PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aktien, Börse, Trading...


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10 11 12 13 14

DrumDub
2018-07-26, 16:50:07
Facebooks Börsencrash - Doch verwundbar (SPON) (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/facebook-ist-doch-verwundbar-die-hauptgruende-fuer-den-kurssturz-a-1220261.html)

soLofox
2018-07-26, 17:18:55
AMD heute eine einzige party :biggrin:

:up:

boxleitnerb
2018-07-26, 18:08:24
AMD heute eine einzige party :biggrin:

:up:

Hab gut Gewinne mitgenommen und hoffe, es war kein Fehler gewesen, zu verkaufen. Vielleicht konsolidiert es sich wieder in den nächsten Wochen, bevor der nächste Schub kommt. Dann kaufe ich wieder neu :biggrin:

[MK2]Mythos
2018-07-26, 18:16:48
Ich wollte bei 16 Eur verkaufen, hat nicht ganz gereicht. Mal sehen wie es morgen weiter geht. =)

soLofox
2018-07-26, 18:19:43
Ich bleibe drin, bin aktuell ~+44% und wollte noch etwas warten und dann bei +40% ein SL setzen.

Leider schwankt AMD teilweise ja extrem, da muss man etwas aufpassen. Aber grundsätzlich denke ich, dass 22$ dieses Jahr noch drin sind.

Ich gehe davon aus, dass das Q3 noch wieder etwas besser ausfallen wird und die Analysten das Target weiter erhöhen werden, danach gab es die letzten Monate immer steigende Kurse.

/edit

Party geht heute übrigens weiter, aktuell 19,12$ - +4,20% - Premarket :biggrin:

Burn baby!

prinz_valium
2018-07-27, 16:11:34
17€ Spike heute als der Markt in den USA geöffnet hat.
Also ich bleibe erst mal drin.

Habe den Einstieg bei 2€ verpasst, aber die 8€ beim letzten Dip werde ich halten.
Ich weiß einfach nicht, wie in einer Cloud und Technologie getriebenen Welt AMD als Chiphersteller nicht weiter wachsen kann.

AMD wird wohl nie so groß wie Intel, Qualcomm, Nvidia, oder Broadcom aber ein paar Milliarden Gewinn im Jahr sollten auf für AMD drin sein. Und selbst dann besteht noch die Möglichkeit des unmöglichen und AMD wird größer als seine Konkurrenz.

Lisa Su ist kompetent und zumindest die CPU und Custom APU roadmap ist gut für die nächsten paar Jahre.

Ich mache mir bei 90€ Gedanken zu verkaufen. Dann ist es ein schöner 10 bagger für mich.

Joe
2018-07-27, 17:57:28
Meine Sell Order bei 18€ bleibt drin. Vielleicht wirds ja nächste Woche was.

herb
2018-07-29, 08:26:55
Für die Besitzer von Cannabis Aktien: Einige Banken bieten einen Lagerstellenwechsel an, hier eine kleine Übersicht https://www.centwert.de/lagerstellenwechsel-von-cannabisaktien-wie-helfen-die-banken/

xcv
2018-07-29, 10:16:45
AMD macht echt wieder Spaß. Intel hat auch ordentlich abgegeben, viele verschieben vielleicht auch Geld von da zu AMD. Ich bleibe noch ein wenig drin und verkaufe bei 20 einen Teil und warte auf einen Dip.

Th3o
2018-07-29, 14:22:55
Warum bei AMD jetzt raus gehen? Mann soll Gewinner einfach laufen lassen und eventuell die Verlierer abstoßen.

Joe
2018-07-29, 14:42:58
Weil ewiges Wachstum schwierig ist. AMD wird schon noch etliche Male wieder einbrechen. Ich geh bei 18€ raus und bei 15€ oder 14€ dann wieder rein.
Hab auch massiv Aurora nachgekauft, als es unter 5€ fiel.

Th3o
2018-07-29, 15:11:32
Imho ist AMD eher am Beginn der Wachstumsphase. Sie waren mal bei 30% im Server Bereich, z.Z bei 1.5% mit Epyc. Auch Vega scheint im Data Center Bereich gefragt zu sein. Bei beiden steht der 7nm Refresh an, das stimmt mich optimistisch. Außerdem ist da noch die momentane Schwäche von Intel.

BTB
2018-07-29, 17:22:24
Facebook Chance oder rauschen die noch weiter ab?

Th3o
2018-07-29, 18:11:58
Never catch a falling knife. Ich würde eher an Puts denken.

Oid
2018-07-29, 18:13:18
Facebook Chance oder rauschen die noch weiter ab?
Das wird dir keiner beantworten können. Als langfristig orientierter Anleger ist mir das Geschäftsmodell von Facebook aber zu unsicher.

Kurzfristig kann man, wie bei jeder Aktie, natürlich Gllück oder Pech haben.

GSXR-1000
2018-07-29, 19:38:39
Imho ist AMD eher am Beginn der Wachstumsphase. Sie waren mal bei 30% im Server Bereich, z.Z bei 1.5% mit Epyc. Auch Vega scheint im Data Center Bereich gefragt zu sein. Bei beiden steht der 7nm Refresh an, das stimmt mich optimistisch. Außerdem ist da noch die momentane Schwäche von Intel.
Hör auf Onkel Joe. Das ist DER Börsenguru im 3DC und wenn du da folgst, macht dich das automatisch zum Börsenmillionär.
Aber mal im Ernst:
Grundsätzlich hat AMD natürlich potential. Allerdings hat man jetzt auch wieder das Problem, mit dem man schonmal nicht so gut klarkam. Mit dem Erfolg kommt auch der Druck nach organischem Wachstum. Will man diesem Erfolg auch produktiv folgen, wird man wachsen müssen in allen Bereichen. Das wird mindestens kurz- und mittelfristig auf die Marge schlagen. Marktanteile dauerhaft zu halten ist viel schwieriger als sie kurzfristig mit einem guten Produkt zu erringen. Und genau daran ist AMD in ihrer Geschichte schonmal fast gescheitert. Das entscheidende wird jetzt sein in der richtigen Geschwindigkeit zu wachsen und gleichzeitig dafür zu sorgen das man mit Folgeprodukten in vergleichbarer Qualität liefern kann. Ansonsten ist ein grosses Risiko das man fatal abrauscht und es diesmal vielleicht nicht überlebt.

Lawmachine79
2018-07-29, 23:43:18
Was ich gekauft habe, verkaufe ich nicht mehr. Ich kaufe und kaufe und kaufe. Und in 20 Jahren verkaufe ich den ganzen Schmonz und dann können mich alle mal am Hoden lecken.

JonSnow
2018-07-30, 07:55:01
Hab auch massiv Aurora nachgekauft, als es unter 5€ fiel.

Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen, aktuell findet bei Aurora eine total Verwässerung statt, weil die Medreleaf share holder Aurora Aktien bekommen.
Ich habe alle von Aurora vertickt und sehe die Aktie für Jahre unter 5€.

soLofox
2018-07-30, 14:27:08
Imho ist AMD eher am Beginn der Wachstumsphase. Sie waren mal bei 30% im Server Bereich, z.Z bei 1.5% mit Epyc. Auch Vega


Aktuell Premarket +2,8% :cool:

Vielleicht schafft sie heute die 20$

Th3o
2018-07-30, 14:43:16
Mir wäre lieber, wenn AMD wieder diese 30% schaffen würde :)

soLofox
2018-07-30, 16:04:55
https://www.cnbc.com/2018/07/30/cowen-raises-amd-price-forecast-on-ceo-saying-chipmaker-is-just-getti.html

:up:

Th3o
2018-07-30, 16:25:33
AMD 20$ :ubeer:

Joe
2018-07-30, 16:46:27
Ich habe alle von Aurora vertickt und sehe die Aktie für Jahre unter 5€.

Ich die nicht mal Ende der Woche noch unter 5€ ;D

sulak
2018-08-01, 19:44:41
Apple hat die 200$ durchbrochen, hätte echt mehr halten sollen...

Tesla eiert ganz schön rum, könnte man fast nachlegen.

Troyan
2018-08-01, 19:49:29
Kannst zocken. Heute kommen die Quartalszahlen. Entweder gehts richtig hoch oder runter.

Mortalvision
2018-08-01, 19:50:01
Na, die Aktie ist immo recht risky!

Troyan
2018-08-01, 19:53:01
Wenn du long gehst, vielleicht. Aber für Daytrading ist die Aktie perfekt.

Oid
2018-08-01, 20:06:43
Kannst zocken. Heute kommen die Quartalszahlen. Entweder gehts richtig hoch oder runter.
Oder nichts von beidem.

Aber wenn etwas noch riskanter ist als long in Tesla, ist es short in Tesla :D

Unyu
2018-08-01, 20:13:13
Apple hat die 200$ durchbrochen, hätte echt mehr halten sollen...
Keine Sorge die Billion Dollar Grenze fällt auch sehr bald.

Bei dem Gewinn je Telefon bekommt man feuchte Augen als Anleger.

Joe
2018-08-01, 20:30:56
Ich halte überhaupt nix von Apple. Aber bei einer Firma, die es schafft 8000€ Notebooks in größerer Stückzahl an den Mann zu bringen, kann man eigentlich nix falsch machen.

Joe
2018-08-02, 18:04:09
Tesla gut im Plus heute. Glaub aber wirklich nachhaltig wirds erst, wenn die Shorts zusammengebrochen sind. Heute könnte das erste Indiz dafür sein.

Unyu
2018-08-02, 18:17:20
Keine Sorge die Billion Dollar Grenze fällt auch sehr bald.
Mit bald = nächsten Tag hätte ich dann doch nicht gerechnet. ;D

Joe
2018-08-02, 19:13:25
During the month of July, we have repeated weekly production of
approximately 5,000 Model 3 cars multiple times while also producing 2,000
Model S and X per week. Having achieved our 5,000 per week milestone, we
will now continue to increase that further, with our aim being to produce 6,000
Model 3 vehicles per week by late August. We then expect to increase
production over the next few quarters beyond 6,000 per week, while keeping
additional capex limited. We believe that increasing capacity by improving utilization of our existing lines and making selective improvements to address
bottlenecks rather than creating entirely new duplicated lines will be the most
capital efficient approach.
We aim to increase production to 10,000 Model 3s per week as fast as we
can. We believe that the majority of Tesla’s production lines will be ready to
produce at this rate by end of this year, but we will still have to increase
capacity in certain places and we will need our suppliers to meet this as well.
As a result, we expect to hit this rate sometime next year.


Das Zitat ist nicht gut gealtert... ouch...

We believe the sustainable production rate for the second quarter of 2018 is most likely below the 2,000 vehicle mark the company achieved in the final week of the [first] quarter," Goldman analyst David Tamberrino wrote Tuesday. "We see the company likely sustaining Model 3 production around the 1,400 per week mark."

Gandharva
2018-08-02, 21:17:00
Tesla gut im Plus heute. Glaub aber wirklich nachhaltig wirds erst, wenn die Shorts zusammengebrochen sind. Heute könnte das erste Indiz dafür sein.
Wirklich nachhaltig wirds wenn Gewinn rein kommt. Ich denke aber er kann 2018 nicht halten. Wenn er es Mitte 2019 schafft reichts denke ich aber auch. Die Deutsche Konkurrenz kann bis dahin glaub ich nur teuer, kleine Marge (wenn überhaupt) und Oberklasse+.

Joe
2018-08-02, 21:39:27
Nachbörslich sinds jetzt 16,33% geworden :|
Mit Sinn und Verstand hat das doch nichts mehr zu tun. Ein Produzierende Firma kann doch nicht hunderte Millionen an Wert zulegen in 12 Stunden.
Da sieht man mal welch ungeheuren Kräfte an Tesla Zerren - in beide Richtungen.

Nightspider
2018-08-02, 22:04:46
An Tesla? Naja das hast du doch bei jedem Unternehmen wo viel Hype und Skepsis dabei sind.

Unyu
2018-08-02, 22:45:04
Auf ein Jahr ist das immer noch ein leichter Verlust. Da muss mehr passieren damit Tesla ein lukratives Invest wird. Bislang mehr ein reines Zockobjekt.

Lawmachine79
2018-08-03, 00:14:08
Nachbörslich sinds jetzt 16,33% geworden :|
Mit Sinn und Verstand hat das doch nichts mehr zu tun. Ein Produzierende Firma kann doch nicht hunderte Millionen an Wert zulegen in 12 Stunden.
Da sieht man mal welch ungeheuren Kräfte an Tesla Zerren - in beide Richtungen.
Der Aktienkurs bildet ja auch keine Werte sondern Erwartungen ab.

Joe
2018-08-03, 12:27:31
Der Aktienkurs bildet ja auch keine Werte sondern Erwartungen ab.

Das ist ja auch ok so. Ich bin auch Jemand, der ein Firma nicht danach bewertet was Sie ist, sondern was Sie sein könnte.
Da hat sich bei Tesla aber auch in den letzten fünf Jahren kaum was verändert. Die Firma hat immer noch das Selbe Potential, vielleicht sogar etwas mehr. Darum ist es schon sehr seltsam, wenn der Kurs in 24h 20% nach oben hüpft nur weil Ausnahmsweise mal die Prognose vom Vorquartal gestimmt hat.

Th3o
2018-08-07, 21:13:02
https://finance.yahoo.com/m/9dcf0b23-b36e-31b5-9cad-cc1050b1bfbb/elon-musk-tweet-about-taking.html

Ist sowas noch legal oder ein Fall für die SEC?

Knobina
2018-08-07, 22:36:04
https://finance.yahoo.com/m/9dcf0b23-b36e-31b5-9cad-cc1050b1bfbb/elon-musk-tweet-about-taking.html

Ist sowas noch legal oder ein Fall für die SEC?
Bevor Sie fortfahren...
Yahoo ist jetzt Teil der Oath-Familie. Nach EU-Datenschutzgesetzen benötigen wir (Oath), unsere Anbieter und Partner Ihre Einwilligung, um auf Ihrem Gerät Cookies zu speichern, um Ihre Such-, Standort- und Browsing-Daten zu verwenden, Ihre Interessen zu verstehen und Anzeigen auf unseren Produkten zu personalisieren und zu messen. Oath stellt Ihnen auch personalisierte Anzeigen auf den Produkten unserer Partner zur Verfügung.
Scheint eher ein Fall für die DSGVO zu sein.

Joe
2018-08-08, 00:49:07
Musk will Tesla angeblich von der Börse nehmen.

https://twitter.com/elonmusk/status/1026872652290379776

Am considering taking Tesla private at $420. Funding secured.

Ich glaub da nicht dran. Ich glaube aber sehr wohl dass er mit der Aktion den Aktienkurs künstlich auf 420$ puschen will um die Shorts abzufackeln.

w0mbat
2018-08-08, 01:23:43
Ich glaub da nicht dran. Ich glaube aber sehr wohl dass er mit der Aktion den Aktienkurs künstlich auf 420$ puschen will um die Shorts abzufackeln.

Dann kommt er in den Knast (kein Scherz).

boxleitnerb
2018-08-08, 05:42:20
Falls das wirklich so käme:
Was habe ich als Aktionär davon, privater Investor zu werden? Ich kann mir höchstens langfristig vorstellen, dass die Teslapapiere deutlich steigen, falls er in 5-10 Jahren bei Erfolg wieder an die Börse zurückkehrt.

Mortalvision
2018-08-08, 07:03:08
Ja, hm, ungeschickt!

Aber nicht strafbar, solange er persönlich davon nicht profitiert.

Oid
2018-08-08, 07:46:47
Ich glaub da nicht dran. Ich glaube aber sehr wohl dass er mit der Aktion den Aktienkurs künstlich auf 420$ puschen will um die Shorts abzufackeln.
Es wird genauso sein, wie es im Tweet steht: Er überlegt ernsthaft Tesla zu privatisieren. Alles andere wäre hochgradig kriminell.

Dann hätte er seine Ruhe. Immer diese bösen Investoren (die auch noch wissen wollen, was mit ihrem Geld passiert), bösen Medien, bösen Shorties und bösen Saboteure :D

Mortalvision
2018-08-08, 08:32:36
Nennt sich Wirtschaft. Da hat es ein "Visionär" wie Musk entweder sehr leicht (paypal) oder sehr schwer (model3)

w0mbat
2018-08-08, 09:27:43
Ja, hm, ungeschickt!

Aber nicht strafbar, solange er persönlich davon nicht profitiert.

Doch, direkt strafbar auch wenn er selber nicht profitiert.

Karümel
2018-08-08, 09:53:05
Eins verstehe ich nicht.
Woher soll das Geld kommen?
Und wenn das Geld "zusammengekratzt" ist was dann?
Tesla macht alleine weiter und die Großinvestoren haben zwar Anteile an der Firma aber bekommen keine Rückinfo was mit ihrem Geld passiert?

Gandharva
2018-08-08, 11:19:45
Musk will Tesla angeblich von der Börse nehmen.

https://twitter.com/elonmusk/status/1026872652290379776


Ich glaub da nicht dran. Ich glaube aber sehr wohl dass er mit der Aktion den Aktienkurs künstlich auf 420$ puschen will um die Shorts abzufackeln.
#420 XD

Simon Moon
2018-08-08, 12:04:08
Dann hätte er seine Ruhe. Immer diese bösen Investoren (die auch noch wissen wollen, was mit ihrem Geld passiert), bösen Medien, bösen Shorties und bösen Saboteure :D


Lol... alle Welt lästert immer drüber, dass unsere heutige Wirtschaft nur noch auf die nächsten Quartalszahlen schielt, aber wenn dann mal tatsächlich ein Unternehmer lieber langfristig planen will, als mit Börsenkapital aufs nächste Quartal zu zocken, dann ists auch nicht recht.



Dieses Musk-Gebashe nervt mich irgendwie tierisch. Der Typ hat eigentlich genug Kohle und könnte sich locker zurücklehnen und sein Leben geniessen. Wenn er sein Kapital irgendwo investiert, hätte er bestimmt weniger Risiko. Stattdessen hat er alles zusammengekratzt um seine Visionen zu realisieren. Dabei kann er natürlich scheitern - aber er hats wenigstens probiert und auch wenn er scheitert, hat er mit seinen Ideen ganz neue Impulse gegeben.

Bucklew
2018-08-08, 12:21:34
Dieses Musk-Gebashe nervt mich irgendwie tierisch. Der Typ hat eigentlich genug Kohle und könnte sich locker zurücklehnen und sein Leben geniessen.
Er ist eben durch seine Außenwirkung ein streitbarer Charakter.

Generell merkt man beim Umgang mit solchen Leuten, warum wir in Deutschland niemals solche ein Entrepreneur-Umfeld haben werden, wie in den USA. Dabei hatten wir es ja durchaus mal. Siemens, Braun - Beispiele, wie früher aus kleinen Erfindern großes werden konnte. Heute ist das irgendwie nicht mehr. Warum und was hat sich verändert?

GSXR-1000
2018-08-08, 12:47:25
Er ist eben durch seine Außenwirkung ein streitbarer Charakter.

Generell merkt man beim Umgang mit solchen Leuten, warum wir in Deutschland niemals solche ein Entrepreneur-Umfeld haben werden, wie in den USA. Dabei hatten wir es ja durchaus mal. Siemens, Braun - Beispiele, wie früher aus kleinen Erfindern großes werden konnte. Heute ist das irgendwie nicht mehr. Warum und was hat sich verändert?
Vielleicht weil es damals den Ingeneuren um das Produkt und die Vision ging und nicht um maximales attention whoring, popstartum und twittergewitter.
Und um nichts anderes als diese 3 dinge geht es leider einem menschen wie Musk.
Musk gehts um selbstdarstellung und ums verkaufen. Nicht ums entwickeln. Nicht ums tüfteln. Er selbst definiert sich doch selbst auch nur als Geldgeber. Nicht als derjenige, der es realisiert. Sowas mit Ingeneurgenies wie Siemens oder Braun zu vergleichen ist schon arg lächerlich. Das sind vollkommen unterschiedliche Dinge. Im Gegenteil haben gerade diese Ingenuere selbst oft zeitlebens im schatten ihrer entwicklungen gestanden, bei Musk ist es genau umgekehrt.
Und ich bin sehr sehr froh, das diese Art Kultur in deutschland nicht verbreitet ist. Im Prinzip ist genau das auch Teil des anhaltenden Erfolgs der Deutschen Wirtschaft. Denn Sie ist genau das, was Musk in keinster Weise ist: Verlässlich.

Simon Moon
2018-08-08, 13:11:36
Vielleicht weil es damals den Ingeneuren um das Produkt und die Vision ging und nicht um maximales attention whoring, popstartum und twittergewitter.
Und um nichts anderes als diese 3 dinge geht es leider einem menschen wie Musk.
Musk gehts um selbstdarstellung und ums verkaufen. Nicht ums entwickeln. Nicht ums tüfteln. Er selbst definiert sich doch selbst auch nur als Geldgeber. Nicht als derjenige, der es realisiert. Sowas mit Ingeneurgenies wie Siemens oder Braun zu vergleichen ist schon arg lächerlich. Das sind vollkommen unterschiedliche Dinge. Im Gegenteil haben gerade diese Ingenuere selbst oft zeitlebens im schatten ihrer entwicklungen gestanden, bei Musk ist es genau umgekehrt.
Und ich bin sehr sehr froh, das diese Art Kultur in deutschland nicht verbreitet ist. Im Prinzip ist genau das auch Teil des anhaltenden Erfolgs der Deutschen Wirtschaft. Denn Sie ist genau das, was Musk in keinster Weise ist: Verlässlich.

Die Zeiten, als man noch im Alleingang etwas wirklich Neues austüfteln kann, sind schlicht vorbei - daher ist es auch Blödsinn, ihn mit Persönlichkeiten aus ganz anderen Epochen zu vergleichen. Genauso wie man Siemens oder Braun auch nicht mit Universalgelehrten wie DaVinci oder Galileo vergleichen kann (ohne da jetzt zu werten). Wenn, dann sollte man ihn doch bitte mit einem Jezz Bezos, Sergey Brin, Larry Page o.ä. vergleichen - und da sieht er dann sehr gut aus finde ich.


Und was die Verlässlichkeit betrifft, ist auch Quatsch. Es ist mMn. besser ehrgeizige Ziele zu setzen und diesen dann halt etwas nachzuhinken, statt konservativ zu planen und dann im Endeffekt trotzdem weniger zu erreichen - und das wird durch die Realität auch bestätigt, sei es nun bei Tesla, the boring company oder SpaceX. Zudem wird genau das der Grund sein, wieso er von der Börse im Moment die Schnauze voll hat - da arbeitet er lieber mit Investoren zusammen, statt sich von den Aageiern an der Börse das Messer an den Hals setzen zu lassen.


Dass er ein Playboy Image pflegt ist jetzt auch keine Neuigkeit, aber ich sehe nicht, dass es ihm dabei nur um Geld geht. Das ist eher Mittel zum Zweck, damit er sein Denkmal setzen kann als jemand, der die Welt um innovative Konzepte bereichert hat. Das mag ich ihm dabei dann durchaus gönnen - aber Neider wirds wohl immer geben.

Joe
2018-08-08, 14:54:04
Musk sieht sich übrigens selbst als Ingenieur. Hat er schon 1000x so gesagt. Glaubts Ihm halt oder auch nicht. Völlig egal was er macht. 50% werden Ihn eh immer haten. Ist glaub ich so eine Mischung aus Neid und Einschüchterung.

GSXR-1000
2018-08-08, 15:22:42
Musk sieht sich übrigens selbst als Ingenieur. Hat er schon 1000x so gesagt. Glaubts Ihm halt oder auch nicht. Völlig egal was er macht. 50% werden Ihn eh immer haten. Ist glaub ich so eine Mischung aus Neid und Einschüchterung.
Mag das vielleicht daran liegen, das der englische Begriff "Engineer" in eben jenen angloamerikanischen Ländern, anders als in nahezu dem gesamten Rest der Welt, kein geschützter Begriff ist, und somit inflationär gebraucht werden kann und wird? Zudem ist damit die Bedeutung des Begriffes ein vollkommen andere, als das, was wir hier als "Ingenieur" verstehen.
Aber stimmt, er ist schon allein deshalb berechtigt "sich als Ingeneieur zu sehen", weil er ja ganze 2 Tage in Stanford Ph.D Physik studiert hat. Passt scho.
Wie sich jemand selbst (zumal als öffentlichkeitsgeile Person) selbst sieht oder definiert, hat meist wenig Belang. Schaut man sich die Vita an, erkennt man, das er selbst nahezu nix, niente nada entwickelt hat. Er hat grundsätzlich entwickeln lassen. Ausschliesslich. Seit Paypal ist er selbst eigentlich nur noch als Investor aufgetreten. Und genauso wird er eigentlich auch von jeder normalen Seite gesehen. Als Unternehmer und Investor.
Das hat nichts damit, das ich ihm etwas glaube. Ich glaube gern, das er sich für einen begnadeten Ingenieur hält. Ich glaube ihm auch gerne, das er sich für den Heilsbringer der Welt sieht. Nur muss das nicht zwingend was mit der Realität zu tun haben.
Was das widerum mit "Neid und Einschüchterung" zu tun hat, weisst vermutlich auch nur du.
Man muss doch nicht jedem Lautsprecher und jeder Lichtgestalt dieses Planeten hinterherlaufen und nicht jede "vision" kritiklos adaptieren?

Trap
2018-08-08, 16:12:21
Wann erscheint deine Musk-Biographie?

Poook
2018-08-08, 17:02:21
Er ist eben durch seine Außenwirkung ein streitbarer Charakter.

Generell merkt man beim Umgang mit solchen Leuten, warum wir in Deutschland niemals solche ein Entrepreneur-Umfeld haben werden, wie in den USA. Dabei hatten wir es ja durchaus mal. Siemens, Braun - Beispiele, wie früher aus kleinen Erfindern großes werden konnte. Heute ist das irgendwie nicht mehr. Warum und was hat sich verändert?

Wir hatten das in den 90ern als Deutschland
im Prinzip Alleinherrscher der Gentec Unternehmen war, doch dann kam Rot-Grün und hatte alle in die Schweiz und die USA verbannt. Niemand mit Verstand gründet ein Startup in einem Land, welches von heute auf morgen dein Handeln kriminalisieren kann, nur weil es in den unqualifizierten Wahnvorstellungen einer Minderheit gegen den Willen der Natur ist.

GSXR-1000
2018-08-08, 17:23:20
Wir hatten das in den 90ern als Deutschland
im Prinzip Alleinherrscher der Gentec Unternehmen war, doch dann kam Rot-Grün und hatte alle in die Schweiz und die USA verbannt. Niemand mit Verstand gründet ein Startup in einem Land, welches von heute auf morgen dein Handeln kriminalisieren kann, nur weil es in den unqualifizierten Wahnvorstellungen einer Minderheit gegen den Willen der Natur ist.
Ja stimmt. Dann doch lieber in ein land, welches dir (und der ganzen anderen welt) vollkommen willkuerlich und dem ego eines kranken alten mannes folgend gleich mal den handel oder auch nur den geschaeftlichen kontakt in ganze laender und regionen verbietet. Stichwort Iransanktionen.
Das ist natuerlich gleich ein viel verlaesslicherer und zuverlaessigerer standort. Passt schon...loool.
Was man hier fuer sachen zu lesen bekommt...koestlich.
Btw: nur mal als info: deutschland war in diesen bereichen (genforschung etc) auch immer nur in der grundlagenforschung fuehrend. Nie in produktion. Das hat sich uebrigens bis heute kaum geaendert. Die finalen produkte kamen immer schon eher aus den genannten laendern. Aus vielfaeltigen gruenden. Auch andere patentschutzrechte gehoeren dazu.

Oid
2018-08-08, 18:04:27
Lol... alle Welt lästert immer drüber, dass unsere heutige Wirtschaft nur noch auf die nächsten Quartalszahlen schielt, aber wenn dann mal tatsächlich ein Unternehmer lieber langfristig planen will, als mit Börsenkapital aufs nächste Quartal zu zocken, dann ists auch nicht recht.

Verstehe ich nicht. Gerade die Aktie von Tesla zeigt doch, dass Investoren nicht nur die Quartalszahlen im Blick haben.

Joe
2018-08-08, 18:06:21
Wir hatten das in den 90ern als Deutschland
im Prinzip Alleinherrscher der Gentec Unternehmen war, doch dann kam Rot-Grün und hatte alle in die Schweiz und die USA verbannt.

Unter Rot-Grün hatten wir dafür die TOTALE Dominanz im Bereich der erneuerbaren Energien. Insbesondere von PV. Unser Technologievorsprung war fast uneinholbar bis Merkel das verbannt hat.
Etliche Leute aus dieser Periode haben mir immer wieder gesagt: Hätte Merkel das nicht getan, würde die PV Branche heute in Deutschland mehr Leute beschäftigen als die Automobilbranche.

Poook
2018-08-08, 18:34:18
Damit bestätigst du doch meinen Punkt, durch diese sprunghaften Aktionen hat sich die deutsche Politik als untauglich für Startups bewiesen.

Poook
2018-08-08, 18:37:42
Ja stimmt. Dann doch lieber in ein land, welches dir (und der ganzen anderen welt) vollkommen willkuerlich und dem ego eines kranken alten mannes folgend gleich mal den handel oder auch nur den geschaeftlichen kontakt in ganze laender und regionen verbietet. Stichwort Iransanktionen.
Das ist natuerlich gleich ein viel verlaesslicherer und zuverlaessigerer standort. Passt schon...loool.
Was man hier fuer sachen zu lesen bekommt...koestlich.
Btw: nur mal als info: deutschland war in diesen bereichen (genforschung etc) auch immer nur in der grundlagenforschung fuehrend. Nie in produktion. Das hat sich uebrigens bis heute kaum geaendert. Die finalen produkte kamen immer schon eher aus den genannten laendern. Aus vielfaeltigen gruenden. Auch andere patentschutzrechte gehoeren dazu.

Und wie oft ist das bisher in den USA vorgekommen? Das ist das erste Mal in deren Geschichte und wird den USA wohl auch zukünftig Schaden. Aber Trump war noch nicht Präsident als Google, Facebook, Amazon, 23 and me, Tesla, SpaceX und so weiter gegründet wurden, also kein Argument gegen meinen Punkt, dass sprunghafte Politik schlecht für Startups ist.

GSXR-1000
2018-08-08, 21:05:25
Und wie oft ist das bisher in den USA vorgekommen? Das ist das erste Mal in deren Geschichte und wird den USA wohl auch zukünftig Schaden. Aber Trump war noch nicht Präsident als Google, Facebook, Amazon, 23 and me, Tesla, SpaceX und so weiter gegründet wurden, also kein Argument gegen meinen Punkt, dass sprunghafte Politik schlecht für Startups ist.
Ist das dein Ernst? Einmaliger Vorgang? Wo hast du die letzten 50 Jahre gelebt?
Eigentlich jede relevante Sanktion wurde primär durch die USA initialisiert und diente primär deren propgandistischen/ideologischen/politischen, geostrategischen oder wirtschaftlichen Interessen. Sonst fand eine Sanktion schlicht nicht statt. Schonmal von Kuba gehört? Teilweise gelten die Sanktionen bis heute. Ohne wirklichen Grund. Was der amerikanischen Wirtschaft massiv genutzt, und die kubanische Vernichtet hat. Gerade auf dem Landwirtschaftssektor. Und wir müssen mitmachen.
Oder schau dir die Zollsanktionen aktuell gegen China an. Der so hochgelobte freie Handel und freie Wirtschaft sieht für mich anders aus. Einzelfälle? Wohl kaum.

Und du nennst Google, Amazon, etc... schön... nur wieviel davon hat direkt mit den USA zu tun? Wo erwirtschaften die Firmen denn ihren Gewinn, und vor allem, wo versteuern sie diesen?:) Der Sitz hat für derartig global operierende Unternehmen kaum noch relevanz. Zumal die regionalen Geschäfte in aller Regel auch von regionalen HQs administrativ und operativ abgebildet werden.

Und das Spacex und Tesla dereinst irgendwann erfolgsgeschichten werden und nicht als Luftnummern in die Geschichte eingehen, genau das wird sich ebenfalls erst noch zeigen müssen...

Ontopic:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-chef-elon-musk-twitter-spekulationen-rufen-boersenaufsicht-auf-den-plan-a-1222302.html

Auch das war erwartbar. Mal schauen was daraus wird...

Kallenpeter
2018-08-14, 17:27:31
Eine Petition für alle Aktienbesitzer:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_06/_30/Petition_81977.nc.html

Steuerfreiheit für Gewinne nach fünfjähriger Haltedauer

Nightspider
2018-08-14, 17:44:55
Selbst als Aktienbesitzer finde ich das alle Gewinne versteuert werden sollten.

soLofox
2018-08-14, 18:08:24
Naja, 25% ist schon gierig. Aber irgendwie muss der ganze bullshit in Deutschland ja finanziert werden :)

SGT.Hawk
2018-08-14, 18:23:20
Ich finde generell für Altersvorsorge(ETF, AKtien) sollte es sogar wie in den USA steuerfrei sein. Rente wird ja immer schlechter. Es besteht ja nicht mal die Möglichkeit wie in der Schweiz in einen günstigen Pensionsfons einzuzahlen.

Nightspider
2018-08-14, 18:28:52
lol jeder Gewinn kann irgendwo auch als Altersvorsorge betrachtet werden

Lassen wir doch einfach die Lohnsteuer weg damit mehr im Alter übrig bleibt. :ulol:

Unyu
2018-08-14, 18:32:41
Von welchem Geld kaufst du denn Aktien, damit diese Gewinn erwirtschaften?
Wenn vom Gehalt, klassische Mehrfachbesteuerung. Gehalt Besteuern, Aktiengewinn Besteuern. Divididende Besteuern, mit denen Aktien gekauft werden, die Gewinn machen und besteuert werden. :)

Wenn dann das Besteuerte ausgegeben wird, fällt sowieso nochmals Steuer an.

Ich finde generell für Altersvorsorge(ETF, AKtien) sollte es sogar wie in den USA steuerfrei sein.Sehe ich genauso. In Europa sind Aktien noch viel zu sehr als Teufelszeug verschrien. Versteuert werden die Aktien in den USA imho in der Endnahmephase. Also besteuert wird, nur nicht so oft.

Semmel
2018-08-14, 19:08:29
Eine Petition für alle Aktienbesitzer:

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_06/_30/Petition_81977.nc.html

Steuerfreiheit für Gewinne nach fünfjähriger Haltedauer

Finde ich okay.
Niemand hält Aktien für 5 Jahre, wenn er keinen langfristigen Anlagehorizont hat und diesen hat man vor allem beim Sparen für die Altersvorsorge.

Kurzfristige Zockereien wären also weiterhin voll steuerpflichtig.

Oid
2018-08-14, 20:01:56
Naja, ich weiß ja nicht. Steuerfreiheit nach X Jahren wäre natürlich nett, aber so weit wird es nie und nimmer kommen.

Das Klima in Deutschland ist doch eh so, dass Aktionäre ja nur die reichen Eliten sind, die auf Dividenden eh schon weniger Steuern zahlen als das hart arbeitende Lischen Müller auf ihr Gehalt.

Da wird eher noch die Abgeltungssteuer abgeschafft und die Kapitalerträge mit dem persönlichen Steuersatz besteuert werden.

Mit Steuern, wie hoch sie auch immer sind, muss man sich halt abfinden und sich um wichtigere Dinge kümmern.

SGT.Hawk
2018-08-14, 21:20:21
Ja, das ist schon paradox in Deutschland. Hat sehr gute konkurrenzfähige und international erfolgreiche Unternehmen, aber nur 15% investieren und beteiligen sich daran.Wie gesagt einer der stärksten Wirtschaftsstandorte der Welt, aber die Leute sind einfach zu dumm und lassen sich von Banken und Versicherungen lieber das Geld aus der Tasche ziehen und ja deswegen gibt es keine Aktienkultur und eben auch keine Lobby.
PS: Ist eh schon saufrech, daß man auf Dividenden nochmal Steuern zieht, obwohl ja der Gewinn schon vom Unternehmen versteuert wurde.

GSXR-1000
2018-08-14, 21:56:35
Von welchem Geld kaufst du denn Aktien, damit diese Gewinn erwirtschaften?
Wenn vom Gehalt, klassische Mehrfachbesteuerung. Gehalt Besteuern, Aktiengewinn Besteuern. Divididende Besteuern, mit denen Aktien gekauft werden, die Gewinn machen und besteuert werden. :)

Wenn dann das Besteuerte ausgegeben wird, fällt sowieso nochmals Steuer an.



Achdu jeh... das neoliberale urban legend buzz word der "Mehrfachbesteuerung".
Wenn du, wie du im letzten Satz angedeutet... wenigstens zwischen Ertrags- und Verbrauchssteuern unterscheiden könntest...

Natürlich wird auch ertrag den du aus Kapitaleinsatz erwirtschaftest versteuert. sonst wuerde überhaupt kein Unternehmen mehr besteuert. Denn jedes Unternehmen, welches Erträge reinvistiert generiert hieraus natuerlich wieder neue gewinne, produktive Kapitaldividende. Und das obwohl der Ertrag doch bereits versteuert war?
Oder du kaufst dir von deinem Ersparten, bereits versteuertem Geld eine Immobilie zur Vermietung. Die Mieteinnahmen musst du nach deiner Logik natuerlich nicht mehr versteuern, weil du hast das eingesetzte Kapital ja bereits versteuert. LOL.
Wir alle zahlen also lediglich einmal im Leben steuern, und dann nie wieder, weil die restlichen Erträge haben wir ja aus bereits versteuertem Ertrag generiert. LOL:

Nur weil bei der direkten Kapitalrendite, beispielsweise am Aktienmarkt der zwischenschritt der echten Wertschöpfung (Produktivkapital) fehlt, behauptest du, es sei eine doppelbesteuerung wenn KapitalERTRÄGE (denn es werden ja NUR die ERTRÄGE besteuert) versteuert werden? Ernsthaft?
Wieso sollte ein reiner Kapitalertrag nicht besteuert werden, Mietertraege oder eingesetztes Unternehmerkapital schon?
Im gegenteil: es ist ein Unding das Kapitalertraege meist pauschal und so niedrig besteuert werden, niedriger naemlich als fast alle anderen Einkommensarten. Das sollte dringend geaendert werden. Reine Kapitalerträge haben nämlich anders als produktivkapitalerträge nahezu KEINE Volkswirtschaftlichen Vorteile. Eher im Gegenteil.

GSXR-1000
2018-08-14, 21:59:49
Ja, das ist schon paradox in Deutschland. Hat sehr gute konkurrenzfähige und international erfolgreiche Unternehmen, aber nur 15% investieren und beteiligen sich daran.Wie gesagt einer der stärksten Wirtschaftsstandorte der Welt, aber die Leute sind einfach zu dumm und lassen sich von Banken und Versicherungen lieber das Geld aus der Tasche ziehen und ja deswegen gibt es keine Aktienkultur und eben auch keine Lobby.
PS: Ist eh schon saufrech, daß man auf Dividenden nochmal Steuern zieht, obwohl ja der Gewinn schon vom Unternehmen versteuert wurde.
oh backe.
Das ausgezahlte Dividenden in der Folge wirksam steuermindernd sind fuer das Unternehmen, das fällt bei dir mal unter den Tisch? Mein Gott, was für wirtschaftsexperten hier, UNFASSBAR.
Aber wenn diese Elite den Aktienmarkt beherrscht, na dann ist der nächste Kollaps mit Heulen und Zähneklappern ja vorprogrammiert.... mannomann.

Unyu
2018-08-14, 22:36:59
Im gegenteil: es ist ein Unding das Kapitalertraege meist pauschal und so niedrig besteuert werden, niedriger naemlich als fast alle anderen Einkommensarten. Das sollte dringend geaendert werden.Womit du auf dem falschen Weg bist. Ich zahle je Order 30 bis 40 Dollar Gebühr und Steuer, je nach Menge. Ich zahle pauschal 35% Quellensteuer auf Dividende.
Im Vergleich dazu beträgt die Lohnsteuer nicht einmal die Hälfte dessen.

GSXR-1000
2018-08-14, 22:38:45
Womit du auf dem falschen Weg bist. Ich zahle je Order 30 bis 40 Dollar Gebühr und Steuer, je nach Menge. Ich zahle pauschal 35% Quellensteuer auf Dividende.
Im Vergleich dazu beträgt die Lohnsteuer nicht einmal die Hälfte dessen.
Ähhh ja.
Das die EKS eine Progressionssteuer ist, ist dir bekannt? kk, thx.
Und das du für Dienstleistungen bezahlst, ist was besonderes? Stell dir vor, ich zahle sogar für ein Konto, damit ich überhaupt mein Gehalt bekommen kann. Zudem zahlst du die Ordergebühren nicht für die Dividenden. Wieder mal wirfst du alles durcheinander. Im übrigen, optierst du im Rahmen der EKSt Erklärung zur Individualversteuerung, kannst du natuerlich auch die Odergebühren steuermindernd geltend machen...genauso wie ich meine Kontoführungsgebühren... merkste was?

Unyu
2018-08-14, 23:29:54
Zudem zahlst du die Ordergebühren nicht für die Dividenden. Wieder mal wirfst du alles durcheinander.
Falsch ich zahle beides. Lesen und verstehen, darum macht dein Post auch praktisch kaum Sinn einzugehen, da dir ja eh wenig an der Börse zu liegen scheint. Sonst sieht man dich hier nie.

Stell dir vor, ich zahle sogar für ein Konto, damit ich überhaupt mein Gehalt bekommen kann.Traurig. Bei mir liegt genug auf dem Konto, da sagt die Bank das reicht uns zum Zocken, daher keine Gebühr.

Das die EKS eine Progressionssteuer ist, ist dir bekannt? kk, thx.
35% ist mehr als 1x%. Grob vereinfacht das Doppelte. Jedenfalls völlig anders als von dir dargestellt, das Einkommen stärker besteuert würden. Vielleicht ist das bei euch so, interessiert mich nicht, solltet ihr vielleicht erwähnen und nicht pauschal in den Raum stellen.

GSXR-1000
2018-08-15, 01:53:46
Falsch ich zahle beides. Lesen und verstehen, darum macht dein Post auch praktisch kaum Sinn einzugehen, da dir ja eh wenig an der Börse zu liegen scheint. Sonst sieht man dich hier nie.

Traurig. Bei mir liegt genug auf dem Konto, da sagt die Bank das reicht uns zum Zocken, daher keine Gebühr.

35% ist mehr als 1x%. Grob vereinfacht das Doppelte. Jedenfalls völlig anders als von dir dargestellt, das Einkommen stärker besteuert würden. Vielleicht ist das bei euch so, interessiert mich nicht, solltet ihr vielleicht erwähnen und nicht pauschal in den Raum stellen.
Deine Aussagen passen nicht zusammen.
Du Zahlst also "Ordergebühren" für die Dividenden? Denn anders macht dein Geheule im Vorpost keinen Sinn. Das würde mich sehr wundern.
Dann sagst du, du hättest soviel geld auf dem Konto (Einkommen? Denn irgendwie kommt es ja dorthin?), das deine Bank sagt, der Jung is so eine Goldgrube, fuer den machen wirs umsonst (wobei, die Ordergebühren sind ja ordentlich:)
Aber gleichzeitig hast du einen individuellen Grenzsteuersatz von 1x%? Sorry Dude, aber wie so oft machen deine Aussagen zu Finanz- und Wirtschaftsthemen null Sinn.
Nebenbei... zu deinem Buzzword von der angeblichen Mehrfachbesteuerung von Kapitalerträgen sagst du ja sowieso schon nix mehr. Hat es sich ja wenigstens gelohnt, scheinste begriffen zu haben, das das ne lächerliche Stammtischparole ist. Schön.

Simon Moon
2018-08-15, 02:20:47
35% ist mehr als 1x%.


35%? Welche Steuer meinst du?

Unyu
2018-08-15, 06:52:10
35%? Welche Steuer meinst du?
Die Steuer die auf Dividenden direkt anfällt. Je nach Domizil des Wertpapiers verschieden. Bei näherem Interesse musst du hier die sogenannten Steuerprofis fragen.

Deine Aussagen passen nicht zusammen.
Du Zahlst also "Ordergebühren" für die Dividenden?
Du scheinst dich wirklich null mit der Börse aus zu kennen. Warum bist du dann hier? Die Ordergebühr zahlt man bei Wertpapierkauf, nur mal so nebenbei.


Dann sagst du, du hättest soviel geld auf dem Konto (Einkommen? Denn irgendwie kommt es ja dorthin?), das deine Bank sagt, der Jung is so eine Goldgrube, fuer den machen wirs umsonst (wobei, die Ordergebühren sind ja ordentlich:)Von Jemanden der so gross aufritt erwarte ich mehr Leseverständnis. Genug für die Bank auf dem Konto sagt gar nichts über Kontosstand und noch weniger über Einkommen aus. Einfach unfassbar.

Odergebühr ist nach unten auf 25$ begrenzt. Damit arme Leute nicht in beliebig kleinen Stückelungen kaufen. Das ist eine absoute Zahl, sagt nichts über die prozentuellen Kosten je Kauf aus. Die Kosten steigen langsam bei höheren Beträgen.

Der Lohnsteuersatz ist übrigens abhängig von Wohnort, Herkunft, Lohn und Familienstand.

Nebenbei... zu deinem Buzzword von der angeblichen Mehrfachbesteuerung von Kapitalerträgen sagst du ja sowieso schon nix mehr. Hat es sich ja wenigstens gelohnt, scheinste begriffen zu haben, das das ne lächerliche Stammtischparole ist. Schön.Du hast doch klar gemacht, das Mehrfachbesteuerung ok ist. Kann dem Nichts weiter hin zu fügen. Vielleicht sind wir dann ja schneller fertig können über Wertpapiere reden.

Mortalvision
2018-08-15, 06:57:57
Einkommensteuer, er lebt wohl nicht in DE...

Simon Moon
2018-08-15, 06:58:39
Die Steuer die auf Dividenden direkt anfällt. Je nach Domizil des Wertpapiers verschieden. Bei näherem Interesse musst du hier die sogenannten Steuerprofis fragen.



Achso, ich dachte schon, du meinst die Verrechnungssteuer, welche mit Eingabe der Steuererklärung gegengerechnet wird und in dem Fall immer unter 35% liegt.

Unyu
2018-08-15, 07:08:53
Achso, ich dachte schon, du meinst die Verrechnungssteuer, welche mit Eingabe der Steuererklärung gegengerechnet wird und in dem Fall immer unter 35% liegt.
Bei einheimischen Papieren möglich. Aber wir wollens für GSRX nicht zu kompliziert machen, daher die Zahlen die ganz zu Beginn als Steuer anstehen. Er meinte Lohnsteuer wäre wesentlich höher, was offensichtlich falsch ist.

Man könnte noch Singapur als Beispiel nehmen um die Falschaussage noch falscher aussehen zu lassen. Das ist das Problem, wenn man so pauschal in seiner Blase lebt und das Domizil vollkommen ausblendet.

Simon Moon
2018-08-15, 07:26:19
Bei einheimischen Papieren möglich. Aber wir wollens für GSRX nicht zu kompliziert machen, daher die Zahlen die ganz zu Beginn als Steuer anstehen. Er meinte Lohnsteuer wäre wesentlich höher, was offensichtlich falsch ist.



Nunja, die Verrechnungssteuer in der Schweiz ist historisch begründet und entsprechend hoch angesetzt, damit man sein Vermögen korrekt angibt in der Steuererklärung. So wird die Verrechnungssteuer auch von den Banken anonym (also dem Bankgeheimnis konform) eingezogen und dann vom Staat bei korrekter Deklaration wieder zurückerstattet. Den Satz von 35% als Vergleich zu irgendeiner Steuer zu nehmen, ist daher völlig realitätsfern und zeugt imo nur von grundsätzlichem Unverständnis der Materie gegenüber. Allenfalls kannst du diesen Satz nehmen, wenn du davon ausgehst, dass Schwarzgeld einen Ertrag generiert und daher der Anleger dieses Geld auch in der Steuererklärung nicht angeben möchte.



Aber ich lass dich jetzt gerne mit GSRX diese hochstehende Diskussion zwischen Experten weiterführen.

GSXR-1000
2018-08-15, 08:17:09
Die Steuer die auf Dividenden direkt anfällt. Je nach Domizil des Wertpapiers verschieden. Bei näherem Interesse musst du hier die sogenannten Steuerprofis fragen.

Na prima. Da brauch ich nur keinen fragen.
Aber es ist genau das was ich meine. Es geht hier um die Versteuerung von Kapitalerträgen nach deutschem Steuerrecht (falls du das vergessen haben solltest, denn darum ging es in der Petitition die hier im Thread erwähnt wurde) Und du kommst mit ausländischer Quellenbesteuerung, die ja ach so unfair sei. Ganz nebenbei bemerkt: Sollte der Gesetzgeber beschliessen, das der entsprechende Ertrag in Deutschland nicht steuerpflichtig wäre (zum Beispiel nach x-jähriger haltefrist) könntest du diese im Ausland gezahlte Quellensteuer in der deutschen Steuererklärung in voller Höhe als bereits gezahlte EKSt geltend machen, sofern du in Deutschland unbeschränkt Steuerpflichtig bist, was für die meisten gelten dürfte, sofern mit entsprechendem Land ein DBA existiert (was ebenfalls in den meisten Fällen der Fall ist). Sprich: Der deutsche Staat erstattet dir in diesem Fall sogar die im Ausland gezahlte Quellensteuer, bzw zieht diese von deiner Steuerschuld ab.


Du scheinst dich wirklich null mit der Börse aus zu kennen. Warum bist du dann hier? Die Ordergebühr zahlt man bei Wertpapierkauf, nur mal so nebenbei.

Achne wirklich? Und genau darauf zielte meine Aussage ab. Weil du diese Ordergebühr in Zusammenhang mit der achso gemeinen Versteuerung von Kapitalerträgen bringst. Genau auf diesen Punkt wollte ich dich hinweisen. Liest du eigentlich bisweilen deine eigenen Posts? Darauf genau wollte ich hinaus, das du ständig etliche Sachverhalte durcheinanderwirfst. Q.e.d.


Von Jemanden der so gross aufritt erwarte ich mehr Leseverständnis. Genug für die Bank auf dem Konto sagt gar nichts über Kontosstand und noch weniger über Einkommen aus. Einfach unfassbar.

In den meisten Fällen schon. Die wenigsten sind Millionenerben und haben das Geld einfach mal so auf dem Konto...



Der Lohnsteuersatz ist übrigens abhängig von Wohnort, Herkunft, Lohn und Familienstand..

Nein wirklich jetzt? Mach Sachen. Und magst du mal ausrechnen von welchem Einkommen wir reden wuerden bei einem Grenzsteuersatz von 1x% in Deutschland selbst bei günstigster STKl3? Dann dürftest du meine Frage verstehen. btw: Das in Deutschland die LSt von "Herkunft" abhängig wäre, wäre mir ebenfalls neu, obwohl das manchen aus der AFD vielleicht gefallen würde. In Deutschland entscheidet lediglich die Steuerpflicht (beschränkt oder unbeschränkt) und diese folgt dem Wohnortprinzip (sorry, korrekterweise "Ansessigkeitsprinzip"). Oder meinst du mit "Herkunft" die einkommensart? So kryptisch wie du schreibst ist das schwer nachzuvollziehen was du meinst.


Du hast doch klar gemacht, das Mehrfachbesteuerung ok ist. Kann dem Nichts weiter hin zu fügen. Vielleicht sind wir dann ja schneller fertig können über Wertpapiere reden.

Mehrfachbesteuerung ist nicht okay. Aber es handelt sich nicht um Mehrfachbesteuerung. Weil nur die Erträge steuerpflichtig sind. Es handelt sich nicht um eine Substanzbesteuerung (des Kapitals selbst) sondern um eine Zuflussbesteuerung der Erträge. Wie das generell in Deutschland der Fall ist. Eine Vermögenststeuer haben wir in D nämlich (momentan) eben genau nicht.

@Simon: Gegen eine hohe Quellenbesteuerung ist ansich auch nichts einzuwenden. Es kann sich ja jeder für sich selbst ausrechnen, ob man mit dem Abgeltungscharakter der Steuer besser fährt (sprich ob der individuelle Grenzsteuersatz höher wäre) oder nicht. Im zweiten Falle kann das jeder korrigieren lassen im Rahmen der Steuererklärung, mit der einzigen Einschränkung, das mit entsprechendem Land ein DBA besteht, was aber fast immer der Fall ist. Bei inländischer Quellensteuer entfällt sogar diese Einschränkung.

JonSnow
2018-08-15, 14:38:56
So die nächste Rallye im Cannabis-Sektor startet hoffentlich jetzt.
Constellation Brands will nämlich 4 Mrd. USD in Canopy Growth investieren, zwischenzeitlich +45%. Alle Mitbewerber ziehen gerade ebenfalls mit an.

Today will be a good day.:biggrin:

Simon Moon
2018-08-15, 15:01:05
@Simon: Gegen eine hohe Quellenbesteuerung ist ansich auch nichts einzuwenden. Es kann sich ja jeder für sich selbst ausrechnen, ob man mit dem Abgeltungscharakter der Steuer besser fährt (sprich ob der individuelle Grenzsteuersatz höher wäre) oder nicht. Im zweiten Falle kann das jeder korrigieren lassen im Rahmen der Steuererklärung, mit der einzigen Einschränkung, das mit entsprechendem Land ein DBA besteht, was aber fast immer der Fall ist. Bei inländischer Quellensteuer entfällt sogar diese Einschränkung.

Die Schweiz hat hierbei historisch einfach durch das Bankkundengeheimnis einen anderen Charakter in dieser Steuer. Du bist in der Schweiz noch nicht mal verpflichtet eine Steuererklärung zu machen. Daher wurde dieser Steuersatz bewusst hoch gewählt, damit ein Anreiz besteht die eigenen Kapitalerträge anzugeben. Das hat nichts mit DBA usw. zu tun, das bestand schon vor entsprechenden bilateralen Verträgen etc. Wenn es sich dabei ergänzt, ist das schön, aber mich interessiert deutsches Steuerrecht nicht die Bohne...

Unyu
2018-08-15, 18:35:35
Nunja, die Verrechnungssteuer in der Schweiz ist historisch begründet und entsprechend hoch angesetzt, damit man sein Vermögen korrekt angibt in der Steuererklärung. So wird die Verrechnungssteuer auch von den Banken anonym (also dem Bankgeheimnis konform) eingezogen und dann vom Staat bei korrekter Deklaration wieder zurückerstattet. Den Satz von 35% als Vergleich zu irgendeiner Steuer zu nehmen, ist daher völlig realitätsfern und zeugt imo nur von grundsätzlichem Unverständnis der Materie gegenüber. Allenfalls kannst du diesen Satz nehmen, wenn du davon ausgehst, dass Schwarzgeld einen Ertrag generiert und daher der Anleger dieses Geld auch in der Steuererklärung nicht angeben möchte.

Zunächst sind die 35% zu zahlen, wenn man gar nichts macht. Bei US Aktien werden pauschal 30% nicht gezahlt.

Welchen Ansatz würdest du im Schnitt nehmen, bei einem gemischten Werten der ganzen Welt? Tatsächlich bedeutend weniger als die Lohnsteuer?

Es geht hier um die Versteuerung von Kapitalerträgen nach deutschem Steuerrecht
Wertpapiere, Steuern usw. gibt es global. Hör doch auf mich immer mit deutschem Steuerrecht zu langweilen, wenn es um globale Dinge geht.

Deine politischen Äusserungen bezüglich Parteien solltest du dir hier sparen.

In den meisten Fällen schon. Die wenigsten sind Millionenerben und haben das Geld einfach mal so auf dem Konto...Was ist das Geld? Man braucht nicht viel damit die Bank ihre Kontoführungsgebühr erlässt. Depotgebühren usw. sind davon ausgenommen.

Millionenerbe usw. einfach lächerlich. Ich muss selbst das versteuerte Einkommen für den Ruhestand anlegen, da kommt nichts von Himmel gefallen. In den USA kann man zum Beispiel Lohnsteuerfrei ins Depot sparen, und zwar wesentlich mehr als die 6000 CHF p.a. über Säule 3a in dubiose Fonds.

Simon Moon
2018-08-15, 21:16:35
Zunächst sind die 35% zu zahlen, wenn man gar nichts macht. Bei US Aktien werden pauschal 30% nicht gezahlt.

Welchen Ansatz würdest du im Schnitt nehmen, bei einem gemischten Werten der ganzen Welt? Tatsächlich bedeutend weniger als die Lohnsteuer?



Jegliche Disussion ist völlig sinnlos anhand deiner Aussage. Angefangen, dass du die 35% nicht bezahlst, sondern diese pauschal von der Bank eingezogen werden und dann zurückgefordert werden müssen. Mit einem prinzipiellen Grundverständnis sollte dann eigentlich klar werden, dass der Satz bewusst hoch gewählt ist, in der Praxis sich dann aber weit tiefer einpendelt, nachdem die Steuerklärung eingerecht wurde.



tl;dr - jegliche Vergleiche anhand dieses Satzes sind Blödsinn.

Unyu
2018-08-15, 22:10:21
Liefer doch selbst ein paar Zahlen statt mit Dreck zu werfen. Wenn dir das zu viel ist auch gut, dann kanns ja wieder um Aktien gehen.

GSXR-1000
2018-08-16, 00:01:13
Liefer doch selbst ein paar Zahlen statt mit Dreck zu werfen. Wenn dir das zu viel ist auch gut, dann kanns ja wieder um Aktien gehen.
Hä? Was für Zahlen? Du verstehst generell die Steuerlogik nicht. Weder der EKSt noch der Abgeltungssteuer. Und das als selbsternannter Börsenguru und Anlagefachmann.

Vollkommen egal wie hoch der lokale Satz der Quellensteuer hat, die die Bank abführt, ob 10% oder 80%, es ist am Ende egal, sobald du eine Steuererklärung machst. Entweder du akzeptierst den Abgeltungscharakter der Quellensteuer, dann machst du entweder keine Steuererklärung oder erklärst das entsprechend. Dann bleibt es bei dem Satz der Quellensteuer und die Steuer für diese Einkünfte ist abgegolten. Macht natuerlich nur dann Sinn, wenn der Quellensteuersatz niedriger ist, als der persönliche Grenzsteuersatz. Reicht ein einfacher Dreisatz um das zu ermitteln.
Ist der Quellensteuersatz höher (bezogen auf die jeweilige Einkunftsart) als der individuelle Grenzsteuersatz, erklärt man das entsprechend in der EKSt Erklärung, unterwirft die Kapitaleinkünfte der individuellen Einkommensteuer und kann im Gegenzug die einbehaltene Quellensteuer als bereits bezahlte Steuer abziehen.
So schwer ist das doch nicht? Und genau das versucht dir Simon zu erklären? Und du forderst Zahlen ein? Hä?
Und genau deshalb stimme ich Simon auch zu, das ein hoher Quellensteuersatz absolut richtig und sinnvoll ist. Weil es sonst latent zu einer Bevorteilung von Kapitaleinkünften gegenüber anderen Einkommensarten kaeme, durch den Abgeltungscharakter der Quellensteuer. Eine Schlechterstellung von Kapitalerträgen gegenüber anderen Einkommensarten hingegen ist sinnvoll ausgeschlossen, da immer die Möglichkeit besteht, über die EKSt Erklärung zum individuellen Steuersatz zu versteuern.



Aber mal lieber ontopic und viel interessanter:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-tweet-alarmiert-offenbar-boersenaufsicht-sec-a-1223372.html

Wie zu erwarten war. Mal schaun ob man ihn richtig durchnimmt oder nur "dududu" macht...

Simon Moon
2018-08-16, 00:14:12
@GSXR, thx - war mir zu blöd da noch drauf einzugehen.

Unyu
2018-08-16, 06:31:00
Hä? Was für Zahlen?Steht relativ deutlich da. Wenn man so auf die Kacke haut erwarte ich ein wenig mehr. Noch ein letztes Mal. Beispielhaft die prozentual zu zahlenden Steuern auf Dividenden. In einem typischen Fall.

Ich erwarte nicht das du lieferst. Wenn dann eh wieder langweilige Zahlen oder Regeln aus Deutschland.

Warum musst du stets ausfallend sein bsp. Börsenguru. Eine Art Selbstbefriedigung? Davor deine masslose Unkenntnis über Geldmengen verpackt als weitere Beleidigung. Verstehe warum so viele dich auf ignore haben.

GSXR-1000
2018-08-16, 08:09:06
Steht relativ deutlich da. Wenn man so auf die Kacke haut erwarte ich ein wenig mehr. Noch ein letztes Mal. Beispielhaft die prozentual zu zahlenden Steuern auf Dividenden. In einem typischen Fall.

Ich erwarte nicht das du lieferst. Wenn dann eh wieder langweilige Zahlen oder Regeln aus Deutschland.

Warum musst du stets ausfallend sein bsp. Börsenguru. Eine Art Selbstbefriedigung? Davor deine masslose Unkenntnis über Geldmengen verpackt als weitere Beleidigung. Verstehe warum so viele dich auf ignore haben.


Die Antwort auf deine Frage ist ganz einfach.
Die auf Dividenden entfallenden Steuern sind !Maximal! dein indivueller Grenzssteuersatz (sprich exakt der Steuersatz, den du für alle anderen Einkommensarten wie Lohn aus nichtselbstständiger Tätigkeit etc zahlst) oder niedriger, nämlich in dem Fall, das die KESt niedriger als der individuelle Grenzsteuersatz ist. Die Quellensteuern sind also so gesehen ein Steuerprivileg, da sie immer unter, oder maximal auf der gleichen Höhe deines individuellen Steuersatzes liegen.
Dabei ist es vollkommen belanglos, welchen Prozentsatz die Quellensteuer nominal hat, da er spätestens bei der Steuererklärung auf den Individualsteuersatz gemindert wird, oder, sofern darunter liegend abgeltenden Charakter hat.
Verstehst du wirklich nicht, das nominelle Zahlen hier mal überhaupt keine Rolle spielen?
Den jeweiligen KESt Satz diverser Länder erfährst du sicher von der Bank deines Vertrauens. Nur ist das schlichtweg belanglos.
Wenn du als bekennender Teilnehmer am Wertpapierhandel bisher nie geprüft hast, ob es sinnvoller ist, die KESt in der Steuererklärung zum Individualsteuersatz anzusetzen oder aber ihren Abgeltungscharakter zu nutzen,dann kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch, dann duerftest du einiges an Kohle verschenkt haben. Dann kann ich deinen Frust auch verstehen.

Aber bitte, bevor wir weiterdiskutieren, bitte lies dich in grundsätzliche Steuersystematik ein und versteh grundlegende Begrifflichkeiten. Sonst macht das keinen Sinn.

Semmel
2018-08-16, 09:09:43
Die Quellensteuern sind also so gesehen ein Steuerprivileg, da sie immer unter, oder maximal auf der gleichen Höhe deines individuellen Steuersatzes liegen.

Soviel zur Theorie.
Anscheinend hast du noch nie eine Quellensteuer durch eine ausländische Steuererklärung zurückholen müssen.
Das ist je nach Land extrem aufwändig und kann ewig dauern. Auch wird da gerne schlampig gearbeitet, sodass mal etwas "verloren" geht.

In der Praxis muss man bei bestimmten Ländern daher mit der vollen Quellensteuer kalkulieren.

pest
2018-08-16, 09:21:03
Meine Verluste in deutschen Aktien hat mein Investment in Wirecard ausgeglichen :)...

GSXR-1000
2018-08-16, 09:43:19
Soviel zur Theorie.
Anscheinend hast du noch nie eine Quellensteuer durch eine ausländische Steuererklärung zurückholen müssen.
Das ist je nach Land extrem aufwändig und kann ewig dauern. Auch wird da gerne schlampig gearbeitet, sodass mal etwas "verloren" geht.

In der Praxis muss man bei bestimmten Ländern daher mit der vollen Quellensteuer kalkulieren.
Falsch geraten. Ich habe mit den Quellensteuersachverhalten zum einen persönlich zu tun, zum anderen durch das Unternehmen für das ich arbeite, denn auch Beteiligungen generieren Kapitalerträge
Solange du in Ländern mit DBAs bleibst, ist der Sachverhalt recht simpel und auch die Antragstellung. Und bezogen auf die deutsche Steuer (und davon sprach ich primär, denn die meisten dürften hier unbeschränkt steuerpflichtig sein) ist der Sachverhalt durch die Anrechnungsmethode noch simpler.
Ganz ehrlich? Für wen das zu schwer und zu komplex ist, dem würde ich vielleicht doch eher raten von einem noch weit komplexeren Markt wie den Aktienmärkten die Finger zu lassen. Damit dürfte er dann erst recht überfordert sein.

Unyu
2018-08-16, 12:49:22
Wenn du als bekennender Teilnehmer am Wertpapierhandel bisher nie geprüft hast, ob es sinnvoller ist, die KESt in der Steuererklärung zum Individualsteuersatz anzusetzen oder aber ihren Abgeltungscharakter zu nutzen,dann kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch, dann duerftest du einiges an Kohle verschenkt haben. Dann kann ich deinen Frust auch verstehen.
Falsch. Aber tatsächlich bin ich für die Zukunft dabei auch mehr auf gute Dividenden Titel zu schauen. Regelmässige Einnahmen sind angenehmer als theoretische Buchgewinne.

Beispiel Satz willst du nicht nennen, OK erledigt.

GSXR-1000
2018-08-16, 14:27:09
Falsch. Aber tatsächlich bin ich für die Zukunft dabei auch mehr auf gute Dividenden Titel zu schauen. Regelmässige Einnahmen sind angenehmer als theoretische Buchgewinne.

Beispiel Satz willst du nicht nennen, OK erledigt.
Wieviele möchtest du denn haben?

Quellensteuersatz ausgewählter Staaten



Quellenstaat Währung Steuersatz (in Prozent)
Belgien Euro 25
Brasilien Real 0
China Renminbi (Yuan) 0
Frankreich Euro 25
Italien Euro 27
Irland Euro 20
Japan Yen 7
Kanada kanadischer Dollar 25
Russland Rubel 15
Schweden schwedische Krone 30
Schweiz Franken 35
Südafrika Rand 0
USA US-Dollar 30
Vereinigtes Königreich Pfund 0

Reichen dir diese? Wieviele möchtest du?

Btw: Beim Bundeszentralamt für Steuern gibts noch viel detailiertere Aufstellungen, differenziert nach Zinserträgen und Dividenden und mit dem jeweiligen maximalen anrechenbarkeitssatz. Würde ich mir als Anleger definitiv mal anschauen und in meine Gesamtkalkulation einfliessen lassen, weil ich mir dadurch sehr einfach meinen individuellen realen Steuersatz für meine Dividendenerträge errechnen kann und so nicht nach dem nichtssagenden nominellen Bruttoertrag gehen muss, sondern den echten Nettoertrag habe.

Oid
2018-08-17, 18:42:16
Tesla Short-Squeeze dauert wohl noch nen Moment :D

Mortalvision
2018-08-22, 17:33:10
Xiaomi mit deutlichem Plus bei geringer Marge!

https://www.computerbase.de/2018-08/xiaomi-smartphones-marge-umsatz/

w0mbat
2018-08-24, 20:09:45
Der Cannabis-Aktienmarkt geht gerade extrem ab. Ich hab zT Zuwächse von 20%+ am Tag. Wenn das so weiter geht kann ich in nem Monat aufhören zu Arbeiten :D

Joe
2018-08-25, 00:13:14
Der Cannabis-Aktienmarkt geht gerade extrem ab. Ich hab zT Zuwächse von 20%+ am Tag. Wenn das so weiter geht kann ich in nem Monat aufhören zu Arbeiten :D

Kann gar nicht sein! Aurora muss doch die nächsten Jahre unter 4€ bleiben! :biggrin:

Th3o
2018-08-25, 00:35:46
20% ? Ich sehe nur Aphria mit 21%

maximAL
2018-08-25, 01:18:19
MYM Nutraceuticals auch +19%. Trotzdem bin noch gut im Minus und auf das Strohfeuer würde ich jetzt auch nichts geben.

Aber heute ging auch AMD richtig schön ab und dem Aufschwung traue ich auch mehr.

Th3o
2018-08-27, 12:07:31
AMD heute 25$ ?

soLofox
2018-08-27, 12:30:39
Bei dem Hype momentan gut möglich.

Ich stelle mich mental schonmal wieder auf einen Absacker ein, das kann ja nicht tagelang so weiter gehen.

sulak
2018-08-27, 19:37:58
Schau dir nVidia an, hätte jemand gedacht, das die mal 200$ durchbricht, geschweige denn die 300$ anpeilt? 2 Jahre Rally...
Man darf sich nicht ärgern, das man nur teilweise partizipiert hat.

Mortalvision
2018-08-28, 08:59:34
Damit dürfte jeder weitere Höhenflug auf Eis liegen, bis AMD neue Verträge vorweisen kann!

https://m.3dcenter.org/news/globalfoundries-stoppt-die-7nm-fertigung

Th3o
2018-08-28, 11:02:20
Welche Verträge meinst Du? Bei TSMC scheint es gut zu laufen und AMD hat sicherlich (hoffentlich) schon genug Kapazitäten gebucht, wovon ich nach der Aussage "Wir haben bei 7 nm alles auf eine Karte gesetzt" ausgehe. Bei den immensen Kosten für die neuen Fabriken und neue Vefahren wundert es micht nicht, dass es immer weniger werden, die es stemmen können.

soLofox
2018-08-28, 13:36:14
Es geht schon wieder los, AMD ~+3% Premarket :biggrin:

Th3o
2018-08-28, 14:57:08
Short sellers have lost $2.67 billion as a result of AMD’s gains in 2018.

Semmel
2018-08-30, 07:52:19
Viele Rohstoffe (und deren Produzenten) sind ungewöhnlich günstig.
Das könnte darauf hindeuten, dass die Realwirtschaft nicht mehr so gut läuft. Die restlichen Aktienmärkte, insbesondere die Tech-Werte scheint das derzeit noch nicht sonderlich zu beeindrucken.

Das ist vielleicht eine gute Gelegenheit, Investments in Richtung Rohstoffe umzuschichten.
So ziemlich alle Edelmetalle sind gerade sehr günstig zu haben. Auch diverse Agrarrohstoffe gibt es günstig, z.B. Zucker, Kaffee oder Palmöl.

GSXR-1000
2018-08-30, 08:25:28
Viele Rohstoffe (und deren Produzenten) sind ungewöhnlich günstig.
Das könnte darauf hindeuten, dass die Realwirtschaft nicht mehr so gut läuft. Die restlichen Aktienmärkte, insbesondere die Tech-Werte scheint das derzeit noch nicht sonderlich zu beeindrucken.

Das ist vielleicht eine gute Gelegenheit, Investments in Richtung Rohstoffe umzuschichten.
So ziemlich alle Edelmetalle sind gerade sehr günstig zu haben. Auch diverse Agrarrohstoffe gibt es günstig, z.B. Zucker, Kaffee oder Palmöl.

Spekulationsgeschaefte auf rohstoffe muessten imho verboten werden. Vor allem termingeschaefte.
Wenn man sich vergegenwaertigt, was hierdurch allen volkswirtschaften weltweit, vor allem aber den aermeren fuer schaden zugefuegt wird, sollte das jedem klar sein.
Man kann ueber schlechte arbeitsbedingungen in aktienunternehmen lamentieren, hier die moralkeule schwingen. Alles diskutabel.
Rohstoffspekulationen hingegen kosten in der direkten folge menschenleben. Vieltausendfach. Zum schnoeden reichtumszuwachs einiger weniger.
Man erinnere sich nur an die reiskrise in asien. Als durch spekulationen der weltmarktpreis innerhalb von wenigen monaten um 1000% anstieg. Ohne realwirtschaftliche gruende. Die folge war, das die produzenten am heimischen markt nichts mehr zu lokalen preisen verkauften, sondern nur noch international zu weltmarktpreisen. Nur ist die reisproduktion in asiatischen laendern meist zu 50% oder mehr zur selbstversorgung der laender und grundnahrungsmittel nummer 1.
Die folge kuenstlichen verknappung waren vollkommen unnötige hungersnoete und abertausend tote unter den aermsten.
Ist hier kaum wahrgenommen worden.
Es ist schon seltsam: es ist einer der ersten regeln, die ein hier sozialisiertes kind vermittelt bekommt: "Mit dem Essen spielt man nicht". Wenns dann an der boerse dollarzeichen in den augen gibt, wird dieser grundwert schnell vergessen.
Aber ist ja auch sicher okay. Man spielt ja mit dem Essen anderer, nicht mit seinem eigenen.

Sollte sich dein post ausschliesslich auf die unternehmen dieser jeweiligen rohstoffbranche bezogen haben und nicht auf eine spekulation mit den rohstoffen selbst, dann brauchst du dich nicht angesprochen fuehlen und vergiss den post.
Es liest sich aber so wie ich es verstanden habe, was du schreibst.

Mortalvision
2018-08-30, 09:00:56
Wollte ich grad sagen: Aktien kannste nur von Unternehmen kaufen, nicht vom Zucker selbst.

GSXR-1000
2018-08-30, 09:09:56
Wollte ich grad sagen: Aktien kannste nur von Unternehmen kaufen, nicht vom Zucker selbst.
Deshalb ja die einschraenkung. Wird in dem post nicht ganz klar, erst redet er von aktien und unternehmen, dann von den guenstigen rohstoffpreisen.
Mit dem aktienhandel hab ich garkein problem. Mit dem warentermingeschaeft schon.

Schnoesel
2018-08-30, 18:08:43
Hach ja meine Amazon Aktien :comfort:

Weitermachen:

https://s8.postimg.cc/5gekozdcl/image.jpg

Nightspider
2018-08-30, 20:45:38
Der Dip bei Dax und Dow kam gerade durch Trumps Schmuddel-Affäre oder ist was Anderes im Busch?

Unyu
2018-08-30, 20:45:57
Der ganze Techkram geht durch die Decke. Jetzt nach kaufen ist wohl doof. Aber das dachte man auch vor Monaten, der Kurs wäre jetzt unschlagbar billig...

Amazon sollte mal splitten. 2000 Dollar das Stück finde ich unhandlich.

BTB
2018-08-30, 21:22:45
Denke ne grössere Korrektur (5-10%) kommt die nächsten Tage Wochen. Das ist doch alles arg weit oben. Nur der DAX eiert ja immer noch deutlich unter ATH denke da sehen wir das letzte Low von Januar eventuell noch mal wieder.

Oid
2018-08-30, 21:41:28
Jaja, die gute größere Korrektur, die immer vor der Tür steht :D

Semmel
2018-08-31, 06:47:43
Wollte ich grad sagen: Aktien kannste nur von Unternehmen kaufen, nicht vom Zucker selbst.

In Form von Zertifikaten kann man auch direkt an der Wertentwicklung von Rohstoffen partizipieren.
Bei Rohstoffen mit hoher Wertdichte ist ein direkter Erwerb sinnvoller, also z.B. bei Gold. Aber eine Tonne Kaffee ist mir als Zertifikat lieber. :D

Mortalvision
2018-08-31, 07:48:55
Eben, sonst bekommst du irgendwann ein Schreiben einer Behörde aus Dubai, was mit den verdorbenen Waren denn nun passieren soll. So ähnlich passiert das schon mal, wenn jemand für 50.000€ Kaffee kauft ;D

Kartenlehrling
2018-09-03, 21:50:48
Das Ende einer Gier.

Deutschlands größter Bank droht am Abend eine neue Hiobsbotschaft:
Der Rauswurf aus Europas erster Börsenliga, dem EuroStoxx 50.
Denn im europäischen Vergleich ist die Deutsche Bank nur noch ein kleiner Fisch,
der Börsenwert abgeschmolzen. Das hat nun Folgen.
https://boerse.ard.de/aktien/deutsche-bank-was-fuer-ein-verfall100.html

Unyu
2018-09-03, 22:39:54
Die im Artikel erwähnte Commerzbank ist eine weitere Niete. Treffen sich zwei Versager, kommt hinterher was gutes raus?

GSXR-1000
2018-09-04, 00:02:02
Die im Artikel erwähnte Commerzbank ist eine weitere Niete. Treffen sich zwei Versager, kommt hinterher was gutes raus?
Stimmt. Lehmann brothers waren die bedeutend bessere Variante. Wie überhaupt die anglo amerikanischen institute...

Was hier manche leute so ablassen... weia.

Unyu
2018-09-04, 06:56:54
Es gibt genug Banken die haben auf Sicht der letzten Jahre eine gute Entwicklung gezeigt. Was willst schon wieder?

SGT.Hawk
2018-09-04, 21:27:23
Na lass ihn, der ist ein USA Hasser, so wie viele andere hier im Forum, ist ja die kleine Schwester vom Antisemitismus.
Heute AMD wieder mal ganz krass.
Ist die Frage, ob die deutsche Bank langsam ein Value Investment ist.:tongue:
Persönlich hat die deutsche Bank es auch nicht anders verdient, so wie sie mit den Aktionären umgegangen ist, 1/10 der Gewinne als Dividende ausgezahlt, den Rest an die Mitarbeiter!:rolleyes:
Also das nenne ich mal Enteignung, seit wann werden Mitarbeiter vorgezogen?

Oid
2018-09-04, 22:01:37
Die Deutsche Bank würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen. Da weiß man nie wie viele Leichen da noch im Keller liegen. So etwas wie ne Wells Fargo, Santander oder HSBC kann man sich mal als Dividenden-Titel ins Depot legen, aber die Deutsche? Da glaube ich eher, dass die noch aus dem DAX fliegen, bevor da eine größere Erholung einsetzt.

Th3o
2018-09-04, 22:33:47
Die ganzen europäischen Banken haben so viele faule Kredite, da würde ich die Finger davon lassen. Habe vor einigen Jahren Aktien von der Citibank gekauft, weil sie nach 2008 schon so tief gefallen waren. Danach haben sie nochmal ca. 80% verloren. Bankaktien, nein danke!

Joe
2018-09-05, 13:04:09
Werd mich heute von AMD trennen.

+130% in 15 Monaten sind genug, man soll ja nicht zu gierig sein... :biggrin:

Melbourne, FL
2018-09-05, 13:18:04
Werd mich heute von AMD trennen.

+130% in 15 Monaten sind genug, man soll ja nicht zu gierig sein... :biggrin:

Warum lässt Du es nicht mit einem Stop-Loss weiterlaufen, den Du gelegentlich nachziehst wenn die Kurse weiter gestiegen sein sollten?

Ich schlimmsten Fall verlierst Du 5% (oder wie weit unter aktuellem Kurs Dein Stop-Loss sitzt) aber kannst viel verdienen wenn AMD weiter laufen sollte...

Alexander

Joe
2018-09-05, 14:14:51
Mein Bauchgefühl sagt mir die Party ist vorbei. Ich steig nach der Korrektur wieder ein.
Hab jetzt verkauft knapp 1000 Stück für 25,12€ pro Stück.
Gekauft hatte ich für 12,70€ und 9,25€. So viel kann die gar nicht mehr steigen, dass ich mich am Ende ärgern würde ;)

Th3o
2018-09-05, 14:17:06
Andererseits weiß man auch nie wann man wieder einsteigen soll/kann.

Joe
2018-09-05, 14:18:36
Andererseits weiß man auch nie wann man wieder einsteigen soll/kann.

Bei AMD werden wir dieses Jahr ziemlich sicher noch mal unter 20 sehen, dann ist es ein guter Zeitpunkt.

BTB
2018-09-05, 17:36:46
Jaja, die gute größere Korrektur, die immer vor der Tür steht :D

Nen Ruck haben wir ja schon :D Warten wir mal ab. Das imho erst das Grummeln vor dem Donner.

maximAL
2018-09-05, 20:53:09
Mein AMD gefällt mir auch, mein Facebook dagegen weniger. Noch bin ich >15% im plus, aber vielleicht sollte ich da auch rausgehen. In letzter Zeit gings da stetig bergab.

Unyu
2018-09-05, 20:59:28
Von Facebook lasse ich die Finger. Eine Aktie die bereits 30% an einem Tag verloren hat ist mir zu heiss. Aber das war mir vorher schon ein suspektes Invest, drum erst gar nicht dabei. Wer investiert sollte auch länger dabei sein wollen, alles Andere ist Zockerei.

Opprobrium
2018-09-05, 21:14:41
CD Projekt Red hat gerade eine kleine Schwächephase (vor allem wenn man sich den Kurs seit Börsengang anschaut), wobei die auch nach dem Trailer für Cyberpunk etwas übertrieben abgehoben haben.

Finde ich ganz interessant die Aktie, steckt ja auch noch GoG mit drin. Außerdem hat man (im Gegensatz zu Facebook/Nestle etc.) irgendwie noch das Gefühl, daß man "die Guten" unterstützt :smile:

Überlege gerade einen Teil der AMD Gewinne mitzunehmen und dafür CDPR noch etwas aufzustocken

w0mbat
2018-09-05, 21:35:15
Amazon ist heute um fast 3% eingebrochen, das hat man sogar am Preis der großen ETFs gemerkt :ugly:

Gleich mal nachgekauft!

BTB
2018-09-06, 17:59:08
Ich weiss, Chart Technik will hier keiner hören. Aber der Nasdaq ist aus der Formation Rising Wedge ausgebrochen und das dürfte erstmal Down bedeuten. Wie weit? Vermute um die 7000 wird es wohl werden. Dann wäre der bullische Trend noch intakt. Drunter wäre übel.

DAX wohl auch erstmal noch runter 11500?

Unyu
2018-09-06, 19:18:51
Fein, also noch auf Morgen Abend oder Montag warten und dann erst nachkaufen?

BTB
2018-09-06, 19:38:10
Fein, also noch auf Morgen Abend oder Montag warten und dann erst nachkaufen?

Amazon? Ehrlich gesagt keine Ahnung, würde aber wirklich momentan nur Geld reinpacken was Du die nächsten 5 Jahre nicht brauchst. Nicht immer ist "the only way is up" angesagt :D

w0mbat
2018-09-06, 19:50:34
Man sollte eh immer einen Anlagehorizont von >10 Jahren haben.

Unyu
2018-09-06, 20:05:58
Amazon? Ehrlich gesagt keine Ahnung, würde aber wirklich momentan nur Geld reinpacken was Du die nächsten 5 Jahre nicht brauchst. Nicht immer ist "the only way is up" angesagt :D
Das ist selbstverständlich. Wenn ich kaufe, dann eh nur mit dem was Ende Monat zuviel ist. Mehr geht leider nicht. ;)

Btw. Geld für 5 Jahre auf dem Girokonto haben wohl Wenige. Es kann immer was Unvorhergesehenes passieren. Aber ich finde ein paar Monate Reserve reichen völlig aus.

pest
2018-09-06, 21:32:28
Dow30 1 Jahr +19%
Dax30 1 Jahr -2%

schön :>

war vorhin schwach und habe Amazon gekauft...landete aber irgendwie nich im Depot?! - habe dann den S&P 600 aufgestockt...ist wohl eh die weisere Entscheidung
EM habe ich 2/3 verkauft...das Drama kucke ich mir nicht mehr an

JonSnow
2018-09-06, 22:00:26
I love weed stocks!:freak:
Heute schon wieder fast 17% gemacht,echt die Chance meines Lebens.
Jetzt darf ich nur den Ausgang nicht verpassen...

1337
2018-09-07, 12:03:40
So, Karre verkauft, brauche ich nicht mehr.

Habe jetzt bisschen was auf der Kante und warte eigentlich auf den Crash, um in Indizes zu gehen. Ideen? Nasdaq, Dax und MSCI World bin ich bereits investiert. Zum Glück auch in AMD, leider auch in MYM.

pest
2018-09-07, 17:15:08
Ich glaub mein Herz ist zu schwach für Einzelwerte :freak:

Da baut man sich über 1 Jahr eine schöne Position auf...kauft immer wieder nach und schiebt einen guten Renditepuffer vor sich her...puff

Karümel
2018-09-07, 17:16:22
Tesla geht zur Zeit abwärts:

https://kurse.boerse.ard.de/ard/kurse_einzelkurs_uebersicht.htn?i=9410465

Oid
2018-09-07, 18:41:25
Ach, die Shorties lassen den Kurs schon noch explodieren :D

Opprobrium
2018-09-07, 20:34:31
Tesla geht zur Zeit abwärts:

https://kurse.boerse.ard.de/ard/kurse_einzelkurs_uebersicht.htn?i=9410465
Könnte an dem Joint liegen, den Musk sich angezündet (https://www.theguardian.com/technology/2018/sep/07/tesla-chief-elon-musk-smokes-marijuana-on-live-web-show) hat. Live, während einer webshow :cool:

Joe
2018-09-07, 21:08:05
Eher daran, dass ein paar eher unwichtige Hanseln die Woche den Laden verlassen haben.
Dafür gehts nach den Q3 Zahlen umso mehr hoch :rolleyes:

pest
2018-09-07, 21:11:54
https://www.mememaker.net/api/bucket?path=static/img/memes/full/2015/Jul/17/18/youve-got-to-believe.jpg

GSXR-1000
2018-09-07, 21:25:49
Eher daran, dass ein paar eher unwichtige Hanseln die Woche den Laden verlassen haben.
Dafür gehts nach den Q3 Zahlen umso mehr hoch :rolleyes:
"Eher unwichtige Hanseln". Da hat jemand aber mal so RICHTIG Ahnung von der Materie.
Son Chief Accountant Manager ist scho n Hansel, gerade in der momentanen Situation von Tesla... braucht kein Mensch son Hansel. Zumal schon sein Vorgänger "aus persönlichen Gründen "gegangen ist.
Wenn jemand nach einem Monat in der Position geht, wirft das schon Fragen auf. Zumal seine Aussagen genau auf das Problem deuten, was viele Analysten schon lange vermuten: Es ist offensichtlich kaum möglich produktiv mit einem Egotypen wie Musk zusammenzuarbeiten. Mal nachgehalten welche Fluktuation in den letzten 18 Monaten im Management war? Alles Hanseln?
Er selbst hat mit seiner lächerlichen Pedo Nummer auch nicht wirklich positive Eigenwerbung in den letzten Monaten betrieben.
Er wirkt eher wie einer kurz vor dem totalen Nervenkollaps.

Oid
2018-09-07, 21:44:15
Bis auf den heiligen Elon ist doch jeder verzichtbar.

maximAL
2018-09-07, 21:51:30
Ich bin gestern mit 100% Gewinn aus AMD raus, weil ich der Meinung bin, dass das im Moment einfach überhitzt ist. Jetzt solls aber gefälligst auch ein bisschen fallen, damit ich günstiger wieder einsteigen kann :mad::biggrin:

Karümel
2018-09-07, 21:57:50
Bis auf den heiligen Elon ist doch jeder verzichtbar.

Ich bin fast der Meinung Tesla ist jetzt an einem Punkt wo Musk eher mehr Schaden anrichtet anstatt zu nutzen.
Seine ganzen öffentlichen Auftritte sind nicht gerade förderlich.

Unyu
2018-09-07, 21:58:35
"Eher unwichtige Hanseln". Da hat jemand aber mal so RICHTIG Ahnung von der Materie.
So und du weist wo Tesla in 10 Jahren stehen wird? - Liest sich so als ob du an den Absturz Tesla fest glaubst, nur wegen der Person Musk. Ok, schon geshortet?

Ich als einfacher Anleger habe da leider nicht den Durchblick und bin weder in die eine noch andere Richtung dabei.

Joe
2018-09-08, 01:05:04
https://www.tesla.com/de_DE/blog/company-update?redirect=no

We are about to have the most amazing quarter in our history, building and delivering more than twice as many cars as we did last quarter.

Choo Choo Motherfuckers.

GSXR-1000
2018-09-08, 05:49:31
So und du weist wo Tesla in 10 Jahren stehen wird? -
Nein. Aber ich glaube definitiv nicht, das man dann noch eine relevante Rolle spielt.

Liest sich so als ob du an den Absturz Tesla fest glaubst, nur wegen der Person Musk. Ok, schon geshortet?

i.

Tesla ist leider momentan nicht viel mehr als die Person Musk. Genau das ist ihr problem und das wird imho auch den Niedergang besiegeln.
Und nein, ich habe nicht geshorted, weil ich mich unabhaengig von einer kurzfristig zu erwartenden Kapitalrendite grundsätzlich nur da investiere, wo ich mich mit Firma, Geschäftsmodell und Unternehmenspolitik mindestens ausreichen identifizieren kann. Das ist bei Tesla nicht der Fall, ebensowenig wie beispielsweise bei Apple. Meine Rendite ist trotzdem nicht schlecht. Ist eher nachhaltig aber gleichbleibend gut. Mir sind vielleicht dadurch einige Jackpots entgangen, dafür aber sind mir mindestens doppelt soviele quasi totalverluste erspart geblieben, Von unternehmen die zu tode gehyped wurden und dann satt abgestürzt sind oder mit Unternehmensfuehrern, die sich selbst fuer wichtiger als das Unternehmen hielten.

herb
2018-09-08, 06:41:41
https://www.tesla.com/de_DE/blog/company-update?redirect=no
Choo Choo Motherfuckers.
Funding secured.
Weder seriös noch glaubhaft.

Slipknot79
2018-09-08, 10:35:29
Wieso sind die AMD Aktien so gestiegen? Ryzen?

GBWolf
2018-09-08, 10:44:19
Wieso sind die AMD Aktien so gestiegen? Ryzen?

intel gibt Marktanteile ab. das wird noch besser denke ich.

Trap
2018-09-08, 14:11:53
Wieso sind die AMD Aktien so gestiegen? Ryzen?
Vermutlich die Meldung, dass Intel für Xeons Lieferprobleme hat und HP deshalb EPYCs empfiehl: https://www.semiaccurate.com/2018/09/07/intel-cant-supply-14nm-xeons-hpe-directly-recommends-amd-epyc/

Th3o
2018-09-08, 14:46:40
Welchen Anstieg meint Ihr? Die beiden letzten Tage sind die AMD Aktien ja gefallen.

Slipknot79
2018-09-08, 14:55:31
Jenen seit April.

Unyu
2018-09-08, 15:01:04
Vermutlich die Meldung, dass Intel für Xeons Lieferprobleme hat und HP deshalb EPYCs empfiehl: https://www.semiaccurate.com/2018/09/07/intel-cant-supply-14nm-xeons-hpe-directly-recommends-amd-epyc/Intel ist gut gefallen im Sommer. Ist definitiv noch auf meiner Wunschliste.

Nein. Aber ich glaube definitiv nicht, das man dann noch eine relevante Rolle spielt.
Die Erklärung ist nachvollziehbar. Ich bin auch noch nicht überzeugt, das der erste zwangsläufig der Beste sein wird. Sollte es doch so sein, man kann auch in 2 Jahren noch locker bei Tesla einsteigen.

Mit Apple kann man Tesla kaum vergleichen. Vielleicht in 10 Jahren, wenn Tesla es doch geschafft haben sollte das Rennen anzuführen. Ich stecke im Übrigen einen nicht unwesentlichen Teil auch einfach in ETFs. Da entgeht mir auch die Überrendite, aber es fühlt sich sicherer an.

JonSnow
2018-09-10, 21:15:39
War heute in Eile und hab bei AMD nen Stop Loss versaut, bin jetzt draußen:facepalm::down:
So ne Scheiße, die 150% hätte ich gerne noch mitgenommen.
Hoffentlich kommen ich da noch mal günstig rein.

Th3o
2018-09-10, 22:46:13
Stop Loss bei AMD ist gefährlich. Ich beobachte das immer bei den Amis, wie am Anfang der Session die Stop Loss Ordern ausgelöst werden, da gehen die Aktien extrem unter Preis weg.

Joe
2018-09-10, 23:39:53
:biggrin:

https://i.imgur.com/T3zUepb.png

Boris
2018-09-11, 01:55:47
Hat einer von euch Palatin Technologies (WKN: A1C538) im Portfolio?

Oid
2018-09-11, 06:14:00
Stop Loss bei AMD ist gefährlich.
Stopp Loss ist immer mehr oder weniger gefährlich und als Otto-Normal-Anleger eigentlich ziemlich überflüssig.

Th3o
2018-09-11, 12:46:19
Ich würde mir gerne ein 2. Depot für kleine Trades, vorzugsweise Optionsscheine, zulegen. Welcher Broker ist da besonders zu empfehlen?

JonSnow
2018-09-12, 09:31:37
Wie seht Ihr Siltronic zur Zeit?
Ich traue dem Braten irgendwie nicht.

pest
2018-09-12, 09:42:26
war 20% im Plus, jetzt 20% im Minus - überlege die Position zu verkleinern
Micron ist auch abgerutscht - Speichermarkt übersättigt und Konkurrenzwerke in China

könnte durchaus bis 80€ durchfallen oder auch bis 180€ durchstarten :confused:
die Rebounds bleiben aus - ich denke "der Markt" ist mittlerweile vorsichtig

Th3o
2018-09-12, 10:40:44
Mal sehen, wann die Speicherpreise endlich sich nach unten bewegen.

Godmode
2018-09-12, 19:35:35
Hab mir vorhin gerade ein paar Apple geholt für 222 USD. Die Watch hat Potential.

pest
2018-09-12, 20:19:47
dito und Amazon, Microsoft, AMD und NVidia

war unausgeglichen :redface:
AMD und NVidia wieder verkauft, natürlich vor dem Sprung am Abend

vielleicht sollte ich mal wieder kiffen

JonSnow
2018-09-12, 20:59:24
dito und Amazon, Microsoft, AMD und NVidia

war unausgeglichen :redface:
AMD und NVidia wieder verkauft, natürlich vor dem Sprung am Abend

vielleicht sollte ich mal wieder kiffen

Ich empfehle CBD-Kapseln zur Entspannung und für das natürliche Wohlbefinden, z.B. von http://mariplant.de :biggrin:

Godmode
2018-09-12, 22:00:18
dito und Amazon, Microsoft, AMD und NVidia

war unausgeglichen :redface:
AMD und NVidia wieder verkauft, natürlich vor dem Sprung am Abend

vielleicht sollte ich mal wieder kiffen

Aja mein HORIZNS Marijuna ETF geht auch wieder gut ab. Man hätte ich doch mehr von den Drecks Goldminers verkauft und in MJ gesteckt. :rolleyes:

Edit: Dank Crypto, AMD und Hanf sieht man Depot ganz in Ordnung aus. Wenn jetzt die scheiß Goldminers endlich aus ihrem Winterschlaf aufwachen würde, dann wäre wieder alles im Lot.

sulak
2018-09-13, 18:37:21
Seltsam, das Aurora Cannabis immer an der 7$ Marke scheitert, der Dip im July ja Ok, aber die letzten Wochen immer kurz drüber und dann wurde anscheinend gedrückt.
Hoffentlich werden sie bald übernommen ^^

JonSnow
2018-09-13, 20:43:10
Meiner Meinung nach ist Tilray die größte Retail-Investoren Falle die ich bis jetzt gesehen habe. Nichts, absolut nichts rechtfertigt den aktuellen Markwert.
Der ganze Cannabis-Sektor ist tiefrot und alle springen zu Tilray, dass kann für viele nur Böse enden.

Joe
2018-09-14, 15:36:29
Bin jetzt aus einigem ausgestiegen. Hab das Gefühl, die Party ist jetzt erst mal vorbei. Der größte Position aus der ich raus bin war Shopify.

Neben bisschen Kleinzeug hab ich jetzt nur noch größere Positionen in Tesla, Aurora Canabis und Pure Storage.

soLofox
2018-09-15, 09:04:54
AMD gestern wieder:

https://abload.de/img/20180914_amd8xi2c.jpg

https://i.imgur.com/QONVIyz.gif

:biggrin:

JonSnow
2018-09-17, 15:15:54
Bin jetzt aus einigem ausgestiegen. Hab das Gefühl, die Party ist jetzt erst mal vorbei. Der größte Position aus der ich raus bin war Shopify.

Neben bisschen Kleinzeug hab ich jetzt nur noch größere Positionen in Tesla, Aurora Canabis und Pure Storage.

Glückwunsch, Aurora ist laut Bloomberg in Gesprächen mit Coca Cola um ein
mit Cannabis angereichertes Getränk zu entwickeln.

Joe
2018-09-17, 21:00:28
Hatte mich schon gewundert, warum das schon wieder abgeht wie ein Zäpfchen.

So sehr ich mich auch freue, werd mir wohl einen zweiten Weedstock suchen müssen. Aurora scheint mehr in den Konsummarkt zu wollen. Ich will auf jeden Fall noch was "seriöses" rein medizinisches im Portfolio.

Philipus II
2018-09-17, 22:16:59
Ich habe einfach einen Branchenfonds erworben. Damit gebe ich die Chance, den Gewinner des Marktes auszuwählen, natürlich auf, aber verliere auch das Risiko, das falsche Unternehmend er Branche zu wählen.

maximAL
2018-09-17, 23:17:36
Hatte mich schon gewundert, warum das schon wieder abgeht wie ein Zäpfchen.

So sehr ich mich auch freue, werd mir wohl einen zweiten Weedstock suchen müssen. Aurora scheint mehr in den Konsummarkt zu wollen. Ich will auf jeden Fall noch was "seriöses" rein medizinisches im Portfolio.
Ich bin schon eine ganze Weile in MYM, die medizinische Cannabis Produkte verkaufen wollen. Leider geht da schon eine Weile nichts voran.

Nachdem heute bei Amazon und Alphabet meine bewusst knapp gesetzten Stop Losses gegriffen haben, überlege ich allerdings auch wo ich das Geld reinstecken könnte. Bei Aurora habe ich jetzt natürlich das Gefühl wieder spät dran zu sein...

maximAL
2018-09-18, 22:05:01
Ah, gut, dass ich heut Morgen kurz entschlossen in Aurora eingestiegen bin :biggrin:
AMD hat zwar etwas geschwächelt, aber dafür ging Shopify gut ab.
Bei Tesla hats mich wieder raus gekickt. Naja, von den 20€ Gewinn kann ich auch mal einkaufen gehen :freak:

pest
2018-09-18, 22:12:34
habe natürlich siltronic am low verkauft :>, mal den 20.09 abwarten und wieder rein

sulak
2018-09-19, 21:01:35
Tilray hat die Schallmauer durchbrochen, grats wer dabei war, ich doof leider nicht ^^
Aktuell +126$ auf 284$ / €: 295$

JonSnow
2018-09-19, 21:09:06
Tilray hat die Schallmauer durchbrochen, grats wer dabei war, ich doof leider nicht ^^
Aktuell +126$ auf 284$ / €: 295$

Scheiß Tilray, die verpassen dem ganzen Sektor das Zocker und Glücksspiel-Image. Und die Leute laufen hinterher wie die Lemminge:confused:

sulak
2018-09-19, 21:21:24
Bis 20Uhr war es noch Hype aber aktuell... Kurs ist an der 300$ Linie abgeprallt und auf 250 runter und nimmt wieder Anlauf, toller Spielball, da wird heiß gegessen.

boxleitnerb
2018-09-24, 20:55:11
Weiß jemand, was mit der Medion Aktie los ist? Da tut sich jeden Tag um exakt 0,10 EUR was...das ist doch nicht normal???

Oid
2018-09-24, 22:23:56
Weiß jemand, was mit der Medion Aktie los ist? Da tut sich jeden Tag um exakt 0,10 EUR was...das ist doch nicht normal???
Na das wird halt die Tick Size für diese Aktie sein.

Kriton
2018-09-25, 16:27:43
Was ist denn eine tick size?

Oid
2018-09-25, 18:22:23
Das ist der kleinste Preissprung, den Kursfeststellungen an einer Börse machen dürfen. Dementsprechend kann man auch nur Orders mit einem Vielfachen der Tick Size platzieren.
Je illiquider und je teurer eine Aktie ist, desto größer ist die Tick Size.

Kriton
2018-09-25, 22:10:21
Danke.

Quadral
2018-09-25, 22:27:20
Thema Cannabis...

:biggrin:

Th3o
2018-09-26, 09:05:53
Glückwunsch, aber der Anstieg ist ja so exterm steil.

Quadral
2018-09-26, 09:10:04
Ja läuft gerade extrem heiß. Aktuell 14500... Aber da ist noch Potential meiner Meinung nach.

Ich hab vor einiger Zeit ungefähr die gleiche Menge bereits abgestoßen mit kleinem Gewinn. Mega Fail aus heutiger Sicht.

Joe
2018-09-26, 12:32:22
Bin mir ziemlich sicher, dass Tesla nach den kommenden Quartalszahlen extrem in die Höhe schießen wird.

Th3o
2018-09-26, 15:59:38
Ja läuft gerade extrem heiß. Aktuell 14500... Aber da ist noch Potential meiner Meinung nach.

Ich hab vor einiger Zeit ungefähr die gleiche Menge bereits abgestoßen mit kleinem Gewinn. Mega Fail aus heutiger Sicht.
Im Nachhinein ist man immer schlauer. Aber das ist eine 100 Millionen Firma, das kann auch ganz schnell andersrum gehen.

GBWolf
2018-09-27, 10:24:47
Bin mir ziemlich sicher, dass Tesla nach den kommenden Quartalszahlen extrem in die Höhe schießen wird.


Könnte sein.

Nokia sollte eigentlich auch irgendwann den Weg zurück in den Markt finden. Machen ja mittlerweile ganz gute Smartphones.

Troyan
2018-09-27, 23:46:34
Bin mir ziemlich sicher, dass Tesla nach den kommenden Quartalszahlen extrem in die Höhe schießen wird.

Hoffentlich gibt es Tesla dann noch: https://seekingalpha.com/news/3393586-details-sec-complaint-elon-musk

GBWolf
2018-09-28, 09:19:25
Hoffentlich gibt es Tesla dann noch: https://seekingalpha.com/news/3393586-details-sec-complaint-elon-musk

10% runter. Müßte man eigentlich jetzt einsteigen. Wer traut sich?

Th3o
2018-09-28, 09:43:57
Never catch a falling knife.

Everdying
2018-09-28, 12:10:09
Wacker und Siltronic heute früh auch wieder deutlich abesackt. Erholen sich zwar beide aktuell wieder ein bisschen, aber schaut eher nach erneutem Kursverlust aus heute.

Joe
2018-09-28, 13:43:05
10% runter. Müßte man eigentlich jetzt einsteigen. Wer traut sich?

*handheb*

Ist halt totaler Bullshit. Falls (und das ist mehr als fraglich) es Konsequenzen für Musk von der SEC gibt, wird das erst in Jahren sein.

Karümel
2018-09-28, 13:48:11
, wird das erst in Jahren sein.

warum?

Th3o
2018-09-28, 13:52:49
Bin mal kurzfristig bei Tesla eingestiegen mit Puts.

Joe
2018-09-28, 14:44:11
warum?

Weil gründliche Ermittlungen einfach so lange dauern. Dann wird sich selbstverständlich juristisch gewehrt und das in die Länge gezogen etc.
Es können ja schon mehrere Jahre vergehen bis man überhaupt mal einen Gerichtstermin hat. Das ist die Wirkliche Welt und nicht "Suits".

GSXR-1000
2018-09-28, 15:37:29
Weil gründliche Ermittlungen einfach so lange dauern. Dann wird sich selbstverständlich juristisch gewehrt und das in die Länge gezogen etc.
Es können ja schon mehrere Jahre vergehen bis man überhaupt mal einen Gerichtstermin hat. Das ist die Wirkliche Welt und nicht "Suits".

Dir ist aber schon klar, das behoerdlicherseits schon tatsachen durch entscheidungen getroffen werden koennen und tesla dagegen vorgehen muesste, solange aber der durch den behoerdlichen akt geschaffene status quo besteht.
Nicht umgekehrt muss eine behoerde gegen tesla klagen.
Sprich musk ist im zweifel sehr schnell weg...und tesla muesste den langen klageweg gehen um das zurueckzudrehen.

Kriton
2018-09-28, 19:17:36
Ich bezweifele, dass es da eine entsprechende Befugnis der Behörde gibt dies durch eigenen Akt zu bestimmen. Und falls doch, gibt es sicherlich eine Art vorläufigen Rechtsschutz, womit man dagegen vorgehen kann, sofern die Entscheidung bis zu ihrer Unanfechtbarkeit nicht sowieso nicht vollstreckt werden kann.

Joe
2018-09-28, 19:22:50
afaik kann die SEC schon Strafen verhängern, wie bei Uns z.B. das Finanzamt. Dagegen gibt es dann aber genau wie bei uns entsprechend den Rechtsweg und afaik sind die Strafen auch nicht Rechtskräftig, wenn Du Sie anfechtest. So lange halt bis ein Gericht dann das Strafmaß bestätigt, ein anderes Festlegt oder es komplett verwirft. Auch wird in den USA ja eh fast alles außergerichtlich gelöst, weil keiner Bock auf die Kosten hat und erst recht nicht auf eine Jury.

GSXR-1000
2018-09-28, 20:07:28
afaik kann die SEC schon Strafen verhängern, wie bei Uns z.B. das Finanzamt. Dagegen gibt es dann aber genau wie bei uns entsprechend den Rechtsweg und afaik sind die Strafen auch nicht Rechtskräftig, wenn Du Sie anfechtest. So lange halt bis ein Gericht dann das Strafmaß bestätigt, ein anderes Festlegt oder es komplett verwirft. Auch wird in den USA ja eh fast alles außergerichtlich gelöst, weil keiner Bock auf die Kosten hat und erst recht nicht auf eine Jury.

Nein. Nicht mal bezogen auf deutsche behoerden hast du recht. Hier ist es in den allermeisten faellen so, das widerspruch (was der erste rechtszug ist) schon keine aufschiebende wirkung hat. Alle nachfolgende rechtsschritte natuerlich erst recht nicht. Und das US recht ist in diesem fall noch deutlich strikter. Eine behoerde am ersten rechtzug zu hindern oder auch nur aufzuschieben ist faktisch nahezu unmoeglich.

Der vergleich mit deutschen steuerbehoerden mit der SEC ist uebrigends passend. Gerade im fall steuern ist der widerspruch regelmaessig nicht aufschiebend

Kriton
2018-09-28, 20:22:41
Nein. Nicht mal bezogen auf deutsche behoerden hast du recht. Hier ist es in den allermeisten faellen so, das widerspruch (was der erste rechtszug ist) schon keine aufschiebende wirkung hat. Alle nachfolgende rechtsschritte natuerlich erst recht nicht. Und das US recht ist in diesem fall noch deutlich strikter. Eine behoerde am ersten rechtzug zu hindern oder auch nur aufzuschieben ist faktisch nahezu unmoeglich.

Der vergleich mit deutschen steuerbehoerden mit der SEC ist uebrigends passend. Gerade im fall steuern ist der widerspruch regelmaessig nicht aufschiebend

Du liegst falsch. Üblicherweise hat(te) (in verschiedenen Bereichen ist er abgeschafft worden) der Widerspruch aufschiebende Wirkung - § 80 Abs. 1 VwGO. Es gibt natürlich Ausnahmen (§ 80 Abs. 2 VwGO). Aber auch dort kann sie in Kraft gesetzt werden.

Spezialfälle mit eigenen Verwaltungsverfahrensvorschriften lasse ich jetzt mal außen vor.

GSXR-1000
2018-09-28, 20:33:22
Du liegst falsch. Üblicherweise hat(te) (in verschiedenen Bereichen ist er abgeschafft worden) der Widerspruch aufschiebende Wirkung - § 80 Abs. 1 VwGO. Es gibt natürlich Ausnahmen (§ 80 Abs. 2 VwGO). Aber auch dort kann sie in Kraft gesetzt werden.

Spezialfälle mit eigenen Verwaltungsverfahrensvorschriften lasse ich jetzt mal außen vor.
Bei der finanzverwaltung reden wir im ersten rechtszug von den vorgaben der AO. Du hast leider die in diesem fall nicht massgebliche gesetzgebung zitiert. Da ich einige zeit in den USA taetig war und in dem zusammenhang viel mit behoerdlichen anordnungen zu tun hatte, darf ich dir sagen, das diese gerade im unternehmensbereich bei rechtszuegen nahezu nie aufschiebende wirkung vorsehen.

Kriton
2018-09-28, 21:02:00
Das Finanzamt war ja Joes Beispiel. Das ist hier aber kein äquivalenter Bereich.

Wie auch immer: Ich denke wir sind uns einig, dass es generell so ist, dass eine aufschiebende Wirkung besteht (wo wir überhaupt noch ein Widerspruchsverfahren haben), dass es aber Ausnahmen gibt (z.B. diverse Fälle in der Finanzverwaltung).

Was die USA angeht: Dort ging es sicher auch um Geld? Den CEO abzuberufen kann ich mir (ohne das amerikanische System näher zu kennen) so einfach nicht vorstellen.
Wenn ich die Berichte richtig gelesen habe, klagt die SEC ja auch und entscheidet nicht selbst.

GSXR-1000
2018-09-28, 21:21:56
Das Finanzamt war ja Joes Beispiel. Das ist hier aber kein äquivalenter Bereich.

Wie auch immer: Ich denke wir sind uns einig, dass es generell so ist, dass eine aufschiebende Wirkung besteht (wo wir überhaupt noch ein Widerspruchsverfahren haben), dass es aber Ausnahmen gibt (z.B. diverse Fälle in der Finanzverwaltung).

Was die USA angeht: Dort ging es sicher auch um Geld? Den CEO abzuberufen kann ich mir (ohne das amerikanische System näher zu kennen) so einfach nicht vorstellen.
Wenn ich die Berichte richtig gelesen habe, klagt die SEC ja auch und entscheidet nicht selbst.
Meine erfahrung ist: die direkten eingriffsmoeglichkeiten von behoerden sind in den usa deutlich groesser und restriktiver als in der EU beispielsweise. Gerade bei grossen aktienunternehmen. Denn du hast recht, da geht es um geld. Und zwar um viel geld. Da interessiert aber weniger das geld der unternehmen. Sondern um das geld der shareholder.
Und nicht vergessen, in den usa sind auch staatliche pensionsfonds grosse fische unter den shareholdern.
Gerade weil es um geld geht, geht es musk an den kragen.

Kriton
2018-09-28, 22:12:00
Das mit dem Geld bezog sich auf Deine Erfahrung.

Joe
2018-09-29, 01:09:38
Erster Gerichtstermin ist für Februar 2019 angesetzt.
Da wird es vermutlich paar Motions geben und dann gibts den nächsten Termin wieder zig Monate später.

https://www.courtlistener.com/recap/gov.uscourts.nysd.501755/gov.uscourts.nysd.501755.4.0.pdf

Joe
2018-09-30, 00:20:11
:lol:
Sache ist vom Tisch.

Montag TSLA min 15% in Plus

According to the settlement docs and the SEC press release:

$20M personal fine
$20M fine to Tesla, Inc.
Does not admit guilt
Retains CEO
Resign within 45 days from position as chairman of the board
Barred from chairman of board for 3 years
Tesla, Inc. is required to hire 2 new independent board members
Tesla required to created independent committee to oversee investor communications
Required to abide by communication rules set by board and new committee
The $40M in total fines will be redistributed to "harmed investors under a court-approved process"

EPIC_FAIL
2018-09-30, 00:29:29
According to the settlement docs and the SEC press release:

$20M personal fine
$20M fine to Tesla, Inc.
Does not admit guilt
Retains CEO
Resign within 45 days from position as chairman of the board
Barred from chairman of board for 3 years
Tesla, Inc. is required to hire 2 new independent board members
Tesla required to created independent committee to oversee investor communications

Required to abide by communication rules set by board and new committee
The $40M in total fines will be redistributed to "harmed investors under a court-approved process"

Minimum 5% runter!

GSXR-1000
2018-09-30, 00:33:37
:lol:
Sache ist vom Tisch.

Nicht wirklich. Das Machtgefüge bei Tesla wird sich deutlich verschieben. Musks Flüge ordentlich gestutzt und die One Man Show (die bisher auch Preistreiber für Hype und Aktien war) hat ein Ende.Tesla wird sich zu einer ganz normalen Firma mit ganz normaler Bewertung der Fakten entwickeln. Und diese Fakten erlauben Fantasiebewertungen wie den von dir erträumten Aktienkurs nicht. Im Gegentum.
Denn die wesentlichen Punkte hast du bewusst nicht Fett hervorgehoben.

"$20M personal fine
$20M fine to Tesla, Inc.
Does not admit guilt
Retains CEO
Resign within 45 days from position as chairman of the board
Barred from chairman of board for 3 years
Tesla, Inc. is required to hire 2 new independent board members
Tesla required to created independent committee to oversee investor communications
Required to abide by communication rules set by board and new committee
The $40M in total fines will be redistributed to "harmed investors under a court-approved process""

Hervorragendes Beispiel übrigens wie durch Selektion faktische Fakenews generiert werden "Die Sache ist vom Tisch".
Ist sie übrigens auch aus einem anderen Aspekt heraus nicht:
Das US-Justizministerium ermittelt weiter, und das könnte Musk noch deutlich mehr wehtun. Denn hier gehts dann um Strafrecht und das könnte Musk dann final aus seinem Stuhl bei Tesla katapultieren.


Montag TSLA min 15% in Plus

... mindestens...

Oid
2018-09-30, 11:07:24
Und dann kommen die Lieferzahlen: Min. +10%.
Und dann kommen die Quartalszahlen: Min. +10%.
Und dann gibt es endlich den lange ersehnten Short-Squeeze und die Aktie landet bei MINDESTENS bei 1000$.

GBWolf
2018-09-30, 11:14:27
ist das Ironie oder glaubt ihr wirklich die erholen sich? XD ok MINDESTENS verstanden :)

Joe
2018-09-30, 11:55:41
Ist keine Ironie. Wenn Tesla ohne zu heftig zu tricksen belegen kann, dass sie profitabel sind müssen die Shorts zusammenbrechen. Ein Short wettet ja auch einen fallenden Kurs. Tesla wächst extrem schnell. Die einzige Möglichkeit zu fallen ist, wenn der Laden pleite geht. Wie soll das passieren, wenn man profitabel ist?

Wenn Die Zahlen für Q3 kommen werden die Shortseller natürlich sagen, dass war einmalig blablabla aber spätestens wenn Q4 wieder so aussieht, glaubt das einfach keiner mehr.

Ich hab einen Sell Order für TSLA drin bei 1400€ die bis Jahresende gültig ist. Der Kurs wird da niemals stabil landen, wieder 2018 noch 2019. Aber wenn die Shorts zusammenbrechen und die aus vertraglichen Gründen verkaufen MÜSSEN.... wer weiß wo der Kurs mal für ein paar Minuten hinwuchert.

GSXR-1000
2018-09-30, 14:08:14
Ist keine Ironie. Wenn Tesla ohne zu heftig zu tricksen belegen kann, dass sie profitabel sind müssen die Shorts zusammenbrechen. Ein Short wettet ja auch einen fallenden Kurs. Tesla wächst extrem schnell. Die einzige Möglichkeit zu fallen ist, wenn der Laden pleite geht. Wie soll das passieren, wenn man profitabel ist?

Wenn Die Zahlen für Q3 kommen werden die Shortseller natürlich sagen, dass war einmalig blablabla aber spätestens wenn Q4 wieder so aussieht, glaubt das einfach keiner mehr.

Ich hab einen Sell Order für TSLA drin bei 1400€ die bis Jahresende gültig ist. Der Kurs wird da niemals stabil landen, wieder 2018 noch 2019. Aber wenn die Shorts zusammenbrechen und die aus vertraglichen Gründen verkaufen MÜSSEN.... wer weiß wo der Kurs mal für ein paar Minuten hinwuchert.
Das Mantra der Börse, das jeder für sich selbst proklamiert. Weil man selbst einfach immer schlauer ist, als der gesamte Rest der Marktteilnehmer. Denn nur so kann man ernsthaft auf dauernde Gewinne hoffen. Denn das Geld, was du an den Aktien verdienst, müssen ander zwangsläufig verlieren. Und das funktioniert... weil DU schlauer bist als alle anderen. Nur irgendwie absurd, das genau das jeder denkt...

Du gewinnst bei Aktien genau dann, wenn andere sie dir verkaufen unter einem Preis den sie wert sind, oder zeitnah wert sein werden (der andere verliert). Oder wenn du sie zu einem Kurs verkaufst der deutlich über dem substantiellen wert liegt oderdem zeitnahen zukünftigen wert (der andere verliert).
Joe scheint zu denjenigen zu gehören, die immer gewinnen. Also würd ich mich absolut an seine Tipps dranhängen. Wenns sein muss mit all-in.

Th3o
2018-09-30, 14:22:14
Ist halt ein Spiel. Mal gewinnt mal, mal verliert mal.

Joe
2018-10-01, 09:33:51
Minimum 5% runter!

Bisher sinds 13,5% plus. Mal schaun, wo die Reise hingeht.
Auch lustig ist, dass die Shorts ja wegen der SEC nicht verkaufen dürften ;D

Everdying
2018-10-01, 10:04:16
Bin heute morgen bei Wacker für 108,40€ eingestiegen. mM nach unterbewertet, vermutlich weil es noch ein paar Ungewissheiten bezüglich der Preisentwicklung und Zollabkommen (China) im Silicongeschäft gibt. Dabei steht Wacker bei den anderen Geschäftsbereichen sehr gut da und am 25.10 steht der Zwischenbericht zum Q3 an.

Unyu
2018-10-01, 12:47:24
Ist halt ein Spiel. Mal gewinnt mal, mal verliert mal.Langfristig gewinnt man bei der Börse. Aber hier wird ja Zockerei angepriesen:
Wer auf Achterbahnfahrt steht sollte bei Tesla einsteigen.

Ich verstehs nicht. Besser stur und stetig Aktien kaufen, liegen lassen und weiter kaufen.

Th3o
2018-10-01, 13:03:23
Mit dem Spiel meinte ich hauptsächlich Tesla. Da weiß man wirklich nicht wo es lang gehts. Da kann man gut mit Calls bzw. Puts spielen.

Mortalvision
2018-10-01, 13:16:40
Ja, die Strafe war klein, und es besteht Hoffnung, dass eine etwas vernünftigere Person chair of the board wird. Insofern durchaus positiv, wenn man sich Musks vorherige Twitter-Eslapaden ansieht ;)

soLofox
2018-10-02, 22:17:04
AMD-Anleger heute...

https://media.giphy.com/media/YA6dmVW0gfIw8/giphy.gif


:D

Th3o
2018-10-02, 22:43:59
Es hat sich nichts an AMDs Situation geändert, eine Korrektur war irgendwie zu erwarten. Was nervt ist Intels Rumposaune, schätze viel Lärm um nichts. Morgen geht es dann weiter mit noch mehr Lärm um nichts.

soLofox
2018-10-02, 22:46:32
Natürlich, Intel versucht aktuell mit Hype-News gegen AMD zu steuern. Das wird sich irgendwann auflösen.

Die nächsten Quartalszahlen von AMD müssten am 25.10. kommen.

Dann sehen wir weiter X-D :freak:

Godmode
2018-10-03, 08:35:29
Ich erwarte einen starken Einbruch in der Grafiksparte (wegen Mining) und aber einen deutlichen Anstieg in der CPU-Sparte.

pest
2018-10-03, 10:00:07
Visa, Boeing, Adobe ... no brainer :)

xcv
2018-10-03, 12:43:24
Sollte es bei AMD bis zu den Zahlen runter gehen und dann erstmal seitwärts laufen, wird es wohl wieder ein guter Tag, falls es noch mal hoch geht, könnte es bestimmt auch enttäuschen.

Denke aber, dass es noch bisschen runter geht, dann halbwegs stabil bleibt und dann die Zahlen gut werden, Ausblick auf Q4 schwächer (was ja normal ist) und die Aktie 10 % hoch geht.

BTB
2018-10-05, 19:12:48
-5% hat der Nasdaq schon fast durch. Die 10% macht der bestimmt noch.

Th3o
2018-10-05, 19:40:54
unruhige Zeiten

maximAL
2018-10-08, 21:03:25
Erst ärgere ich mich, dass ich nicht schon gestern eine Kauforder für Super Micro reingestellt habe, jetzt stelle ich fest, dass das hier gar nicht gehandelt wird :P

Und währenddessen geht der Rest vom Portfolio das Klo runter.

Th3o
2018-10-08, 21:09:40
Die steigenden Zinsen in den USA sind Gift für die Aktien. Bei über 3% gehen viele auf Nummer sicher.

Mortalvision
2018-10-08, 22:20:35
Schaeffler ist das erste Mal unter 10€ gerutscht. Conti weiter unter Druck bei niedriger Marge und fürchterlichem RoE. Die zwei Firmen ziehen sich zusammen in den Abgrund dank "finanzieller Konsolidation" und "prozessualer Optimierung" statt technischem Aufbruch und sinnvollen Produkten in einer sich wandelnden Mobilität. Und dann wählen die den Ex-Banker Rosenfeld für fünf Jahre wieder.

Das geht sooooo südwärts...

Th3o
2018-10-10, 16:55:32
Autsch, Wirecard wird heute gerupft -16%

Opprobrium
2018-10-10, 17:23:46
Grad wird quasi alles gerupft