solche Situationen muss man nutzen, Siltronic ist bei mir von -20% auf +0.2% und ich hab die Dinger vor 2 Wochen am ATH gekauft

mein kleines Depot ist von +Vierstellig auf -Dreistellig auf +Dreistellig in 24h

crazymind
2018-02-07, 08:45:43
Man weiß halt nie was passiert.. jetzt im Nachhinein ärgere ich mich natürlich schon. Aber hätte ja auch alles anders kommen können. Ich war mit fast 25k euro investiert, dass tut dann zu sehr weh falls es wieder abwärts geht.

Genutzt hat es mir auf alle Fälle, und Gewinne realisieren um Verluste auszugleichen ist ja auch was Wert.
Richtig Happy bin so oder so nicht, an der Börse kann man sich immer über etwas ärgern.

pest
2018-02-07, 10:32:23
mein Depot ist in der selben Größenordnung

wenn es weh tut, wenn es abwärts geht, hast du zu viel drin

Joe
2018-02-07, 18:24:40
https://i.imgur.com/oy4c2sz.png

https://imgflip.com/s/meme/Success-Kid.jpg

Oid
2018-02-08, 00:51:30
Das war so klar... Seit Jahren erzählen mir die Leute, Zeitungen und Blogs, man soll in Aktien investieren. Jahrelang sehe ich, wie Leute 10% pro Jahr machen und ich 0,4% aufs Tagesgeld bekomme. Seit 6 Wochen bin ich dabei, hauptsächlich dax, s/p 500 Etfs... Zack, crash. Danke. 10/10, gerne wieder.
Naja, wenn du dich vorher angemessen mit dem Thema Börse auseinander gesetzt hättest, wärst du jetzt nicht so frustriert. Denn zu den allerwichtigsten Grundlagen gehört nun einmal, dass man sich diese 10% in guten Jahren mit negativer Rendite in schlechten Jahren (und nicht nur an schlechten Tagen, wie aktuell!) erkauft. Entweder man glaubt daran, dass Aktien auf lange Sicht (10+ Jahre) eine ertragreiche Anlageform sind, oder man lässt es eben bleiben. Wie willst du das erst aushalten, wenn es mal über ein Jahr oder länger 10% oder mehr nach unten geht?

Man weiß halt nie was passiert.. jetzt im Nachhinein ärgere ich mich natürlich schon. Aber hätte ja auch alles anders kommen können. Ich war mit fast 25k euro investiert, dass tut dann zu sehr weh falls es wieder abwärts geht.

Genutzt hat es mir auf alle Fälle, und Gewinne realisieren um Verluste auszugleichen ist ja auch was Wert.
Richtig Happy bin so oder so nicht, an der Börse kann man sich immer über etwas ärgern.

Also wenn du an solchen Tagen schon wild das Herumtraden beginnst, dann wird dein Broker der einzige sein, der auf Dauer Geld verdient. Nach was hast du denn in den letzten Tagen getraded? Das kann doch nur Chart-Technik gewesen sein und die ist auf Dauer eh zum Scheitern verurteilt, wenn man nicht Hans im Glück ist.

crazymind
2018-02-08, 03:14:46
Also wenn du an solchen Tagen schon wild das Herumtraden beginnst, dann wird dein Broker der einzige sein, der auf Dauer Geld verdient. Nach was hast du denn in den letzten Tagen getraded? Das kann doch nur Chart-Technik gewesen sein und die ist auf Dauer eh zum Scheitern verurteilt, wenn man nicht Hans im Glück ist.

Ich hab auch noch ein Depot mit ein paar ETF, Microsoft usw.. ganz auf lange Laufzeit angelegt.
Mit dem anderen Depot versuche ich es eher kurzfristig. Da realisiere ich dann auch mal die Gewinne und kaufe mir was davon. Geld verloren habe ich damit noch nie, aber man ärgert sich eher wenn man zu früh verkauft. Hätte ich Amazon und EH noch, wären das seit gestern nochmal knapp 800 Euro. Aber hinterher ist man ja immer schlauer.

Oid
2018-02-08, 07:13:46
In den letzten ca. 10 Jahren kein Geld an der Börse verloren zu haben, ist eben, gelinde gesagt, absolut kein Kunststück.

Karümel
2018-02-08, 17:08:37
Es wird wohl eine "Steuererhöhung" geben
Was eine neuerliche Groko für Sparer bedeutet
Abgeltungssteuer wird abgeschafft
https://boerse.ard.de/anlagestrategie/steuern/was-eine-neuerliche-groko-fuer-sparer-bedeutet100.html

Bedeutet doch die Abschaffung der Abgeltungssteuer, dass Zinseinkünfte demnächst wieder dem Einkommensteuersatz unterliegen. Und der ist in der Regel höher als die pauschal auf 25 Prozent begrenzte Abgeltungssteuer, die seit 2009 auf alle Kapitalerträge wie Zinsen, Dividenden oder Kursgewinne gezahlt werden müssen.

Troyan
2018-02-08, 17:27:25
Das betrifft keine Aktienverkäufe und Dividenden.

Sumpfmolch
2018-02-08, 17:59:48
Wie verhält es sich mit dem Sparerpauschbetrag? Laufen Zinsgewinne dort weiter mit hinein?

Troyan
2018-02-08, 18:04:10
Freibetrag von 801€ bzw. 1602€ bleibt erhalten und Zinsen laufen rein.

Oid
2018-02-08, 19:37:49
Twitter ist zum ersten mal profitabel :up:

Sumpfmolch
2018-02-08, 21:07:37
Freibetrag von 801€ bzw. 1602€ bleibt erhalten und Zinsen laufen rein.

Wenn Zinsen und Aktiengewinne unterschiedlich besteuert werden, dann ist es nicht mehr egal, was zuerst in den Pauschbetrag verrechnet wird.

prinz_valium
2018-02-08, 23:12:01
Kannst dir doch selbst aussuchen, bei welcher Bank du deinen Freibetrag anlegst und wie du ihn Splittest.
Also dort wo es Zinsen gibt die 801€ zu erst ausnutzen.

Lawmachine79
2018-02-09, 00:11:43
Das war so klar... Seit Jahren erzählen mir die Leute, Zeitungen und Blogs, man soll in Aktien investieren. Jahrelang sehe ich, wie Leute 10% pro Jahr machen und ich 0,4% aufs Tagesgeld bekomme. Seit 6 Wochen bin ich dabei, hauptsächlich dax, s/p 500 Etfs... Zack, crash. Danke. 10/10, gerne wieder.
Wer mit sowas reich geworden ist, ist es meistens wegen Geduld geworden und nicht wegen seines glücklichen Händchens. Also, lass Dich davon nicht entmutigen. Etwas verloren hat man erst, wenn man etwas im Minus verkauft.

Semmel
2018-02-09, 07:13:59
Wenn Zinsen und Aktiengewinne unterschiedlich besteuert werden, dann ist es nicht mehr egal, was zuerst in den Pauschbetrag verrechnet wird.

Das ist doch erst wieder relevant, wenn es nennenswert Zinsen gibt.
Ich bekomme jedenfalls keine nennenswerten Zinsen. Ein paar müde Euros fürs Tagesgeld. Ansonsten bekomme ich im Wesentlichen Dividenden.

Semmel
2018-02-09, 07:28:43
Gestern Abend hat sich die Abwärtsspirale übrigens wieder fortgesetzt.
Jetzt steht das Wochenende bevor, von daher tippe ich auf weitere Panikverkäufe im Laufe des heutigen Tages.

Charttechnisch sieht das alles nicht gut aus. Es sieht immer mehr nach einer nachhaltigen Trendwende aus. Mal schaun, ob sich das noch zum Crash entwickelt, das Potenzial wäre da.

Fundamental sieht es ja auch nicht gut aus. Schon seit langem herrscht nur noch Zombiewirtschafterei, dazu kommen akute Probleme wie z.B. jetzt der Shut Down in den USA.

Es wird spannend!

Colin MacLaren
2018-02-09, 07:53:06
Du kannst jetzt verkaufen, weil Du die Trendwende befürchtest.

Dann war es doch kein Crash und Du verpasst die sich erholenden Kurse.
Dann war es doch ein Crash und Du hast alles richtig gemacht.

Da alle anderen Marktteilnehmer die gleichen Gedanken hegen sind diese in den aktuellen Kursen eingepreist.

Ich mache mich da nicht nass. Ich lass das einfach bis zur Rente laufen. Ab 50 erhöhe ich dann den Anteil an Festverzinslichen.